StartseiteGruppenForumStöbernZeitgeist
Web-Site durchsuchen
Diese Seite verwendet Cookies für unsere Dienste, zur Verbesserung unserer Leistungen, für Analytik und (falls Sie nicht eingeloggt sind) für Werbung. Indem Sie LibraryThing nutzen, erklären Sie dass Sie unsere Nutzungsbedingungen und Datenschutzrichtlinie gelesen und verstanden haben. Die Nutzung unserer Webseite und Dienste unterliegt diesen Richtlinien und Geschäftsbedingungen.
MitgliederRezensionenBeliebtheitBewertungFavoriten   Veranstaltungen   
3,339 (4,225)176,540 (3.9)60
Born to Jewish parents in what is now the Czech Republic, Edmund Husserl began as a mathematician, studying with Karl Theodor Weierstrass and receiving a doctorate in 1881. He went on to study philosophy and psychology with Franz Brentano and taught at Halle (1887--1901), Gottingen (1901--16), and Freiburg (1916--29). Because of his Jewish background, he was subject to persecution by the Nazis, and after his death his unpublished manuscripts had to be smuggled to Louvain, Belgium, to prevent their being destroyed. Husserl is the founder of the philosophical school known as phenomenology. The history of Husserl's philosophical development is that of an endless philosophical search for a foundational method that could serve as a rational ground for all the sciences. His first major book, Philosophy of Arithmetic (1891), was criticized by Gottlob Frege for its psychologism, which changed the whole direction of Husserl's thinking. The culmination of his next period was the Logical Investigations (1901). His views took an idealistic turn in the Ideas Toward a Pure Phenomenology (1911). Husserl wrote little from then until the late 1920s, when he developed his idealism in a new direction in Formal and Transcendental Logic (1929) and Cartesian Meditations (1932). His thought took yet another turn in his late lectures published as Crisis of the European Sciences (1936), which emphasize the knowing I's rootedness in "life world." Husserl's influence in the twentieth century has been great, not only through his own writings, but also through his many distinguished students, who included Martin Heidegger, Maurice Merleau-Ponty, Jean-Paul Sartre, Eugen Fink, Emmanuel Levinas, and Roman Ingarden. (Bowker Author Biography)
— biography from Ideen zu einer reinen Phänomenologie und phänomenologishen Philosophie
… (mehr)
Cartesianische Meditationen 448 Exemplare, 4 Rezensionen
Phenomenology and the Crisis of Philosophy 241 Exemplare, 2 Rezensionen
Die Idee der Phänomenologie 188 Exemplare, 2 Rezensionen
Philosophie als strenge Wissenschaft 71 Exemplare, 1 Rezension
The Paris Lectures 36 Exemplare
L'idea di Europa 8 Exemplare
Husserl 6 Exemplare
Glosse a Heidegger 2 Exemplare
Fenomenoloģija 1 Exemplar
Ideas I 1 Exemplar
Izraz in pomen 1 Exemplar
Keine Veranstaltungen eingetragen. (Füge eine Veranstaltung hinzu)
Du musst dich einloggen, um "Wissenswertes" zu bearbeiten.
Weitere Hilfe gibt es auf der "Wissenswertes"-Hilfe-Seite.
Gebräuchlichste Namensform
Rechtmäßiger Name
Andere Namen
Die Informationen stammen von der englischen "Wissenswertes"-Seite. Ändern, um den Eintrag der eigenen Sprache anzupassen.
Geburtsdatum
Todestag
Begräbnisort
Geschlecht
Nationalität
Land (für Karte)
Geburtsort
Sterbeort
Todesursache
Die Informationen stammen von der englischen "Wissenswertes"-Seite. Ändern, um den Eintrag der eigenen Sprache anzupassen.
Wohnorte
Ausbildung
Berufe
Die Informationen stammen von der englischen "Wissenswertes"-Seite. Ändern, um den Eintrag der eigenen Sprache anzupassen.
Beziehungen
Organisationen
Die Informationen stammen von der englischen "Wissenswertes"-Seite. Ändern, um den Eintrag der eigenen Sprache anzupassen.
Preise und Auszeichnungen
Agenten
Kurzbiographie
Hinweis zur Identitätsklärung

Bewertungen

Durchschnitt: (3.9)
0.5
1 1
1.5
2 9
2.5 2
3 36
3.5 12
4 39
4.5 3
5 49

Autorenseite verbessern

Werke zusammenfügen/aufspalten

Autoren-Unterteilung

Edmund Husserl wird momentan als ein einzelner Autor angesehen. Wenn ein oder mehrere Werke von einem anderen Autor mit gleichem Namen stammen, kannst Du gerne die Autorenseite in mehrere Seiten/Autoren aufspalten.

Beinhaltet

Edmund Husserl umfasst 18 Namen. Überprüfen und trennen.

Zusammenführen mit

 

Über uns | Kontakt/Impressum | LibraryThing.com | Datenschutz/Nutzungsbedingungen | Hilfe/FAQs | Blog | LT-Shop | APIs | TinyCat | Nachlassbibliotheken | Vorab-Rezensenten | Wissenswertes | 171,831,164 Bücher! | Menüleiste: Immer sichtbar