Autorenbild.

Ian McEwan

Autor von Abbitte

90+ Werke 89,186 Mitglieder 2,666 Rezensionen Lieblingsautor von 483 Lesern
Es gibt 1 offene Diskussion über diesen Autor. Siehe jetzt.

Über den Autor

Ian McEwan was born in Aldershot, England on June 21, 1948. He received a B.A. in English Literature from the University of Sussex and an M.A. in English Literature from the University of East Anglia. He writes novels, plays, and collections of short stories including In Between the Sheets, The mehr anzeigen Cement Garden, The Comfort of Strangers, The Innocent, Black Dogs, The Daydreamer, Enduring Love, Sweet Tooth, The Children Act and Nutshell. He has won numerous awards including the 1976 Somerset Maugham Award for First Love, Last Rites; the 1987 Whitbread Novel Award and the 1993 Prix Fémina Etranger for The Child in Time; the 1998 Booker Prize for Fiction for Amserdam; the 2002 W. H. Smith Literary Award, the 2003 National Book Critics' Circle Fiction Award, the 2003 Los Angeles Times Prize for Fiction, and the 2004 Santiago Prize for the European Novel for Atonement; and the 2006 James Tait Black Memorial Prize for Saturday. (Bowker Author Biography) weniger anzeigen
Bildnachweis: Eamonn McCabe

Werke von Ian McEwan

Abbitte (2001) — Autor — 26,254 Exemplare
Saturday (2005) 10,284 Exemplare
Am Strand (2007) 8,415 Exemplare
Amsterdam (1998) 7,397 Exemplare
Liebeswahn (1997) 5,776 Exemplare
Solar (2010) 3,638 Exemplare
Der Zementgarten (1978) — Autor — 3,535 Exemplare
Honig (2012) 3,224 Exemplare
Kindeswohl (2014) 2,915 Exemplare
Ein Kind zur Zeit. Roman (1987) 2,555 Exemplare
Unschuldige (1990) 2,413 Exemplare
Der Trost von Fremden (1981) 2,297 Exemplare
Schwarze Hunde. (1992) 2,267 Exemplare
Nussschale (2016) 1,944 Exemplare
Maschinen wie ich (2019) 1,261 Exemplare
Erste Liebe, letzte Riten (1975) 1,238 Exemplare
Der Tagträumer (1994) 1,115 Exemplare
Zwischen den Laken. Erzählungen (1978) 882 Exemplare
Lessons (2022) 491 Exemplare
The Cockroach (2019) 380 Exemplare
Lessons: A novel 268 Exemplare
My Purple Scented Novel (2018) 140 Exemplare
For You (2008) 75 Exemplare
Racconti (1998) 47 Exemplare
Psychopolis (1978) 29 Exemplare
The Short Stories (1995) 19 Exemplare
Science: Vintage Minis (2019) 19 Exemplare
The Comfort of Strangers [1990 film] (2003) — Writer — 16 Exemplare
Or Shall We Die? (1983) 15 Exemplare
The Innocent / Black Dogs (2004) 15 Exemplare
Soursweet (1988) 14 Exemplare
Leçons (2023) 12 Exemplare
Lecciones (2022) 10 Exemplare
L'espai de la imaginació (2022) 8 Exemplare
Amsterdam | The Innocent (2010) 5 Exemplare
Dead as They Come (2011) 4 Exemplare
Other Minds 4 Exemplare
LLIÇONS (2023) 4 Exemplare
2004 2 Exemplare
The Diagnosis 2 Exemplare
Disguises 2 Exemplare
Homemade {story} 2 Exemplare
Lektionen Roman 1 Exemplar
Fra le lenzuola 1 Exemplar
Betonowy ogród (2008) 1 Exemplar
Sahilde 1 Exemplar
Tidens fylde (1996) 1 Exemplar
Lekcje 1 Exemplar
Hamamböcegi 1 Exemplar
The Daydreamer 1 Exemplar
E SHTUNA 1 Exemplar
Atonement, book 1 of 2 (2008) 1 Exemplar
Mother Tongue (2006) 1 Exemplar
Düssel... 1 Exemplar
Al-Kaffarih (2012) 1 Exemplar
Children act, The 1 Exemplar

Zugehörige Werke

The Best American Nonrequired Reading 2006 (2006) — Mitwirkender — 757 Exemplare
Rosa Weiss. - (1985) — Herausgeber, einige Ausgaben669 Exemplare
The Penguin Book of Modern British Short Stories (1989) — Mitwirkender — 427 Exemplare
Atonement [2008 film] (2008) — Original book — 362 Exemplare
Der Mauerspringer (1982) — Einführung, einige Ausgaben304 Exemplare
To the Hermitage (2000) — Tribute to author, einige Ausgaben302 Exemplare
The Best American Essays 2010 (2010) — Mitwirkender — 226 Exemplare
The Oxford Book of English Short Stories (1998) — Mitwirkender — 189 Exemplare
Granta 88: Mothers (2004) — Mitwirkender — 163 Exemplare
Granta 73: Necessary Journeys (2001) — Mitwirkender — 139 Exemplare
The Gates of Paradise (1993) — Mitwirkender — 114 Exemplare
Granta 7: Best of Young British Novelists (1983) — Mitwirkender — 91 Exemplare
Granta 11: Greetings From Prague (1984) — Mitwirkender — 60 Exemplare
The Killing Spirit : An Anthology of Murder for Hire (1996) — Mitwirkender — 33 Exemplare
Dark Voices: The Best from the Pan Book of Horror Stories (1990) — Mitwirkender — 29 Exemplare
The Good Son [1993 film] (1994) — Screenwriter — 26 Exemplare
The Best American Short Stories 1978 (1978) — Mitwirkender — 25 Exemplare
Julma on rakkaus (1992) — Mitwirkender — 17 Exemplare
The Children Act [2017 film] (2018) — Screenwriter — 15 Exemplare
The Cement Garden [1993 film] (2000) — Original novel — 14 Exemplare
A Distant Cry: Stories from East Anglia (2002) — Mitwirkender — 12 Exemplare
American Review 22: The Magazine of New Writing (1975) — Mitwirkender — 11 Exemplare
The Ploughman's Lunch — Screenwriter — 1 Exemplar
Granta Japan with Waseda Bungaku 02: Best of Young Novelists (2015) — Mitwirkender — 1 Exemplar

Getagged

Wissenswertes

Mitglieder

Diskussionen

Ian McEwan in Literary Snobs (Februar 2023)
BRITISH AUTHOR CHALLENGE - AUGUST 2016 - WYNNE JONES & McEWAN in 75 Books Challenge for 2016 (September 2016)
Ian McEwan in Someone explain it to me... (Juli 2014)

Rezensionen

I have read this book a long time ago, but the sensation that comes to memory is: discomfort.
Is it a reason to discourage someone from reading this book? Not necessarily, but the reader has to choose.
 
Gekennzeichnet
Tangotango | 51 weitere Rezensionen | Jan 1, 2024 |
Wenn Ideologien oder Religionen ihre indoktrinierende, verblendende Arbeit von frühester Jugend an ausführen können und Kinder fesseln an paradiesische Vorstellungen mit exklusiven Sonderrechten, dann sind wir mitten drin in diesem Buch, das einen gläubigen, noch nicht 18 - jährigen Zeugen Jehovas (und seine Eltern), mit der Frage konfrontiert, ob er eine lebensrettende Blutspende akzeptiert oder nicht.

Obwohl das Buch im Vorspann erhebliche Längen in Erklärungen und Detailbeschreibungen von englischem Lifestyle hat, die man hätte deutlich reduzieren können, hat es sich trotzdem gelohnt durchzuhalten. Nachdem der Roman über 100 Seiten mehr oder weniger emotionslos dahinplätschert wie viele Ehen nach 30 Jahren, nimmt er dort Fahrt auf, wo die handelnde englische Richterin neben vielen anderen Fällen auf den des Zeugen Jehovas zusteuert.

Ihre Recherche in diesem Fall, die Berücksichtigung aller Interessen in einer hervorragenden, ausgewogenen Handlungsweise erklärt, wie schwierig ein Richterberuf heute sein kann. Dabei leben viele Richter in dem Dilemma, von berufswegen sozusagen alles regeln können zu müssen, aber im Privatleben oft gänzlich zu versagen. Die Annäherung an Emotionen verlangt immer wieder die Rückkehr zur Ratio, Gefühle werden oft weniger wichtig genommen als der Zwang, die wirkliche richtige und wahre Entscheidung zu treffen.

Es geht letzten Endes in diesem Buch um die Frage, ob man Beziehungen rational kanalisieren kann oder ob man ihnen immer wieder die Chance zur emotionalen Wiedererneuerung geben muss. Richter sind mehr als alle anderen Personen in unserer Gesellschaft darauf angewiesen, funktionierende Familien bzw. Beziehung zu haben. Die Diskrepanz zwischen dem Regeln all des gesellschaftlichen Mülls, der einen mit Ekel erfüllen muss und dem Wunsch, dass Zuhause alles stimmen muss, schlägt oft merkwürdige Kapriolen - bis hin zum Selbstmord.

Die ebenso wichtige Frage dieses Buches besteht jedoch auch darin: wie können indoktrinierende Ideologien oder Religion durch ein normales Menschsein ersetzt werden? Person, die 18 Jahre einer Lehre wie der Zeugen Jehovas ausgesetzt sind, denken anders. Ihre Intelligenz mag normal entwickelt sein, trotzdem richten sie alles darauf, es dieser Religion recht zu machen. Das eigene Leben, Menschsein, Mitgefühl, Kreativität, auch Egoismus und Liebe – all diese Dinge legt die Richterin bei dem jungen Zeugen Jehovas frei, ohne wirklich zu ahnen, was sie damit anrichtet.

Deutscher Richter haben vor zehn Jahren noch nicht verstanden, was es bedeutet, ein Mädchen abzuweisen, das Angst vor dem Ehrenmord hat. Niemand von uns kann wirklich in den inneren Kreis von Ideologien und Verblendung blicken, die man sich nicht vorstellen kann, wenn man sie nicht selbst erlebt hat. Dabei Eingespieltes keine Rolle ob es sich um religiöse oder ideologische Glaubensanschauungen handelt.

Fast könnte sein Konzept dieses Buches sein, den Alltag zäh und langweilig dahin plätschern zu lassen, um die überraschenden Einbrüche von tiefer Emotionalität und Kreativität umso heftiger geschehen zu lassen.
… (mehr)
 
Gekennzeichnet
Clu98 | 180 weitere Rezensionen | May 13, 2023 |
Eine fast konventionell lineare Geschichte erzählt Ian McEwan hier. Anhand des 1948 geborenen Roland schildert der Autor 100 Jahre britische und europäische Geschichte. Dabei ist Roland kein allzu interessanter Held, entsprechend ist das Buch auch an manchen Stellen fast etwas langatmig. Ganz einfach ist seine Geschichte natürlich nicht, als Jugendlicher erlebt er eine sexuelle Beziehung zu seiner Klavierlehrerin, die man auch als Missbrauch bezeichnen kann. Seine Frau verlässt ihn und den gemeinsamen Sohn, als jener noch ein Baby ist, um Schriftstellerin zu werden, was ihr auch gelingt. Rolands Leben ist also ungewöhnlich, aber eher so, wie auch das eigene Leben oder das von Freunden ungewöhnlich ist. Ein Rezensent schreibt richtig, dass er ein „Jedermann“ ist. Und das ist wohl das Besondere an diesem Buch: Ein Leben, das die Leser/innen nachempfinden können, da die zu treffenden Entscheidungen und der geschichtliche Hintergrund uns alle betreffen.
Deutschland spielt eine große Rolle in dem Buch und ich kann nur einen Fehler finden: Der Vater von Alissa war sicher nicht in der CDU, als Bayer muss er in der CSU gewesen sein.
… (mehr)
 
Gekennzeichnet
Wassilissa | 45 weitere Rezensionen | Jan 19, 2023 |
„Lektionen“ von Ian McEwan, Diogenes Verlag, 28. September 2022, Gebundene Ausgabe: 720 Seiten, Sprache: Deutsch, Übersetzung: Bernhard Robben, ISBN-13: 978-3257072136

„Die Zeiten seiner wilden Reisen waren zwar vorbei, aber der Wunsch nach Abenteuern und einer unmöglichen Freiheit verdarb ihn immer noch für die Gegenwart, die doch die meisten Befriedigungen des Lebens bereithielt. Es war eine Frage der inneren Einstellung. Sein wahres Leben, das grenzenlose Leben, fand anderswo statt.“ (Zitat Seite 237)

Inhalt
Im Spätsommer 1959 kommt Roland Baines, elf Jahre alt, mit seinen Eltern aus Libyen nach England. Für ihn beginnt, dreitausend Kilometer von seinen Eltern entfernt, das Internatsleben. Die Erfahrungen dieser Jahre verändern sein ganzes weiteres Leben. Er hat viele Pläne, reist, vermeidet Bindungen. Doch dann trifft er Alissa, verliebt sich, heiratet. Wenige Monate nach der Geburt seines Sohnes Lawrence verlässt Alissa völlig überraschend ihn und das Baby. Er ist fassungslos, sucht nach Alissa, doch sie will nicht gefunden werden. Gleichzeitig bringt das Leben mit seinem Sohn auch Routine und Ordnung in sein eigenes Leben. Mit den Jahren beginnt er, über sein Leben nachzudenken, über wichtige Entscheidungen, die er getroffen hat und die Konsequenzen. „Die Vergangenheit war nicht mehr zu retten, aber die Gegenwart konnte er vor dem Vergessen bewahren.“ (Zitat Seite 477)

Thema und Genre
Dieser Roman schildert ein Menschenleben von der Kindheit bis ins Alter, die Ereignisse und Entscheidungen, gleichzeitig ist es ein zeitpolitischer Roman und ein Familien- und Generationenroman. Es geht um Lebenspläne, um das Leben als Schriftsteller, um Träume, Enttäuschungen, Beziehungen, Liebe, Fragen und die Suche nach dem Platz im eigenen Leben.

Charaktere
In jungen Jahren träumt Roland Baines von einem Leben in Freiheit, ohne Verpflichtungen. Auch nach der Zeit im Internat macht ihn dies ruhelos, voller Ideen, die er rasch wieder vergisst, nie zu Ende bringt. Er lässt sich durch sein Leben treiben, reagiert, aber agiert nicht. Die Charaktere und die Geschichten der Hauptfiguren enthüllen sich langsam, zunächst fehlen viele Details, doch im Laufe der Handlung gewinnen wir immer mehr Einblicke in die Vergangenheit. Entscheidungen sind nachvollziehbar, erklärbar, auch wenn man selbst unterschiedlicher Meinung ist.

Handlung und Sprache
Die Handlung schildert das Leben der Hauptfigur Roland Baines chronologisch über viele Jahre, Zeitsprünge sind durch die entsprechenden Jahreszahlen oder Altersangaben leicht zu erkennen. Doch dies ist nur eine Seite dieser facettenreichen Geschichte, denn einen wichtigen Teil machen seine Erinnerungen, Gedankengänge, Überlegungen aus und werden durch viele Gespräche zwischen den Hauptfiguren ergänzt. Die Geschichten der Elterngeneration ergeben sich zum Teil aus Tagebüchern und aus Erzählungen. Chronologisch ist jedoch nur Rolands Geschichte, alle diese ergänzenden Episoden tauchen plötzlich auf, wenn Roland sich daran erinnert, darüber nachdenkt, nach Antworten für sein Leben sucht. Diese Art des Erzählens, des Schilderns und die genauen Beobachtungen, so vielseitig wie die sprachliche Umsetzung, machen das Lesen dieses Romans zu einem packenden Erlebnis.

Fazit
Ein epischer Roman über das Leben, als Wienerin fällt mir der Songtitel "mei potschertes Leb'n" ein, denn es ist kein einfaches Leben, das Roland führt. Held, Antiheld, gar kein Held, irgendwie doch ein Held, das alles in einer Figur. Gleichzeitig ein politisch-kritischer Roman über eine Generation, die den Fall der Mauer bereits im Erwachsenenalter erlebt hat, die damit verbundenen Hoffnungen, Erwartungen und dann in nur dreißig Jahren erleben musste, dass immer mehr neue Mauern errichtet wurden und werden. Ich wollte mich während dieser Lesestunden mehrmals überreden, Roland Baines nicht zu mögen, sein Zaudern, seine Antriebslosigkeit - und doch ist es mir in keiner Minute gelungen, dieses Buch nicht großartig zu finden. "Es gab Strömungen, Handlungsstränge, Entwicklungen, die niemand hätte vorhersehen können, auf den nun verbrannten Seiten hatte er nicht einmal die entsprechenden Fragen gestellt." (Zitat Seite 696). Hier schreibt ein Autor, der nicht nur alle Facetten der Sprache kennt, sondern auch alle Facetten des Lebens.
… (mehr)
 
Gekennzeichnet
Circlestonesbooks | 45 weitere Rezensionen | Nov 5, 2022 |

Listen

Venice (1)
1980s (1)
1970s (1)
1990s (1)
AP Lit (2)
Teens (1)

Auszeichnungen

Dir gefällt vielleicht auch

Nahestehende Autoren

Douwe Draaisma Contributor
Henk van Renssen Interviewer
Rien Verhoef Translator
Susanna Basso Translator
Bernhard Robben Translator, Übersetzer
Jaime Zulaika Translator
Maria Ekman Translator
France Camus-Pichon Translator, Traduction
Fritz Metsch Designer
Marie Válková Translator
Claire Messud Introduction
Isla Blair Narrator
Laura Lukács Translator
Carole Boyd Narrator
Jill Tanner Narrator
Heleen ten Holt Translator
Simon Prebble Narrator
Suzanne Dean Cover designer
James Wilby Narrator
Stefania Bertola Translator
Max Caulfield Narrator
Jesús Zulaika Translator
Juhani Lindholm Translator
Alojz Keníž Translator
Jorio Dauster Translator
Werner Schmitz Übersetzer
Jan Hansen Translator
David Hockney Cover artist
J. M. W. Turner Cover artist
Lon van Keulen Photographer
Maria Carella Designer
Rory Kinnear Narrator
Anthony Browne Illustrator
Walter Kreye Narrator
Erez Volk Translator
Heleen Ten Holt Translator

Statistikseite

Werke
90
Auch von
31
Mitglieder
89,186
Beliebtheit
#115
Bewertung
½ 3.7
Rezensionen
2,666
ISBNs
1,481
Sprachen
35
Favoriten
483

Diagramme & Grafiken