Autorenbild.

Stefan Zweig (1881–1942)

Autor von Schachnovelle

771+ Werke 26,201 Mitglieder 846 Rezensionen Lieblingsautor von 140 Lesern

Über den Autor

Born in Vienna, the prolific Zweig was a poet in his early years. In the 1920s, he achieved fame with the many biographies he wrote of famous people including Balzac, Dostoevsky, Dickens and Freud. Erasmus with whom he closely identified, was the subject of a longer biography. He also wrote the mehr anzeigen novellas Amok (1922) and The Royal Game (1944). As Nazism spread, Zweig, a Jew, fled to the United States and then to Brazil. He hoped to start a new life there, but the haunting memory of Nazism, still undefeated, proved too much for him. He died with his wife in a suicide pact. (Bowker Author Biography) weniger anzeigen
Bildnachweis: Franz Löwy (1920) © ÖNB/Wien (Pf 4066 : C 1)

Reihen

Werke von Stefan Zweig

Schachnovelle (1943) — Autor — 3,957 Exemplare
Die Welt von gestern (1944) 2,535 Exemplare
Ungeduld des Herzens (1982) — Autor — 1,696 Exemplare
Rausch der Verwandlung (2008) — Autor — 1,123 Exemplare
Marie Antoinette : Bildnis eines mittleren Charakters (1932) — Autor — 1,004 Exemplare
Vierundzwanzig Stunden aus dem Leben einer Frau (1927) — Autor — 818 Exemplare
Verwirrung der Gefühle (1927) — Autor — 707 Exemplare
Maria Stuart (1935) — Autor — 694 Exemplare
Brief einer Unbekannten (1922) — Autor — 579 Exemplare
Magellan : Der Mann und seine Tat (1938) — Autor — 508 Exemplare
Joseph Fouché : Bildnis eines politischen Menschen (1930) — Autor — 504 Exemplare
Der Amokläufer (1922) — Autor — 491 Exemplare
Die Reise in die Vergangenheit (1929) — Autor — 485 Exemplare
Angst (1935) — Autor — 481 Exemplare
Brennendes Geheimnis (1913) 421 Exemplare
Balzac (1946) 418 Exemplare
Triumph und Tragik des Erasmus von Rotterdam (1934) — Autor — 409 Exemplare
Phantastische Nacht (1991) 361 Exemplare
Montaigne (1941) — Autor — 320 Exemplare
Buchmendel (1929) — Autor — 272 Exemplare
Amok and Other Stories (1922) 241 Exemplare
The royal game & other stories (1981) 210 Exemplare
Die Augen des ewigen Bruders (1925) 182 Exemplare
Amerigo : Die Geschichte eines historischen Irrtums (1942) — Autor — 179 Exemplare
Die Heilung durch den Geist (1932) 147 Exemplare
Der begrabene Leuchter (1937) — Autor — 132 Exemplare
Clarissa (1990) 123 Exemplare
Brasilien : ein Land der Zukunft (1941) 120 Exemplare
Drei Dichter ihres Lebens (1668) 109 Exemplare
Die unsichtbare Sammlung (1926) — Autor — 103 Exemplare
Auf Reisen (German Edition) (2010) 98 Exemplare
Nietzsche (1978) — Autor — 92 Exemplare
Die Liebe der Erika Ewald (1904) — Autor — 81 Exemplare
Verwirrung der Gefühle und andere Erzählungen (1984) — Autor — 78 Exemplare
The Society of the Crossed Keys (2014) 76 Exemplare
Carta de una desconocida: Leporella (2003) — Autor — 72 Exemplare
Meisternovellen (1962) 72 Exemplare
War er es? (2009) 70 Exemplare
Un mariage à Lyon (1992) 69 Exemplare
Selected Stories (2009) 61 Exemplare
Wunder des Lebens (1904) 59 Exemplare
Phantastische Nacht (1983) 54 Exemplare
Twilight & Moonbeam Alley (2005) 51 Exemplare
Destruction d'un coeur (1993) — Autor — 46 Exemplare
El Legado de Europa (1976) 45 Exemplare
Wondrak and other stories (1994) 45 Exemplare
The Living Thoughts of Tolstoy (1905) 44 Exemplare
Jewish Legends (1945) 43 Exemplare
Meistererzählungen (2006) 42 Exemplare
Jeremias : eine dramatische Dichtung in neun Bildern (1917) — Autor — 42 Exemplare
Encuentros con libros (2013) 41 Exemplare
Letter from an Unknown Woman [1948 film] (1948) — Original story; Writer — 39 Exemplare
Calidoscopio (1934) 38 Exemplare
Der Zwang (2000) — Autor — 38 Exemplare
The Governess and Other Stories (2010) 38 Exemplare
Brennendes Geheimnis (1987) 36 Exemplare
Leporella (1977) 29 Exemplare
Paul Verlaine (2008) 28 Exemplare
Kleine Chronik (1940) 25 Exemplare
Novellen (1970) 23 Exemplare
Skaknovelle ; Leporella (1973) 22 Exemplare
Briefwechsel (1991) 22 Exemplare
Novellen (1972) 21 Exemplare
Baumeister der Welt (1936) 20 Exemplare
Die Gouvernante (2008) 20 Exemplare
Erasmus / The Right to Heresy (1951) 20 Exemplare
Dostoiewski (1983) 19 Exemplare
Rahel rechtet mit Gott -Legenden (1990) — Autor — 19 Exemplare
Novelas (2012) 18 Exemplare
Emile Verhaeren (1995) 17 Exemplare
Las hermanas (2011) 17 Exemplare
Praterfrühling. Erzählungen. (1990) 16 Exemplare
Länder, Städte, Landschaften. (1989) 16 Exemplare
Kaleidoscope Two (1951) 15 Exemplare
Journaux, 1912-1940 (1986) 14 Exemplare
Schack : Amoklöparen (1975) 14 Exemplare
La femme et le paysage (2007) 14 Exemplare
Viaje a Rusia (2014) 13 Exemplare
Appels aux Européens (2020) 12 Exemplare
Carta de una desconocida y Leporella El Refugiado (1981) — Autor — 11 Exemplare
Una boda en Lyon (2020) 11 Exemplare
El mon de 1914 (2014) 11 Exemplare
La estrella sobre el bosque (2013) 10 Exemplare
Schachnovelle [Studienausgabe] (2013) — Autor — 10 Exemplare
Der Amokläufer : Erzählungen (1984) 10 Exemplare
Briefe an Freunde (1978) 10 Exemplare
Stefan Zweig, tome 3 : Essais (1996) 10 Exemplare
Tagebücher. (1984) 9 Exemplare
Una historia crepuscular (2015) 9 Exemplare
Fuga e morte di Tolstoy (1992) 9 Exemplare
Un caprice de Bonaparte (1952) — Autor — 9 Exemplare
Seuls les vivants créent le monde (2018) — Autor — 9 Exemplare
Obras completas I: Novelas (1901) 8 Exemplare
Relatos (1989) 8 Exemplare
L'Uniformisation du monde (2021) — Autor — 8 Exemplare
Eros (1980) 8 Exemplare
Biografías (2021) 8 Exemplare
Kaleidoscope One (1949) 7 Exemplare
Briefwechsel (1957) 7 Exemplare
Correspondance 1897 - 1919 (2000) 7 Exemplare
Yarının Tarihi (1991) 7 Exemplare
Le retour de Gustav Mahler (2015) 7 Exemplare
Correspondance 1910-1919 (2003) 7 Exemplare
Legende eines Lebens (2011) — Autor — 6 Exemplare
Der Flüchtling : Episode vom Genfer See (2012) — Autor — 6 Exemplare
Cicero (2016) 6 Exemplare
Novelle 6 Exemplare
Abschied von Rilke (1975) 6 Exemplare
Ausgewählte Gedichte (1953) 6 Exemplare
Viajes: una selección (2021) 5 Exemplare
Sendas equivocas 5 Exemplare
L'amicizia è la vera patria (2015) 5 Exemplare
La Chambre aux secrets (2020) 5 Exemplare
Correspondencia 1912-1942 (2018) 5 Exemplare
Contos (1994) 5 Exemplare
Souvenirs et rencontres (1951) 5 Exemplare
Voci d'amore 4 Exemplare
Missatges d'un món oblidat (2022) 4 Exemplare
Menschen 4 Exemplare
Das Stefan Zweig Buch (1981) 4 Exemplare
Ausgewählte Novellen (1946) 4 Exemplare
Die großen Erzählungen (Reclam Taschenbuch) (2013) — Autor — 4 Exemplare
Essays Auswahl 1929 - 1942 (1990) 4 Exemplare
Dickens (2013) 4 Exemplare
Reisen in Europa (German Edition) (2014) — Autor — 4 Exemplare
Stories and Legends (1955) 4 Exemplare
Novellen. Band 2. (1980) 4 Exemplare
Novela 4 Exemplare
Il commediante trasformato (2019) 4 Exemplare
Novellen der Leidenschaft (1966) 4 Exemplare
La Croix (2013) 4 Exemplare
Sjakknovelle og andre tekstar (2019) 4 Exemplare
Três Paixões 3 Exemplare
Due amori (2015) 3 Exemplare
Obras completas 3 Exemplare
Correspondance 1925-1941 (2014) 3 Exemplare
Hölderlin (2015) 3 Exemplare
STEFAN ZWEIG / OBRAS MAESTRAS (2014) 3 Exemplare
Viagens (2021) 3 Exemplare
O momento supremo 3 Exemplare
Mensajes de un mundo olvidado (2022) 3 Exemplare
O Medo - Confusão de Sentimentos (2018) — Autor — 3 Exemplare
Die frühen Kränze (2018) 3 Exemplare
Medo e Outras histórias (2007) 3 Exemplare
Vienne (2021) 3 Exemplare
Schachnovelle und andere Erzählungen — Autor — 3 Exemplare
Stendhal 3 Exemplare
Rêves oubliés (2013) 3 Exemplare
Frans MASEREEL 3 Exemplare
Zweig : La Ruelle au clair de lune 9/14 — Autor — 3 Exemplare
Oeuvres complètes de Stefan Zweig (French Edition) (2015) — Autor — 3 Exemplare
Pickpocket (2013) 3 Exemplare
Novellen 1 [...] 3 Exemplare
Novela (1998) 2 Exemplare
Échecs (2023) 2 Exemplare
Novela de ajedrez (2023) 2 Exemplare
Der versiegelte Zug 2 Exemplare
Schachnovelle und andere (1973) — Autor — 2 Exemplare
Medo e Outras Novelas (1999) 2 Exemplare
correspondance t.2 (1920-1927) (2015) 2 Exemplare
Die Dramen 2 Exemplare
Novelės (1990) 2 Exemplare
Unterwegs mit Stefan Zweig (2010) 2 Exemplare
De viaje. Europa central (2015) 2 Exemplare
Sabirsiz Yurek (2006) 2 Exemplare
Briefe 1910-1942 (1986) 2 Exemplare
Utålmodige hjerter (2020) 2 Exemplare
Избранное 2 Exemplare
Tolstoj (2023) 2 Exemplare
Unutulmus Dusler (2011) 2 Exemplare
Carta de una desconocida [DVD] (1948) 2 Exemplare
Die Eroberung von Byzanz (2018) 2 Exemplare
Amok e Xadrez (1997) 2 Exemplare
Primera experiencia (1900) 2 Exemplare
Die Kette 2 Exemplare
Gesammelte Werke Stefan Zweigs (2014) 2 Exemplare
Vier Novellen (1955) 2 Exemplare
Une histoire au crépuscule (2020) 2 Exemplare
Ausgewählte Werke. Bd. 2 (1960) 2 Exemplare
Ausgewählte Prosa (1950) 2 Exemplare
Silberne Saiten : Gedichte (1982) 2 Exemplare
Leyendas (2023) 1 Exemplar
Magalhaes 1 Exemplar
Legado de Europa 1 Exemplar
NOVELA 1 1 Exemplar
NOVELA 2 1 Exemplar
Tolstoi 1 Exemplar
BOTA E DJESHME 1 Exemplar
Mariya Styuart. Zhozef Fushe (1991) 1 Exemplar
Visita a los millardos (2023) 1 Exemplar
Schacknovell 1 Exemplar
Memorias y ensayos 1 Exemplar
במבוכת הרגשות (1985) 1 Exemplar
PADURIMI I ZEMRES 1 Exemplar
Juc♯torul de ¿ah (2018) 1 Exemplar
Dostoiévski: Vida e Obra (2021) 1 Exemplar
Satranç (2016) 1 Exemplar
NICE 1 Exemplar
Έρασμος 1 Exemplar
GJENIU I NJE NATE 1 Exemplar
Χάινριχ Κλάιστ (1990) 1 Exemplar
L'âme humaine (2022) 1 Exemplar
KARIŞIK DUYGULAR 1 Exemplar
JOSEPH FAUCHE 1 Exemplar
Miedo. 1 Exemplar
Erasmus 1 Exemplar
Zindagi Daanv Par 1 Exemplar
Kayar 1 Exemplar
Vo Guzra Zamana 1 Exemplar
Кристина 1 Exemplar
Las dos hermanas 1 Exemplar
אנשים וגורלות (1986) 1 Exemplar
Le Monde de demain (2023) 1 Exemplar
ANKTHI 1 Exemplar
Six Stories (2024) 1 Exemplar
Verhaeren 1 Exemplar
Ha-Na'arah Meha-Doar (2013) 1 Exemplar
FROJDI 1 Exemplar
Sigmund Freud 1 Exemplar
FJODOR DOSTOJEVSKI 1 Exemplar
VAJZA E POSTES 1 Exemplar
Juudi jutud ja legendid (2023) 1 Exemplar
A impaciencia do corazón (2018) 1 Exemplar
Μπαλζάκ 1 Exemplar
Günlükler (1997) 1 Exemplar
Kleist 1 Exemplar
Verlaine (2023) 1 Exemplar
Pequena Viagem ao Brasil (2016) 1 Exemplar
STERNBILDER 1 Exemplar
Eine Auslese (1992) 1 Exemplar
Le Monde d'hier (extraits) (2017) 1 Exemplar
Spanische Reise 1 Exemplar
KUS KAPANI 1 Exemplar
Jaro v Prátru : [povídky] (1997) 1 Exemplar
Kus Kapani ve Dönüsüm (2017) 1 Exemplar
Dadi ve Leporella (2018) 1 Exemplar
The Fowler Snared 1 Exemplar
Uomini e destini (2016) 1 Exemplar
Parole d'Allemagne 1 Exemplar
Csillagórák portrék (2006) 1 Exemplar
Thersite 1 Exemplar
Le jeu dangereux 1 Exemplar
La marche 1 Exemplar
Allocution 1 Exemplar
La tour de Babel 1 Exemplar
Les deux jumelles 1 Exemplar
Kedjan : Amerigo — Autor — 1 Exemplar
Sull'orlo dell'abisso — Autor — 1 Exemplar
Medo & Outras Histórias (1920) 1 Exemplar
The ‰invisible collection: Buchmendel — Autor — 1 Exemplar
Amerigo; Magellan 1 Exemplar
Deutschstunde 1 Exemplar
Leben und Werk im Bild (2006) 1 Exemplar
Casanova - Mesmer - Amerigo (2015) 1 Exemplar
DER ZWANG, Eine Novelle / PHANTASTISCHE NACHT (1929) — Autor — 1 Exemplar
Ödestimmar 1 Exemplar
Le redoublant 1 Exemplar
Une vieille dette 1 Exemplar
Gesammelte Werke: 6 Bände (1990) 1 Exemplar
Novellák 1 Exemplar
Deux solitudes (2012) 1 Exemplar
Encontros 1 Exemplar
FOUCHE EL GENIO PELIGROSO (1940) 1 Exemplar
Cuerdas de plata (2021) 1 Exemplar
La caduta di Napoleone (2021) 1 Exemplar
'Ερασμος 1 Exemplar
Países y paisajes 1 Exemplar
Sendas equívocas 1 Exemplar
Seytanla Savas (2017) 1 Exemplar
Uykusuz Dunya (2017) 1 Exemplar
Secme Eserleri (2017) 1 Exemplar
Avrupa'nın Vicdanı (2016) 1 Exemplar
tolstoi stefan zweig (1900) 1 Exemplar
Ausgewählte Prosa 1 Exemplar
Brasil (2022) 1 Exemplar
Quien fue... Freud 1 Exemplar
Lettere a Hans Rosenkranz (2020) — Autor — 1 Exemplar
Transatlantique (2019) 1 Exemplar
Kadin ve Manzara (2018) 1 Exemplar
Un redoublant 1 Exemplar
Kızıl-İki Yalnız İnsan (2018) 1 Exemplar
Ausgewählte Werke 1 Exemplar
Hikayeler II 1 Exemplar
Usta İşi 1 Exemplar
Unutulmus Düsler (2018) 1 Exemplar
AMOKU 1 Exemplar

Zugehörige Werke

Niels Lyhne (1880) — Nachwort, einige Ausgaben484 Exemplare
Men at War: The Best War Stories of All Time (1942) — Mitwirkender — 284 Exemplare
A World of Great Stories (1947) 258 Exemplare
Great Jewish Short Stories (1963) — Autor, einige Ausgaben239 Exemplare
The Jewish caravan : great stories of twenty-five centuries (1935) — Mitwirkender, einige Ausgaben127 Exemplare
Gedichte (1961) — Übersetzer; Nachwort — 122 Exemplare
A golden treasury of Jewish literature (1937) — Mitwirkender — 74 Exemplare
Great German Short Novels and Stories (1933) — Mitwirkender — 59 Exemplare
Gedichte (1978) — Herausgeber — 56 Exemplare
Twenty best European plays on the American stage (1957) — Mitwirkender — 28 Exemplare
The Panorama of Modern Literature (1934) — Mitwirkender — 14 Exemplare
Weltende (1977) — Mitwirkender — 13 Exemplare
Der Landstreicher und andere Erzählungen (1984) — Einführung — 12 Exemplare
Tyskland forteller : Tyske noveller (1972) — Mitwirkender — 11 Exemplare
Mitt skattkammer. b.9 Gjennom tidene — Mitwirkender — 9 Exemplare
The Analog Sea Review: Number Three (2020) — Mitwirkender — 8 Exemplare
Het derde Testament : Joodse verhalen (1995) — Mitwirkender, einige Ausgaben7 Exemplare
Phantastisches Österreich. (1976) — Mitwirkender, einige Ausgaben5 Exemplare
Stories of Scarlet Women (1962) — Mitwirkender — 5 Exemplare
Sämtliche Erzählungen (1997) — Nachwort, einige Ausgaben5 Exemplare
Nachhut (1918) — Vorwort, einige Ausgaben4 Exemplare
Helena's Heimkehr — Übersetzer, einige Ausgaben3 Exemplare
Albert Schweitzer, leven en werk (1948) — Vorwort — 3 Exemplare
Im Kerzenschein. Geschichten zum Träumen — Mitwirkender — 2 Exemplare
Literarische portraits aus dem Frankreich des XVII.-XIX. jahrhunderts — Einführung, einige Ausgaben1 Exemplar
50 seltsame Geschichten — Mitwirkender — 1 Exemplar
Almanach / 1915 — Poet — 1 Exemplar

Getagged

Wissenswertes

Rechtmäßiger Name
Zweig, Stefan
Geburtstag
1881-11-28
Todestag
1942-02-22
Begräbnisort
Petrópolis, Brasilien
Geschlecht
male
Nationalität
Österreich
Geburtsort
Wien, Österreich
Sterbeort
Petrópolis, Brasilien
Todesursache
Selbstmord
Wohnorte
Wien, Österreich
Salzburg, Österreich
Petrópolis, Brasilien
England, UK
Ausbildung
Universität Wien (Dr. phil.)
Berufe
Übersetzer
Schriftsteller
Beziehungen
Keun, Irmgard (befreundet)
Roth, Joseph (befreundet)
Zweig, Friderike (Ehefrau)
Organisationen
Das junge Wien (Mitglied)
Kurzbiographie
Stefan Zweig wurde in Wien in eine wohlhabende jüdische Elite hineingeboren und gehörte der liberalen Elite der Stadt an.. Er veröffentlichte mit 18 seinen ersten Gedichtband und promovierte 1904 an der Universität Wien zum Doktor jur. Einige seiner frühen Aufsätze wurden in Wiens wichtigster Tageszeitung, der Neuen Freie Presse, veröffentlicht, deren Feuilletonchef Theodor Herzl war, der spätere Begründer des Zionismus. Zweig war sein Leben lang Pazifist, und während des ersten Weltkriegs absolvierte er seinen Militärdienst im Archiv des Kriegsministeriums. 1920 heiratete er Friderike Maria von Winternitz; das Paar ließ sich 1938 scheiden. In zweiter Ehe heiretete er Lotte Altmann, seine Sekretärin, die 27 Jahre jünger war als er. In den 1920er und 1930er Jahren wurde Zweig einer der berühmtesten und meistgelesenen Autoren der Welt, veröffentlichte Essays, Erzählungen, Dramen und Biographien. Für den Komponisten Richard Strauss verfaßte er zwei Opernlibretti. Nach der Machtergreifung der Nationalsozialisten in Deutschland ging Zweig ins Exil. Für einige Jahre lebte er in Großbritannien und wurde britischer Staatsbürger.. Indessen bewog ihn die voranschreitende Macht der Nationalsozialisten in Europa, in die USA weiterzureisen, wo er sich 1940 in New York niederließ. Im gleichen Jahr zogen sie weiter nach Petrópolis, einer Stadt nahe Rio de Janeiro, Brasilien. 1942 wurden die Zweigs nach Einnahme einer Überdosis Tabletten tot in ihrem Haus aufgefunden ; er hinterließ einen Abschiedsbrief, in dem er seine Verzweiflung zum Ausdruck brachte. Seine Autobiographie, "Die Welt von gestern", war soeben vollendet worden und erschien im folgenden Jahr.

Mitglieder

Diskussionen

Group Read, January 2023: Chess Story in 1001 Books to read before you die (Februar 2023)
Stefan Zweig in New York Review Books (April 2014)
Zweig: Zweig's shorter works. in Author Theme Reads (Juni 2013)
Reading Zweig. in Author Theme Reads (Dezember 2010)
Zweig: Marie Antoinette in Author Theme Reads (Oktober 2010)
Zweig: Amok & Other Stories in Author Theme Reads (Juli 2010)
Zweig: The Post Office Girl in Author Theme Reads (Mai 2010)

Rezensionen

Stefan Zweig ist einer der Größten der Literatur überhaupt: wirklich gebildet, nicht eingebildet, anständig, zutiefst menschlich, ehrlich - es war ein unglaublicher (Mehrfach-) Genuss, diese Quasi-Biografie zu lesen.

Die Inhalte? Ein Bericht aus Wien vom Ende des 19. Jahrhunderts, Großbürgertum, jüdische Kultur, ohne Religiosität, Hunger nach Bildung und Literatur, skizziert er individuelle und gesellschaftliche Entwicklungen von dort bis hin zu seinem freiwilligen Ende in Brasilien, wo er - in Heimatsehnsucht - dieses Buch geschrieben hat.

Mehr als eine Autobiografie ist es ein soziologischer Krimi vor, zwischen und während den Weltkriegen.

Ich komme nach diesem Buch nicht zu dem Urteil von Hermann Kesten Meine Freunde, die Poeten: Literarische Porträts, S. 23-36 Zweig könne ein farbloser Mensch gewesen sein - im Gegenteil. Er hatte weitgespannte, bunte Interessen, er war ein Großbürger mit "bedingungslosem Grundeinkommen", der sich mitfühlend und teilnehmend verhalten, der Freunden immer geholfen, der mutig neue Wege beschritten hat. Tatsächlich aber hat er Hermann Kesten in diesem Buch nicht erwähnt, möglicherweise eine Aussparung, die eine kleine Retourkutsche zur Folge hatte, die ich von Kesten eher peinlich empfinde.

Allerdings ist die Einordnung Stefan Zweigs durch seinen Freund Hermann Kesten in fast allen anderen Punkten möglicherweise richtig, ich empfehle die Charakterisierung durch Kesten allerdings erst zu prüfen, wenn man "Die Welt von gestern" gelesen hat. Für mich war es ein nochmals tieferer Zugang in die Welt von Zweig, eine freundschaftliche Annäherung der wirklichen erhebenden Art - die im Schluss allerdings zur Hälfte daneben zielt: "Stefan Zweig war im Kern ein bescheidener Mensch und hat sich selber und die Welt viel zu tragisch genommen." Jeder Autor nimmt Dinge tragischer als viele andere und sollte man es nicht tragisch nehmen, wenn einem seine geliebte Heimat genommen wird, wenn Darwin und Adolf alle fest gefügten, humanen Traditionen einstürzen lassen?

Die Fülle an großartigen Schilderungen Stefan Zweigs lassen eine wirkliche Welt von gestern aufleben, man begleitet ihn, er schildert unegoistisch und klar, bewegend, spannungsreich.

Diese Punkte sind mir besonders markant im Gedächtnis geblieben:

1) Kaffeehäuser in Wien waren für Schüler damals ein Zufluchtsort, eine Bibliothek, in der man alles lesen konnte, was modern und angesagt war. Der Eintritt: 1 Tasse Kaffee. Niemand wurde vertrieben. Ein Treffpunkt aller Klassen, von jung bis alt.

2) Der österreichische Kaiser Franz Joseph hatte eine besonders schützende Hand über alles Jüdische gelegt, man fühlte sich geborgen.

3) Eine jahrhundertelange Sicherheit lag auf seinem Elternhaus und allem Kulturellen in Wien, es atmete Theater, Schauspiel und Musik! Schauspieler, Sänger - sie waren echte Vorbilder damals, man redete dauernd über sie und hörte, sah sie live.

4) Seine Schilderung der Begegnung mit Theodor Herzl - ein unvergessliches Leseerlebnis. Man steht im Grunde neben Herzl.

5) Die spannende Öffnung des Briefes vom Verlag, der ihm die Zusage für das erste Buch schickte: unvergleichlich.

6) Das Gesamterlebnis "mein erstes Buch", bis in zum kindischen "In-die-Buchhandlungen-laufen", um zu sehen, wo man es auslegt: großartig.

7) Die Beschreibung französischer Schriftsteller und ihrer Frauen, sozusagen alimentiert mit bedinungslosem Grundeinkommen (staatlich ruhige Pöstchen), um abseits der Kritik unabhängig sein zu können: perfekt.

8) Berliner versus Wiener "Zimmervermieterinnen an Studenten": unvergesslich markante Unterschiede.

9) Der Einzug und die erste Zeit im Salzburger Haus.

10) Die unglaublichen Zeiten der Inflation und des Gütertausches ohne Geld.

Ich könnte diese Liste endlos fortsetzen.
Meines Erachtens eines der wichtigsten Geschichtsbücher überhaupt.
… (mehr)
 
Gekennzeichnet
Clu98 | 74 weitere Rezensionen | Mar 10, 2023 |
Wenig andere, vielleicht Hesse noch, können derart gekonnt und klar die Lust am Lesen wecken wie Stefan Zweig. Er selbst hat lange zunächst andere aufgelesen, bevor er mit seinem Werk begann, er kann sich in andere Autoren, Bücher, in Verlage, in Genres der Literatur hinein-versetzen wie wenig andere.

Dabei ist immer seine klare und auf das Wesentliche verdichtete Sprache hervorzuheben. Studiert zu haben, und Stefan Zweig konnte mit einem bedingungslosen Grundeinkommen (er war Sohn eines Industriellen) locker und ohne Zwänge seinen Neigungen nachgehen, verpflichtet lt. Popper, sich verständlich und nachvollziehbar auszudrücken, so dass jeder Zugänge findet zur Literatur. Zweig ist der größte Könner in dieser Hinsicht.

Dieses Buch versammelt Geschichten, Rezensionen und Essays über das Lesen und die Verdichtung von Stoffen zu Büchern. Ich meine, dass dieses Buch in der Lage ist, auch hartgesottene Nichtleser zum Ein- und Durchgang in diese unvergleichlichen Welt zu führen.

Mit einer verwobenen Kurzgeschichte (Das Buch als Eingang zur Welt) startet diese Anthologie der Wesensglücksmerkmale des Lesens. Zweig liest einem Seemann einen Liebesbrief vor, den dieser nicht aufnehmen kann, weil der Analphabet ist. Alleine die Beschreibung des Mannes, sein Hinhören beim Vorlesen und die daraus zu ziehenden Konsequenzen, es berührt tief. Letzter Satz: "Je inniger man mit Büchern lebt, desto tiefer erlebt man die Gesamtheit des Lebens, denn wunderbar vervielfacht, nicht nur mit dem einen Auge, sondern mit dem Seitenblick unzähliger sieht und durchdringt dank ihrer herrlichen Hilfe der Liebende die Welt." (S. 17)

Was mich an Zweig immer wieder erstaunt sind seine Anfänge. Man liest den ersten Satz, den zweiten und die Spannung beginnt zu wirken. Wenige schreiben anfangsfesselnder als er. In der Kurzgeschichte "Rückkehr zum Märchen" ist dies besonders dramatisch der Fall. Nach einem Spaziergang mit Wolkenbruch findet er sich in einem Bauernhaus wieder, freundlich aufgenommen von einer schlicht weiter arbeitenden Bauersfrau. Sein Blick geht auf die umliegenden Bücher: "Mechanisch greife ich danach, aus jener Neugier nach Büchern, die mir schon verhängnisvoll tief im Blut sitzt und fast unbewusst nach Gedrucktem verlangt." (S. 63) Er umreißt im Fortgang der Geschichte, in wie vielen unterschiedlichen Weisen man Märchen lesen kann, eine Bereicherung in allen Stufen der individuellen Entwicklung. Und dann dieser Satz am Ende: "Denn wo Natur ist, waltet auch das Wunderbare, und ihre eigene Unbegreiflichkeit beglaubigt die verwegenste Träumerei." (S. 73)
… (mehr)
 
Gekennzeichnet
Clu98 | Mar 10, 2023 |
Niemand hat sich vor seiner eigenen Schreibkarriere so ausführlich für andere interessiert wie Stefan Zweig. In diesem Buch skizziert er den Unterschied zwischen einem Romanschriftsteller und Romanciers. Letztere entwickeln seiner Meinung nach originäre Welten, Kosmen mit eigenen Gravitationsgesetzen und einem entsprechenden Sternenhimmel. Romanschriftsteller hingegen sieht Zweig als lediglich enzyklopädische Genies.

Tatsächlich redet man heute von einer balzac'schen oder einer Dickens-Figur, Indizien dafür, dass diese Unterscheidung tatsächlich in den geschaffenen Universen ihren anerkannt verbindlichen Ausdruck findet.

Jeder der 3 Schriftsteller hat seine eigene Welten-Sphäre: Balzac die der Gesellschaft, Dickens die Welt der Familie und Dostojewski die Welt des Einen und des Alls.

Die 3 Essays von Zweig erfordern Grund-Kenntnisse der beschriebenen Autoren, sie sind psychologisches Zentrieren auf das Wesentliche, Sublimierung, Kondensierung – Extrakte auf tiefstem und höchsten Niveau.

Beispiel Balzac:

So wie Balcaz mit seinem Roman-Universum die Geschichte des Napoleonischen Frankreich zeichnet - nicht als Historiker von außen, sondern als antreibender und getriebener Mensch, so beschreibt Zweig die Umstände der damaligen Zeit und des Getriebenseins von Balzac. "Vor dem großen Garten, der aus Paris hinausführt in die Welt, wuchs ein Triumphbogen auf, dem die besiegten Städtenamen der halben Welt eingemeißtel waren, und dieses Gefühl der Herrschaft, wie muss es umschlagen in eine ungeheuere Enttäuschung, als dann fremde Truppen mit Musik und wehenden Fahnen durchzogen durch diese stolze Wölbung." (S 17)

"Was außen in der durchströmten Welt geschah, wuchs nach innen als Erlebnis." Der fieberhafte Ehrgeiz, gleichsam die Welt zu umfassen, ihn hatte Napoleon in ihm geweckt, Balzac übersetzte alle zerfallenden Werte, das Durcheinander neuer Geschäfte im pirvaten wie im öffentlichen Raum, er zieht mehrerer Kreise um das Zentrum der Welt, um Paris: den Adel, die Geistlichkeit, die Arbeiter, die Dichter, dei Künstler, die Gelehrten. Alles jagt er durch ein Sieb, das Unwesentliche bleibt zurück, um reine, charakteristische Formen zu destillieren. Kein Winkel der Welt, der von Balzac so nicht ausgeleuchtet wurde. "Seine Charaktere müssen die Waffe, die sie aus ihrer Jugend geschmiedet haben, noch eintauchen in das brennende Gift der Erfahrung." Balzac hat als einer der ersten überhaupt gezeigt, wie Geld nach dem Niedergang des Adels, in alle Ritzen und Überlegungen der Gesellschaft eingeflossen ist und alle und jeden korrumpiert. Nichts daran hat sich heute geändert, nur die Spielzeuge der Macht und der Liebe, ein ewiges Ringen zum Verstecken der eigenen Unzulänglichkeiten.

Diese Sätze sind nur leise Andeutungen dessen, was den Leser erwartet, im unverwechselbar klaren Stil Stefan Zweigs, der Sätze konstruieren kann, die für die Ewigkeit klingen, der mit anderen mitschwingt als ob er der/die andere wäre. NIemand hat m.E. bessere Biografien geschrieben als er, einer der neidlos in anderen Umlaufbahnen mitflog, um anerkennend davon zu berichten.
… (mehr)
 
Gekennzeichnet
Clu98 | Mar 10, 2023 |
Wenig andere Autoren haben wie er dafür gesorgt, dass andere Dichter bekannt wurde. Stefan Zweig hat bedeutende Biografien geschrieben und seinen Freunden Ermutigung und Hilfe zukommen lassen. Zweig ist ein wahrer Europäer gewesen, ein Weltbürger, immer auf der Suche nach Frieden und Freunden.

Dieses Lesebuch ist für Zweig-Einsteiger ebenso geeignet wie für jene, die vermeintlich von ihm schon alles kennen. Es enthält Bekanntes wie die Schachnovelle, Verwirrung der Gefühle oder 24 Stunden aus dem Leben einer Frau, aber bislang noch nicht in Buchform veröffentliche Werke aus dem frühen und späten Schaffen Zweigs.

Besonders beeindruckt hat mich "Vergessene Träume", ein Prosatext, den Zweig im Alter von zwanzig Jahren geschrieben hat. Zwei ehemals LIebende treffen sich wieder und breiten auf 6 Seiten eine ganze Welt von Träumen aus, sich ehrlich auf den anderen einlassen könnend, weil es kein Comeback gibt. Schon hier deutet sich m.E. die Fähigkeit von Stefan Zweig an, kurz und ohne Sand im Getriebe schreiben zu können. Er beschreibt dies inDie Welt von Gestern: Erinnerungen eines Europäers als ein zentrales Anliegen seiner Texte: alle wurden von ihm nach dem ersten Fertigstellen soweit verkürzt, dass jeder Satz einen Sinn ergab, ohne Füllmaterial, spannend und direkt am Herzen lesbar.

"Ich habe das Bedürfnis nach Freunden wie nie", schrieb Stefan Zweig am 25.9.1937 in einem Brief an Joseph Roth. Im zweiten Teil dieses Buches werden deshalb neben anderen Themen eine Reihe von Freunden in Essays erhellt, insbesondere das Geistesleben Wiens steht vor dem geistigen Auge wieder auf, man spürt das Talent zur Freundschaft von Zweig, seinen unvergleichlich gütigen Charakter ganz nah.

Äußerst erhellend der Essay "Wege zum deutschen Ruhm" (S. 404-405), in dem Zweig über den Literaturbetrieb keine Milde walten lässt. Unter Punkt 5 lesen wir: "Schaffe Dir eine Spezialität, irgendeine Etikette zur Bequemlichkeit für die Literaturgeschichtenfabrikanten. Man gibt Dir sonst eine unbequeme, also achiffiere dich lieber selbst." Es liest sich im Grund wie eine Anleitung für all jene, die auch heute berühmt und in aller Munde sein wollen. Was Zweig aber nie wollte, seine Bescheidenheit, sein Ekel vor Ruhm sind tief innerlich in vielen Texten spürbar.

Umso mehr hat er Worte der Unsterblichkeit für andere gefunden, seine Rede am Sarg Sigmund Freuds ist irgendwie auch eine Selbstbespiegelung seiner Person, Freud charakterisiert er als jemand mit klarer Strenge des Geistes und einer unvergleichlichen Güte des Herzens. "Wer ihn erlebt in diesen seinen letzten Jahren, war getröstet in einer Stunde vertrauten Gesprächs über den Widersinn und Wahnsinn unserer Welt, und oft habe ich mir in solchen Stunden gewünscht, sie seien auch jungen, werdenden Menschen mitgegönnt, damit sie in einer Zeit, wenn wir für die seelische Größe dieses Mannes nicht mehr werden zeugen können, noch stolz sagen können: ich habe einen wahrhaft Weisen gesehen, ich habe Sigrmund Freud gekannt." (S. 492)

Wenn man schreiben möchte, muss man vor allem andere lesen. Zweig hat zunächst aufgelesen, andere gefördert, um dann erst sein eigenes Destillat zu entwicklen. Sein Netzwerk unterschiedlichster Freunde wird in diesem Buch lebendig, sein Denken beflügelt, auch nach all der Zeit, es ist zeitlos schön, fokussiert auf das Wesentliche, in dramatischer Spannung gelingt es Zweig, die Kern-Fragen der Menschheit zu ver-dichten.

Dieses Buch ist zum Kennelernen all dieser Facetten ein weiteres, wunderschönes Puzzle, das jedem etwas geben wird. Natürlich war Stefan Zweig ein Großbürger und hatte Geld, aber er hat damit mehr gemacht als viele anderen: er hat es vielfältig verschenkt, geteilt, um seine Zeit sinnvoll für den Frieden einzusetzen. Er war Wiener, Jude und Europäer, Weltbürger, er musste höhere, leidvollere Stufen nehmen als viele anderen.

2014
… (mehr)
 
Gekennzeichnet
Clu98 | Mar 10, 2023 |

Listen

Auszeichnungen

Dir gefällt vielleicht auch

Nahestehende Autoren

George Prochnik Introduction, Contributor
Ton Naaijkens Translator
Kurt Löb Illustrator
Paul Huf Translator
Anthea Bell Translator
Stefan Rogal Contributor
Richard Friedenthal Editor, Composer
Ben Jonson Author, Contributor
Maria Austria Photographer
Art Smith Actor
John Good Actor
Herman Wolf Composer
Hans Fronius Illustrator
Susan Baumert Introduction
Afterword
Eden Paul Translator
Cedar Paul Translator, Joint Translator
Joel Rotenberg Translator
Willem van Toorn Translator
Ursula Monsen Translator
Willy Fleckhaus Cover designer
Peter Gay Introduction
Christoph Vieweg Illustrator
Uschi Pein-Schmidt Contributor
Inger Hagerup Translator
Harry Zohn Introduction
Lorena Paladino Translator
Gabi Gleichmann Afterword
Anders Hagerup Translator
Will Stone Translator
Ursula Krogvig Translator
Guy Vanhamme Translator
Phyllis Blewitt Translator
Trevor Blewitt Translator
Lauri Hirvensalo Translator
Jonathan Katz Translator
Joan Acocella Introduction
Einar Ness Translator
Knut Beck Editor, Compiler
Mart Kempers Illustrator
Wei Zhang Translator
J. A. Hollo Translator
André Aciman Introduction
Paul Bailey Foreword
Emilio Picco Translator
William Rose Translator
Ada Vigliani Translator
E.R. Weiss Cover designer
B. W. Huebsch Translator
Joh. de Molenaar Translator
Vanessa Walsh Translator
Tyler Boss Narrator
John Gray Foreword
Paul Eden Translator
Rainer J Siegel Herausgeber
Hélène Denis Traduction
Barrows Mussey Translator
Ramon Monton Translator
Nathan Haskell Translator
Frans Masereel Illustrator
John Houseman Producer
Peter Riede Afterword
Pam G. Rueter Illustrator
Nicole Taubes Translator
Oskar Maar Afterword
Marcus Behmer Cover designer
Fons Montens Illustrator
Ruth Langer Translator

Statistikseite

Werke
771
Auch von
40
Mitglieder
26,201
Beliebtheit
#799
Bewertung
4.1
Rezensionen
846
ISBNs
2,296
Sprachen
37
Favoriten
140

Diagramme & Grafiken