StartseiteGruppenForumMehrZeitgeist
Web-Site durchsuchen
Diese Seite verwendet Cookies für unsere Dienste, zur Verbesserung unserer Leistungen, für Analytik und (falls Sie nicht eingeloggt sind) für Werbung. Indem Sie LibraryThing nutzen, erklären Sie dass Sie unsere Nutzungsbedingungen und Datenschutzrichtlinie gelesen und verstanden haben. Die Nutzung unserer Webseite und Dienste unterliegt diesen Richtlinien und Geschäftsbedingungen.

Thomas-Mann-Archiv

Schönberggasse 15
Zürich, 8001

Switzerland

+41 44 632 40 45; tmatma.gess.ethz.ch

Art: Other places

Webseite: http://www.tma.ethz.ch/

Veranstaltungen: http://www.tma.ethz.ch/aktuelle-meldungen/

Webadresse des Katalogs: http://www.nebis.ch/

Ausstattung: Speisen/Getränke

Beschreibung: Das Thomas-Mann-Archiv (TMA) - Archiv, Museum und Forschungsstätte - gehört zur Eidgenössischen Technischen Hochschule Zürich (ETH). Es umfasst den literarischen Nachlass Thomas Manns und die Ausstattung seines letzten Arbeitszimmers und dient als zentrale Anlaufstelle für die wissenschaftliche Beschäftigung mit Thomas Mann. Die Familie Mann schloss 1956 mit der ETH Zürich einen Schenkungsvertrag, der „die Schaffung einer „würdigen und allen Interessenten offenstehenden Heimstätte” für den Dichter in Zürich vorsah sowie "die Erforschung von Leben und Werk des Dichters und ihrer Verflechtung mit seiner Zeit”. Diesem Auftrag fühlt sich das Thomas-Mann-Archiv seit mehr als 50 Jahren verpflichtet. In feuerfesten Safes lagern rund 30'000 Manuskriptseiten, Tagebücher, Notizbücher und Briefe. Das TMA beherbergt überdies Thomas Manns Nachlassbibliothek, eine bedeutende Sammlung von Werkausgaben und Sekundärliteratur sowie eine umfangreiche Pressedokumentation. Seit 1961 befindet sich das TMA direkt neben der Universität Zürich im 2. Stockwerk des „Bodmer-Hauses”. Hier lebte von 1739 bis 1783 der einflussreiche Übersetzer, Literaturförderer und Literaturtheoretiker Johann Jakob Bodmer; zu seinen Gästen zählten u.a. Klopstock, Wieland und Goethe. Nach dem Tode Thomas Manns (1875-1955) übergab die Erbengemeinschaft 1956 seinen literarischen Nachlass, persönliche Gedenkstücke und die Ausstattung seines letzten Arbeitszimmers der Eidgenössischen Technischen Hochschule Zürich (ETH). Diese gründete in der Folge das Thomas-Mann-Archiv. 1961 richtete sich das Archiv im 2. Stock des Bodmerhauses ein.

See also the trailer of the movie of Thomas Mann's Death in Venice by Luchino Visconti.

In 1956, after Thomas Mann's death, Mann's heirs donated his literary estate, personal items and the furniture from his last study, to the Swiss Federal Institute of Technology (ETH) in Zurich. This led the ETH to found the Thomas Mann Archives (TMA). In 1961 the TMA established itself in the Bodmerhaus, which had been home to art and literature for hundreds of years. Between 1739 and 1783 the literary figure Johann Jakob Bodmer lived here and was visited by numerous well known foreign visitors including Klopstock, Wieland, Ewald von Kleist and especially by Goethe. During its first years the archive was run by Paul Scherrer. Under Hans Wysling's directorship (1961-1993) the TMA was highly influential in advancing the academic study of Thomas Mann and his work. Since 1994 Thomas Sprecher has been head of the TMA. The TMA houses the majority of Thomas Mann's remaining hand written works, which includes manuscripts, diaries, notebooks, letters and documents, not to mention highly informative notes and material covering a variety of his works in their early stages. The TMA has not only opened up Thomas Mann's estate, whenever possible it has also complimented it. The TMA has then collected tens of thousands of works, translations, letters, records and other recordings, photographs, microfiche and newspaper articles. Secondary literature is also collated as much as possible. The exhibition, on show in a number of the TMA's rooms, displays numerous documents about Thomas Mann's life and work. The most important exhibition room is the memorial room which includes his writing desk, furniture, library, as well as pictures and ornaments all from his Kilchberg study. The TMA also includes material from its archives in external exhibitions, both in this country and abroad. The TMA is always available for research and study purposes. The reading room is a place of study for individuals working on the most varied of topics, and functions as a meeting place for all of our visitors irrespective of their geographical origin, or their current subject matter. The TMA gives out advice and information. The TMA has acquired important editions, undertaken source research and presented important interpretations. Since 1967 the TMA has published the Thomas-Mann-Studien, is joint publisher of the Thomas Mann Jahrbücher, and is significantly involved in the annotated Frankfurt edition of Thomas Mann's works.

Hinzugefügt durch: jcbrunner  Kontaktiert: Nicht kontaktiert  Veranstaltungsort-ID: 35353

Mitglieder

Favoriten: Madeleine_Librairie, ThomasMann

Besucht: Keine

Schwarzes Brett

Nächste Veranstaltungen

Keine Veranstaltungen gefunden. Trage eine neue Veranstaltung für diesen Veranstaltungsort ein.

Keine lokale Buchsuche möglich

Nicht eingebunden in die LibraryThing-Buchsuche vor Ort. (mehr erfahren)

Finde Örtlichkeiten
Adresse oder Postleitzahl

Mitglieder-Bilder (3)

Über uns | Kontakt/Impressum | LibraryThing.com | Datenschutz/Nutzungsbedingungen | Hilfe/FAQs | Blog | "Gschäfterl" | APIs | TinyCat | Nachlassbibliotheken | Early Reviewers | Wissenswertes | 157,177,683 Bücher! | Menüleiste: Immer sichtbar