StartseiteGruppenForumStöbernZeitgeist
Web-Site durchsuchen
Diese Seite verwendet Cookies für unsere Dienste, zur Verbesserung unserer Leistungen, für Analytik und (falls Sie nicht eingeloggt sind) für Werbung. Indem Sie LibraryThing nutzen, erklären Sie dass Sie unsere Nutzungsbedingungen und Datenschutzrichtlinie gelesen und verstanden haben. Die Nutzung unserer Webseite und Dienste unterliegt diesen Richtlinien und Geschäftsbedingungen.
Hide this

Ergebnisse von Google Books

Auf ein Miniaturbild klicken, um zu Google Books zu gelangen.

Lädt ...

Radetzkymarsch (1932)

von Joseph Roth

Weitere Autoren: Siehe Abschnitt Weitere Autoren.

MitgliederRezensionenBeliebtheitDurchschnittliche BewertungDiskussionen
2,491664,612 (4.16)319
Der Niedergang Habsburgs in der Ära Franz Josephs, dargestellt am Schicksal dreier Offiziersgenerationen slovenischer Herkunft. --- SW: Politischer Roman.
Lädt ...

Melde dich bei LibraryThing an um herauszufinden, ob du dieses Buch mögen würdest.

Englisch (47)  Niederländisch (5)  Französisch (3)  Italienisch (3)  Spanisch (3)  Katalanisch (2)  Deutsch (2)  Alle (1)  Alle Sprachen (66)
Zeige 2 von 2
"Radetzkymarsch" ist eine der bekanntesten Bücher der deutschsprachigen Literatur. Es erzählt am Beispiel dreier Männer den Niedergang der österreichischen k.u.k.-Monarchie. Der Großvater Joseph Trotta rettet eher zufällig dem Kaiser Franz Joseph I. in einer Schlacht bei Solferino das Leben. Er wird geadelt, sein Sohn wird Bezirkshauptmann in Mähren. Dessen Sohn Carl Joseph wiederum wird wieder Soldat. Sein Leben ist die eigentliche Haupthandlung des Buches. Sehr klug stellt Roth die Beziehungen der Protagonisten dar: Die seltsame Unfähigkeit der Männer jener Generation, Gefühle zu zeigen, wird oftmals thematisiert, gerade bei der Vater-Sohn-Beziehung des Bezirkshauptmanns zu Carl Joseph. Oftmals wird der Ehrbegriff in Frage gestellt: Zum Teil ganz offen, wie etwa bei dem sinnlosen Duell von Dr. Demant, zum Teil auch in Symbolen, etwa bei dem zu hoch hängenden Porträt des Helden von Solferino. So bilden Stolz und Ehre auf der einen Seite und die Dekadenz sowohl der Familie als auch des Reiches auf der anderen Seite einen Gegensatz. Interessant finde ich, dass die Dekadenz v.a. aus einer zunehmenden Unfähigkeit herrührt, sich zu verstellen, und Gefühle zu unterdrücken. Denn andere Gefühle hatten auch schon die früheren Generationen (z.B. dargestellt am Maler Moser), doch tatsächlich ausgelebt werden sie erst in der Generation von Carl Joseph.
„Heutzutage sind die Begriffe von Standesehre und Familienehre und persönlicher Ehre, in denen der Herr von Trotta lebte, Überreste unglaubwürdiger und kindischer Legenden, wie es uns manchmal scheint. Damals aber hätte einen österreichischen Bezirkshauptmann von der Art Herr von Trottas die Kunde vom plötzlichen Tod seines einzigen Kindes weniger erschüttert als die von einer auch nur scheinbaren Unehrenhaftigkeit dieses einzigen Kindes.”
Zu diesem Thema passt das Leitmotiv des Radetzkymarsches. „Am besten starb man für ihn bei Militärmusik, am leichtesten beim Radetzkymarsch.” Carl Joseph stirbt am Ende, weil er für Kameraden Wasser holt. Er stirbt zwar zum Radetzkymarsch, den er sich vorstellt, aber er stirbt nicht als Held. Dieser Tod wird nicht in die Geschichtsbücher eingehen. (Übrigens ist das eine der interessantesten Stellen, als sich der Großvater so sehr über die falsche und übertriebene Darstellung seiner Heldentat in den Lesebüchern erzürnt, die aber doch dazu führt, dass er Generationen in Erinnerung bleibt). Sinnlos ist aber doch jeder Kriegstod, egal wofür.
Man erfährt in dem Buch auch viel über die verschiedenen Bestandteile des Habsburgerreiches, in dem „die Sonne nie unterging”. Flächenmäßig war dieses Reich zur Zeit des Buches der zweitgrößte Staat Europas (nach Russland). Es wird ein zunächst mehr oder weniger friedliches Miteinander verschiedener Kulturen und auch Religionen (Christen, Muslime, Juden) geschildert. Auch die Trottas sind Slowenen, jedoch ohne eine slowenische Identität zu leben. Mir war tatsächlich vor der Lektüre nie so ganz bewusst, wie groß dieses Reich war. Aber da die Protagonisten immer wieder an unterschiedlichsten Orten operieren, stellt man erstaunt fest, was alles zu Österreich-Ungarn gehörte.
Warum also ist nach diesem Buch der Untergang der Monarchie unvermeidlich? Meine Theorie ist, dass die strenge gottgegebene Hierarchie mit dem Kaiser an der Spitze immer mehr in Frage gestellt wird. Die ethnischen Gruppen möchten unabhängig werden. Die unausgesprochenen Normen zum gesellschaftlichen Aufstieg werden in Frage gestellt. Die Ordnung der Monarchie wird als hohle Formel wahrgenommen. Individualität und die Möglichkeit, sein persönliches Glück zu machen, werden als greifbare Möglichkeit in den Raum gestellt, wenn auch von niemandem tatsächlich eingelöst.
Frauen spielen in der Geschichte übrigens keine sehr aktive Rolle – die Auseinandersetzung mit dem Habsburgerreich in diesem Buch gilt für Männer und hier v.a. für das Militär. ( )
  Wassilissa | Jun 7, 2015 |
vorgelesen bekommen von Gert Westphal ( )
  moricsala | Dec 5, 2006 |
keine Rezensionen | Rezension hinzufügen

» Andere Autoren hinzufügen (44 möglich)

AutorennameRolleArt des AutorsWerk?Status
Roth, JosephAutorHauptautoralle Ausgabenbestätigt
Brodersen, KarlMedarb.Co-Autoreinige Ausgabenbestätigt
Charles, KentÜbersetzerCo-Autoreinige Ausgabenbestätigt
Cortesia, SaraÜbersetzerCo-Autoreinige Ausgabenbestätigt
Dunlop, GeoffreyÜbersetzerCo-Autoreinige Ausgabenbestätigt
Dyer, PeterUmschlaggestalterCo-Autoreinige Ausgabenbestätigt
Foà, LucianoÜbersetzerCo-Autoreinige Ausgabenbestätigt
Fučíková, JitkaÜbersetzerCo-Autoreinige Ausgabenbestätigt
Hofmann, MichaelÜbersetzerCo-Autoreinige Ausgabenbestätigt
Manacorda, GiorgioEinführungCo-Autoreinige Ausgabenbestätigt
Neugroschel, JoachimÜbersetzerCo-Autoreinige Ausgabenbestätigt
Salter, GeorgUmschlaggestalterCo-Autoreinige Ausgabenbestätigt
Terreni, LauraÜbersetzerCo-Autoreinige Ausgabenbestätigt
Tucker, EvaÜbersetzerCo-Autoreinige Ausgabenbestätigt
Wielek-Berg, W.ÜbersetzerCo-Autoreinige Ausgabenbestätigt
Winkler, JohanÜbersetzerCo-Autoreinige Ausgabenbestätigt
Winkler-Vonk, AnnieÜbersetzerCo-Autoreinige Ausgabenbestätigt
Du musst dich einloggen, um "Wissenswertes" zu bearbeiten.
Weitere Hilfe gibt es auf der "Wissenswertes"-Hilfe-Seite.
Gebräuchlichster Titel
Originaltitel
Alternative Titel
Ursprüngliches Erscheinungsdatum
Figuren/Charaktere
Wichtige Schauplätze
Wichtige Ereignisse
Zugehörige Filme
Preise und Auszeichnungen
Epigraph (Motto/Zitat)
Widmung
Erste Worte
Die Trottas waren ein junges Geschlecht.
Zitate
Letzte Worte
Die Informationen stammen von der englischen "Wissenswertes"-Seite. Ändern, um den Eintrag der eigenen Sprache anzupassen.
(Zum Anzeigen anklicken. Warnung: Enthält möglicherweise Spoiler.)
Hinweis zur Identitätsklärung
Verlagslektoren
Werbezitate von
Originalsprache
Anerkannter DDC/MDS
Anerkannter LCC

Literaturhinweise zu diesem Werk aus externen Quellen.

Wikipedia auf Englisch (2)

Der Niedergang Habsburgs in der Ära Franz Josephs, dargestellt am Schicksal dreier Offiziersgenerationen slovenischer Herkunft. --- SW: Politischer Roman.

Keine Bibliotheksbeschreibungen gefunden.

Buchbeschreibung
Zusammenfassung in Haiku-Form

Beliebte Umschlagbilder

Gespeicherte Links

Bewertung

Durchschnitt: (4.16)
0.5
1 1
1.5 1
2 13
2.5 3
3 71
3.5 22
4 153
4.5 56
5 167

Bist das du?

Werde ein LibraryThing-Autor.

Penguin Australia

Eine Ausgabe dieses Buches wurde Penguin Australia herausgegeben.

» Verlagsinformations-Seite

 

Über uns | Kontakt/Impressum | LibraryThing.com | Datenschutz/Nutzungsbedingungen | Hilfe/FAQs | Blog | LT-Shop | APIs | TinyCat | Nachlassbibliotheken | Vorab-Rezensenten | Wissenswertes | 164,579,740 Bücher! | Menüleiste: Immer sichtbar