StartseiteGruppenForumMehrZeitgeist
Web-Site durchsuchen
Diese Seite verwendet Cookies für unsere Dienste, zur Verbesserung unserer Leistungen, für Analytik und (falls Sie nicht eingeloggt sind) für Werbung. Indem Sie LibraryThing nutzen, erklären Sie dass Sie unsere Nutzungsbedingungen und Datenschutzrichtlinie gelesen und verstanden haben. Die Nutzung unserer Webseite und Dienste unterliegt diesen Richtlinien und Geschäftsbedingungen.
Hide this

Ergebnisse von Google Books

Auf ein Miniaturbild klicken, um zu Google Books zu gelangen.

Lädt ...

Das also ist mein Leben: Roman

von Stephen Chbosky

Weitere Autoren: Siehe Abschnitt Weitere Autoren.

MitgliederRezensionenBeliebtheitDurchschnittliche BewertungDiskussionen
17,314675225 (4.01)408
Charlie ist sechzehn, er ist in seinem ersten Jahr in der Highschool und hat die Probleme, die man in diesem Alter so hat: mit Mädchen, mit der Schule, mit sich selbst. Zumindest scheint es so zu sein. Doch in den Briefen, die er an einen unbekannten »Freund« schreibt, wird deutlich, dass Charlie eine ganz besondere Sicht auf die Welt hat: Er beobachtet die Menschen um sich herum, fragt sich, ob sie ihr Leben so leben, wie sie es möchten, und versucht verzweifelt, seine eigene Rolle in all dem, was wir Leben nennen, zu begreifen. Stephen Chbosky wuchs in Pittsburgh auf und studierte Filmwissenschaft an der University of Southern California. Sein erster Film The Four Corners of Nowhere wurde 1995 auf dem Sundance Film Festival gezeigt, für das Drehbuch zu Everything Divided gewann er zahlreiche Preise. Chbosky lebt in New York. Das also ist mein Leben ist sein erster Roman. Charlie ist sechzehn, er ist in seinem ersten Jahr in der Highschool und hat die Probleme, die man in diesem Alter so hat: mit Mädchen, mit der Schule, mit sich selbst. Zumindest scheint es so zu sein. Doch in den Briefen, die er an einen unbekannten »Freund« schreibt, wird deutlich, dass Charlie eine ganz besondere Sicht auf die Welt hat: Er beobachtet die Menschen um sich herum, fragt sich, ob sie ihr Leben so leben, wie sie es möchten, und versucht verzweifelt, seine eigene Rolle in all dem, was wir Leben nennen, zu begreifen.… (mehr)
Kürzlich hinzugefügt vonPhoenix0Mae, ADLibrary, Solara13, mhussmann, Saarrrb, opowers, rgiersch, private Bibliothek, anairbag, srlib12
  1. 110
    Eine wie Alaska von John Green (Sadie-rae_Kieran)
  2. 50
    Supergute Tage oder Die sonderbare Welt des Christopher Boone von Mark Haddon (MickyFine)
  3. 50
    Sprich von Laurie Halse Anderson (bookworm12, Caramellunacy)
    Caramellunacy: Both Speak and Wallflower are books about young teens struggling to find acceptance in high school while trying to deal with trauma - both without being preachy or cloying.
  4. 51
    Eine Klasse für sich von Curtis Sittenfeld (derelicious)
  5. 30
    Der Fänger im Roggen von J. D. Salinger (LadyBlakeny)
  6. 20
    Eleanor & Park von Rainbow Rowell (BookshelfMonstrosity)
    BookshelfMonstrosity: Both of these emotionally intense realistic fiction novels are set in the recent past, and feature misfit protagonists working through the agonies and ecstasies of first love, friendship, and surviving high school.
  7. 10
    10 Things I Hate About You [1999 film] von Gil Junger (lucy.depalma)
  8. 10
    How I Paid for College: A Novel of Sex, Theft, Friendship & Musical Theater von Marc Acito (themephi)
  9. 00
    Das Gedicht des Pornographen von Michael Turner (Smigs)
  10. 00
    The Punk and the Professor von Billy Lawrence (Anonymer Nutzer)
  11. 00
    Every Last Word von Tamara Ireland Stone (kgriffith)
  12. 00
    Office Girl von Joe Meno (Cecilturtle)
  13. 00
    Tales of the Madman Underground von John Barnes (kaledrina)
  14. 00
    Hier könnte das Ende der Welt sein von John Corey Whaley (derelicious)
  15. 00
    Creepy & Maud von Dianne Touchell (Brindle)
  16. 00
    Die Selbstmord-Schwestern von Jeffrey Eugenides (lucyknows)
    lucyknows: Virgin Suicides is pretty heavy going however there are quite a few films about teenage angst they might work. Some are darker than others and some are quite old but they could work with Perks... Breakfast Club, Heathers, Girl Interrupted, Rebel without a cause, Footloose, The Year my Voice Broke, Donnie Darko, Ferris Bueller's Day Off.… (mehr)
  17. 01
    Love Letters to the Dead von Ava Dellaira (rosylibrarian)
Lädt ...

Melde dich bei LibraryThing an um herauszufinden, ob du dieses Buch mögen würdest.

Englisch (666)  Dänisch (2)  Niederländisch (2)  Deutsch (1)  Spanisch (1)  Alle Sprachen (672)
Charlie ist 15 Jahre alt und einsam. Er schreibt deshalb Briefe an einen "Freund", der ihn nicht kennt. Aus diesen Briefen besteht das Buch.
Es erzählt von einem Jungen, der klug und sensibel ist, der dazugehören und Freunde haben möchte. Er versucht, sich richtig zu verhalten, auch wenn das bedeutet, dass er nicht immer ganz so agiert, wie er es gerne möchte. Das Buch ist ausgesprochen schön geschrieben, authentisch, emphatisch, fast weise.
Wunderschöne Stellen sind vor allem die, wenn er mit Patrick und Sam unterwegs ist, wenn sie mit dem Auto in den Tunnel einfahren und beim Hinausfahren die Stadt vor ihnen liegt.
Ich lese gerne Coming-to-age-Geschichten, vielleicht, weil ich meine eigene Jugend nicht so positiv erinnere, vieles von dem, was ich gefühlt habe, in diesen Büchern finde, diese unbändigen Sehnsucht nach einem Gegenüber, das einen sieht, wie man ist (wenn man das nur wüsste) und diese unglaubliche Unsicherheit, ob es wohl ernst gemeint ist.
Charlie liest viel, auch Coming-to age Geschichten, wunderbare Bücher, "Der Fänger im Roggen", "Wer die Nachtigall stört". Die im Klappentext gestellte Frage "Gibt es noch ein anderes so gutes Buch?" beantwortet er im Grund genommen selbst.
Was für eine grausame Zeit. Ich bin froh, da durch zu sein und wünschte, meine Kinder hätten es leichter, Charlie hätte es leichter, alle hätten es leichter, Andererseits zeigt das Buch auch die Schönheit und Freiheit dieser Zeit, alles ist möglich, an alles darf man noch glauben. ( )
  Wassilissa | Oct 16, 2011 |

» Andere Autoren hinzufügen (18 möglich)

AutorennameRolleArt des AutorsWerk?Status
Chbosky, StephenHauptautoralle Ausgabenbestätigt
Galvin, NoahErzählerCo-Autoreinige Ausgabenbestätigt
Du musst dich einloggen, um "Wissenswertes" zu bearbeiten.
Weitere Hilfe gibt es auf der "Wissenswertes"-Hilfe-Seite.
Gebräuchlichster Titel
Originaltitel
Alternative Titel
Die Informationen sind von der italienischen Wissenswertes-Seite. Ändern, um den Eintrag der eigenen Sprache anzupassen.
Ursprüngliches Erscheinungsdatum
Figuren/Charaktere
Die Informationen stammen von der englischen "Wissenswertes"-Seite. Ändern, um den Eintrag der eigenen Sprache anzupassen.
Wichtige Schauplätze
Die Informationen stammen von der englischen "Wissenswertes"-Seite. Ändern, um den Eintrag der eigenen Sprache anzupassen.
Wichtige Ereignisse
Zugehörige Filme
Die Informationen stammen von der englischen "Wissenswertes"-Seite. Ändern, um den Eintrag der eigenen Sprache anzupassen.
Preise und Auszeichnungen
Die Informationen stammen von der englischen "Wissenswertes"-Seite. Ändern, um den Eintrag der eigenen Sprache anzupassen.
Epigraph (Motto/Zitat)
Widmung
Die Informationen stammen von der englischen "Wissenswertes"-Seite. Ändern, um den Eintrag der eigenen Sprache anzupassen.
For my family
Erste Worte
Die Informationen stammen von der englischen "Wissenswertes"-Seite. Ändern, um den Eintrag der eigenen Sprache anzupassen.
Dear Friend, I am writing to you because she said you listen and understand and didn't try to sleep with that person at that party even though you could have.
Zitate
Die Informationen stammen von der englischen "Wissenswertes"-Seite. Ändern, um den Eintrag der eigenen Sprache anzupassen.
“Charlie, we accept the love we think we deserve.”
“Not everyone has a sob story, Charlie, and even if they do, it’s no excuse.”
And I thought that all those little kids are going to grow up someday. And all those little kids are going to do the things that we do. And they will all kiss someone someday. But for now, sledding is enough. I think it would be great if sledding were always enough, but it isn’t.
Because I guess we all forget sometimes. And I think that everyone is special in their own way. I really do.
The inside jokes weren’t jokes anymore. They had become stories. Nobody brought up the bad names or the bad times. And nobody felt sad as long as we could postpone tomorrow with more nostalgia.
Letzte Worte
Die Informationen stammen von der englischen "Wissenswertes"-Seite. Ändern, um den Eintrag der eigenen Sprache anzupassen.
Hinweis zur Identitätsklärung
Verlagslektoren
Die Informationen sind von der spanischen Wissenswertes-Seite. Ändern, um den Eintrag der eigenen Sprache anzupassen.
Werbezitate von
Originalsprache
Die Informationen sind von der spanischen Wissenswertes-Seite. Ändern, um den Eintrag der eigenen Sprache anzupassen.
Anerkannter DDC/MDS
Anerkannter LCC

Literaturhinweise zu diesem Werk aus externen Quellen.

Wikipedia auf Englisch (2)

Charlie ist sechzehn, er ist in seinem ersten Jahr in der Highschool und hat die Probleme, die man in diesem Alter so hat: mit Mädchen, mit der Schule, mit sich selbst. Zumindest scheint es so zu sein. Doch in den Briefen, die er an einen unbekannten »Freund« schreibt, wird deutlich, dass Charlie eine ganz besondere Sicht auf die Welt hat: Er beobachtet die Menschen um sich herum, fragt sich, ob sie ihr Leben so leben, wie sie es möchten, und versucht verzweifelt, seine eigene Rolle in all dem, was wir Leben nennen, zu begreifen. Stephen Chbosky wuchs in Pittsburgh auf und studierte Filmwissenschaft an der University of Southern California. Sein erster Film The Four Corners of Nowhere wurde 1995 auf dem Sundance Film Festival gezeigt, für das Drehbuch zu Everything Divided gewann er zahlreiche Preise. Chbosky lebt in New York. Das also ist mein Leben ist sein erster Roman. Charlie ist sechzehn, er ist in seinem ersten Jahr in der Highschool und hat die Probleme, die man in diesem Alter so hat: mit Mädchen, mit der Schule, mit sich selbst. Zumindest scheint es so zu sein. Doch in den Briefen, die er an einen unbekannten »Freund« schreibt, wird deutlich, dass Charlie eine ganz besondere Sicht auf die Welt hat: Er beobachtet die Menschen um sich herum, fragt sich, ob sie ihr Leben so leben, wie sie es möchten, und versucht verzweifelt, seine eigene Rolle in all dem, was wir Leben nennen, zu begreifen.

Keine Bibliotheksbeschreibungen gefunden.

Buchbeschreibung
Zusammenfassung in Haiku-Form

Beliebte Umschlagbilder

Gespeicherte Links

Bewertung

Durchschnitt: (4.01)
0.5 10
1 85
1.5 19
2 276
2.5 42
3 900
3.5 171
4 1674
4.5 168
5 1919

Bist das du?

Werde ein LibraryThing-Autor.

Recorded Books

Eine Ausgabe dieses Buches wurde Recorded Books herausgegeben.

» Verlagsinformations-Seite

 

Über uns | Kontakt/Impressum | LibraryThing.com | Datenschutz/Nutzungsbedingungen | Hilfe/FAQs | Blog | LT-Shop | APIs | TinyCat | Nachlassbibliotheken | Vorab-Rezensenten | Wissenswertes | 163,288,480 Bücher! | Menüleiste: Immer sichtbar