StartseiteGruppenForumMehrZeitgeist
Web-Site durchsuchen
Diese Seite verwendet Cookies für unsere Dienste, zur Verbesserung unserer Leistungen, für Analytik und (falls Sie nicht eingeloggt sind) für Werbung. Indem Sie LibraryThing nutzen, erklären Sie dass Sie unsere Nutzungsbedingungen und Datenschutzrichtlinie gelesen und verstanden haben. Die Nutzung unserer Webseite und Dienste unterliegt diesen Richtlinien und Geschäftsbedingungen.
Hide this

Ergebnisse von Google Books

Auf ein Miniaturbild klicken, um zu Google Books zu gelangen.

Lädt ...

Oryx und Crake (2003)

von Margaret Atwood

Weitere Autoren: Siehe Abschnitt Weitere Autoren.

Reihen: MaddAddam Trilogy (1)

MitgliederRezensionenBeliebtheitDurchschnittliche BewertungDiskussionen / Diskussionen
15,314492279 (3.95)2 / 1170
Oryx and Crake is at once an unforgettable love story and a compelling vision of the future. Snowman, known as Jimmy before mankind was overwhelmed by a plague, is struggling to survive in a world where he may be the last human, and mourning the loss of his best friend, Crake, and the beautiful and elusive Oryx whom they both loved. In search of answers, Snowman embarks on a journey-with the help of the green-eyed Children of Crake-through the lush wilderness that was so recently a great city, until powerful corporations took mankind on an uncontrolled genetic engineering ride. Margaret Atwood projects us into a near future that is both all too familiar and beyond our imagining.… (mehr)
  1. 251
    Schöne neue Welt - Ein Roman der Zukunft // Dreissig Jahre danach - oder Wiedersehen mit der Schönen neuen Welt von Aldous Huxley (daby)
  2. 242
    Fahrenheit 451 von Ray Bradbury (andja)
  3. 191
    Der Report der Magd von Margaret Atwood (smiteme)
  4. 193
    Das Jahr der Flut von Margaret Atwood (haeji, lahni)
  5. 140
    Alles, was wir geben mussten von Kazuo Ishiguro (readerbabe1984)
  6. 186
    Die Straße von Cormac McCarthy (goodiegoodie)
  7. 154
    Herr der Fliegen von William Golding (PghDragonMan)
  8. 91
    Lobgesang auf Leibowitz von Walter M. Miller Jr. (Oct326, goodiegoodie)
    Oct326: Both post-apocalyptic novels, Atwood's one is satyric and sarcastic, and skilfully projects some trends of current society in a not-too-far future, suggesting that they can lead us to catastrophe; while Miller's one is very sad, even tragic, deeply pessimistic about humanity, which it describes as inherently stupid and evil, and inevitably bound to repeat its mistakes and destroy itself.… (mehr)
  9. 102
    The Stand: Das letzte Gefecht von Stephen King (PghDragonMan)
    PghDragonMan: What happens when the experiment is unleashed?
  10. 60
    Die Insel des Dr. Moreau von H. G. Wells (mcenroeucsb)
  11. 60
    1984 von George Orwell (Valari2)
    Valari2: It's another take of where the future might take us.
  12. 40
    Die Geschichte von Zeb: Roman von Margaret Atwood (Philosofiction)
  13. 40
    Wir von Yevgeny Zamyatin (themephi)
  14. 20
    Der Geschmack von Wasser von Emmi Itäranta (amsee)
  15. 31
    Memento - Die Überlebenden von Julianna Baggott (eenerd)
  16. 20
    New York 1999. von Harry Harrison (schmindie_kid)
  17. 21
    Das Testament der Jessie Lamb: Roman von Jane Rogers (wonderlake)
  18. 10
    The Stone Gods von Jeanette Winterson (jonathankws)
  19. 10
    Im Land der leeren Häuser von P. D. James (sturlington)
  20. 10
    Far North von Marcel Theroux (julie10reads)

(Alle 31 Empfehlungen anschauen)

Lädt ...

Melde dich bei LibraryThing an um herauszufinden, ob du dieses Buch mögen würdest.

Englisch (479)  Schwedisch (3)  Spanisch (2)  Finnisch (2)  Deutsch (2)  Niederländisch (2)  Dänisch (1)  Norwegisch (1)  Alle Sprachen (492)
Zeige 2 von 2
Wenn man bedenkt, dass das Buch schon 2003 erschienen ist, ist vieles davon erschreckend aktuell. Gerade die Entwicklung des Internets konnte Margaret Atwood sehr gut vorher sehen, obwohl es 2003 noch keine Smartphones gab und vieles im Wesentlichen noch in den Kinderschuhen steckte. Manches wirkt für einen Zukunftsroman aber auch veraltet, zum Beispiel die CDs im Kinderzimmer. Grundsätzlich ist es sicher heute nicht einfach, einen Zukunftsroman zu schreiben. Hier handelt es sich um einen dystopischen Roman, in dem die Menschheit im Wesentlichen ausgerottet ist und durch genetisch veränderte, "bessere" Menschen ersetzt wurde, die Craker. Das Buch ist spannend und interessant, wenn auch nicht immer einfach zu lesen. ( )
  Wassilissa | Nov 7, 2017 |
Schneemensch lebt auf einer Erde, die sich die Welt so niemals hätte vorstellen können. Die Menschheit hat sich selbst zugrunde gerichtet. Niemand ist mehr da. Nur die letzten zerstörten Spuren einer zivilisierten Welt liegen noch herum. Doch Schneemensch ist nicht alleine. Eine Gruppe von genveränderten und gegen die Umstände immunen Menschen lebt auf einem Stückchen Erde in der Nähe der Küste. Für sie jedoch ist Schneemensch etwas ganz besonderes, denn er gehört nicht zu ihrer Art und weiß doch soviel mehr über alles.

Schneemensch, alias Jimmy, hat den Untergang der Welt miterlebt und nicht nur das, er war der engste Freund von Crake, dem Erschaffer des jetzigen Zustands und Geliebter von Oryx, die die sogenannten Craker als ihre Beschützerin sehen.

Oryx und Crake ist der Auftakt der sogenannten MaddAddam Trilogie. Margaret Atwood zeichnet hier ein Bild einer untergegangenen Welt mit einem Szenario, das durchaus im Bereich des Vorstellbaren liegt. Komplexe mit hochintelligenten Menschen sind von den sogenannten Plebsland abgeschottet. Die Menschen in den Komplexen dürfen nicht hinaus, weil die Gefahr einer Infektion zu groß wäre. Währenddessen wird drinnen in unterschiedlichen wissenschaftlichen Bereichen geforscht, um die Welt ein Stück besser und effektiver zu machen.
In einem dieser Komplexe wächst Jimmy auf, lernt in seiner Schulzeit Crake kennen, der von Anfang an ein ziemlich kluger Kopf war.
Heute heißt Jimmy Schneemensch und das Buch beschreibt in Rückblenden, wie es zu der Apokalypse kommen konnte. Die Autorin beschreibt Jimmys Leben und seine Entwicklung und legt den Fokus der Erzählung auf diese eine Person. Jimmy ist ein Überlebender, und zugleich jemand, der etwas über die Umstände weiß.

Atwood schreibt sehr mitreißend. Ich hatte beim Lesen das Gefühl, jeden Satz lesen zu wollen, damit ich keine Zeile oder ein Wort verpasse. Die Szenen aus der Gegenwart sind in diesem Buch sehr kurz gehalten, der Fokus liegt auf der Geschichte und der Leser will wissen, was Crake getan hat und wie Jimmy Oryx kennen lernte und was sie für eine Rolle in dem Szenario spielt.
Jimmy ist ein einfacher Mensch, er versteht die Dinge nicht so schnell, wie sein hochbegabter Freund. Er lässt sich von seinen Trieben leiten und möchte eigentlich nur sein Leben leben. Doch durch Crake wird er in etwas hineingezogen, was er zunächst nicht versteht.

Einen besseren Auftakt hätte sich eine Reihe nicht wünschen können. Das Buch fesselt auch ohne viel Blut, Kampf und Überlebenskampf. Das Buch strahlt eine Ruhe aus, was eben auch durch den Charakter von Jimmy geschieht. Ich habe jetzt Lust, den zweiten Teil zu lesen und setze große Erwartungen in die Fortsetzung. ( )
  TheFallingAlice | Jan 15, 2017 |
Oryx and Crake is a piece of dystopian fiction written from the point of Snowman (known as Jimmy in his former life) – the last human left on Earth. At least, he believes he’s the last human left on Earth until the end of the book.

I found the parts of the book describing Snowman’s journey to Paradice (the dome in the compound where Crake did his work) to be a lot less interesting than his recollections of his previous life as Jimmy. I loved reading about how Jimmy and Crake met, the little signs that Crake gave off as to what he might be planning and the direction his thoughts might take in the future (though Jimmy didn’t recognize these until it was too late), etc.

Crake is really the star of the show in this book in my mind – Jimmy simply acts as a vessel for us to learn about a character who is dead and who therefore cannot teach us about himself.

Snowman’s adventures in real time seem almost pointless to me. Why not dedicate the whole book to Jimmy’s friendship with Crake, with just a bit of general explanation as to what’s going on now? I think the present would have been much more interesting if the Crakers were explored more than Jimmy’s struggle to survive and come to grips with what Crake had done.

On the whole, however, I thought it was a great book.
 
Set sometime in the future, this post-apocalyptic novel takes scientific research in the hands of madmen to its logical and frightening conclusion. Inspiring readers to pay more attention to the world around them, Atwood offers cautionary notes about the environment, bioengineering, the sacrifice of civil liberties, and the possible loss of those human values which make life more than just a physical experience. As the novel opens, some catastrophe has occurred, effectively wiping out human life. Only one lonely survivor and a handful of genetically altered humanoids remain, and they are slowly starving as they try to adjust to their changed circumstances.
hinzugefügt von stephmo | bearbeitenMostly Fiction, Mary Whipple (May 28, 2004)
 
In Margaret Atwood's first attempt at writing a novel, the main character was an ant swept downriver on a raft. She abandoned that book after the opening scene and became caught up in other activities, which she has described as ''sissy stuff like knitting and dresses and stuffed bunnies.'' That certainly does not sound like Ms. Atwood, who is known for the boldness of her fiction. Of course she was only 7 at the time.
hinzugefügt von stephmo | bearbeitenNew York Times, Mel Gussow (Jun 24, 2003)
 
Margaret Atwood has always taken a jaundiced view of human nature. Back when her mordant observations about marriage and other relations between the sexes had her marked down as a feminist, she took pains to fire off several novels in a row featuring weak, manipulative, dishonest and outright bad women, partly to prove that her skepticism was distributed fairly. She has always been of the opinion that people are a mixed bag of the occasionally decent and the frequently mendacious and that there's not much anyone can do to change that fact.
hinzugefügt von stephmo | bearbeitenSalon.com, Laura Miller (May 27, 2003)
 
Genetic tinkering. Rampant profiteering. A deadly virus that sweeps the globe. Are these last Tuesday's headlines or our future?

In Margaret Atwood's novel Oryx and Crake, the answer is both. For Atwood, our future is the catastrophic sum of our oversights. It's a depressing view, saved only by Atwood's biting, black humor and absorbing storytelling.
hinzugefügt von stephmo | bearbeitenUSA Today, Jackie Pray (May 26, 2003)
 

» Andere Autoren hinzufügen (35 möglich)

AutorennameRolleArt des AutorsWerk?Status
Atwood, MargaretHauptautoralle Ausgabenbestätigt
Chancer, JohnErzählerCo-Autoreinige Ausgabenbestätigt
Davids, TinkeÜbersetzerCo-Autoreinige Ausgabenbestätigt
Drews, KristiinaÜbersetzerCo-Autoreinige Ausgabenbestätigt
Richardson, C.S.UmschlaggestalterCo-Autoreinige Ausgabenbestätigt
Scott, CampbellErzählerCo-Autoreinige Ausgabenbestätigt
Du musst dich einloggen, um "Wissenswertes" zu bearbeiten.
Weitere Hilfe gibt es auf der "Wissenswertes"-Hilfe-Seite.
Gebräuchlichster Titel
Originaltitel
Alternative Titel
Ursprüngliches Erscheinungsdatum
Figuren/Charaktere
Die Informationen stammen von der englischen "Wissenswertes"-Seite. Ändern, um den Eintrag der eigenen Sprache anzupassen.
Wichtige Schauplätze
Die Informationen stammen von der englischen "Wissenswertes"-Seite. Ändern, um den Eintrag der eigenen Sprache anzupassen.
Wichtige Ereignisse
Zugehörige Filme
Preise und Auszeichnungen
Die Informationen stammen von der englischen "Wissenswertes"-Seite. Ändern, um den Eintrag der eigenen Sprache anzupassen.
Epigraph (Motto/Zitat)
Die Informationen stammen von der englischen "Wissenswertes"-Seite. Ändern, um den Eintrag der eigenen Sprache anzupassen.
I could perhaps like others have astonished you
with strange improbable tales; but I rather chose
to relate plain matters of fact in the simplest
manner and style; because my principal design
was to inform you, and not to amuse you.
— Jonathan Swift,
Gulliver’s Travels
Was there no safety? No learning by heart of
the ways of the world? No guide, no shelter,
but all was miracle and leaping from the
pinnacle of a tower into the air?
— Virginia Woolf,
To the Lighthouse
Widmung
Die Informationen stammen von der englischen "Wissenswertes"-Seite. Ändern, um den Eintrag der eigenen Sprache anzupassen.
For my family
Erste Worte
Die Informationen stammen von der englischen "Wissenswertes"-Seite. Ändern, um den Eintrag der eigenen Sprache anzupassen.
Snowman wakes before dawn.
Zitate
Die Informationen stammen von der englischen "Wissenswertes"-Seite. Ändern, um den Eintrag der eigenen Sprache anzupassen.
“I am not my childhood,” Snowman says out loud. — 4: Hammer ~ 68
“Your friend is intellectually honorable,” Jimmy’s mother would say. “He doesn’t lie to himself.”
— 4: Crake ~ 69
“Jimmy, Jimmy,” said Crake. “Not everything has a point.” — 4: Crake ~ 70
If he wants to be an asshole it’s a free country. Millions before him have made the same life choice.
— 4: Crake ~ 72
When did the body first set out on its own adventures? Snowman thinks; after having ditched its old travelling companions, the mind and the soul, for whom it had once been considered a mere corrupt vessel or else a puppet acting out their dramas for them, or else bad company, leading the other two astray. — 4: Brainfrizz ~ 85
Letzte Worte
Die Informationen stammen von der englischen "Wissenswertes"-Seite. Ändern, um den Eintrag der eigenen Sprache anzupassen.
Hinweis zur Identitätsklärung
Verlagslektoren
Werbezitate von
Die Informationen stammen von der englischen "Wissenswertes"-Seite. Ändern, um den Eintrag der eigenen Sprache anzupassen.
Originalsprache
Die Informationen stammen von der englischen "Wissenswertes"-Seite. Ändern, um den Eintrag der eigenen Sprache anzupassen.
Anerkannter DDC/MDS
Anerkannter LCC

Literaturhinweise zu diesem Werk aus externen Quellen.

Wikipedia auf Englisch (2)

Oryx and Crake is at once an unforgettable love story and a compelling vision of the future. Snowman, known as Jimmy before mankind was overwhelmed by a plague, is struggling to survive in a world where he may be the last human, and mourning the loss of his best friend, Crake, and the beautiful and elusive Oryx whom they both loved. In search of answers, Snowman embarks on a journey-with the help of the green-eyed Children of Crake-through the lush wilderness that was so recently a great city, until powerful corporations took mankind on an uncontrolled genetic engineering ride. Margaret Atwood projects us into a near future that is both all too familiar and beyond our imagining.

Keine Bibliotheksbeschreibungen gefunden.

Buchbeschreibung
Zusammenfassung in Haiku-Form

Beliebte Umschlagbilder

Gespeicherte Links

Bewertung

Durchschnitt: (3.95)
0.5 5
1 78
1.5 12
2 184
2.5 47
3 773
3.5 253
4 1779
4.5 228
5 1285

Bist das du?

Werde ein LibraryThing-Autor.

 

Über uns | Kontakt/Impressum | LibraryThing.com | Datenschutz/Nutzungsbedingungen | Hilfe/FAQs | Blog | LT-Shop | APIs | TinyCat | Nachlassbibliotheken | Vorab-Rezensenten | Wissenswertes | 163,436,917 Bücher! | Menüleiste: Immer sichtbar