StartseiteGruppenForumMehrZeitgeist
Web-Site durchsuchen
Diese Seite verwendet Cookies für unsere Dienste, zur Verbesserung unserer Leistungen, für Analytik und (falls Sie nicht eingeloggt sind) für Werbung. Indem Sie LibraryThing nutzen, erklären Sie dass Sie unsere Nutzungsbedingungen und Datenschutzrichtlinie gelesen und verstanden haben. Die Nutzung unserer Webseite und Dienste unterliegt diesen Richtlinien und Geschäftsbedingungen.
Hide this

Ergebnisse von Google Books

Auf ein Miniaturbild klicken, um zu Google Books zu gelangen.

The Better Angels of Our Nature: Why…
Lädt ...

The Better Angels of Our Nature: Why Violence Has Declined (2012. Auflage)

von Steven Pinker (Autor)

MitgliederRezensionenBeliebtheitDurchschnittliche BewertungDiskussionen / Diskussionen
2,238625,297 (4.14)1 / 59
We've all asked, "What is the world coming to?" But we seldom ask, "How bad was the world in the past?" In this startling new book, cognitive scientist Steven Pinker shows that the past was much worse. Evidence of a bloody history has always been around us: genocides in the Old Testament, gory mutilations in Shakespeare and Grimm, monarchs who beheaded their relatives, and American founders who dueled with their rivals. The murder rate in medieval Europe was more than thirty times what it is today. Slavery, sadistic punishments, and frivolous executions were common features of life for millennia, then were suddenly abolished. How could this have happened, if human nature has not changed? Pinker argues that thanks to the spread of government, literacy, trade, and cosmopolitanism, we increasingly control our impulses, empathize with others, debunk toxic ideologies, and deploy our powers of reason to reduce the temptations of violence.--From publisher description.… (mehr)
Mitglied:Susan_Berishaj
Titel:The Better Angels of Our Nature: Why Violence Has Declined
Autoren:Steven Pinker (Autor)
Info:Penguin Books (2012), Edition: Reprint, 832 pages
Sammlungen:Deine Bibliothek
Bewertung:
Tags:Keine

Werk-Details

Gewalt: Eine neue Geschichte der Menschheit von Steven Pinker

Kürzlich hinzugefügt vonroyragsdale, marlet23, Bombadil77, iaross, zenlot, katethegreat44, private Bibliothek, B-III
Lädt ...

Melde dich bei LibraryThing an um herauszufinden, ob du dieses Buch mögen würdest.

Englisch (57)  Niederländisch (3)  Deutsch (1)  Spanisch (1)  Alle Sprachen (62)
Wär hätte das gedacht, in den letzten 15 Jahren hat sich die Zahl der Morde in Deutschland halbiert!
Schon diese Meldung, die nirgends in den Medien gekommen ist, hat mich erstaunt. Aber das Buch belegt mit faszinierenden Fakten über das verschwinden der Gewalt in allen Lebensbereichen, vom Völkermord über Kindererziehung bis zum vegetarischen Leben, dass sich Grundlegendes ändert.
Die einzelnen Gewaltformen werden systematisch untersucht, warum, woher, wie viel, wohin geht die jeweilige Entwicklung.
Und es ist schon erstaunlich, es wird immer weniger, auch in verschiedenen Zeitskalen, ob Jahrtausende, Jahrhunderte oder nur die letzten Jahrzehnte, immer der gleiche Trend.
Wo liegen die Ursachen?
Letztendlich ist es die Aufklärung mit Bildung und der Einfluss der Naturwissenschaft, aber auch etwas Wohlstand und weniger Männlichkeitswahn, der diese sehr positive Veränderung bewirkt.
Obwohl das Buch mit über 1000 Textseiten etwas üppig geraten ist, ist es nie zu weit schweifend, die einzelnen Tatsachen sind einfach faszinierend. Gewalt ist, wie jeder Krimileser weis, ein Thema, wo man ein Buch nicht gleich wieder weglegt.

Nach dem Lesen des Buchs hat man nie wieder den Wunsch in früheren Zeiten zu leben, einfach viel zu gefährlich und grausam! ( )
  heindl | Oct 8, 2012 |
But in its confidence and sweep, the vast timescale, its humane standpoint and its confident world-view, it is something more than a science book: it is an epic history by an optimist who can list his reasons to be cheerful and support them with persuasive instances.

I don't know if he's right, but I do think this book is a winner.
hinzugefügt von Widsith | bearbeitenThe Guardian, Tim Radford (Nov 19, 2012)
 
The biggest problem with the book, though, is its overreliance on history, which, like the light on a caboose, shows us only where we are not going.
 
“The Better Angels of Our Nature” is a supremely important book. To have command of so much research, spread across so many different fields, is a masterly achievement. Pinker convincingly demonstrates that there has been a dramatic decline in violence, and he is persuasive about the causes of that decline.
hinzugefügt von atbradley | bearbeitenThe New York Times, Peter Singer (Oct 6, 2011)
 
While Pinker makes a great show of relying on evidence—the 700-odd pages of this bulky treatise are stuffed with impressive-looking graphs and statistics—his argument that violence is on the way out does not, in the end, rest on scientific investigation. He cites numerous reasons for the change, including increasing wealth and the spread of democracy. For him, none is as important as the adoption of a particular view of the world: “The reason so many violent institutions succumbed within so short a span of time was that the arguments that slew them belong to a coherent philosophy that emerged during the Age of Reason and the Enlightenment. The ideas of thinkers like Hobbes, Spinoza, Descartes, Locke, David Hume, Mary Astell, Kant, Beccaria, Smith, Mary Wollstonecraft, Madison, Jefferson, Hamilton and John Stuart Mill coalesced into a worldview that we can call Enlightenment humanism.”
hinzugefügt von atbradley | bearbeitenProspect, John Gray (Sep 21, 2011)
 
Du musst dich einloggen, um "Wissenswertes" zu bearbeiten.
Weitere Hilfe gibt es auf der "Wissenswertes"-Hilfe-Seite.
Gebräuchlichster Titel
Originaltitel
Alternative Titel
Die Informationen stammen von der englischen "Wissenswertes"-Seite. Ändern, um den Eintrag der eigenen Sprache anzupassen.
Ursprüngliches Erscheinungsdatum
Figuren/Charaktere
Wichtige Schauplätze
Wichtige Ereignisse
Zugehörige Filme
Preise und Auszeichnungen
Die Informationen stammen von der englischen "Wissenswertes"-Seite. Ändern, um den Eintrag der eigenen Sprache anzupassen.
Epigraph (Motto/Zitat)
Die Informationen stammen von der englischen "Wissenswertes"-Seite. Ändern, um den Eintrag der eigenen Sprache anzupassen.
What a chimera then is man! What a novelty, what a monster, what a chaos,

what a contradiction, what a prodigy! Judge of all things, feeble earthworm,

repository of truth, sewer of uncertainty and error, the glory and the scum of

the universe. 

   — Blaise Pascal
Widmung
Die Informationen stammen von der englischen "Wissenswertes"-Seite. Ändern, um den Eintrag der eigenen Sprache anzupassen.
TO

Eva, Carl, and Erik

Jack and David

Yael and Danielle
and the world they will inherit
Erste Worte
Die Informationen stammen von der englischen "Wissenswertes"-Seite. Ändern, um den Eintrag der eigenen Sprache anzupassen.
If the past is a foreign country, it is a shockingly violent one.
Zitate
Letzte Worte
Die Informationen stammen von der englischen "Wissenswertes"-Seite. Ändern, um den Eintrag der eigenen Sprache anzupassen.
(Zum Anzeigen anklicken. Warnung: Enthält möglicherweise Spoiler.)
Hinweis zur Identitätsklärung
Verlagslektoren
Werbezitate von
Originalsprache
Anerkannter DDC/MDS
Anerkannter LCC
We've all asked, "What is the world coming to?" But we seldom ask, "How bad was the world in the past?" In this startling new book, cognitive scientist Steven Pinker shows that the past was much worse. Evidence of a bloody history has always been around us: genocides in the Old Testament, gory mutilations in Shakespeare and Grimm, monarchs who beheaded their relatives, and American founders who dueled with their rivals. The murder rate in medieval Europe was more than thirty times what it is today. Slavery, sadistic punishments, and frivolous executions were common features of life for millennia, then were suddenly abolished. How could this have happened, if human nature has not changed? Pinker argues that thanks to the spread of government, literacy, trade, and cosmopolitanism, we increasingly control our impulses, empathize with others, debunk toxic ideologies, and deploy our powers of reason to reduce the temptations of violence.--From publisher description.

Keine Bibliotheksbeschreibungen gefunden.

Buchbeschreibung
Zusammenfassung in Haiku-Form

Beliebte Umschlagbilder

Gespeicherte Links

Bewertung

Durchschnitt: (4.14)
0.5 1
1 7
1.5
2 7
2.5 3
3 43
3.5 12
4 96
4.5 26
5 124

Bist das du?

Werde ein LibraryThing-Autor.

Penguin Australia

2 Ausgaben dieses Buches wurden von Penguin Australia veröffentlicht.

Ausgaben: 1846140943, 0141034645

 

Über uns | Kontakt/Impressum | LibraryThing.com | Datenschutz/Nutzungsbedingungen | Hilfe/FAQs | Blog | LT-Shop | APIs | TinyCat | Nachlassbibliotheken | Vorab-Rezensenten | Wissenswertes | 162,371,675 Bücher! | Menüleiste: Immer sichtbar