StartseiteGruppenForumMehrZeitgeist
Web-Site durchsuchen
Diese Seite verwendet Cookies für unsere Dienste, zur Verbesserung unserer Leistungen, für Analytik und (falls Sie nicht eingeloggt sind) für Werbung. Indem Sie LibraryThing nutzen, erklären Sie dass Sie unsere Nutzungsbedingungen und Datenschutzrichtlinie gelesen und verstanden haben. Die Nutzung unserer Webseite und Dienste unterliegt diesen Richtlinien und Geschäftsbedingungen.
Hide this

Ergebnisse von Google Books

Auf ein Miniaturbild klicken, um zu Google Books zu gelangen.

Lädt ...

Das Schicksal ist ein mieser Verräter (2012)

von John Green

Weitere Autoren: Siehe Abschnitt Weitere Autoren.

MitgliederRezensionenBeliebtheitDurchschnittliche BewertungDiskussionen
19,8781427141 (4.26)694
Hazel ist 16 und hat Krebs. Bei einer Selbsthilfegruppe lernt sie Augustus kennen. Sie treffen sich und verbringen viel Zeit miteinander. Dann beschliessen sie, nach Amsterdam, wo der Autor ihres Lieblingsbuches lebt, zu fliegen. Ab 15. Rezensionsnotiz zu Süddeutsche Zeitung, 31.07.2012
  1. 170
    Eine wie Alaska von John Green (kaledrina)
  2. 101
    Letztendlich sind wir dem Universum egal von David Levithan (brnoze)
    brnoze: This is a wonderful story with a great premise. A young adult who wakes up as a different person every 24 hours. The author drops into the lives of many different characters and we get to learn through the eyes of the main character A. This is a love story. a coming of age story and a fantasy of a very different kind. I really enjoyed it.… (mehr)
  3. 50
    Love Story. von Erich Segal (cransell)
  4. 61
    Supergute Tage oder Die sonderbare Welt des Christopher Boone von Mark Haddon (Anonymer Nutzer)
  5. 40
    Eleanor & Park von Rainbow Rowell (StefanieGeeks)
    StefanieGeeks: Both stories have witty teenagers who fall in love as they go through tough times together and contain excellent character development.
  6. 40
    Margos Spuren von John Green (StephReads, chwiggy)
  7. 40
    Bevor ich sterbe: Roman von Jenny Downham (kaledrina)
  8. 30
    This Star Won't Go Out: The Life and Words of Esther Grace Earl von Esther Earl (TomWaitsTables)
    TomWaitsTables: Don't forget to be awesome.
  9. 41
    Ohne. Ende. Leben.: Roman von Libba Bray (fyrefly98)
    fyrefly98: Both are about teenagers with a terminal disease, but both books manage to be incredibly funny, even when they're making you cry.
  10. 30
    Every You, Every Me von David Levithan (kaledrina)
  11. 20
    Das also ist mein Leben: Roman von Stephen Chbosky (tandah)
  12. 20
    Me and Earl and the Dying Girl von Jesse Andrews (chazzard)
  13. 10
    Accidents of Nature von Harriet McBryde Johnson (SylviaC)
    SylviaC: Both books have the same dark humour, and contain strong messages about humanity and disability.
  14. 10
    Schlaft gut, ihr fiesen Gedanken von John Green (chwiggy)
  15. 10
    Never Eighteen von Megan Bostic (kaledrina)
  16. 00
    Aristoteles und Dante entdecken die Geheimnisse des Universums von Benjamin Alire Sáenz (Anonymer Nutzer)
  17. 22
    Will & Will von John Green (sduff222)
  18. 11
    Sag den Wölfen, ich bin zu Hause von Carol Rifka Brunt (LottaBerling)
  19. 00
    Love Ya Like a Sister: A Story of Friendship von Julie Johnston (Cecilturtle)
  20. 01
    Früh am Morgen beginnt die Nacht von Wally Lamb (mim)

(Alle 22 Empfehlungen anschauen)

Lädt ...

Melde dich bei LibraryThing an um herauszufinden, ob du dieses Buch mögen würdest.

Just amazing, despite the theme! ( )
  Circlestonesbooks | Mar 27, 2019 |
Ein Buch das gleichzeitig schön und beschissen ist, lebensbejahend und Sehnsucht nach dem erlösenden Tod ausströmt. Das findet man nicht häufig, aber hier wird es Realität. ( )
  likos77 | May 4, 2017 |
Hazel hat Krebs. Ihr Leben ist daher mehr oder weniger beschissen. Eigentlich möchte sie ein ganz normaler Teenager sein, doch sie steht ständig unter der Beobachtung ihrer Mutter.
Erst als sie in einer Selbsthilfegruppe Gus kennen lernt, fühlt sie sich weniger allein. Auch Gus hat Krebs und muss als Einbeiniger durch die Welt laufen. In Gus findet Hazel einen Menschen, der sie zum ersten Mal voll und ganz versteht, mit dem sie ungezwungen reden kann und es entwickelt sich mehr. Und vor diesem Mehr hat Hazel schreckliche Angst, denn sie will nicht der Grund für das Leiden anderer sein. Doch Gus lässt nicht locker und entführt Hazel auf eine Reise nach Amsterdam, wo sie endlich den Autor ihres Lieblingsbuches „Ein herrschaftliches Leiden“ treffen soll.

Eine berührende Geschichte zweier Krebskranker. Ein gemeinsames Leiden schweißt die Liebenden enger zusammen, auch wenn sie wissen, dass noch mehr Schmerz auf sie wartet. Der körperliche Schmerz wird nun auch durch den seelischen ergänzt, denn beide wissen, dass Hazels Zeit durch die Medikamente nur aufgeschoben ist. Doch vielmehr sticht das Teenagersein heraus, das Bedürfnis nach Liebe und Vertrautheit, aber auch das zu frühe Erwachsenwerden müssen, dass sich in verbitterten Gedanken und philosophischen Ausblicken äußert.

Bewegend. Traurig. Doch ohne wirklich Mitleid erheischen zu wollen.
Ein wunderbares Buch über Krieg, Kampf, Sieg und Niederlage…und vor allen Dingen: Liebe. ( )
  TheFallingAlice | Jan 15, 2017 |
Nun gibt es einen neuen Bestseller, der von Teenagern verschlungen wird und dessen Autor sie wie einen Popstar feiern. die jungen Helden dieses Buches sind krebskranke Jugendliche, die sagen Das Schicksal ist ein mieser Verräter . Aber es ist alles andere als ein Krebsbuch: Poetisch, skurril, traurig und lustig zugleich. Auch für Erwachsene. Marietta Slomka, ZDF, Heute Journal, 18.09.12 John Green ist kein Jugendbuchautor. Er ist ein kultisch verehrter Literaturstar. Ein Phänomen. Er versteht Jugendliche und sie lieben ihn dafür. John Green hat uns eines der bewegendsten Liebespaare der Literatur geschenkt. . Natascha Geier, NDR Fernsehen, Kulturjournal, 18.09.12 Zwei Teenager haben Krebs. Kann man daraus eine wunderbare Geschichte machen? Einen Bestseller sogar? John Green kann das. Alex Rühle, Süddeutsche Zeitung, 22./23.09.12
Kurzbeschreibung
„Krebsbücher sind doof“, sagt die 16-jährige Hazel, die selbst Krebs hat. Sie will auf gar keinen Fall bemitleidet werden und kann mit Selbsthilfegruppen nichts anfangen. Bis sie in einer Gruppe auf den intelligenten, gut aussehenden und umwerfend schlagfertigen Gus trifft. Der geht offensiv mit seiner Krankheit um. Hazel und Gus diskutieren Bücher, hören Musik, sehen Filme und verlieben sich ineinander - trotz ihrer Handicaps und Unerfahrenheit. Gus macht Hazels großen Traum wahr: Gemeinsam fliegen sie nach Amsterdam, um dort Peter Van Houten zu treffen, den Autor von Hazels absolutem Lieblingsbuch. Ein tiefgründiges, emotionales und zugleich freches Jugendbuch über Krankheit, Liebe und Tod.
Quelle: amazon.de ( )
  hbwiesbaden | May 2, 2014 |
Kernthema des Buches ist Krebs bei Jugendlichen: Wie die Krankheit ihr Leben beeinflusst und wie sie und ihre Umwelt damit umgehen. Typisch für John Green ist der Erzählton häufig ironisch, frech und lustig. Nicht selten habe ich schmunzeln oder gar lachen müssen. Noch häufiger habe ich das Buch beiseitegelegt um erst einmal 5 Minuten einfach zu weinen. Unter der Bedingung, dass man bereit ist sich sich tief berühren zu lassen, möchte ich das Buch unbedingt weiterempfehlen. ( )
  Lilya05 | Mar 14, 2014 |
hinzugefügt von melmore | bearbeitenThe Guardian, Milo (Aug 5, 2014)
 
Allison Hunter Hill (VOYA, April 2012 (Vol. 35, No. 1))
Hazel Grace is a sixteen-year-old cancer patient, caught up in the effort it takes to live in a body that everyone knows is running out of time. When she reluctantly agrees to return to her local teen cancer support group to satisfy her mother, the last thing she expects is an encounter with destiny. New to the group, Augustus Waters is handsome, bitingly sarcastic, and in remission. He is also immediately taken with Hazel, and what begins as a casual friendship soon escalates into a full romance. Through an impressive exchange of books and words, philosophies and metaphors, Hazel and Augustus tear apart what it means to be both star-crossed lovers and imminently mortal. While Hazel fixates about how her death will eventually hurt her loved ones, Augustus obsesses about how he will be remembered; the two are drawn together by the justified anxiety they feel over endings. grades 10 to Ages 15 to 18.

hinzugefügt von kthomp25 | bearbeitenVOYA, Allison Hunter Hill
 

» Andere Autoren hinzufügen (39 möglich)

AutorennameRolleArt des AutorsWerk?Status
John GreenHauptautoralle Ausgabenberechnet
Corral, RodrigoUmschlaggestalterCo-Autoreinige Ausgabenbestätigt
Rudd, KateErzählerCo-Autoreinige Ausgabenbestätigt
Zeitz, SophieÜbersetzerCo-Autoreinige Ausgabenbestätigt
Du musst dich einloggen, um "Wissenswertes" zu bearbeiten.
Weitere Hilfe gibt es auf der "Wissenswertes"-Hilfe-Seite.
Gebräuchlichster Titel
Originaltitel
Alternative Titel
Ursprüngliches Erscheinungsdatum
Figuren/Charaktere
Die Informationen stammen von der englischen "Wissenswertes"-Seite. Ändern, um den Eintrag der eigenen Sprache anzupassen.
Wichtige Schauplätze
Die Informationen stammen von der englischen "Wissenswertes"-Seite. Ändern, um den Eintrag der eigenen Sprache anzupassen.
Wichtige Ereignisse
Zugehörige Filme
Die Informationen stammen von der englischen "Wissenswertes"-Seite. Ändern, um den Eintrag der eigenen Sprache anzupassen.
Preise und Auszeichnungen
Epigraph (Motto/Zitat)
Die Informationen stammen von der englischen "Wissenswertes"-Seite. Ändern, um den Eintrag der eigenen Sprache anzupassen.
As the tide washed in, the Dutch Tulip Man faced the ocean:
"Conjoiner rejoinder poisoner concealer revelator. Look at it,
rising up and rising down, taking everything with it."

"What's that?" I asked.

"Water," the Dutchman said. "Well, and time."

-PETER VAN HOUTEN, An Imperial Affliction
Widmung
Für Esther Earl
Erste Worte
Im Winter meines siebzehnten Lebensjahres kam meine Mutter zu dem Schluss, dass ich Depressionen hatte, wahrscheinlich, weil ich kaum das Haus verließ, viel Zeit im Bett verbrachte, imer wieder dasselbe Buch las, wenig aß und einen großen Teil meiner reichlichen Zeit damit verbrachte, über den Tod nachzudenken.
Zitate
Die Informationen stammen von der englischen "Wissenswertes"-Seite. Ändern, um den Eintrag der eigenen Sprache anzupassen.
My favorite book, by a wide margin, was An Imperial Affliction, but I didn't like to tell people about it. Sometimes, you read a book and it fills you with this weird evangelical zeal, and you become convinced that the shattered world will never be put back together unless and until all living humans read the book. And then there are books like An Imperial Affliction, which you can't tell people about, books so special and rare and yours that advertising your affection feels like a betrayal.

It wasn't even that the book was so good or anything; it was just that the author, Peter Van Houten, seemed to understand me in weird and impossible ways. An Imperial Affliction was my book, in the way my body was my body and my thoughts were my thoughts.
There was time before organisms experienced consciousness, and there will be time after. And if the inevitability of human oblivion worries you, I encourage you to ignore it. Got knows that's what everyone else does.
You are buying into the cross-stitched sentiments of your parents' throw pillows. You're arguing that the fragile, rare thing is beautiful simply because it is fragile and rare. But that's a lie, and you know it.
What am I at war with? My cancer. And what is my cancer? My cancer is me. The tumors are made of me. They're made of me as surely as my brain and my heart are made of me. It is a civil war, Hazel Grace, with a predetermined winner.
There is no honor in dying of.
Letzte Worte
Hinweis zur Identitätsklärung
Verlagslektoren
Klappentexte von
Originalsprache
Anerkannter DDC/MDS

Literaturhinweise zu diesem Werk aus externen Quellen.

Wikipedia auf Englisch (3)

Hazel ist 16 und hat Krebs. Bei einer Selbsthilfegruppe lernt sie Augustus kennen. Sie treffen sich und verbringen viel Zeit miteinander. Dann beschliessen sie, nach Amsterdam, wo der Autor ihres Lieblingsbuches lebt, zu fliegen. Ab 15. Rezensionsnotiz zu Süddeutsche Zeitung, 31.07.2012

Keine Bibliotheksbeschreibungen gefunden.

Buchbeschreibung
Zusammenfassung in Haiku-Form

LibraryThing-Autor

John Green ist ein LibraryThing-Autor, ein Autor, der seine persönliche Bibliothek in LibraryThing auflistet.

Profilseite | Autorenseite

Gespeicherte Links

Beliebte Umschlagbilder

Bewertung

Durchschnitt: (4.26)
0.5 5
1 72
1.5 7
2 198
2.5 28
3 714
3.5 168
4 1799
4.5 317
5 2943

Penguin Australia

Eine Ausgabe dieses Buches wurde Penguin Australia herausgegeben.

» Verlagsinformations-Seite

 

Über uns | Kontakt/Impressum | LibraryThing.com | Datenschutz/Nutzungsbedingungen | Hilfe/FAQs | Blog | "Gschäfterl" | APIs | TinyCat | Nachlassbibliotheken | Early Reviewers | Wissenswertes | 157,022,601 Bücher! | Menüleiste: Immer sichtbar