StartseiteGruppenForumMehrZeitgeist
Web-Site durchsuchen
Diese Seite verwendet Cookies für unsere Dienste, zur Verbesserung unserer Leistungen, für Analytik und (falls Sie nicht eingeloggt sind) für Werbung. Indem Sie LibraryThing nutzen, erklären Sie dass Sie unsere Nutzungsbedingungen und Datenschutzrichtlinie gelesen und verstanden haben. Die Nutzung unserer Webseite und Dienste unterliegt diesen Richtlinien und Geschäftsbedingungen.
Hide this

Ergebnisse von Google Books

Auf ein Miniaturbild klicken, um zu Google Books zu gelangen.

Lädt ...

Der Nachtzirkus (2013)

von Erin Morgenstern

Weitere Autoren: Siehe Abschnitt Weitere Autoren.

MitgliederRezensionenBeliebtheitDurchschnittliche BewertungDiskussionen / Diskussionen
13,6101116319 (4.07)1 / 1069
Waging a fierce competition for which they have trained since childhood, circus magicians Celia and Marco unexpectedly fall in love with each other and share a fantastical romance that manifests in fateful ways.
Kürzlich hinzugefügt vonLauraDuncan, private Bibliothek, ednasilrak, Ashley_Hoss_820, ihatemyelf2, teekayy, nutbrownrose, DarcysMom, KaitlinCB, doobiedod
  1. 7410
    Jonathan Strange & Mr. Norrell von Susanna Clarke (historycycles, BookshelfMonstrosity)
    BookshelfMonstrosity: Magical rivalries are at the heart of these unconventional Fantasy novels, which play out over decades and against elaborate, atmospheric 19th-century backdrops. Their initially relaxed pacing gains momentum as the various narrative threads dramatically converge.… (mehr)
  2. 321
    Das Böse kommt auf leisen Sohlen von Ray Bradbury (JGKC)
  3. 230
    Das Kabinett des Magiers von Christopher Priest (shelfoflisa, 47degreesnorth)
    shelfoflisa: Another tale of duelling victorian magicians
  4. 3921
    Wasser für die Elefanten von Sara Gruen (Oryan685)
  5. 172
    Niemalsland: Roman von Neil Gaiman (Larkken)
    Larkken: Each detail a dreamlike world overlapping but hidden from the real world to most people.
  6. 2111
    Die Frau des Zeitreisenden von Audrey Niffenegger (LDVoorberg)
    LDVoorberg: Fantasy with enough reality to make it seem plausible
  7. 167
    Fillory - Die Zauberer: Roman von Lev Grossman (Anonymer Nutzer)
  8. 71
    Little Big oder Das Parlament der Feen von John Crowley (ktbarnes)
    ktbarnes: Both have magical realism, with a fairytale feel
  9. 50
    Der Zaubergärtner von Patricia A. McKillip (amysisson)
    amysisson: Both are fantasy about magic and performance, with lovely writing.
  10. 62
    Das Buch der verlorenen Dinge von John Connolly (bluenotebookonline)
  11. 30
    The Merro Tree von Katie Waitman (amysisson)
    amysisson: Both are about the magic of performance, and have colorful performer characters, although one is science fiction and the other is fantasy.
  12. 30
    Touch von Alexi Zentner (JessiAdams)
    JessiAdams: Both books have a similiar combination of realism and fantasy with similiar imagery. Wish I could describe it better, but I can't. Both of these books just FEEL the same.
  13. 64
    Wintermärchen. von Mark Helprin (TomWaitsTables)
  14. 20
    Mr. Vertigo von Paul Auster (tandah)
  15. 10
    The Gracekeepers von Kirsty Logan (vwinsloe)
    vwinsloe: Everyone loves a fantastical circus.
  16. 21
    Strange the Dreamer von Laini Taylor (LongDogMom)
    LongDogMom: Beautiful type of fairy tale
  17. 21
    Daughter of Smoke and Bone von Laini Taylor (tralliott)
  18. 10
    When the Moon Was Ours von Anna-Marie McLemore (kgriffith)
    kgriffith: Magical realism, beautiful prose, setting as a character/catalyst
  19. 10
    Vassa in the Night von Sarah Porter (mzonderm)
  20. 00
    Der Schatten des Windes von Carlos Ruiz Zafón (Kata18)
    Kata18: Both books feel a little like a dream with a touch of magic that's not quite explained.

(Alle 25 Empfehlungen anschauen)

Circus (2)
Lädt ...

Melde dich bei LibraryThing an um herauszufinden, ob du dieses Buch mögen würdest.

Englisch (1,103)  Niederländisch (4)  Deutsch (4)  Chinesisch (1)  Finnisch (1)  Schwedisch (1)  Griechisch (1)  Italienisch (1)  Dänisch (1)  Türkisch (1)  Alle Sprachen (1,118)
Zeige 4 von 4
Erin Morgenstern liefert mit ihrem Debütroman The Night Circus (Der Nachtzirkus) ein ungewöhnliches und nachhallendes Lesevergnügen ab. Zunächst erscheint einem die Entscheidung, im Präsens zu erzählen, sehr gewöhnungsbedürftig, doch nach einer Weile stellt sich dadurch verstärkt der Eindruck ein, das Ganze direkt mitzuerleben. Durch die episodenhafte Aufteilung der Kapitel und einer nicht chronologischen Erzählstruktur, die in der Zeit vor und zurück springt, erfährt man zunächst auch nur die grobe Rahmenhandlung und ist darüber hinaus als Leser ebenso ahnungslos wie die beiden Spielfiguren Celia und Marco. Die Autorin schildert die Welt dabei sehr plastisch und schafft es trotz einer wenig ausgefallenen Sprache, Leben in jedes Zelt und jeden Charakter zu hauchen. Als Freund bildhafter Beschreibungen ist man mit The Night Circus daher gut beraten. Doch auch die Ideen selbst verstehen zu faszinieren, es ist beinahe enttäuschend, dass man als Leser nicht die Chance hat, den Zirkus leibhaftig zu besuchen.

Anfangs bleibt lange unklar, was die eigentliche Handlung dieses Romans ist und was der Zirkus damit zu tun hat. Man entdeckt gerne jedes einzelne Zelt und kann sich als Leser an den wunderbaren Ideen und Beschreibung ergötzen, doch was der Zweck des Ganzen ist, wird nur vage angedeutet. Erst nach und nach setzen sich ab Buchmitte alle Episoden zu einem großen Puzzle zusammen. Die Handlung erstreckt sich über ca. 30 Jahre und wird durch die Sprünge in der Erzählung bereits komplex, doch auch die Beweggründe und das Verhalten der Protagonisten werden erst dann nachvollziehbar, wenn man sich immer mal wieder einen Moment Zeit nimmt, um sich in die Figuren hineinzuversetzen und über ihr Handeln und ihre Reaktionen nachzudenken. Das Buch macht einen traurig und glücklich zur selben Zeit, wenn man versteht, was das alles für die betroffenen Charaktere und ihr Leben bedeutet. Dieses Gefühl spiegelt auch perfekt wider, wie der Nachtzirkus – The Circus of Dreams – auf seine Besucher wirkt, und erklärt, weshalb ihm eine Schar von Menschen rund um den Globus folgt. Er berührt Sehnsüchte nach Geheimnissen, Magie und Mystik in der Welt.
Es erwarten einen hier keine großen Spannungsmomente, keine epischen Schlachten, nicht einmal aufgebauschte Dramatik oder ein fulminantes Finale. The Night Circus schafft es auf ganz alltägliche, sanfte Weise ergreifend und faszinierend zu sein, angereichert mit einem Hauch von Magie, die sich nicht in bombastischen Effekten zeigt, sondern im Erschaffen von Attraktionen. Für den Romantiker wird auch bald ersichtlich, dass … nein, das wollen wir an dieser Stelle nicht verraten. Nur so viel: das Verhältnis zwischen Celia und Marco entwickelt sich auf erwachsene und beiläufige Weise, vermag es aber trotz hintergründigem Ablauf, die Pläne der beiden Wettväter gründlich zu stören und den Wettstreit zu einem noch grausameren Akt zu machen, als er es ohnehin schon ist.

Neben stark gezeichneten Charakteren, die mit jedem Kapitel mehr Persönlichkeit bekommen und einen dazu bewegen, Interesse an ihrem Leben zu entwickeln, ist vor allem die Idee interessant, wahre Magie hinter technischen Konstrukten zu verstecken um sie glaubhaft zu machen. Der Roman spielt in unserer realen Welt um 1870 bis ca. 1900, später wird auch ein noch deutlich neueres Datum angedeutet – das einen von Schmunzeln begleiteten Aha-Effekt auslöst – und so bleiben die Magier selbstbestimmt unerkannt und verbergen ihre Talente hinter dem Scheinbild des Zirkus. Bei allem hat man stets eine gewaltige Welt aus feinen, detaillierten Scherenschnitten vor Augen, sobald man den Zirkus betritt, was sicherlich der reduzierten Farbgebung und künstlerischen Beschreibung zu verdanken ist.

The Night Circus ist keine schnell zu verschlingende Lektüre. Daher die Warnung: wer leichte Kost für zwischendurch sucht, wird mit diesem Roman sicher nicht glücklich werden. Allen, die Bücher vor allem emotional erleben und erfühlen wollen, ist dieser faszinierende, ruhige Roman dagegen dringend zu empfehlen. Ansonsten verhält es sich mit The Night Circus wie mit der Farbgebung der Zelte in schwarz oder weiß: Entweder man liebt es oder man hasst es, dazwischen dürfte es kaum Graustufen geben. ( )
  SamJehanzeb | Jan 12, 2017 |
Interessant, leichte Lektüre, aber nur Eintagsfliege (lohnt sich nicht 2x zu lesen) ( )
  Friederike.Geissler | Dec 30, 2013 |
Eine wahrlich magische Geschichte um den Cirque des Rêves, den Zirkus der Träume, und um zwei Kinder (Celia und Marco), die von ihren Magiervätern dazu angehalten werden, in einem magischen Wettstreit gegeneinander anzutreten. Austragungsort dieses Wettstreits ist der Nachtzirkus, von dem man nicht weiß, wann und wo er das nächste Mal seine schwarz-weiß-gestreiften Zelte aufschlagen wird. In diesen Zelten geschehen wahrlich magische Dinge und doch stellt sich am Ende heraus, dass er nur diesem einen Zweck dient, nämlich die Bühne für Celias und Marcos Wettstreit darzustellen. Irgendwann begegnen sich die beiden Kontrahenten und … verlieben sich ineinander. Am Ende geht es nur noch darum, den Wettstreit zu beenden, bevor es zum Äußersten kommt und den Zirkus vor dem sicheren Untergang zu bewahren.

Mein Fazit:

„Der Nachtzirkus“ von Erin Morgenstern beginnt sehr spannend, schon die Leseprobe hat mich in ihren Bann gezogen. Auch die vielen magischen Zelte, die im Zirkus eine Rolle spielen, haben mich fasziniert. Leider wird die Spannung vom Anfang nicht sehr lange durchgehalten. Immer wieder geht dem Roman bzw. dem Spannungsbogen die Puste aus und viele langatmige Teile müssen durchgehalten werden, bevor es endlich wieder interessanter wird. Das fand ich sehr schade. Ich wollte wissen, wie der Wettstreit zwischen Celia und Marco endet und ob sie es schaffen, dass ihre Liebe die Prüfungen überdauert. Die vielen tollen magischen Ideen der Autorin fand ich klasse und die Beschreibungen der verschiedenen Zelte im Nachtzirkus haben mich ein wenig darüber hinweg getröstet, dass ich die Geschichte insgesamt etwas dünn fand.
Trotzdem finde ich das Buch lesenswert und kann es weiter empfehlen, denn es ist in seiner Art einzigartig. Ich habe bisher nichts Vergleichbares im Fantasy-Genre gelesen, obwohl ich finde, man hätte aus dem Thema noch mehr herausholen können, den Roman vor allem wesentlich spannender gestalten können. Trotzdem ein Tipp für alle Fantasyfans, die gerne ungewöhnliche Geschichten lesen. ( )
  susanne.boeckle | Feb 13, 2013 |
Ein Mann und eine Frau, die seit ihrer Kindheit darauf trainiert wurden, Gegner in einem magischen Wettkampf zu sein und ein Zirkus, der als Schauplatz dieses Wettkampfes dient - das sind die Hauptzutaten von Night Circus.
Der Night Circus öffnet nur nachts seine Tore und ist faszinierend geschildert. Er besteht aus einzelnen Zelten von denen eines wunderbarer ist als das andere. Der Zirkus ist im Buch lebendig und plastisch geschildert. Das schönste an dem Buch aber ist die Liebesgeschichte.
Mir hat das Buch gefallen, wenn ich auch bis zum Ende nicht so richtig verstanden habe, was eigentlich der Sinn dieses magischen Wettkampfes ist. Vielleicht ist mein Englisch nicht gut genug. Es ist eine schöne Geschichte, man taucht in eine andere, phantastische Welt ein. ( )
  Wassilissa | Feb 4, 2013 |
Morgenstern’s wonderful novel is made all the more enchanting by top-notch narration from the incomparable Jim Dale.
hinzugefügt von rretzler | bearbeitenPublishers Weekly (starred review) (Nov 28, 2011)
 
I am a reader who should have hated this novel; yet I found it enchanting, and affecting, too, in spite of its sentimental ending. Morgenstern's patient, lucid construction of her circus – of its creators and performers and followers – makes for a world of illusion more real than that of many a realist fiction. There is a matter-of-factness about the magicians' magic, a consistency about the parameters of the circus world, that succeeds both in itself and as a comment upon the need for and nature of illusion in general. While the novel's occasional philosophical gestures seem glib ("You are no longer quite certain which side of the fence is the dream"), the book enacts its worldview more satisfyingly than could any summary or statement. Rather than forcing its readers to be prisoners in someone else's imagination, Morgenstern's imaginary circus invites readers to join in an exploration of the possible.
hinzugefügt von souloftherose | bearbeitenThe Guardian, Claire Messud (Sep 23, 2011)
 
Underneath the icy polish of her prose, Morgenstern well understands what makes The Night Circus tick: that Marco and Celia, whether in competition or in love, are part of a wider world they must engage with but also transcend. It’s a world whose mystique and enigma is hard to shake off, and that invites multiple visits.
hinzugefügt von ncgraham | bearbeitenThe National Post, Sarah Weinman (Sep 16, 2011)
 
The Night Circus is one of those books. One of those rare, wonderful, transcendent books that, upon finishing, you want to immediately start again.
 
The book itself looks beautiful but creaky plotting and lifeless characters leave The Night Circus less than enchanting
hinzugefügt von ncgraham | bearbeitenThe Observer, Olivia Laing (Sep 11, 2011)
 

» Andere Autoren hinzufügen (9 möglich)

AutorennameRolleArt des AutorsWerk?Status
Morgenstern, ErinHauptautoralle Ausgabenbestätigt
Dale, JimErzählerCo-Autoreinige Ausgabenbestätigt
Fontana, JohnUmschlaggestalterCo-Autoreinige Ausgabenbestätigt
Forrester, KateUmschlagillustrationCo-Autoreinige Ausgabenbestätigt
Jakobeit, BrigitteÜbersetzerCo-Autoreinige Ausgabenbestätigt
Koay, Pei LoiGestaltungCo-Autoreinige Ausgabenbestätigt
Magrì, MarinellaÜbersetzerCo-Autoreinige Ausgabenbestätigt
Musselwhite, HelenUmschlagillustrationCo-Autoreinige Ausgabenbestätigt

Gehört zu Verlagsreihen

Du musst dich einloggen, um "Wissenswertes" zu bearbeiten.
Weitere Hilfe gibt es auf der "Wissenswertes"-Hilfe-Seite.
Gebräuchlichster Titel
Originaltitel
Alternative Titel
Ursprüngliches Erscheinungsdatum
Figuren/Charaktere
Die Informationen stammen von der englischen "Wissenswertes"-Seite. Ändern, um den Eintrag der eigenen Sprache anzupassen.
Wichtige Schauplätze
Die Informationen stammen von der englischen "Wissenswertes"-Seite. Ändern, um den Eintrag der eigenen Sprache anzupassen.
Wichtige Ereignisse
Zugehörige Filme
Preise und Auszeichnungen
Die Informationen stammen von der englischen "Wissenswertes"-Seite. Ändern, um den Eintrag der eigenen Sprache anzupassen.
Epigraph (Motto/Zitat)
Die Informationen stammen von der englischen "Wissenswertes"-Seite. Ändern, um den Eintrag der eigenen Sprache anzupassen.
A dreamer is one who can only find his way by moonlight, and his punishment is that he sees the dawn before the rest of the world.
--Oscar Wilde, 1888
Widmung
Erste Worte
Der Zirkus kommt überraschend.
Zitate
Die Informationen stammen von der englischen "Wissenswertes"-Seite. Ändern, um den Eintrag der eigenen Sprache anzupassen.
Follow your dreams, Bailey, she says. Be they Harvard or something else entirely. No matter what that father of yours says, or how loudly he might say it. He forgets that he was someone's dream once himself.
Children are dragged away with promises that they may return the next evening, though the circus will not be there the next evening and later those children will feel slighted and betrayed.
You are no longer quite certain which side of the fence is the dream.
I do not like being left in the dark. I am not particularly fond of believing in impossible things.
You're not destined or chosen, I wish I could tell you that you were if that would make it easier, but it's not true. You're in the right place at the right time, and you care enough to do what needs to be done. Sometimes that's enough.
Letzte Worte
(Zum Anzeigen anklicken. Warnung: Enthält möglicherweise Spoiler.)
Hinweis zur Identitätsklärung
Verlagslektoren
Klappentexte von
Die Informationen stammen von der englischen "Wissenswertes"-Seite. Ändern, um den Eintrag der eigenen Sprache anzupassen.
Originalsprache
Anerkannter DDC/MDS

Literaturhinweise zu diesem Werk aus externen Quellen.

Wikipedia auf Englisch (2)

Waging a fierce competition for which they have trained since childhood, circus magicians Celia and Marco unexpectedly fall in love with each other and share a fantastical romance that manifests in fateful ways.

Keine Bibliotheksbeschreibungen gefunden.

Buchbeschreibung
Zusammenfassung in Haiku-Form

LibraryThing Early Reviewers-Autor

Erin Morgensterns Buch The Night Circus wurde im Frührezensenten-Programm LibraryThing Early Reviewers angeboten.

Registriere Dich, um ein Buch vor Veröffentlichung zu erhalten, im Tausch für eine Rezension.

Gespeicherte Links

Beliebte Umschlagbilder

Bewertung

Durchschnitt: (4.07)
0.5 7
1 71
1.5 10
2 209
2.5 44
3 703
3.5 232
4 1493
4.5 304
5 1729

Bist das du?

Werde ein LibraryThing-Autor.

 

Über uns | Kontakt/Impressum | LibraryThing.com | Datenschutz/Nutzungsbedingungen | Hilfe/FAQs | Blog | LT-Shop | APIs | TinyCat | Nachlassbibliotheken | Vorab-Rezensenten | Wissenswertes | 158,989,743 Bücher! | Menüleiste: Immer sichtbar