StartseiteGruppenForumMehrZeitgeist
Web-Site durchsuchen
Diese Seite verwendet Cookies für unsere Dienste, zur Verbesserung unserer Leistungen, für Analytik und (falls Sie nicht eingeloggt sind) für Werbung. Indem Sie LibraryThing nutzen, erklären Sie dass Sie unsere Nutzungsbedingungen und Datenschutzrichtlinie gelesen und verstanden haben. Die Nutzung unserer Webseite und Dienste unterliegt diesen Richtlinien und Geschäftsbedingungen.
Hide this

Ergebnisse von Google Books

Auf ein Miniaturbild klicken, um zu Google Books zu gelangen.

Lädt ...

Falken (2012)

von Hilary Mantel

Weitere Autoren: Hege Mehren (Übersetzer)

Weitere Autoren: Siehe Abschnitt Weitere Autoren.

Reihen: Tudor-Trilogie (2)

MitgliederRezensionenBeliebtheitDurchschnittliche BewertungDiskussionen / Diskussionen
5,7653201,351 (4.33)3 / 958
Fortsetzung von "Wölfe" (99, 4-8, 10, 14, 16, 19). Der junge Cromwell hat die bescheidenen Verhältnisse des Elternhauses hinter sich gelassen. Sein Aufstieg am Hofe von Henry VIII. verläuft parallel mit dem von Anne Boleyn, Henrys 2. Frau, deretwegen dieser mit Rom gebrochen und eine eigene Kirche gegründet hat. Doch Henrys Verhalten hat England ins Abseits manövriert, und Anne konnte ihm keinen Thronfolger gebären. Booker-Preis 2012 (Verlagstext) Forts. von "Wölfe". Thomas Cromwell, trotz seiner einfachen Herkunft inzwischen am Hofe zum engen Berater Henry VIII. aufgestiegen, wird unversehens in ein munteres Königinnenwechselspiel verstrickt und erfüllt als rechte Hand des Königs seine Pflicht. Misstrauen und Hass umgeben ihn. Er muss Intrigen spinnen, die Anne Boleyn den Tod bringen, obwohl er deren Mut und Kühnheit bewundert. Doch auch er zahlt am Ende einen hohen Preis. (Cornelia Jetter) Fortsetzung von "Wölfe". Der junge Cromwell hat die bescheidenen Verhältnisse des Elternhauses hinter sich gelassen. Sein Aufstieg am Hofe von Henry VIII. verläuft parallel zu dem von Anne Boleyn, Henrys 2. Frau, deretwegen dieser mit Rom gebrochen und eine eigene Kirche gegründet hat. Doch Henrys Verhalten hat England ins Abseits manövriert, und Anne konnte ihm keinen Thronfolger gebären. Booker-Preis 2012 (Cornelia Jetter)… (mehr)
Kürzlich hinzugefügt vonchippisch, ArabellaFasham, KaffinatedWitch, Jitna, Paulalinke, TheGlen, VaniceD, private Bibliothek
Lädt ...

Melde dich bei LibraryThing an um herauszufinden, ob du dieses Buch mögen würdest.

Englisch (312)  Niederländisch (4)  Spanisch (1)  Französisch (1)  Deutsch (1)  Alle Sprachen (319)
Der zweite Teil von Hilary Mantels Serie um Thomas Cromwell beschäftigt sich mit dem Niedergang von Anne Boleyn. Konnte sie im ersten Teil triumphieren, fällt sie nun aus der Gunst des Königs und verliert durch eine beispiellose Intrige Status, Ansehen und Leben.
Das Buch gefiel mir besser als das erste, es war etwas eingängiger geschrieben und etwas kurzweiliger, sprich es hatte auf weniger Seiten mehr Handlung. Trotzdem dominieren in erster Linie Dialoge, was wohl realistisch die Geschehnisse darstellt, sich aber nicht immer spannend liest.
Mein Fazit: Die Bücher sind beide historisch hervorragend - für geschichtlich Interessierte absolut gewinnbringend zu lesen. Ergänzt man die Lektüre durch Sachtexte oder die Internet-Veröffentlichungen zu den handelnden Personen, erfährt man ein realistisches Bild der Zeit Heinrichs des Achten und lernt viel. Das ist viel mehr, als ich über die historischen Romane, die ich bisher aus der Zeit gelesen habe, sagen kann.
Im Genre des historischen Romans ordnet sich die Autorin aber eher bei Autorinnen wie Marguerite Yourcenar ein: Historisch korrekte Bücher, aber etwas langatmig. Mir wäre ein Mittelding recht gewesen, etwas unterhaltsam, aber trotzdem historisch korrekt.... ( )
  Wassilissa | Feb 6, 2014 |
Here, as elsewhere, Mantel’s real triumph is her narrative language. It’s not the musty Olde English of so much historical fiction, but neither is it quite contemporary. The Latinate “exsanguinates” is a perfect 16th-century touch, and so is that final, Anglo-Saxon “gore.” In some of her books, Mantel is pretty scabrous in her descriptions of present-day England, its tawdriness and cheesiness and weakness for cliché and prettifying euphemism. “Bring Up the Bodies” (the title refers to the four men executed for supposedly sleeping with Anne) isn’t nostalgic, exactly, but it’s astringent and purifying, stripping away the cobwebs and varnish of history, the antique formulations and brocaded sentimentality of costume-­drama novels, so that the English past comes to seem like something vivid, strange and brand new.
hinzugefügt von LiteraryFiction | bearbeitenNew York Times Sunday Book Review, Charles McGrath (bezahlte Seite) (May 25, 2012)
 
Geen gehijg tussen de lakens in Bring up the bodies (Het boek Henry), geen hete kussen bij maanlicht. Toch is Hilary Mantels versie van de perikelen van de Tudors de meest opwindende ooit.
 
Is Bring Up the Bodies better than, worse than or equal to Wolf Hall? While lacking, necessarily, the shocking freshness of the first book, it is narrower, tighter, at times a more brilliant and terrifying novel. Of her historical interpretations, Mantel says in her afterword that she is "making the reader a proposal, an offer", but what is striking is how little concerned she is with the reader. Her prose makes no concessions to the disorientated: a moment's distraction and you have to start the page again. Mantel, like Cromwell, seems not to mind if we are there or not: she is writing, as he was living, for herself alone.
hinzugefügt von souloftherose | bearbeitenThe Observer, Frances Wilson (May 13, 2012)
 
"Mantel knows what to select, how to make her scenes vivid, how to kindle her characters."
hinzugefügt von bookfitz | bearbeitenThe New Yorker, James Wood (May 7, 2012)
 
We read historical fiction for the same reason we keep watching Hamlet: it's not what, it's how. And although we know the plot, the characters themselves do not. Mantel leaves Cromwell at a moment that would appear secure: four of his ill-wishing enemies, in addition to Anne, have just been beheaded, and many more have been neutralised. England will have peace, though it's "the peace of the hen coop when the fox has run home". But really Cromwell is balancing on a tightrope, with his enemies gathering and muttering offstage. The book ends as it begins, with an image of blood-soaked feathers.

But its end is not an end. "There are no endings," says Mantel. "If you think so you are deceived as to their nature. They are all beginnings. This is one." Which will lead us to the final instalment, and to the next batch of Henry's wives and Cromwell's machinations. How much intricate spadework will it take to "dig out" Cromwell, that "sleek, plump, and densely inaccessible" enigma? Reader, wait and see.
 

» Andere Autoren hinzufügen

AutorennameRolleArt des AutorsWerk?Status
Mantel, HilaryHauptautoralle Ausgabenbestätigt
Mehren, HegeÜbersetzerCo-Autoralle Ausgabenbestätigt
Pracher, RickUmschlaggestalterCo-Autoreinige Ausgabenbestätigt
Vance, SimonErzählerCo-Autoreinige Ausgabenbestätigt
Willems, IneÜbersetzerCo-Autoreinige Ausgabenbestätigt
Du musst dich einloggen, um "Wissenswertes" zu bearbeiten.
Weitere Hilfe gibt es auf der "Wissenswertes"-Hilfe-Seite.
Gebräuchlichster Titel
Die Informationen stammen von der englischen "Wissenswertes"-Seite. Ändern, um den Eintrag der eigenen Sprache anzupassen.
Originaltitel
Alternative Titel
Ursprüngliches Erscheinungsdatum
Figuren/Charaktere
Die Informationen stammen von der englischen "Wissenswertes"-Seite. Ändern, um den Eintrag der eigenen Sprache anzupassen.
Wichtige Schauplätze
Die Informationen stammen von der englischen "Wissenswertes"-Seite. Ändern, um den Eintrag der eigenen Sprache anzupassen.
Wichtige Ereignisse
Die Informationen stammen von der englischen "Wissenswertes"-Seite. Ändern, um den Eintrag der eigenen Sprache anzupassen.
Zugehörige Filme
Preise und Auszeichnungen
Die Informationen stammen von der englischen "Wissenswertes"-Seite. Ändern, um den Eintrag der eigenen Sprache anzupassen.
Epigraph (Motto/Zitat)
Die Informationen stammen von der englischen "Wissenswertes"-Seite. Ändern, um den Eintrag der eigenen Sprache anzupassen.
"Am I not a man like other men? Am I not? Am I not?"

Henry VIII to Eustache Chapuys, Imperial Ambassador
Widmung
Die Informationen stammen von der englischen "Wissenswertes"-Seite. Ändern, um den Eintrag der eigenen Sprache anzupassen.
Once again to Mary Robertson; after my right harty commendacions, and with spede.
Erste Worte
Die Informationen stammen von der englischen "Wissenswertes"-Seite. Ändern, um den Eintrag der eigenen Sprache anzupassen.
His children are falling from the sky.
Zitate
Die Informationen stammen von der englischen "Wissenswertes"-Seite. Ändern, um den Eintrag der eigenen Sprache anzupassen.
What is the nature of the border between truth and lies?...Truth can break the gates down, truth can howl in the street; unless truth is pleasing, personable and easy to like, she is condemned to stay whimpering at the back door.
[The Italians] say the road between England and Hell is worn bare from treading feet, and runs downhill all the way.
You can be merry with the king, you can share a joke with him. But as Thomas More used to say, it's like sporting with a tamed lion. You tousle its mane and pull its ears, but all the time you're thinking, those claws, those claws, those claws.
You have always regarded women as disposable, my lord, and you cannot complain if in the end they think the same of you.
These light nights find him at his desk. Paper is precious. Its offcuts and remnants are not discarded, but turned over, reused. Often he takes up an old letter-book and finds the jottings of chancellors long dust, of bishop-ministers now cold under inscriptions of their merits.
Letzte Worte
Die Informationen stammen von der englischen "Wissenswertes"-Seite. Ändern, um den Eintrag der eigenen Sprache anzupassen.
(Zum Anzeigen anklicken. Warnung: Enthält möglicherweise Spoiler.)
Hinweis zur Identitätsklärung
Verlagslektoren
Werbezitate von
Originalsprache
Die Informationen stammen von der englischen "Wissenswertes"-Seite. Ändern, um den Eintrag der eigenen Sprache anzupassen.
Anerkannter DDC/MDS
Anerkannter LCC

Literaturhinweise zu diesem Werk aus externen Quellen.

Wikipedia auf Englisch (1)

Fortsetzung von "Wölfe" (99, 4-8, 10, 14, 16, 19). Der junge Cromwell hat die bescheidenen Verhältnisse des Elternhauses hinter sich gelassen. Sein Aufstieg am Hofe von Henry VIII. verläuft parallel mit dem von Anne Boleyn, Henrys 2. Frau, deretwegen dieser mit Rom gebrochen und eine eigene Kirche gegründet hat. Doch Henrys Verhalten hat England ins Abseits manövriert, und Anne konnte ihm keinen Thronfolger gebären. Booker-Preis 2012 (Verlagstext) Forts. von "Wölfe". Thomas Cromwell, trotz seiner einfachen Herkunft inzwischen am Hofe zum engen Berater Henry VIII. aufgestiegen, wird unversehens in ein munteres Königinnenwechselspiel verstrickt und erfüllt als rechte Hand des Königs seine Pflicht. Misstrauen und Hass umgeben ihn. Er muss Intrigen spinnen, die Anne Boleyn den Tod bringen, obwohl er deren Mut und Kühnheit bewundert. Doch auch er zahlt am Ende einen hohen Preis. (Cornelia Jetter) Fortsetzung von "Wölfe". Der junge Cromwell hat die bescheidenen Verhältnisse des Elternhauses hinter sich gelassen. Sein Aufstieg am Hofe von Henry VIII. verläuft parallel zu dem von Anne Boleyn, Henrys 2. Frau, deretwegen dieser mit Rom gebrochen und eine eigene Kirche gegründet hat. Doch Henrys Verhalten hat England ins Abseits manövriert, und Anne konnte ihm keinen Thronfolger gebären. Booker-Preis 2012 (Cornelia Jetter)

Keine Bibliotheksbeschreibungen gefunden.

Buchbeschreibung
Thomas Cromwell hat die bescheidenen Verhältnisse des Elternhauses hinter sich gelassen. Sein Aufstieg am Hofe von Henry VIII verläuft parallel mit dem von Anne Boleyn, Henrys zweiter Frau, deretwegen dieser mit Rom gebrochen und eine eigene Kirche gegründet hat. Doch Henrys Verhalten hat England ins Abseits manövriert, und Anne konnte ihm keinen Thronfolger gebären. In Wolf Hall verliebt sich der König in die stille Jane Seymour. Cromwell begreift, was auf dem Spiel steht: das Wohl der gesamten Nation. Im Versuch, die erotischen Fallstricke und das Gespinst der Intrigen zu entwirren, muss er eine »Wahrheit« ans Licht bringen, die Henry befriedigen und seine eigene Karriere sichern wird. Doch weder Minister noch König gehen unbeschadet aus dem blutigen Drama um Annes letzte Tage hervor.
Zusammenfassung in Haiku-Form

LibraryThing Early Reviewers-Autor

Hilary Mantels Buch Bring Up The Bodies wurde im Frührezensenten-Programm LibraryThing Early Reviewers angeboten.

Registriere Dich, um ein Buch vor Veröffentlichung zu erhalten, im Tausch für eine Rezension.

Beliebte Umschlagbilder

Gespeicherte Links

Bewertung

Durchschnitt: (4.33)
0.5 2
1 8
1.5 1
2 21
2.5 7
3 117
3.5 54
4 500
4.5 206
5 631

Bist das du?

Werde ein LibraryThing-Autor.

 

Über uns | Kontakt/Impressum | LibraryThing.com | Datenschutz/Nutzungsbedingungen | Hilfe/FAQs | Blog | LT-Shop | APIs | TinyCat | Nachlassbibliotheken | Vorab-Rezensenten | Wissenswertes | 163,119,642 Bücher! | Menüleiste: Immer sichtbar