StartseiteGruppenForumStöbernZeitgeist
Web-Site durchsuchen
Hast du schon SantaThing angesehen, LibraryThings Geschenkaktionstradition?
ausblenden
Diese Seite verwendet Cookies für unsere Dienste, zur Verbesserung unserer Leistungen, für Analytik und (falls Sie nicht eingeloggt sind) für Werbung. Indem Sie LibraryThing nutzen, erklären Sie dass Sie unsere Nutzungsbedingungen und Datenschutzrichtlinie gelesen und verstanden haben. Die Nutzung unserer Webseite und Dienste unterliegt diesen Richtlinien und Geschäftsbedingungen.
Hide this

Ergebnisse von Google Books

Auf ein Miniaturbild klicken, um zu Google Books zu gelangen.

Een Rus is iemand die van berken houdt roman…
Lädt ...

Een Rus is iemand die van berken houdt roman (Original 2012; 2013. Auflage)

von Olga Grjasnowa, Josephine Reinaarts

MitgliederRezensionenBeliebtheitDurchschnittliche BewertungDiskussionen
1907113,854 (3.53)10
Mascha ist jung und eigenwillig, sie ist Aserbaidschanerin, Jüdin, und wenn nötig auch Türkin und Französin. Als Immigrantin musste sie in Deutschland früh die Erfahrung der Sprachlosigkeit machen. Nun spricht sie fünf Sprachen fließend und ein paar weitere so "wie die Ballermann-Touristen Deutsch". Sie plant gerade ihre Karriere bei der UNO, als ihr Freund Elias schwer krank wird. Verzweifelt flieht sie nach Israel und wird schließlich von ihrer eigenen Vergangenheit eingeholt. Mit perfekter Ausgewogenheit von Tragik und Komik und mit einem bemerkenswerten Sinn für das Wesentliche erzählt Olga Grjasnowa die Geschichte einer Generation, die keine Grenzen kennt, aber auch keine Heimat hat. Mascha ist eine eigenwillige, vielsprachige Frau, Jüdin, Russin, Aserbaidschanerin und Deutsche, mit einem während der politischen Unruhen um Bergkarabach hervorgerufenen Trauma belastet. Darüber spricht sie nie, auch nicht mit ihrem geliebten Freund Elias, der in Frankfurt nach einer heiklen Operation an seinem durch eine Fußballverletzung gebrochenen Bein qualvoll stirbt. Sein Tod hinterlässt eine große Wunde bei Mascha. (Martina Freier) Die Geschichte einer eigenwilligen jungen Aserbaidschanerin mit jüdischen Wurzeln, die ihren kürzlich verstorbenen Freund nicht vergessen kann und weder in Frankfurt noch in Israel eine Heimat findet. (Martina Freier)… (mehr)
Mitglied:WXC77
Titel:Een Rus is iemand die van berken houdt roman
Autoren:Olga Grjasnowa
Weitere Autoren:Josephine Reinaarts
Info:Antwerpen De Bezige Bij 2013
Sammlungen:Deine Bibliothek
Bewertung:
Tags:Keine

Werk-Informationen

Der Russe ist einer, der Birken liebt von Olga Grjasnowa (2012)

Lädt ...

Melde dich bei LibraryThing an um herauszufinden, ob du dieses Buch mögen würdest.

Das Buch zeigt das Leben der Migrantin Mascha. Im ersten Teil lebt sie mit ihrem Freund Elias in Frankfurt, im zweiten Teil arbeitet Mascha in Tel Aviv. Was gut dargestellt wird, ist das Thema der Zugehörigkeit, der die man selbst empfindet und der, die einem zugeschrieben wird. Mascha ist Jüdin, ihre größte Liebe ist ein Muslim, sie hat Freunde verschiedenster Herkünfte. Starke Szenen hat das Buch immer dann, wenn es wichtiger ist, woher jemand vermeintlich kommt, als wer er ist; wenn Maschas Freund Cem als Kanake beschimpft wird, wenn sie in Israel als Deutsche verachtet wird. Dahingehend, also in der Verhandlung von Zugehörigkeit und Identität, ist das Buch höchst interessant und wichtig.
Weniger gelungen finde ich es als Roman, die Geschichte, die erzählt wird, ist mir zu episodenhaft und zu wenig stringent oder spannend. ( )
  Wassilissa | Jun 26, 2021 |
Mascha ist jung und eigenwillig, sie ist Aserbaidschanerin, Jüdin, und wenn nötig auch Türkin und Französin. Als Immigrantin musste sie in Deutschland früh die Erfahrung der Sprachlosigkeit machen. Nun spricht sie fünf Sprachen fließend und ein paar weitere so "wie die Ballermann-Touristen Deutsch". Sie plant gerade ihre Karriere bei der UNO, als ihr Freund Elias schwer krank wird. Verzweifelt flieht sie nach Israel und wird schließlich von ihrer eigenen Vergangenheit eingeholt. Olga Grjasnowa erzählt die Geschichte einer Generation, die keine Grenzen kennt, aber auch keine Heimat hat.
  dls_nowo | Apr 16, 2013 |
Die junge Mascha, aus Aserbaidschan geflüchtet und in Deutschland als Dolmetscherin ausgebildet, verliert ihren Freund nach einem tragischen Unfall. Der Verlust treibt sie in die Ferne, nach Israel, wo sie auf der Suche nach Heimat und Liebe, landet. ( )
  tsoj | Jun 23, 2012 |
keine Rezensionen | Rezension hinzufügen

» Andere Autoren hinzufügen (1 möglich)

AutorennameRolleArt des AutorsWerk?Status
Grjasnowa, OlgaHauptautoralle Ausgabenbestätigt
Bacon, EvaÜbersetzerCo-Autoreinige Ausgabenbestätigt
Deshusses, PierreÜbersetzerCo-Autoreinige Ausgabenbestätigt
Nachtmann, JuliaErzählerCo-Autoreinige Ausgabenbestätigt
Rijnaarts, JosephineÜbersetzerCo-Autoreinige Ausgabenbestätigt
Semotamová, TerezaÜbersetzerCo-Autoreinige Ausgabenbestätigt
Weyler, SvanteÜbersetzerCo-Autoreinige Ausgabenbestätigt
Du musst dich einloggen, um "Wissenswertes" zu bearbeiten.
Weitere Hilfe gibt es auf der "Wissenswertes"-Hilfe-Seite.
Gebräuchlichster Titel
Originaltitel
Alternative Titel
Ursprüngliches Erscheinungsdatum
Figuren/Charaktere
Wichtige Schauplätze
Wichtige Ereignisse
Zugehörige Filme
Preise und Auszeichnungen
Epigraph (Motto/Zitat)
Widmung
Erste Worte
Die Informationen sind von der niederländischen Wissenswertes-Seite. Ändern, um den Eintrag der eigenen Sprache anzupassen.
Ich wollte nicht, dass dieser Tag begann.
Zitate
Letzte Worte
Die Informationen sind von der niederländischen Wissenswertes-Seite. Ändern, um den Eintrag der eigenen Sprache anzupassen.
(Zum Anzeigen anklicken. Warnung: Enthält möglicherweise Spoiler.)
Hinweis zur Identitätsklärung
Verlagslektoren
Werbezitate von
Originalsprache
Anerkannter DDC/MDS
Anerkannter LCC

Literaturhinweise zu diesem Werk aus externen Quellen.

Wikipedia auf Englisch

Keine

Mascha ist jung und eigenwillig, sie ist Aserbaidschanerin, Jüdin, und wenn nötig auch Türkin und Französin. Als Immigrantin musste sie in Deutschland früh die Erfahrung der Sprachlosigkeit machen. Nun spricht sie fünf Sprachen fließend und ein paar weitere so "wie die Ballermann-Touristen Deutsch". Sie plant gerade ihre Karriere bei der UNO, als ihr Freund Elias schwer krank wird. Verzweifelt flieht sie nach Israel und wird schließlich von ihrer eigenen Vergangenheit eingeholt. Mit perfekter Ausgewogenheit von Tragik und Komik und mit einem bemerkenswerten Sinn für das Wesentliche erzählt Olga Grjasnowa die Geschichte einer Generation, die keine Grenzen kennt, aber auch keine Heimat hat. Mascha ist eine eigenwillige, vielsprachige Frau, Jüdin, Russin, Aserbaidschanerin und Deutsche, mit einem während der politischen Unruhen um Bergkarabach hervorgerufenen Trauma belastet. Darüber spricht sie nie, auch nicht mit ihrem geliebten Freund Elias, der in Frankfurt nach einer heiklen Operation an seinem durch eine Fußballverletzung gebrochenen Bein qualvoll stirbt. Sein Tod hinterlässt eine große Wunde bei Mascha. (Martina Freier) Die Geschichte einer eigenwilligen jungen Aserbaidschanerin mit jüdischen Wurzeln, die ihren kürzlich verstorbenen Freund nicht vergessen kann und weder in Frankfurt noch in Israel eine Heimat findet. (Martina Freier)

Keine Bibliotheksbeschreibungen gefunden.

Buchbeschreibung
Zusammenfassung in Haiku-Form

Beliebte Umschlagbilder

Gespeicherte Links

Bewertung

Durchschnitt: (3.53)
0.5
1
1.5
2 4
2.5 1
3 13
3.5 5
4 14
4.5 5
5 2

Bist das du?

Werde ein LibraryThing-Autor.

 

Über uns | Kontakt/Impressum | LibraryThing.com | Datenschutz/Nutzungsbedingungen | Hilfe/FAQs | Blog | LT-Shop | APIs | TinyCat | Nachlassbibliotheken | Vorab-Rezensenten | Wissenswertes | 164,312,703 Bücher! | Menüleiste: Immer sichtbar