StartseiteGruppenForumStöbernZeitgeist
Web-Site durchsuchen
Diese Seite verwendet Cookies für unsere Dienste, zur Verbesserung unserer Leistungen, für Analytik und (falls Sie nicht eingeloggt sind) für Werbung. Indem Sie LibraryThing nutzen, erklären Sie dass Sie unsere Nutzungsbedingungen und Datenschutzrichtlinie gelesen und verstanden haben. Die Nutzung unserer Webseite und Dienste unterliegt diesen Richtlinien und Geschäftsbedingungen.
Hide this

Ergebnisse von Google Books

Auf ein Miniaturbild klicken, um zu Google Books zu gelangen.

Lädt ...

Der Gotteswahn (2006)

von Richard Dawkins

Weitere Autoren: Siehe Abschnitt Weitere Autoren.

MitgliederRezensionenBeliebtheitDurchschnittliche BewertungDiskussionen / Diskussionen
15,349345281 (3.95)2 / 387
>>Religion ist irrational, fortschrittsfeindlich und zerstörerisch.<< Richard Dawkins, einer der einflussreichsten Intellektuellen der Gegenwart, zeigt, warum der Glaube an Gott einer vernünftigen Betrachtung nicht standhalten kann - brillant und bei aller Schärfe humorvoll.
Kürzlich hinzugefügt vonsdvorak, Patchshank, private Bibliothek, squeagel, danieltvf, jenniferw88, Brandon2020, peterichardson.com, dwarrowly
NachlassbibliothekenTim Spalding
  1. 223
    Warum ich kein Christ bin. Von der Unfreiheit der Christenmenschen. von Bertrand Russell (BGP, yakov.perelman)
  2. 182
    Der Herr ist kein Hirte: Wie Religion die Welt vergiftet von Christopher Hitchens (hnn, BGP)
  3. 70
    Abgeschrieben, falsch zitiert und missverstanden: Wie die Bibel wurde, was sie ist von Bart D. Ehrman (robertf)
    robertf: Dawkins is passionately trying to refute an undefined hypothesis - this is perhaps one of his least succesful works. Ehrman's book does not have conversion to atheism as its aim - it is a description of the scholarly analysis of texts. The reason it is devastating to religion is that it undermines any claim to biblical authenticity by exposing contradictions between different manuscripts. It achieves what Dawkins aims to much more subtly and scientifically.… (mehr)
  4. 61
    Wir brauchen keinen Gott. Warum man jetzt Atheist sein muss von Michel Onfray (gust)
  5. 61
    Den Bann brechen: Religion als natürliches Phänomen von Daniel C. Dennett (ljessen)
  6. 41
    Why I Became an Atheist: A Former Preacher Rejects Christianity von John W. Loftus (Percevan)
  7. 31
    The Christian Delusion: Why Faith Fails von John W. Loftus (Percevan)
  8. 42
    What is Good?: The Search for the Best Way to Live von A. C. Grayling (chrisharpe)
  9. 31
    Irreligion: A Mathematician Explains Why the Arguments for God Just Don't Add Up von John Allen Paulos (infiniteletters)
  10. 20
    Das egoistische Gen von Richard Dawkins (yakov.perelman)
  11. 10
    Die Schöpfungslüge. Warum Darwin Recht hatte von Richard Dawkins (yakov.perelman)
  12. 32
    Der gedachte Gott: Wie Glaube im Gehirn entsteht von Andrew Newberg (bertilak)
  13. 21
    Atheism Advanced: Further Thoughts of a Freethinker von David Eller (hnn)
  14. 21
    Gott und der Staat von Michael Bakunin (BGP)
  15. 22
    Talking With God: The Many Faces of Religious Delusion von Robert A. Clark (bertilak)
  16. 00
    Bible Stories for Adults von James Morrow (themulhern)
    themulhern: God is cruel is the theme that unites these two books.
  17. 22
    Why Gods Persist: A Scientific Approach to Religion von Robert A. Hinde (bertilak)
  18. 23
    Hat die Wissenschaft Gott begraben?: Eine kritische Analyse moderner Denkvoraussetzungen von John C. Lennox (bfrost)
  19. 34
    The Whys of a Philosophical Scrivener von Martin Gardner (ehines)
    ehines: While I agree with Dawkins and disagree with Gardner about the existence of God, Gardner's open-mindedness judicious and friendly tone, even in error, serves as a rebuke to Dawkins' inability to understand or respect his intellectual opponents.
  20. 314
    The Dawkins Letters: Challenging Atheist Myths von David Robertson (OwenGriffiths)
    OwenGriffiths: The God Delusion offers some of the most popular, if not the most reasoned or effective, arguments "against faith". Robertson attempts to dispel a few perceived misconceptions. This is a good place to start if you wish to understand why a lot of people of (any) faith disregard Dawkins argument in this book. Robertson does not provide a total response to atheism itself, nor does he set out to do so. The God Delusion repays careful reading, because even if one may disagree with them, or argue that they do not represent the best of Atheistic philosophy, one can not deny that Dawkins represents some of the most common critiques of faith, which people of faith are forced to respond to.… (mehr)

(Alle 24 Empfehlungen anschauen)

Lädt ...

Melde dich bei LibraryThing an um herauszufinden, ob du dieses Buch mögen würdest.

Dawkins liefert erfrischend intelligent und augenzwinkernd eine ganze Reihe von Argumenten, warum Religion und allgemein der Glaube an eine übernatürliche, gestaltende Macht nicht nur schwer beweisbar, sondern schädlich für unsere Gesellschaft sind.

Ich habe mich auch schon vor der Lektüre dieses Buches als Atheist gefühlt und auch offen als solcher bezeichnet. Richard Dawkins hat mich wieder darin bestärkt, offen gegen Religion und gegen den Glauben einzutreten.

Sehr kurzweilig geschrieben, mit vielen wissenschaftlichen Gedankengängen, natürlich auch mit einem Schuss Ironie. Man spürt auf jeder Seite die diebische Freude, die Dawkins beim Schreiben empfunden haben muss. Aus der Perspektive eines intelligenten, modernen, wissenschaftlich interessierten Menschen, klingen religiöse Bekenntnisse und Thesen einfach absurd - und Dawkins deckt diese Absurditäten mit großem Enthusiasmus auf.

Angesichts der offensichtlichen Schäden, die religiöser Eifer angerichtet hat und auch heute noch überall auf der Welt anrichtet, ein wichtiges Buch. Lesen! ( )
3 abstimmen Eddi | Jan 28, 2009 |
That was the first time I had ever considered, even in my own thoughts to myself, that I could be an atheist. I was 36. My husband was down with this—he told me he was an atheist, too. I felt it was weird we were finally having a conversation about this after being married for six years, but maybe we intrinsically knew all along.
hinzugefügt von paradoxosalpha | bearbeitenDaily Kos, boofdah (Oct 28, 2011)
 
In The God Delusion, Dawkins argues that evolution has removed the need for a God hypothesis to explain life, and advances in physics may soon do the same for the universe. Further, the existence of God is a proper question for science, and the answer is no.
hinzugefügt von Taphophile13 | bearbeitenThe Age, Barney Zwartz (Nov 24, 2006)
 
Despite the many flashes of brilliance in this book, Dawkins’s failure to appreciate just how hard philosophical questions about religion can be makes reading it an intellectually frustrating experience.
 
Creationists and believers in God are right to see him as their arch-enemy. In The God Delusion he displays what a formidable adversary he is. It is a spirited and exhilarating read. In the current climate of papal/Islamic stand-off, it is timely too.
hinzugefügt von ghilbrae | bearbeitenThe Guardian, Joan Bakewell (Sep 26, 2006)
 

» Andere Autoren hinzufügen (16 möglich)

AutorennameRolleArt des AutorsWerk?Status
Dawkins, RichardHauptautoralle Ausgabenbestätigt
Barr, NomaUmschlagillustrationCo-Autoreinige Ausgabenbestätigt
Riemsdijk, Hans E. vanÜbersetzerCo-Autoreinige Ausgabenbestätigt
Vogel, SebastianÜbersetzerCo-Autoreinige Ausgabenbestätigt
Ward, LallaErzählerCo-Autoreinige Ausgabenbestätigt
Du musst dich einloggen, um "Wissenswertes" zu bearbeiten.
Weitere Hilfe gibt es auf der "Wissenswertes"-Hilfe-Seite.
Gebräuchlichster Titel
Originaltitel
Alternative Titel
Ursprüngliches Erscheinungsdatum
Figuren/Charaktere
Wichtige Schauplätze
Wichtige Ereignisse
Zugehörige Filme
Die Informationen stammen von der englischen "Wissenswertes"-Seite. Ändern, um den Eintrag der eigenen Sprache anzupassen.
Preise und Auszeichnungen
Die Informationen stammen von der englischen "Wissenswertes"-Seite. Ändern, um den Eintrag der eigenen Sprache anzupassen.
Epigraph (Motto/Zitat)
Die Informationen stammen von der englischen "Wissenswertes"-Seite. Ändern, um den Eintrag der eigenen Sprache anzupassen.
'Isn't it enough to see that a garden is beautiful without having to believe that there are fairies at the bottom of it too?'
Widmung
Die Informationen stammen von der englischen "Wissenswertes"-Seite. Ändern, um den Eintrag der eigenen Sprache anzupassen.
In Memoriam
Douglas Adams (1952-2001)
Erste Worte
Die Informationen stammen von der englischen "Wissenswertes"-Seite. Ändern, um den Eintrag der eigenen Sprache anzupassen.
As a child, my wife hated her school and wished she could leave.
The boy lay prone in the grass, his chin resting on his hands.
Zitate
Die Informationen stammen von der englischen "Wissenswertes"-Seite. Ändern, um den Eintrag der eigenen Sprache anzupassen.
Pantheism is sexed-up atheism. Deism is watered-down theism.
But hate only has to prove it is religious, and it no longer counts as hate.
The God of the Old Testament is arguably the most unpleasant character in all fiction: jealous and proud of it; a petty, unjust, unforgiving control-freak; a vindictive, bloodthirsty ethnic cleanser; a misogynistic, homophobic, racist, infanticidal, genocidal, filicidal, pestilential, megalomaniacal, sadomasochistic, capriciously malevolent bully.
I am agnostic only to the extent that I am agnostic about fairies at the bottom of the garden.
I am no more fundamentalist when I say evolution is true than when I say it is true that New Zealand is in the southern hemisphere.
Letzte Worte
Die Informationen stammen von der englischen "Wissenswertes"-Seite. Ändern, um den Eintrag der eigenen Sprache anzupassen.
(Zum Anzeigen anklicken. Warnung: Enthält möglicherweise Spoiler.)
Hinweis zur Identitätsklärung
Verlagslektoren
Werbezitate von
Die Informationen stammen von der englischen "Wissenswertes"-Seite. Ändern, um den Eintrag der eigenen Sprache anzupassen.
Originalsprache
Anerkannter DDC/MDS
Anerkannter LCC
>>Religion ist irrational, fortschrittsfeindlich und zerstörerisch.

Keine Bibliotheksbeschreibungen gefunden.

Buchbeschreibung
Zusammenfassung in Haiku-Form

Beliebte Umschlagbilder

Gespeicherte Links

Bewertung

Durchschnitt: (3.95)
0.5 9
1 97
1.5 12
2 168
2.5 44
3 615
3.5 163
4 1338
4.5 179
5 1167

Bist das du?

Werde ein LibraryThing-Autor.

Tantor Media

Eine Ausgabe dieses Buches wurde Tantor Media herausgegeben.

» Verlagsinformations-Seite

 

Über uns | Kontakt/Impressum | LibraryThing.com | Datenschutz/Nutzungsbedingungen | Hilfe/FAQs | Blog | LT-Shop | APIs | TinyCat | Nachlassbibliotheken | Vorab-Rezensenten | Wissenswertes | 164,503,272 Bücher! | Menüleiste: Immer sichtbar