StartseiteGruppenForumMehrZeitgeist
Web-Site durchsuchen
Diese Seite verwendet Cookies für unsere Dienste, zur Verbesserung unserer Leistungen, für Analytik und (falls Sie nicht eingeloggt sind) für Werbung. Indem Sie LibraryThing nutzen, erklären Sie dass Sie unsere Nutzungsbedingungen und Datenschutzrichtlinie gelesen und verstanden haben. Die Nutzung unserer Webseite und Dienste unterliegt diesen Richtlinien und Geschäftsbedingungen.
Hide this

Ergebnisse von Google Books

Auf ein Miniaturbild klicken, um zu Google Books zu gelangen.

Lädt ...

Die Abtei von Northanger (1818)

von Jane Austen

Weitere Autoren: Siehe Abschnitt Weitere Autoren.

MitgliederRezensionenBeliebtheitDurchschnittliche BewertungDiskussionen / Diskussionen
18,184369187 (3.81)2 / 1280
Die junge Catherine Morland macht die Erfahrung, dass die Lektüre romantischer Schauerromane sie nicht auf das wirkliche Leben vorbereitet hat. Liebesroman. - Erstausgabe 1818.
Kürzlich hinzugefügt vonihatemyelf2, Gustavoreis, jamisym, private Bibliothek, Rennie80
NachlassbibliothekenBarbara Pym, Sylvia Plath, C. S. Lewis, Carl Sandburg
  1. 255
    The Mysteries of Udolpho von Ann Radcliffe (upstairsgirl, HollyMS)
    upstairsgirl: This is the book that Austen's heroine is reading (and which Austen is wryly mocking) in Northanger Abbey. Fun to read with each other; Udolpho is possibly less fun on its own.
  2. 133
    Cold Comfort Farm. von Stella Gibbons (ncgraham)
    ncgraham: Another brilliant parody.
  3. 51
    Evelina von Frances Burney (flissp)
  4. 52
    Sturmhöhe von Emily Brontë (kara.shamy)
  5. 20
    The Abbot's Ghost, or Maurice Treherne's Temptation: A Christmas Story von Louisa May Alcott (aulsmith)
  6. 42
    Nightmare Abbey [and] Crotchet Castle von Thomas Love Peacock (SomeGuyInVirginia)
    SomeGuyInVirginia: Both satirize gothic gaspers.
  7. 10
    Der Italiäner oder Der Beichtstuhl der Schwarzen Büßermönche : Roman von Ann Radcliffe (kara.shamy)
  8. 43
    Verführung zur Ehe von Georgette Heyer (inge87)
  9. 01
    Don Quijote von Miguel de Cervantes Saavedra (TheLittlePhrase)
    TheLittlePhrase: protagonists who struggle to differentiate between reality & the books that they read
Lädt ...

Melde dich bei LibraryThing an um herauszufinden, ob du dieses Buch mögen würdest.

Englisch (347)  Spanisch (7)  Italienisch (4)  Deutsch (4)  Schwedisch (2)  Französisch (2)  Litauisch (1)  Norwegisch (1)  Niederländisch (1)  Alle Sprachen (369)
Zeige 4 von 4
Dieser Roman war vermutlich ihr erstes größeres Werk.
Ich hatte es vorher erst ein- oder zweimal gelesen.

Das Wiederlesen hat viel Spaß gemacht. Es amüsiert mich ja, dass so etwas heute als "Young Adult"-Literatur bezeichnet werden würde.
Jane Austen bedient zum einen alle Klischees, die zeitgenössische Leser(innen) von ihr erwarten und macht sich gleichzeitig über sie lustig. Wie immer überzeugen mich ihr trockener Witz, die schlagfertigen Dialoge und die Menschenzeichnung.
Zitat:
And now I may dismiss my heroine to the sleepless couch which is the true heroine's portion; to a pillow strewed with thorns and wet with tears. And lucky may she think herself, if she gets another good night's rest in the course of the next three months.

Zitat:
If Wednesday should ever come! - It did come, and exactly when it might be reasonably looked for.

Zitat:
Her husband was really deserving of her, independent of his peerage, his wealth, and his attachment, being to a precision the most charming young man in the world. Any further definiton of his merits must be unnecessary: the most charming young man in the world is instantly before the imagination of us all.

Der Ausflug in die Gothic Novel hätte ohne Schaden ganz entfallen können. Aber auch hier wurde das Thema durch die Figur Henry Tilney - im Gespräch mit Catherine - sehr witzig persifliert. Die Leser damals haben sicher alle Anspielungen von Udolpho bis zu Camilla einordnen und schätzen können.

Was mich hier wie auch bei anderen Austen-Romanen stört, war der sehr flache Höhepunkt. Ach ja, der Antrag kommt - was das ganze Buch über vorherzusehen war? Schwups, schon vorbei, hat man ein, zwei Sätze lang nicht aufgepasst, hat man ihn glatt verpasst...

Trotzdem, ich liebe ihren Stil, und es gibt eine ganze Menge Autoren, die bei ihr in die Lehre gehen könnten. Ich verstehe nicht, wie jemand sie als verstaubt, langweilig und überholt einordnen kann. ( )
  Tangotango | Aug 16, 2015 |
"No one who had ever seen Catherine Morland in her infancy would have supposed her born to be an heroine...; but the Morlands had little other rigth to the word, for they were in general very plain, and Catherine, for many years of her life, as plain as any. She had a thin awkward figure, a sallow skin without colour, dark lank hair, and strong features -- so much for her person; and not less unpopitious for heroism seemeed her mind". Allein dieser Anfang spricht Bände. Wo sind wir hier gelandet? Das ist doch Jane Austen, DIE Autorin von Sense an Sensibility sowie Pride and Prejudice? Wer sich wie ich auflehnt bei einem Plot wie in Letzterem (4 Töchter, die erste wunderschön, die zweite, Heldin der Geschichte, natürlich blitzgescheit und hübsch, die weiteren Töchter arg dumme Gänse) und auch bei Liesbromanen eher dem Augenverdrehen als Dahinschmelzen zugeneigt ist, dem sei gesagt, Jane Austen kann mehr und das stellt sie hiermit fulminant unter Beweis. Eine Autorin, die mit Liebesromanen eine bis heute andauernde Berühmtheit erlangte, pflückt ihr Vorzeigegenre meisterlich auseinander. Das beginnt wie demonstriert mit der Vorstellung einer Antiheldin: singen kann sie nicht, zeichnen auch nicht und ist gerade mal ansatzweise hübsch, es fehlt jegliche Redegewandtheit plus sie ist von einer den Leser geradezu erschütternde Unbedarftheit. Catherine Morland, das ist ihr Name. Unsere Heldin reist in Gesellschaft eines gutmütigen älteren Ehepaares nach Bath, einer Kurstadt, dort triftt sie auf Henry Tilney und bekundet diesem in aller Naivität und mit schüchternem Verhalten ihr Interesse an ihm. Keine Annäherung auf dornigem Pfad über mindestens 99 Hindernisse hinweg, tränenreiches Leiden unerwiderter Zuneigung und funkenschlagende Rededuelle, nein, Mr. Tilneys Interesse erwacht einfach aus dem Grunde, dass eine junge Frau in schönster Einfachheit zeigt, wie anziehend sie ihn findet. Catherine ist zudem eine ausgesprochene Liebhaberin von Liebes- und Schauerromanen, was ihr fast zum Verhängnis wird. Eingeladen auf den Tilney'schen Familienbesitz vom Vater Henrys, einem ehemaligen nun umgewandelten und modernisierten Kloster (Abbey), hat sie nichts Naheliegenderes zu tun als in fremder Leute Schränke herumzustöbern, nach geheimen Türen und moderdurchzogenen Gängen zu suchen. Das fantasievolle Hineinsteigern kennt keine Grenzen und mündet in der Verdächtigung von Mr. Tilney Senior seine Gattin vor Jahren ermordet zu haben. Catherine gesteht Henry ihre ungeheuerliche Annahme, muss zutiefst beschämt hören, dass Vater und Mutter einander in Liebe zugetan waren, und sich eine Lektion anhören in der Unterscheidung von Realität und Fiktion. Mit diesen überaus komisch geschilderten Verwicklungen enttarnt Jane Austen nicht nur den Schauerroman, welcher damals grassierende Blüte in England hatte, weist dem Liebesroman seine Grenzen zu hinsichtlich des echten Lebens, räumt mit literarischen Stereotypen von Held und Heldin auf und gibt dem Leser augenzwinkernd den Rat seinen Verstand nicht unbenütz zu lassen. Letzendlich gibt es selbstverständlich ein Happy End, doch der Leser verlässt die Szenerie köstlich unterhalten und bereichert um feine Gesellschafts- und Genrekritik. ( )
  cryopenly | Apr 16, 2013 |
Amüsant, kurzweilig, unterhaltsam - ein herrlicher Vertreter des Jane-Austen-Genres, nur zu empfehlen. ( )
  Neckarhex | Jun 4, 2011 |
Catherine Morland, eine siebzehnjährige Pfarrerstochter, ist leidlich hübsch und unbedarft. Ihre Freundin Isabella Thorpe weckt ein glühendes Interesse an den alten Schlössern und romantischen Heldinnen der Schauerromane. In Bath verliebt sich Henry Tilney, ein junger Geistlicher, in Catherine. Als sein Vater, General Tilney, sie auf den alten Familiensitz Northanger Abbey, eine ehemalige Abtei, einlädt, wird ihr gesunder Menschenverstand durch das Rätsel um den Tod der Hausherrin und durch die Avancen des großspurigen John, Isabellas Bruder, auf eine harte Probe gestellt...
Aus: Amazon.de ( )
Diese Rezension ist durch mehrere Mitglieder als Verstoß gegen die AGB (terms of service) gemeldet worden, und wird nicht mehr angezeigt.
  hbwiesbaden | Jan 5, 2011 |

» Andere Autoren hinzufügen (103 möglich)

AutorennameRolleArt des AutorsWerk?Status
Austen, JaneAutorHauptautoralle Ausgabenbestätigt
Dressner, Lisa M.HerausgeberHauptautoreinige Ausgabenbestätigt
Agliotta, Mary SarahErzählerCo-Autoreinige Ausgabenbestätigt
Bickford-Smith, CoralieUmschlagillustrationCo-Autoreinige Ausgabenbestätigt
Brock, C. E.IllustratorCo-Autoreinige Ausgabenbestätigt
Butler, MarilynHerausgeberCo-Autoreinige Ausgabenbestätigt
Facetti, GermanoUmschlaggestalterCo-Autoreinige Ausgabenbestätigt
Grillo, ElenaÜbersetzerCo-Autoreinige Ausgabenbestätigt
Johnson, Claudia L.EinführungCo-Autoreinige Ausgabenbestätigt
Lane, MaggieVorwortCo-Autoreinige Ausgabenbestätigt
MacAdam, AlfredEinführungCo-Autoreinige Ausgabenbestätigt
Mathias, RobertUmschlaggestalterCo-Autoreinige Ausgabenbestätigt
Pinching, DavidNachwortCo-Autoreinige Ausgabenbestätigt
Quiller-Couch, Arthur ThomasHerausgeberCo-Autoreinige Ausgabenbestätigt
Reim, RiccardoEinführungCo-Autoreinige Ausgabenbestätigt
Ross, JosephineVorwortCo-Autoreinige Ausgabenbestätigt
Rowe, AnneEinführungCo-Autoreinige Ausgabenbestätigt
Sanderson, CarolineVorwortCo-Autoreinige Ausgabenbestätigt
Stevenson, JulietErzählerCo-Autoreinige Ausgabenbestätigt
Thomson, HughIllustratorCo-Autoreinige Ausgabenbestätigt
Wiltshire, JohnVorwortCo-Autoreinige Ausgabenbestätigt

Ist enthalten in

Wird wiedererzählt in

Hat die (nicht zu einer Reihe gehörende) Fortsetzung

Bearbeitet/umgesetzt in

Ist eine Parodie von

Wird parodiert in

Wird beantwortet in

Wurde inspiriert von

Inspiriert

Hat einen Ergänzungsband

Ein Kommentar zu dem Text findet sich in

Hat als Erläuterung für Schüler oder Studenten

Du musst dich einloggen, um "Wissenswertes" zu bearbeiten.
Weitere Hilfe gibt es auf der "Wissenswertes"-Hilfe-Seite.
Gebräuchlichster Titel
Originaltitel
Alternative Titel
Ursprüngliches Erscheinungsdatum
Figuren/Charaktere
Die Informationen stammen von der englischen "Wissenswertes"-Seite. Ändern, um den Eintrag der eigenen Sprache anzupassen.
Wichtige Schauplätze
Die Informationen stammen von der englischen "Wissenswertes"-Seite. Ändern, um den Eintrag der eigenen Sprache anzupassen.
Wichtige Ereignisse
Zugehörige Filme
Die Informationen stammen von der englischen "Wissenswertes"-Seite. Ändern, um den Eintrag der eigenen Sprache anzupassen.
Preise und Auszeichnungen
Die Informationen stammen von der englischen "Wissenswertes"-Seite. Ändern, um den Eintrag der eigenen Sprache anzupassen.
Epigraph (Motto/Zitat)
Widmung
Erste Worte
Kein Mensch, der Catherine Morland je als Kind gesehen hatte, wäre auf den Gedanken verfallen, dass sie zur Heldin geboren sei.
Zitate
Die Informationen stammen von der englischen "Wissenswertes"-Seite. Ändern, um den Eintrag der eigenen Sprache anzupassen.
"Oh! It is only a novel!" replies the young lady, while she lays down her book with affected indifference, or momentary shame. "It is only Cecilia, or Camilla, or Belinda"; or, in short, only some work in which the greatest powers of the mind are displayed, in which the most thorough knowledge of human nature, the happiest delineation of its varieties, the liveliest effusions of wit and humour, are conveyed to the world in the best-chosen language.
Friendship is certainly the finest balm for the pangs of disappointed love.
...but while I have Udolpho to read, I feel as if nobody could make me miserable.
Young people do not like to be always thwarted.
Give me but a little cheerful company, let me only have the company of the people I love, let me be where I like and with whom I like, and the devil may take the rest
Letzte Worte
(Zum Anzeigen anklicken. Warnung: Enthält möglicherweise Spoiler.)
Hinweis zur Identitätsklärung
Die Informationen stammen von der englischen "Wissenswertes"-Seite. Ändern, um den Eintrag der eigenen Sprache anzupassen.
This LT work, Jane Austen's Northanger Abbey, is the original form of this novel. Jane Austen's Northanger Abbey [ISBN 1854598376] is a dramatization of this work by Tim Luscombe. Please do not combine the two; thank you.
This "work" contains copies without enough information. The title might refer to the book by Jane Austen or a (movie) adaptation, so this "work" should not be combined with any of them. If you are an owner of one of these copies, please add information such as author name or ISBN that can help identify its rightful home. After editing your copy, it might still need further separation and recombination work. Feel free to ask in the Combiners! group if you have questions or need help. Thanks.
Verlagslektoren
Klappentexte von
Originalsprache
Die Informationen stammen von der englischen "Wissenswertes"-Seite. Ändern, um den Eintrag der eigenen Sprache anzupassen.
Anerkannter DDC/MDS

Literaturhinweise zu diesem Werk aus externen Quellen.

Wikipedia auf Englisch (1)

Die junge Catherine Morland macht die Erfahrung, dass die Lektüre romantischer Schauerromane sie nicht auf das wirkliche Leben vorbereitet hat. Liebesroman. - Erstausgabe 1818.

Keine Bibliotheksbeschreibungen gefunden.

Buchbeschreibung
Zusammenfassung in Haiku-Form

Gespeicherte Links

Beliebte Umschlagbilder

Bewertung

Durchschnitt: (3.81)
0.5 4
1 41
1.5 8
2 223
2.5 45
3 1088
3.5 255
4 1511
4.5 173
5 990

Penguin Australia

5 Ausgaben dieses Buches wurden von Penguin Australia veröffentlicht.

Ausgaben: 0141439793, 0141028130, 0141194855, 0141197714, 0141389427

Tantor Media

2 Ausgaben dieses Buches wurden von Tantor Media veröffentlicht.

Ausgaben: 1400102057, 1400110785

Urban Romantics

2 Ausgaben dieses Buches wurden von Urban Romantics veröffentlicht.

Ausgaben: 1909175366, 1909175374

Recorded Books

Eine Ausgabe dieses Buches wurde Recorded Books herausgegeben.

» Verlagsinformations-Seite

Bist das du?

Werde ein LibraryThing-Autor.

 

Über uns | Kontakt/Impressum | LibraryThing.com | Datenschutz/Nutzungsbedingungen | Hilfe/FAQs | Blog | LT-Shop | APIs | TinyCat | Nachlassbibliotheken | Vorab-Rezensenten | Wissenswertes | 158,970,716 Bücher! | Menüleiste: Immer sichtbar