StartseiteGruppenForumStöbernZeitgeist
Web-Site durchsuchen
Diese Seite verwendet Cookies für unsere Dienste, zur Verbesserung unserer Leistungen, für Analytik und (falls Sie nicht eingeloggt sind) für Werbung. Indem Sie LibraryThing nutzen, erklären Sie dass Sie unsere Nutzungsbedingungen und Datenschutzrichtlinie gelesen und verstanden haben. Die Nutzung unserer Webseite und Dienste unterliegt diesen Richtlinien und Geschäftsbedingungen.
Hide this

Ergebnisse von Google Books

Auf ein Miniaturbild klicken, um zu Google Books zu gelangen.

Lädt ...

Marcel. Der Ruhm meines Vaters (1957)

von Marcel Pagnol

Weitere Autoren: Siehe Abschnitt Weitere Autoren.

Reihen: Memories of Childhood (1)

MitgliederRezensionenBeliebtheitDurchschnittliche BewertungDiskussionen
7451023,294 (4)21
The enchanting story of Marcel Pagnol's childhood in the south of France, and a very special summer when he was 11 years old. In the countryside of Provence he fell under the spell of the rugged hills, made new friends and strengthened the unique bond with his father.
Lädt ...

Melde dich bei LibraryThing an um herauszufinden, ob du dieses Buch mögen würdest.

> Par Adrian (Laculturegenerale.com) : Les 150 classiques de la littérature française qu’il faut avoir lus !
07/05/2017 - Si l’auteur de ces lignes avait du talent littéraire, il tenterait d’écrire l’accent provençal ; mais il n’en a pas. Alors il vous recommande de vous plonger dans l’enfance provençale de Pagnol !
  Joop-le-philosophe | Jan 27, 2019 |
"(...): tous les manuels d'histoire du monde n'ont jamais été que des livrets de propagande au service des gouvernements." (p.16)
"Telle est la faiblesse de notre raison: elle ne sert le plus souvent qu'à justifier nos croyances." (p.16)
"(...) Cependant, comme les enfants viennent trop tard pour faire l'éducation des parents, il faut respecter leurs incurables manies, et ne jamais les chagriner. (...)" (p.59)
"C'était une odeur inconnue, une odeur sombre et soutenue, qui s'épanouit dans ma tête et pénétra jusqu'à mon coeur." (p.91)
"J'avais surpris mon cher surhomme en flagrant délit d'humanité: je sentis que je l'en aimais davantage." (p.217) ( )
  ldcosta | May 10, 2018 |
testo in lingua originale
  bibliotecaristofane | Apr 19, 2018 |
Kenmerken van dit eerste boek van drie zijn: een goed humeur, tederheid, zuiverheid, verwondering en bewondering voor zijn vader. ( )
  Paix52 | Oct 5, 2011 |
Engaging, light and charming: absolutely dripping with gentle irony and turn-of the-century Provençal atmosphere. The book is too obviously structured to be really plausible as a memoir, but it works very well as a story.

You can see Pagnol's theatrical roots showing all over the place. In the scene where the men test their guns by firing at the toilet door, for example, you know from the start that every convention of stage and screen demands that a terrified person emerge from the toilet after the firing has ceased: Pagnol is not one to rebel against that sort of demand...

Being French, the local wildlife appears only to be tortured by small boys, shot for pleasure by adults, or discussed in terms of recipes. I suppose you have to accept this as a convention, but it is a little off-putting. Apart from that, the book is pleasantly harmless. Something I particularly enjoyed was the way he brings in pastiche Fenimore Cooper in the big hunting scene. Definitely one to read on a sleepy summer afternoon if you happen to have a fig tree to sit under; if you don't, then you will have to try to imagine the cicadas... ( )
2 abstimmen thorold | Jul 31, 2011 |
keine Rezensionen | Rezension hinzufügen

» Andere Autoren hinzufügen (20 möglich)

AutorennameRolleArt des AutorsWerk?Status
Marcel PagnolHauptautoralle Ausgabenberechnet
Wedekind, PamelaÜbersetzerCo-Autoreinige Ausgabenbestätigt

Gehört zur Reihe

Gehört zu Verlagsreihen

Goldmann (41288)
Du musst dich einloggen, um "Wissenswertes" zu bearbeiten.
Weitere Hilfe gibt es auf der "Wissenswertes"-Hilfe-Seite.
Gebräuchlichster Titel
Die Informationen stammen von der englischen "Wissenswertes"-Seite. Ändern, um den Eintrag der eigenen Sprache anzupassen.
Originaltitel
Alternative Titel
Ursprüngliches Erscheinungsdatum
Figuren/Charaktere
Wichtige Schauplätze
Wichtige Ereignisse
Zugehörige Filme
Die Informationen sind von der französischen Wissenswertes-Seite. Ändern, um den Eintrag der eigenen Sprache anzupassen.
Preise und Auszeichnungen
Die Informationen stammen von der englischen "Wissenswertes"-Seite. Ändern, um den Eintrag der eigenen Sprache anzupassen.
Epigraph (Motto/Zitat)
Widmung
Erste Worte
Die Informationen stammen von der englischen "Wissenswertes"-Seite. Ändern, um den Eintrag der eigenen Sprache anzupassen.
Je suis né dans la ville d'Aubagne, sous le Garlaban couronné de chèvres, au temps des derniers chevriers.
Zitate
Letzte Worte
Hinweis zur Identitätsklärung
Verlagslektoren
Werbezitate von
Originalsprache
Anerkannter DDC/MDS
Anerkannter LCC

Literaturhinweise zu diesem Werk aus externen Quellen.

Wikipedia auf Englisch

Keine

The enchanting story of Marcel Pagnol's childhood in the south of France, and a very special summer when he was 11 years old. In the countryside of Provence he fell under the spell of the rugged hills, made new friends and strengthened the unique bond with his father.

Keine Bibliotheksbeschreibungen gefunden.

Buchbeschreibung
Zusammenfassung in Haiku-Form

Beliebte Umschlagbilder

Gespeicherte Links

Bewertung

Durchschnitt: (4)
0.5
1 1
1.5
2 4
2.5 2
3 34
3.5 4
4 62
4.5 11
5 45

Bist das du?

Werde ein LibraryThing-Autor.

 

Über uns | Kontakt/Impressum | LibraryThing.com | Datenschutz/Nutzungsbedingungen | Hilfe/FAQs | Blog | LT-Shop | APIs | TinyCat | Nachlassbibliotheken | Vorab-Rezensenten | Wissenswertes | 164,456,853 Bücher! | Menüleiste: Immer sichtbar