StartseiteGruppenForumMehrZeitgeist
Web-Site durchsuchen
Diese Seite verwendet Cookies für unsere Dienste, zur Verbesserung unserer Leistungen, für Analytik und (falls Sie nicht eingeloggt sind) für Werbung. Indem Sie LibraryThing nutzen, erklären Sie dass Sie unsere Nutzungsbedingungen und Datenschutzrichtlinie gelesen und verstanden haben. Die Nutzung unserer Webseite und Dienste unterliegt diesen Richtlinien und Geschäftsbedingungen.
Hide this

Ergebnisse von Google Books

Auf ein Miniaturbild klicken, um zu Google Books zu gelangen.

Lädt ...

Meditationen über die Erste Philosophie / Meditationes de Prima… (1641)

von René Descartes

Weitere Autoren: Siehe Abschnitt Weitere Autoren.

MitgliederRezensionenBeliebtheitDurchschnittliche BewertungDiskussionen
3,264223,086 (3.45)9
Einzige dreisprachige Parallelausgabe von Descartes' Meditationen (lateinisch - französisch - deutsch) mit Einführung und Studienkommentar. Descartes' Meditationen von 1641 haben bis heute die philosophische Reflexion immer wieder herausgefordert. In diesem Werk geht er von einer Haltung radikalen Zweifels aus, macht dann aber geltend, dass selbst ein äußerster Skeptizismus nicht die fundamentale Wahrheit, dass ich existiere, in Frage stellen kann: ego sum, ego existo. Ausgehend von dieser Gewissheit versucht Descartes, die Grundlagen einer neuen Wissenschaft zu legen.Ursprünglich auf Lateinisch verfasst, wurden die Meditationes 1647 ins Französische übersetzt. Diese Übersetzung wurde von Descartes selbst durchgesehen und bearbeitet und unterscheidet sich in vielen Nuancen vom lateinischen Original.Diese Ausgabe ist die einzige, die neben der neuen Übersetzung ins Deutsche den lateinischen Text wie auch die französische Version bietet. Ergänzt wird sie durch einen umfangreichen Kommentar. Sie eignet sich damit besonders als Arbeitsbuch für Studenten.Über den Autor:Dr. Andreas Schmidt ist Wissenschaftlicher Assistent am Philosophischen Seminar der Universität Tübingen.… (mehr)
Lädt ...

Melde dich bei LibraryThing an um herauszufinden, ob du dieses Buch mögen würdest.

Reading this gave me a perception that Descartes argument for the existence of God, or really anything past Meditation Two, is paper-thin.

And to anyone who disagrees, know that this perception of mine was clear & distinct, so therefore it must be true. ( )
  100sheets | Jun 7, 2021 |
Descartes' project is more usefully undetstood as a changing shift in philosophical method. ( )
  Neal_Anderson | Mar 21, 2021 |
My feelings about this book are a bit complicated.

Let's start with the broad positives:

First, there's the fact that Rene Descartes achieved something monumental in this work, specifically regarding probably the first conclusive metaphysical examination of apodictic recognition of self-existence that has survived the passage of time. His elaboration of the idea is, I believe, deeply underappreciated, particularly since the rise of popular postmodernist materialism and those who become its adherents only by way of faddish self-conscious image cultivation. The frequency with which I encounter supposedly astute intellectuals who miss the real significance of the Cartesian ontological self examination due to self-conscious philosophical jadedness is deeply dismaying. Rene Descartes has, in part through subsequent commentaries that improve the form of the argument buried in the rambling Meditations, provided a succinct and lucid foundation that impressively fortifies any philosophical reasoning that can benefit from it.

Second, this is a relatively well-structured presentation of the Meditations, plus selected Objections and Replies. The informative footnotes, integration of information from both Latin and French original editions, and cross-referencing footnotes are all helpfully presented for the sake of keeping track of, and understanding, the material. It offers essential context in a pair of introductory commentaries.

This is important work, and deserves attention and (in the case of Rene's enduring contribution) a better reputation from students and scholars of philosophy.

Now, the negatives:

The introductory commentaries seem written from the perspective of someone who assumes a certain amount of formal philosophical scholarship, so the target audience is clear. I believe they might be more helpful, as written, following the primary material rather than before it. Some amount of context establishment is important before diving into the Meditations themselves, but as written I think much of the significance of preceding analysis is lost by the time a first-time reader of the Meditations actually gets to the addressed sections of Rene's work.

The manner of labelling the selected Objections and Replies after the primary text is more difficult to follow than would be ideal. In particular, additional notes (presented with the Objection instead of solely in the introductory material at the beginning of the book) about who is behind each Objection could offer substantial improvement in readers' ability to understand the perspectives of the writers.

I would like to see a commentary on Meditations that addresses the particulars of the strength of each argument, for the sake of the introductory reader; this book does not offer that. There are deeply flawed arguments, genuinely important questions, and quite effective arguments against parts of Rene's elaborations in Meditations that arise, and among Rene's Replies I find a similarly wide range of positive and negative in the reasoning. One source of Objections in particular ranges between attacks on the Meditations that are petty and superficial at times, and those that are thoroughly well-reasoned at other times -- where Rene tends to handle the former acerbically and condescendingly but with excellent reasoning clarity, and tends to handle the latter acerbically and condescendingly without any meaningful substance to his arguments.

Finally, while the rigor of Rene's reasoning varies wildly after (very slowly) reaching the important apodictism of the Cogito (the famous "I think, therefore I am" statement, less succinct than that in Meditations), much of even the best reasoning to follow that is largely wasted except as a demonstration of the skill, because of intervening flaws in logic and unexamined assumptions.

Overall, the importance of Rene's contributions to metaphysical philosophy -- both in concrete foundations for later work and in methodological practice -- are monumental, and all too often overlooked for their value, but the "negatives" I mentioned above make reading this a less than ideal experience, at some times frustrating, at others tedious. An attentive and honest thinker who has not benefited from an illuminating encounter with Rene in the past can learn a lot from this work, and it is mercifully short for the sake of its shortcomings relative to a lot of the rest of my habitual reading. ( )
  apotheon | Dec 14, 2020 |
It rly makes u think...
  theodoram | Apr 7, 2020 |
Librería 6. Estante 1.
  atman2019 | Dec 5, 2019 |
keine Rezensionen | Rezension hinzufügen

» Andere Autoren hinzufügen (48 möglich)

AutorennameRolleArt des AutorsWerk?Status
Descartes, RenéHauptautoralle Ausgabenbestätigt
Bennett, JonathanÜbersetzerCo-Autoreinige Ausgabenbestätigt
Blumbergs, IlmārsIllustratorCo-Autoreinige Ausgabenbestätigt
Cottingham, JohnÜbersetzerCo-Autoreinige Ausgabenbestätigt
Cress, Donald A.ÜbersetzerCo-Autoreinige Ausgabenbestätigt
Haldane, Elizabeth SandersonÜbersetzerCo-Autoreinige Ausgabenbestätigt
Lafleur, Laurence JulienÜbersetzerCo-Autoreinige Ausgabenbestätigt
Rītups, ArnisÜbersetzerCo-Autoreinige Ausgabenbestätigt
Soriano, MarcEinführungCo-Autoreinige Ausgabenbestätigt
Williams, Bernard Arthur OwenEinführungCo-Autoreinige Ausgabenbestätigt
Du musst dich einloggen, um "Wissenswertes" zu bearbeiten.
Weitere Hilfe gibt es auf der "Wissenswertes"-Hilfe-Seite.
Gebräuchlichster Titel
Originaltitel
Alternative Titel
Die Informationen stammen von der englischen "Wissenswertes"-Seite. Ändern, um den Eintrag der eigenen Sprache anzupassen.
Ursprüngliches Erscheinungsdatum
Figuren/Charaktere
Wichtige Schauplätze
Die Informationen sind von der niederländischen Wissenswertes-Seite. Ändern, um den Eintrag der eigenen Sprache anzupassen.
Wichtige Ereignisse
Zugehörige Filme
Preise und Auszeichnungen
Die Informationen stammen von der englischen "Wissenswertes"-Seite. Ändern, um den Eintrag der eigenen Sprache anzupassen.
Epigraph (Motto/Zitat)
Widmung
Erste Worte
Die Informationen stammen von der englischen "Wissenswertes"-Seite. Ändern, um den Eintrag der eigenen Sprache anzupassen.
I have a very good reason for offering this book to you, and I am confident that you will have an equally good reason for giving it your protection once you understand the principle behind my undertaking; so much so, that my best way of commending it to you will be to tell you briefly of the goal which I shall be aiming at in the book.
Zitate
Letzte Worte
Die Informationen stammen von der englischen "Wissenswertes"-Seite. Ändern, um den Eintrag der eigenen Sprache anzupassen.
(Zum Anzeigen anklicken. Warnung: Enthält möglicherweise Spoiler.)
Hinweis zur Identitätsklärung
Verlagslektoren
Werbezitate von
Originalsprache
Anerkannter DDC/MDS
Anerkannter LCC

Literaturhinweise zu diesem Werk aus externen Quellen.

Wikipedia auf Englisch (2)

Einzige dreisprachige Parallelausgabe von Descartes' Meditationen (lateinisch - französisch - deutsch) mit Einführung und Studienkommentar. Descartes' Meditationen von 1641 haben bis heute die philosophische Reflexion immer wieder herausgefordert. In diesem Werk geht er von einer Haltung radikalen Zweifels aus, macht dann aber geltend, dass selbst ein äußerster Skeptizismus nicht die fundamentale Wahrheit, dass ich existiere, in Frage stellen kann: ego sum, ego existo. Ausgehend von dieser Gewissheit versucht Descartes, die Grundlagen einer neuen Wissenschaft zu legen.Ursprünglich auf Lateinisch verfasst, wurden die Meditationes 1647 ins Französische übersetzt. Diese Übersetzung wurde von Descartes selbst durchgesehen und bearbeitet und unterscheidet sich in vielen Nuancen vom lateinischen Original.Diese Ausgabe ist die einzige, die neben der neuen Übersetzung ins Deutsche den lateinischen Text wie auch die französische Version bietet. Ergänzt wird sie durch einen umfangreichen Kommentar. Sie eignet sich damit besonders als Arbeitsbuch für Studenten.Über den Autor:Dr. Andreas Schmidt ist Wissenschaftlicher Assistent am Philosophischen Seminar der Universität Tübingen.

Keine Bibliotheksbeschreibungen gefunden.

Buchbeschreibung
Zusammenfassung in Haiku-Form

Beliebte Umschlagbilder

Gespeicherte Links

Bewertung

Durchschnitt: (3.45)
0.5 2
1 18
1.5 2
2 31
2.5 5
3 100
3.5 14
4 100
4.5 9
5 54

Bist das du?

Werde ein LibraryThing-Autor.

 

Über uns | Kontakt/Impressum | LibraryThing.com | Datenschutz/Nutzungsbedingungen | Hilfe/FAQs | Blog | LT-Shop | APIs | TinyCat | Nachlassbibliotheken | Vorab-Rezensenten | Wissenswertes | 163,166,776 Bücher! | Menüleiste: Immer sichtbar