StartseiteGruppenForumStöbernZeitgeist
Web-Site durchsuchen
Diese Seite verwendet Cookies für unsere Dienste, zur Verbesserung unserer Leistungen, für Analytik und (falls Sie nicht eingeloggt sind) für Werbung. Indem Sie LibraryThing nutzen, erklären Sie dass Sie unsere Nutzungsbedingungen und Datenschutzrichtlinie gelesen und verstanden haben. Die Nutzung unserer Webseite und Dienste unterliegt diesen Richtlinien und Geschäftsbedingungen.
Hide this

Ergebnisse von Google Books

Auf ein Miniaturbild klicken, um zu Google Books zu gelangen.

The curse of Lono von Hunter S. Thompson
Lädt ...

The curse of Lono (Original 1983; 1983. Auflage)

von Hunter S. Thompson, Ralph Steadman

MitgliederRezensionenBeliebtheitDurchschnittliche BewertungDiskussionen
7951421,505 (3.92)10
Endlich! Hunter S. Thompsons legendäres Meisterwerk jetzt in deutscher Sprache Hunter S. Thompson erhält den Auftrag, über den Honolulu-Marathon zu berichten: für ihn in erster Linie ein bezahlter Urlaub. Doch wie immer bei Thompson entwickelt sich die Reise zu einem durchgeknallten Trip, in den neben dem Marathon-Wahnsinn auch Surfer, Orkane, ein Riesen-Marlin und natürlich der hawaiianische Gott Lono irgendwie verwickelt sind. Der König des Gonzo-Journalismus beweist einmal mehr seine Meisterschaft: ein halluzinogenes Vergnügen. Hunter S. Thompson wurde 1937 in Louisville, Kentucky geboren. Er begann seine Laufbahn als Sportjournalist, bevor er Reporter für den Rolling Stone und als Begründer des Gonzo-Journalismus zu einer Ikone der Hippiebewegung wurde. Zu seinen großen Büchern zählen neben Fear and Loathing in Las Vegas die journalistischen Romane Hells Angels, Königreich der Angst und Rum Diary. Thompson nahm sich am 20.02.2005 in seinem Wohnort Woody Creek, Colorado, das Leben.… (mehr)
Mitglied:peter.lange.esquire
Titel:The curse of Lono
Autoren:Hunter S. Thompson
Weitere Autoren:Ralph Steadman
Info:Toronto ; New York : Bantam Books, 1983.
Sammlungen:Deine Bibliothek
Bewertung:
Tags:softcover

Werk-Informationen

Der Fluch des Lono von Hunter S. Thompson (1983)

Kürzlich hinzugefügt vonTuke15, me4president, tillmanj, MPerfetto, Brian., bdgamer, blancomc, JacksonALindy
NachlassbibliothekenTerence Kemp McKenna
  1. 20
    Angst und Schrecken in Las Vegas von Hunter S. Thompson (gonzobrarian)
    gonzobrarian: The Curse of Lono may very well be the belated sequel to Fear and Loathing in LV; an older, more refined Thompson has savage epiphany in Hawai'i.
Lädt ...

Melde dich bei LibraryThing an um herauszufinden, ob du dieses Buch mögen würdest.

“There was no good reason for it; I just felt it was time to get out in the world.. get angry and tune the instruments… go to Hawaii for Christmas.”

Hunter and Ralph are in Honolulu to cover the marathon towards the end of the year of 1980. Toss in a wild man named George Skinner, and a dope lawyer with a blue arm, and let the madness begin!
“Why did we come all the way out here to what used to be called “the Sandwich Islands” to confront some half-wit spectacle like eight thousand rich people torturing themselves in the streets of Honolulu and calling it sport?”

Things go so insanely gonzo, that by the end of it all, our good doctor claims to be the coming of the god Lono, swinging a great, destructive Samoan war club, and screaming at the locals! This book has all the qualities I've enjoyed in a HST story, and I'm glad that it finally caught my attention! Steadman's art is on full display in this volume, horrifying and wonderful! And, there are inclusions of excerpts from various historic source materials about Hawaii, and specifically Captain James Cook. They provide brief respites of sanity from Hunter's crazed booze and drug filled Hawaiian adventure! ( )
  Stahl-Ricco | Jun 22, 2021 |
3.75 ( )
  DanielSTJ | Aug 17, 2020 |
The last great work of Gonzo. After this, HST had nowhere to go but downhill. ( )
  nog | Mar 21, 2018 |
I had never heard of this until I saw it in the Taschen catalog. The volume and illustrations are lovely. The writing is unmistakably HST, if a little below the genius of Fear and Loathing. I laughed out loud several times, and cringed more often than that. ( )
1 abstimmen kcshankd | Feb 13, 2017 |
Started out like an 80s version of Fear an Loathing in Las Vegas but got less intense and more tedious as the story (and HST himself) lost focus and bearing. One of HSTs weaker but still a good book and the writing you expect.
3.5/4 ( )
2 abstimmen MickeNimell | Aug 24, 2013 |
keine Rezensionen | Rezension hinzufügen

Gehört zu Verlagsreihen

Du musst dich einloggen, um "Wissenswertes" zu bearbeiten.
Weitere Hilfe gibt es auf der "Wissenswertes"-Hilfe-Seite.
Gebräuchlichster Titel
Originaltitel
Alternative Titel
Ursprüngliches Erscheinungsdatum
Figuren/Charaktere
Die Informationen stammen von der englischen "Wissenswertes"-Seite. Ändern, um den Eintrag der eigenen Sprache anzupassen.
Wichtige Schauplätze
Die Informationen stammen von der englischen "Wissenswertes"-Seite. Ändern, um den Eintrag der eigenen Sprache anzupassen.
Wichtige Ereignisse
Zugehörige Filme
Preise und Auszeichnungen
Epigraph (Motto/Zitat)
Widmung
Die Informationen stammen von der englischen "Wissenswertes"-Seite. Ändern, um den Eintrag der eigenen Sprache anzupassen.
To my Mother, Virginia Ray Thompson
Erste Worte
Die Informationen stammen von der englischen "Wissenswertes"-Seite. Ändern, um den Eintrag der eigenen Sprache anzupassen.
Dear Hunter:
To keep a potential screed down to a few lines, we would like you to cover the Honolulu Marathon.
Zitate
Letzte Worte
Die Informationen stammen von der englischen "Wissenswertes"-Seite. Ändern, um den Eintrag der eigenen Sprache anzupassen.
(Zum Anzeigen anklicken. Warnung: Enthält möglicherweise Spoiler.)
Hinweis zur Identitätsklärung
Verlagslektoren
Werbezitate von
Originalsprache
Anerkannter DDC/MDS
Anerkannter LCC

Literaturhinweise zu diesem Werk aus externen Quellen.

Wikipedia auf Englisch (2)

Endlich! Hunter S. Thompsons legendäres Meisterwerk jetzt in deutscher Sprache Hunter S. Thompson erhält den Auftrag, über den Honolulu-Marathon zu berichten: für ihn in erster Linie ein bezahlter Urlaub. Doch wie immer bei Thompson entwickelt sich die Reise zu einem durchgeknallten Trip, in den neben dem Marathon-Wahnsinn auch Surfer, Orkane, ein Riesen-Marlin und natürlich der hawaiianische Gott Lono irgendwie verwickelt sind. Der König des Gonzo-Journalismus beweist einmal mehr seine Meisterschaft: ein halluzinogenes Vergnügen. Hunter S. Thompson wurde 1937 in Louisville, Kentucky geboren. Er begann seine Laufbahn als Sportjournalist, bevor er Reporter für den Rolling Stone und als Begründer des Gonzo-Journalismus zu einer Ikone der Hippiebewegung wurde. Zu seinen großen Büchern zählen neben Fear and Loathing in Las Vegas die journalistischen Romane Hells Angels, Königreich der Angst und Rum Diary. Thompson nahm sich am 20.02.2005 in seinem Wohnort Woody Creek, Colorado, das Leben.

Keine Bibliotheksbeschreibungen gefunden.

Buchbeschreibung
Zusammenfassung in Haiku-Form

Beliebte Umschlagbilder

Gespeicherte Links

Bewertung

Durchschnitt: (3.92)
0.5
1
1.5 1
2 8
2.5 2
3 33
3.5 5
4 56
4.5 8
5 40

Bist das du?

Werde ein LibraryThing-Autor.

 

Über uns | Kontakt/Impressum | LibraryThing.com | Datenschutz/Nutzungsbedingungen | Hilfe/FAQs | Blog | LT-Shop | APIs | TinyCat | Nachlassbibliotheken | Vorab-Rezensenten | Wissenswertes | 164,525,686 Bücher! | Menüleiste: Immer sichtbar