StartseiteGruppenForumStöbernZeitgeist
Web-Site durchsuchen
Diese Seite verwendet Cookies für unsere Dienste, zur Verbesserung unserer Leistungen, für Analytik und (falls Sie nicht eingeloggt sind) für Werbung. Indem Sie LibraryThing nutzen, erklären Sie dass Sie unsere Nutzungsbedingungen und Datenschutzrichtlinie gelesen und verstanden haben. Die Nutzung unserer Webseite und Dienste unterliegt diesen Richtlinien und Geschäftsbedingungen.
Hide this

Ergebnisse von Google Books

Auf ein Miniaturbild klicken, um zu Google Books zu gelangen.

Lädt ...

Candide oder die beste aller Welten (1759)

von Voltaire

Weitere Autoren: Siehe Abschnitt Weitere Autoren.

MitgliederRezensionenBeliebtheitDurchschnittliche BewertungDiskussionen
18,547281203 (3.81)550
Voltaire: Kandid oder die beste Welt. Candide ou l'Optimisme Edition Holzinger. Taschenbuch Berliner Ausgabe, 2016, 4. Auflage Vollständiger, durchgesehener Neusatz bearbeitet und eingerichtet von Michael Holzinger Candide ou l' optimisme. Erstdruck: Genf 1759 (anonym). Erste deutsche Übersetzung von J. A. Philippi, Riga/Leipzig 1776. Der Text folgt der Übersetzung durch A. Ellissen von 1844. Herausgeber der Reihe: Michael Holzinger Reihengestaltung: Viktor Harvion Umschlaggestaltung unter Verwendung des Bildes: François Marie Arouet oder auch Voltaire (Porträt von Nicolas de Largillière) Gesetzt aus der Minion Pro, 10 pt.… (mehr)
  1. 60
    Gullivers Reisen von Jonathan Swift (Weasel524)
    Weasel524: What separates the two: Travels is a satirical indictment of the society Swift saw around him, whereas Candide is a satirical indictment of popular philosophical theories of the time. Not a huge difference, but surely large enough for some. Candide also happens to be shorter and funnier, with Travels being more explorative… (mehr)
  2. 30
    Das Memorial von José Saramago (Mouseear)
  3. 30
    Persische Briefe von Montesquieu (jordantaylor)
  4. 30
    Satyrikon von Petronius Arbiter (CGlanovsky)
    CGlanovsky: Hapless protagonists tossed by fate from one misadventure to another
  5. 30
    Orlando von Virginia Woolf (FFortuna)
    FFortuna: They have the same kind of wide-eyed satirical quality.
  6. 30
    Empfindsame Reise durch Frankreich und Italien von Laurence Sterne (AaronPt)
  7. 41
    Die wunderlichen Schelme von Tortilla Flat von John Steinbeck (owen1218)
  8. 20
    Jürgen, Eine Gerechtigkeitskomödie von James Branch Cabell (Crypto-Willobie)
  9. 20
    The Adventures of Mr. Nicholas Wisdom von Ignacy Krasicki (DieFledermaus)
  10. 10
    Die Geschichte von Rasselas, Prinzen von Abessinien von Samuel Johnson (KayCliff)
  11. 21
    Eiland von Aldous Huxley (kxlly)
  12. 10
    Der Hundertjährige, der aus dem Fenster stieg und verschwand von Jonas Jonasson (gennyt)
    gennyt: Both books contain extraordinary, unlikely picaresque adventures combined with humorous satire on the politics, wars and religious issues of their time.
  13. 33
    Utopia von Thomas More (kxlly)
Europe (28)
1750s (1)
Lädt ...

Melde dich bei LibraryThing an um herauszufinden, ob du dieses Buch mögen würdest.

I read this after seeing the musical adaptation (which I would also recommend), and I figured they'd made a comedic version of an old book that's hard to get into. Oh, not so. Definitely not so. (Albeit, there's far less singing in the book.) Such a fool I was.

Candide is satire at its finest. Glorious. I don't know if the book is for everyone, but I would suggest that everyone try it and see. ( )
  Allyoopsi | Jun 22, 2022 |
Bráðskemmtileg háðsádeila á hugmyndafræði 18. aldar. Söguhetjan Birtíngur, í þýðingu Halldórs Laxness, upplifir alls konar ófögnuð og hörmungar en heldur sig þrátt fyrir það við löghyggju þessa tíma og bjartsýnisheimspeki sem kennd er við heimspekinginn Leibniz. Sérhver hlutur er til vegna hlutverks síns líkt og nef er skapað til hafa lonníettur á sér. Þannig voru raunverulegar rökfærslur þess tíma. Það er ekki síður skemmtilegt þegar Birtíngur rambar á fyrirheitna landið Eldorado þar sem allt er fullkomið og allir eru jafnir. En einmitt vegna þess eyrir Birtíngur ekki þar. Hann vill fara á heimaslóðirnar og leita að ástinni og hafa með sér ríkidæmi til þess að hamingjusamari og ríkari en allir hinir - sem náttúrulega er tálsýn.
Þetta er í annað skiptið sem ég les þessa bók og skemmti mér jafnvel betur í þetta skiptið. Á örugglega eftir að lesa hana einhvern tíma aftur.
( )
  SkuliSael | Apr 28, 2022 |
This novel(la?) was a scathing criticism of baseless optimism. In fact, the only character who seemed content throughout is one we meet toward the end who believes that life is a struggle between equally powerful forces of good and evil; thus, he has little hope in anything. Meanwhile, Candide, our protagonist, is a disciple of the idea that all things are ordained to work out, ultimately, for our good.

In the end, Candide is "broken" into reality like a horse is broken into a saddle: constant riding. At length, Candide forfeits his optimism, and ultimately any consideration of such "highfalutin" concepts as 'ultimate good' and 'destiny,' choosing instead to focus his energies on his labor, especially when others try to draw him back into discussing higher truth.

Voltaire's anti-Christian sentiment is apparent throughout, but at least he is subtle with his criticism, unlike certain agnostic/atheistic voices (I'm looking at you, YouTube comments section).

Certainly valuable to read for a few chuckles even if you ultimately disagree with the author's philosophical premise (guilty). ( )
  djlinick | Jan 15, 2022 |
Starts off hilariously funny albeit quite dark, but the humor stays still as the horrors of life continue. Might feel a little disappointing and repetitive by the end but still fair. ( )
  wreade1872 | Nov 28, 2021 |
Not a fan of that type of humor. ( )
  OutOfTheBestBooks | Sep 24, 2021 |

» Andere Autoren hinzufügen (107 möglich)

AutorennameRolleArt des AutorsWerk?Status
VoltaireHauptautoralle Ausgabenberechnet
Adams, Robert MartinHerausgeberCo-Autoreinige Ausgabenbestätigt
Aldington, RichardÜbersetzerCo-Autoreinige Ausgabenbestätigt
Berthelius, MarieÜbersetzerCo-Autoreinige Ausgabenbestätigt
Bianconi, PieroÜbersetzerCo-Autoreinige Ausgabenbestätigt
Bianconi, PieroÜbersetzerCo-Autoreinige Ausgabenbestätigt
Blaine, MahlonIllustratorCo-Autoreinige Ausgabenbestätigt
Blake, QuentinIllustratorCo-Autoreinige Ausgabenbestätigt
Butt, J.ÜbersetzerCo-Autoreinige Ausgabenbestätigt
Butt, John EverettÜbersetzerCo-Autoreinige Ausgabenbestätigt
Calvino, ItaloEinführungCo-Autoreinige Ausgabenbestätigt
Clavé, AntoniIllustratorCo-Autoreinige Ausgabenbestätigt
Cuffe, TheoÜbersetzerCo-Autoreinige Ausgabenbestätigt
Ellissen, AdolfÜbersetzerCo-Autoreinige Ausgabenbestätigt
Fultz, W. J.ÜbersetzerCo-Autoreinige Ausgabenbestätigt
Gargantini, StellaÜbersetzerCo-Autoreinige Ausgabenbestätigt
Gauffin, HansUmschlagillustrationCo-Autoreinige Ausgabenbestätigt
Gordon, DanielHerausgeberCo-Autoreinige Ausgabenbestätigt
Havens, George R.HerausgeberCo-Autoreinige Ausgabenbestätigt
Hermlin, StephanÜbersetzerCo-Autoreinige Ausgabenbestätigt
Joseph, SydneyIllustratorCo-Autoreinige Ausgabenbestätigt
Kent, RockwellIllustratorCo-Autoreinige Ausgabenbestätigt
Klee, PaulIllustratorCo-Autoreinige Ausgabenbestätigt
Klee, PaulIllustratorCo-Autoreinige Ausgabenbestätigt
Lehmann, IlseÜbersetzerCo-Autoreinige Ausgabenbestätigt
Lehmann, IlseÜbersetzerCo-Autoreinige Ausgabenbestätigt
May, GitaEinführungCo-Autoreinige Ausgabenbestätigt
Mayer, HansNachwortCo-Autoreinige Ausgabenbestätigt
Morand, PaulEinführungCo-Autoreinige Ausgabenbestätigt
Morley, HenryÜbersetzerCo-Autoreinige Ausgabenbestätigt
Morley, HenryÜbersetzerCo-Autoreinige Ausgabenbestätigt
Nordberg, OlofÜbersetzerCo-Autoreinige Ausgabenbestätigt
Nordin, SvanteNachwortCo-Autoreinige Ausgabenbestätigt
Odle, AlanIllustratorCo-Autoreinige Ausgabenbestätigt
Pearson, RogerÜbersetzerCo-Autoreinige Ausgabenbestätigt
Prechtl, Michael MathiasIllustratorCo-Autoreinige Ausgabenbestätigt
Premsela, Martin J.ÜbersetzerCo-Autoreinige Ausgabenbestätigt
René, PomeauHerausgeberCo-Autoreinige Ausgabenbestätigt
Rider, W.ÜbersetzerCo-Autoreinige Ausgabenbestätigt
Sauvage, SylvainIllustratorCo-Autoreinige Ausgabenbestätigt
Smollett, TobiasÜbersetzerCo-Autoreinige Ausgabenbestätigt
Sprengel, DavidÜbersetzerCo-Autoreinige Ausgabenbestätigt
Torrey, Norman L.HerausgeberCo-Autoreinige Ausgabenbestätigt
Weller, ShaneÜbersetzerCo-Autoreinige Ausgabenbestätigt
Wood, MichaelEinführungCo-Autoreinige Ausgabenbestätigt

Ist enthalten in

Bearbeitet/umgesetzt in

Ist gekürzt in

Wird parodiert in

Ist eine Antwort auf

Inspiriert

Hat als Erläuterung für Schüler oder Studenten

Du musst dich einloggen, um "Wissenswertes" zu bearbeiten.
Weitere Hilfe gibt es auf der "Wissenswertes"-Hilfe-Seite.
Gebräuchlichster Titel
Originaltitel
Alternative Titel
Ursprüngliches Erscheinungsdatum
Figuren/Charaktere
Wichtige Schauplätze
Die Informationen stammen von der englischen "Wissenswertes"-Seite. Ändern, um den Eintrag der eigenen Sprache anzupassen.
Wichtige Ereignisse
Zugehörige Filme
Die Informationen stammen von der englischen "Wissenswertes"-Seite. Ändern, um den Eintrag der eigenen Sprache anzupassen.
Preise und Auszeichnungen
Epigraph (Motto/Zitat)
Widmung
Erste Worte
Die Informationen stammen von der englischen "Wissenswertes"-Seite. Ändern, um den Eintrag der eigenen Sprache anzupassen.
Voltaire was the wittiest writeer in an age of great wits, and "Candide" is his wittiest novel. The subject he chose to exercise his wit upon in this novel is one which conceerns all of us; surprisingly enough, that subject is the problem of suffering. However much we may try to avoid the problem, we are all confronted at some time with this difficulty, that the Creator has made a universe where suffering abounds. If the Creator is good and all-powerful, as we are told he is, could he not have made a better world? If he could, what prevented him? If he could not, can we still believe that he is good and all-powerful? Can we indeed believe in him at all? Or if we do, can we believe that he is at all concerned with men and their sufferings? In times of widespread disasters such questioning becomes more general and more urgent. We are living in such times; and so was Voltaire. [Butt's introduction]
There lived in Westphalia, at the country seat of Baron Thunder-ten-tronckh, a young lad blessed by Nature with the most agreeable manners. You could read his character in his face. He combined sound judgment with unaffected simplicity; and that, I suppose, was why he was called Candide. The old family servants suspected that he was the son of the Baron's sisteer by a worthy gentleman of that neighbourhood, whom the young lady would never agree to marry because he could only claim seventy-one quarterings, the rest of his family tree having suffered from the ravages of time. [Butt's translation]
In the castle of Baron Thunder-ten-tronckh in Westphalia there lived a youth, endowed by Nature with the most gentle character.
Zitate
"Fools admire everything in a celebrated author. I only read to please myself, and I only like what suits me."
“Why should you think it so strange that in some countries there are monkeys which insinuate themselves into the good graces of the ladies; they are a fourth part human, as I am a fourth part Spaniard.”
Letzte Worte
(Zum Anzeigen anklicken. Warnung: Enthält möglicherweise Spoiler.)
(Zum Anzeigen anklicken. Warnung: Enthält möglicherweise Spoiler.)
Hinweis zur Identitätsklärung
Die Informationen stammen von der englischen "Wissenswertes"-Seite. Ändern, um den Eintrag der eigenen Sprache anzupassen.
Please don't combine editions which are just Candide eg Penguin Classics with editions which contain Candide with other works by Voltaire, eg Oxford World Classics Candide and other stories.
Verlagslektoren
Die Informationen sind von der ungarischen Wissenswertes-Seite. Ändern, um den Eintrag der eigenen Sprache anzupassen.
Werbezitate von
Originalsprache
Anerkannter DDC/MDS
Anerkannter LCC
Voltaire: Kandid oder die beste Welt. Candide ou l'Optimisme Edition Holzinger. Taschenbuch Berliner Ausgabe, 2016, 4. Auflage Vollständiger, durchgesehener Neusatz bearbeitet und eingerichtet von Michael Holzinger Candide ou l' optimisme. Erstdruck: Genf 1759 (anonym). Erste deutsche Übersetzung von J. A. Philippi, Riga/Leipzig 1776. Der Text folgt der Übersetzung durch A. Ellissen von 1844. Herausgeber der Reihe: Michael Holzinger Reihengestaltung: Viktor Harvion Umschlaggestaltung unter Verwendung des Bildes: François Marie Arouet oder auch Voltaire (Porträt von Nicolas de Largillière) Gesetzt aus der Minion Pro, 10 pt.

Keine Bibliotheksbeschreibungen gefunden.

Buchbeschreibung
Zusammenfassung in Haiku-Form

Nachlassbibliothek: Voltaire

Voltaire hat eine Nachlassbibliothek. Nachlassbibliotheken sind persönliche Bibliotheken von berühmten Lesern, die von LibraryThing-Mitgliedern aus der Legacy Libraries-Gruppe erfasst werden.

Schau Voltairedas Hinterlassenschaftsprofil an.

Schau dir Voltaires Autoren-Seite an.

Beliebte Umschlagbilder

Gespeicherte Links

Bewertung

Durchschnitt: (3.81)
0.5 5
1 57
1.5 16
2 250
2.5 38
3 871
3.5 213
4 1311
4.5 134
5 970

Penguin Australia

2 Ausgaben dieses Buches wurden von Penguin Australia veröffentlicht.

Ausgaben: 0143039423, 0140455108

Yale University Press

2 Ausgaben dieses Buches wurden von Yale University Press veröffentlicht.

Ausgaben: 0300106556, 0300119879

Tantor Media

2 Ausgaben dieses Buches wurden von Tantor Media veröffentlicht.

Ausgaben: 1400100445, 1400111080

Recorded Books

Eine Ausgabe dieses Buches wurde Recorded Books herausgegeben.

» Verlagsinformations-Seite

 

Über uns | Kontakt/Impressum | LibraryThing.com | Datenschutz/Nutzungsbedingungen | Hilfe/FAQs | Blog | LT-Shop | APIs | TinyCat | Nachlassbibliotheken | Vorab-Rezensenten | Wissenswertes | 171,631,422 Bücher! | Menüleiste: Immer sichtbar