StartseiteGruppenForumMehrZeitgeist
Web-Site durchsuchen
Diese Seite verwendet Cookies für unsere Dienste, zur Verbesserung unserer Leistungen, für Analytik und (falls Sie nicht eingeloggt sind) für Werbung. Indem Sie LibraryThing nutzen, erklären Sie dass Sie unsere Nutzungsbedingungen und Datenschutzrichtlinie gelesen und verstanden haben. Die Nutzung unserer Webseite und Dienste unterliegt diesen Richtlinien und Geschäftsbedingungen.
Hide this

Ergebnisse von Google Books

Auf ein Miniaturbild klicken, um zu Google Books zu gelangen.

Lädt ...

Hexenjagd (1953)

von Arthur Miller

Weitere Autoren: Siehe Abschnitt Weitere Autoren.

MitgliederRezensionenBeliebtheitDurchschnittliche BewertungDiskussionen
12,971141345 (3.65)237
"I believe that the reader will discover here the essential nature of one of the strangest and most awful chapters in human history," Arthur Miller wrote in an introduction to The Crucible, his classic play about the witch-hunts and trials in seventeenth-century Salem, Massachusetts. Based on historical people and real events, Miller's drama is a searing portrait of a community engulfed by hysteria. In the rigid theocracy of Salem, rumors that women are practicing witchcraft galvanize the town's most basic fears and suspicions; and when a young girl accuses Elizabeth Proctor of being a witch, self-righteous church leaders and townspeople insist that Elizabeth be brought to trial. The ruthlessness of the prosecutors and the eagerness of neighbor to testify against neighbor brilliantly illuminate the destructive power of socially sanctioned violence. Written in 1953, The Crucible is a mirror Miller uses to reflect the anti-communist hysteria inspired by Senator Joseph McCarthy's witch-hunts in the United States. Within the text itself, Miller contemplates the parallels, writing: "Political opposition ... is given an inhumane overlay, which then justifies the abrogation of all normally applied customs of civilized behavior. A political policy is equated with moral right, and opposition to it meets with diabolical malevolence."… (mehr)
Lädt ...

Melde dich bei LibraryThing an um herauszufinden, ob du dieses Buch mögen würdest.

Englisch (133)  Spanisch (2)  Französisch (2)  Italienisch (1)  Portugiesisch (1)  Deutsch (1)  Alle Sprachen (140)
Gelesen als Vorbereitung auf den Film zum Stück (Yael Farber inszeniert im Old Vic mit Richard Armitage als Proctor u.a.).
Hat mir gut gefallen, die Balance zwischen "Dokumentation" und fiktionalem Drama.
Die politische Dimension hab ich jetzt nicht so gesehen. Allein die Entwicklung der tragischen Geschichte John und Elizabeth Proctors vor dem Hintergrund eigentlich kleiner menschlicher Verfehlungen, die sich aber unheilvoll summieren: Neid, Missgunst, enttäuschte Liebe, Auskosten erster Erfahrungen sexueller und persönlicher Macht (im Fall von Abigail).
Den leisen Humor im Text habe ich übrigens erst bemerkt, als ich das Theater- (und Kino-)Publikum an besagten Stellen lachen hörte. ( )
  Tangotango | Feb 20, 2015 |
keine Rezensionen | Rezension hinzufügen

» Andere Autoren hinzufügen (31 möglich)

AutorennameRolleArt des AutorsWerk?Status
Miller, ArthurHauptautoralle Ausgabenbestätigt
Bigsby, ChristopherEinführungCo-Autoreinige Ausgabenbestätigt
Bigsby, ChristopherEinführungCo-Autoreinige Ausgabenbestätigt
Dreyfuss, RichardErzählerCo-Autoreinige Ausgabenbestätigt
Keach, StaceyErzählerCo-Autoreinige Ausgabenbestätigt
Watts, RichardEinführungCo-Autoreinige Ausgabenbestätigt
Wood, E. R.EinführungCo-Autoreinige Ausgabenbestätigt

Ist enthalten in

Bearbeitet/umgesetzt in

Hat als Erläuterung für Schüler oder Studenten

Hat einen Lehrerleitfaden

Du musst dich einloggen, um "Wissenswertes" zu bearbeiten.
Weitere Hilfe gibt es auf der "Wissenswertes"-Hilfe-Seite.
Gebräuchlichster Titel
Die Informationen stammen von der englischen "Wissenswertes"-Seite. Ändern, um den Eintrag der eigenen Sprache anzupassen.
Originaltitel
Alternative Titel
Ursprüngliches Erscheinungsdatum
Figuren/Charaktere
Die Informationen stammen von der englischen "Wissenswertes"-Seite. Ändern, um den Eintrag der eigenen Sprache anzupassen.
Wichtige Schauplätze
Die Informationen stammen von der englischen "Wissenswertes"-Seite. Ändern, um den Eintrag der eigenen Sprache anzupassen.
Wichtige Ereignisse
Die Informationen stammen von der englischen "Wissenswertes"-Seite. Ändern, um den Eintrag der eigenen Sprache anzupassen.
Zugehörige Filme
Die Informationen stammen von der englischen "Wissenswertes"-Seite. Ändern, um den Eintrag der eigenen Sprache anzupassen.
Preise und Auszeichnungen
Die Informationen stammen von der englischen "Wissenswertes"-Seite. Ändern, um den Eintrag der eigenen Sprache anzupassen.
Epigraph (Motto/Zitat)
Widmung
Die Informationen stammen von der englischen "Wissenswertes"-Seite. Ändern, um den Eintrag der eigenen Sprache anzupassen.
For Mary
Erste Worte
Die Informationen stammen von der englischen "Wissenswertes"-Seite. Ändern, um den Eintrag der eigenen Sprache anzupassen.
A small upper bedroom in the home of Reverend Samuel Parris, Salem, Massachusetts, in the spring of the year 1692.
A Note on the Historical Accuracy of This Play

This play is not history in the sense in which the word is used by the academic historian.
Zitate
Die Informationen stammen von der englischen "Wissenswertes"-Seite. Ändern, um den Eintrag der eigenen Sprache anzupassen.
PROCTOR: I have trouble enough without I come five mile to hear him preach only hellfire and bloody damnation. Take it to heart, Mr. Parris. There are many others who stay away from church these days because you hardly ever mention God any more.
PARRIS: There is a party in this church. I am not blind; there is a faction and a party.

PROCTOR: Against you?
PUTNAM: Against him and all authority.
PROCTOR: Why, then I must find it and join it.
PARRIS. Why could there not have been poppets hid where no one ever saw them?

PROCOTR. There might also be a dragon with five legs in my house, but no one has ever seen it.
Letzte Worte
Die Informationen stammen von der englischen "Wissenswertes"-Seite. Ändern, um den Eintrag der eigenen Sprache anzupassen.
(Zum Anzeigen anklicken. Warnung: Enthält möglicherweise Spoiler.)
Hinweis zur Identitätsklärung
Verlagslektoren
Werbezitate von
Originalsprache
Anerkannter DDC/MDS
Anerkannter LCC

Literaturhinweise zu diesem Werk aus externen Quellen.

Wikipedia auf Englisch (1)

"I believe that the reader will discover here the essential nature of one of the strangest and most awful chapters in human history," Arthur Miller wrote in an introduction to The Crucible, his classic play about the witch-hunts and trials in seventeenth-century Salem, Massachusetts. Based on historical people and real events, Miller's drama is a searing portrait of a community engulfed by hysteria. In the rigid theocracy of Salem, rumors that women are practicing witchcraft galvanize the town's most basic fears and suspicions; and when a young girl accuses Elizabeth Proctor of being a witch, self-righteous church leaders and townspeople insist that Elizabeth be brought to trial. The ruthlessness of the prosecutors and the eagerness of neighbor to testify against neighbor brilliantly illuminate the destructive power of socially sanctioned violence. Written in 1953, The Crucible is a mirror Miller uses to reflect the anti-communist hysteria inspired by Senator Joseph McCarthy's witch-hunts in the United States. Within the text itself, Miller contemplates the parallels, writing: "Political opposition ... is given an inhumane overlay, which then justifies the abrogation of all normally applied customs of civilized behavior. A political policy is equated with moral right, and opposition to it meets with diabolical malevolence."

Keine Bibliotheksbeschreibungen gefunden.

Buchbeschreibung
Zusammenfassung in Haiku-Form

Beliebte Umschlagbilder

Gespeicherte Links

Bewertung

Durchschnitt: (3.65)
0.5 6
1 67
1.5 17
2 301
2.5 41
3 781
3.5 122
4 1010
4.5 86
5 641

Bist das du?

Werde ein LibraryThing-Autor.

Penguin Australia

Eine Ausgabe dieses Buches wurde Penguin Australia herausgegeben.

» Verlagsinformations-Seite

 

Über uns | Kontakt/Impressum | LibraryThing.com | Datenschutz/Nutzungsbedingungen | Hilfe/FAQs | Blog | LT-Shop | APIs | TinyCat | Nachlassbibliotheken | Vorab-Rezensenten | Wissenswertes | 163,439,701 Bücher! | Menüleiste: Immer sichtbar