StartseiteGruppenForumMehrZeitgeist
Web-Site durchsuchen
Diese Seite verwendet Cookies für unsere Dienste, zur Verbesserung unserer Leistungen, für Analytik und (falls Sie nicht eingeloggt sind) für Werbung. Indem Sie LibraryThing nutzen, erklären Sie dass Sie unsere Nutzungsbedingungen und Datenschutzrichtlinie gelesen und verstanden haben. Die Nutzung unserer Webseite und Dienste unterliegt diesen Richtlinien und Geschäftsbedingungen.
Hide this

Ergebnisse von Google Books

Auf ein Miniaturbild klicken, um zu Google Books zu gelangen.

Lädt ...

Abbitte (2001)

von Ian McEwan

Weitere Autoren: Siehe Abschnitt Weitere Autoren.

MitgliederRezensionenBeliebtheitDurchschnittliche BewertungDiskussionen / Diskussionen
23,638586104 (3.93)1 / 1146
On the hottest day of the summer of 1934, thirteen-year-old Briony Tallis sees her sister Cecilia strip off her clothes and plunge into the fountain in the garden of their country house. Watching her is Robbie Turner, her childhood friend who, like Cecilia, has recently come down from Cambridge. By the end of that day, the lives of all three will have been changed for ever. Robbie and Cecilia will have crossed a boundary they had not even imagined at its start, and will have become victims of the younger girl's imagination. Briony will have witnessed mysteries, and committed a crime for which she will spend the rest of her life trying to atone.… (mehr)
Kürzlich hinzugefügt von9redcliffe, ben16t, Arina42, MaryannHornet, dvnmng, KarleeSims, CHConwell
NachlassbibliothekenCian O hAnnrachainn
  1. 110
    Der blinde Mörder von Margaret Atwood (rbtanger, browner56)
    rbtanger: I know that the Library Thing Recommendations aren't always completely spot-on, but I just want to say that if I were writing the recommend list, The Blind Assassin by Margaret Atwood would be top of the list. These books have so many similarities that it's hard to count them all.… (mehr)
    browner56: Two superbly crafted explorations of the cathartic power that comes from the act of writing.
  2. 143
    Der englische Patient von Michael Ondaatje (ecureuil, Johanna11)
  3. 111
    Wiedersehen mit Brideshead von Evelyn Waugh (readerbabe1984)
  4. 80
    Gesang vom großen Feuer von Sebastian Faulks (BookshelfMonstrosity)
  5. 70
    Suite française von Irène Némirovsky (Queenofcups)
  6. 50
    The Go-Between: Roman (suhrkamp taschenbuch) von L. P. Hartley (burneyfan)
  7. 30
    Die verlorenen Spuren: Roman von Kate Morton (joririchardson)
    joririchardson: Both books begin with a young girl witnessing a crime of sorts that will powerfully affect her own life and the lives of her family members. Both books also are set in England during World War II.
  8. 20
    Der Außenseiter von Sadie Jones (JeaniusOak, BookshelfMonstrosity)
    BookshelfMonstrosity: These character-driven literary novels set in 20th-century England offer haunting, reflective narratives of secrets, shame and guilt. In each, children make decisions or perform actions that have unintended, tragic consequences and lasting repercussions.… (mehr)
  9. 21
    Accusation von Catherine Bush (ShelfMonkey)
  10. 10
    Was vom Tage übrigblieb von Kazuo Ishiguro (sturlington)
  11. 43
    Der Gott der kleinen Dinge von Arundhati Roy (kiwiflowa, Othemts)
  12. 10
    Der Krieg und die Kröte von Timothy Findley (mountebank)
  13. 00
    No Time for Romance von Lucilla Andrews (Anonymer Nutzer)
  14. 00
    Der Fünfte im Spiel von Robertson Davies (librorumamans)
    librorumamans: Also a look at the consequences of a childhood crime. For me, though, Fifth Business is better crafted and a more complex examination.
  15. 00
    Das Seehaus: Roman (German Edition) von Kate Morton (kethorn23)
  16. 11
    Eine Frage der Höflichkeit: Roman von Amor Towles (BookshelfMonstrosity)
    BookshelfMonstrosity: Atonement, like Rules of Civility, paints a picture of events that instantly turn characters' worlds upside down. Also set in the 1930s, it highlights the lingering opulence of the age and how that can disappear amid tragedy.
  17. 44
    Catch 22 von Joseph Heller (rosylibrarian)
  18. 01
    What Katy Did von Susan Coolidge (MarieSeltenrych)
    MarieSeltenrych: A wonderful work of literary prose that I can still remember, over 50 years after reading it. It gives the reader a glimpse into a different world that inspired my imagination and even my life.
  19. 01
    Das Gewicht des Lebens von Jane Hamilton (ainsleytewce)
  20. 12
    Das geheime Spiel von Kate Morton (starfishian)

(Alle 26 Empfehlungen anschauen)

Teens (6)
Lädt ...

Melde dich bei LibraryThing an um herauszufinden, ob du dieses Buch mögen würdest.

» Siehe auch 1146 Erwähnungen/Diskussionen

Englisch (548)  Niederländisch (9)  Spanisch (7)  Deutsch (5)  Französisch (4)  Italienisch (4)  Katalanisch (2)  Schwedisch (1)  Dänisch (1)  Finnisch (1)  Polnisch (1)  Portugiesisch (1)  Alle Sprachen (584)
Zeige 5 von 5
Die Abgründe und die Macht der Leidenschaft und der Phantasie: An einem heißen Tag im Sommer 1935 spielt die dreizehnjährige Briony Tallis Schicksal und verändert dadurch für immer das Leben dreier Menschen.
  Fredo68 | May 14, 2020 |
Träumt sie, oder steigt ihre ältere Schwester Cecilia, nur mit dem Unterrock bekleidet, vor Robbie Turners Augen in den Brunnen? Welch geheimer Zauber spielt sich zwischen den beiden ab? Was Briony Tallis an diesem glühenden Nachmittag des Jahres 1935 zu sehen bekommt, macht ihre kindliche Märchenwelt auf einen Schlag zunichte. Vergessen, die "Heimsuchungen Arabellas", ihr gerade angefertigtes Theaterstück, das zu Ehren des heimkehrenden Bruders Leon beim abendlichen Dinner zur Aufführung kommen sollte. Von nun an würde das Leben selbst ihr die Stücke in die Feder diktieren. Das Leben jedoch hat weitaus finsterere Pläne.
Sagen und Heldenepen: Stoff, an dem sich die Fantasie der 13-Jährigen stets auf's Neue entzündete. Grafen, Ritter und entführte Jungfrauen waren das ewig gleich bleibende Personal der naiven Dramolette, mit denen die feinnervige Briony ihren Weltschmerz in klapprigen Versen inszenierte. Vorbei! Soll die Besetzung des Premierenabends, Brionys Vettern aus dem Norden, die neunjährigen quengelnden Zwillinge Jackson und Pierrot und ihre kokette Kusine Lola, ruhig jammern. Briony Tallis ist bereit, nichts Geringeres als den literarischen Olymp zu erklimmen!

Mit seinem neunten Buch hat Ian McEwan sich endgültig in den Rang eines Somerset Maugham katapultiert. Tückisch harmlos beginnend, frisst sich das Unheil langsam wie ein Schwelbrand in den Leser hinein. Die sommerlich flirrende Hitze auf dem englischen Landsitz. Eine irrlichternd umherschnüffelnde Briony. Die an Migräne leidende, ans Bett gefesselte Mutter. Der abendliche Gast, ein schnöseliger Schokoladenbaron. Cecilia und Lola, ahnungslos in ihrem sexuellen Erwachen. Schließlich der erotisch aufgeladene Sohn der Haushälterin, Robbie Turner, zweite Hauptfigur dieses erhitzten Tableaus. Das Dinner rückt näher. Und mit ihm die sich ankündigende Katastrophe. Am späten Abend jenes Junitages im Jahre 1935 wird das Leben dreier Anwesender gründlich zerstört sein.

Am Beispiel der überbordenden Vorstellungskraft eines schriftstellerisch begabten Mädchens, das eine lebenslange Schuld auf sich lädt, hinterfragt McEwan raffiniert auch die eigene literarische Verantwortlichkeit. Seine gewaltige Bilderflut, ein vor Sprachgewalt berstender Lebensbogen lassen uns staunend und immens bereichert zurück: welch großartiges Buch! --Ravi Unger ( )
  hbwiesbaden | Jan 24, 2011 |
Die 13-jährige Briony Tallis hat sicher viele Talente. Eins davon ist ihre rege Fantasie. Ein Theaterstück will das junge Mädchen inszenieren im Landhaus der Familie, in jenem heißen Sommer 1935, der die Gemüter und Gefühle aller so sehr erhitzt. Warum sonst sollte sich Brionys Schwester Cecilia am Brunnen mit Robbie treffen und derart merkwürdige Dinge tun? Warum benutzt Robbie ein derart unflätiges Wort? Und was ist da am Abend Schreckliches im Garten geschehen? So schreibt das Schicksal ein ganz anderes Drama in Ian McEwans Abbitte, in dem Briony mit ihrer großen Fantasie eine eher tragische Rolle spielt. Denn sie deutet die Situation völlig falsch und zerstört durch eine Anklage gleich mehrere Menschenleben. Als Briony bereits eine erfolgreiche Schriftstellerin geworden ist und begreift, wie falsch ihre Anschuldigungen gewesen sind, ist es bereits zu spät.
  st.joseph | Aug 16, 2007 |
Er kann es also noch - böse Romane schreiben. Ein 13-jähriges Mädchen mit viel Phantasie spinnt sich ein Szenario zusammen, das das Leben einiger Menschen für immer zerstört. Erst als erfolgreiche Schriftstellerin versucht sie mit Hilfe der Literatur, die zuvor alle Tragödien auslöste, Abbitte zu leisten.

Eine genial gestrickte Geschichte, atmosphärisch dicht und drückend. Ein Buch, das eigentlich gar nicht hätte aufhören dürfen. ( )
  Frau_Lichterloh | Mar 5, 2007 |
McEwan is technically at the height of his powers, and can do more or less anything he likes with the novel form. He shows this fact off in the first section of Atonement, in which he does one of the hardest things a good writer can do: engrossingly, sustainedly, and convincingly impersonate a bad one.
hinzugefügt von jburlinson | bearbeitenNew York Review of Books, John Lanchester (bezahlte Seite) (Apr 11, 2002)
 
McEwan is crafty. Even as he shows us the damages of story-telling, he demonstrates its beguilements on every page. Atonement is full of timeworn literary contrivances--an English country house, lovers from different classes, an intercepted letter--rendered with the delicately crafted understanding of E.M. Forster.
hinzugefügt von Shortride | bearbeitenTime, Richard Lacayo (Mar 25, 2002)
 
If it's plot, suspense and a Bergsonian sensitivity to the intricacies of individual consciousnesses you want, then McEwan is your man and ''Atonement'' your novel. It is his most complete and compassionate work to date.
 
Ian McEwan's remarkable new novel ''Atonement'' is a love story, a war story and a story about the destructive powers of the imagination. It is also a novel that takes all of the author's perennial themes -- dealing with the hazards of innocence, the hold of time past over time present and the intrusion of evil into ordinary lives -- and orchestrates them into a symphonic work that is every bit as affecting as it is gripping. It is, in short, a tour de force.
 
Ian McEwan’s new novel, which strikes me as easily his finest, has a frame that is properly hinged and jointed and apt for the conduct of the ‘march of action’, which James described as ‘the only thing that really, for me at least, will produire L’OEUVRE’.
 

» Andere Autoren hinzufügen (40 möglich)

AutorennameRolleArt des AutorsWerk?Status
Ian McEwanHauptautoralle Ausgabenberechnet
Basso, SusannaÜbersetzerCo-Autoreinige Ausgabenbestätigt
Boyd, CaroleNarratorCo-Autoreinige Ausgabenbestätigt
Tanner, JillReaderCo-Autoreinige Ausgabenbestätigt
Verhoef, RienÜbersetzerCo-Autoreinige Ausgabenbestätigt
Zulaika, JaimeÜbersetzerCo-Autoreinige Ausgabenbestätigt

Bearbeitet/umgesetzt in

Hat als Erläuterung für Schüler oder Studenten

Du musst dich einloggen, um "Wissenswertes" zu bearbeiten.
Weitere Hilfe gibt es auf der "Wissenswertes"-Hilfe-Seite.
Gebräuchlichster Titel
Originaltitel
Alternative Titel
Ursprüngliches Erscheinungsdatum
Figuren/Charaktere
Wichtige Schauplätze
Die Informationen stammen von der englischen "Wissenswertes"-Seite. Ändern, um den Eintrag der eigenen Sprache anzupassen.
Wichtige Ereignisse
Die Informationen stammen von der englischen "Wissenswertes"-Seite. Ändern, um den Eintrag der eigenen Sprache anzupassen.
Zugehörige Filme
Preise und Auszeichnungen
Die Informationen stammen von der englischen "Wissenswertes"-Seite. Ändern, um den Eintrag der eigenen Sprache anzupassen.
Epigraph (Motto/Zitat)
Die Informationen stammen von der englischen "Wissenswertes"-Seite. Ändern, um den Eintrag der eigenen Sprache anzupassen.
"Dear Miss Morland, consider the dreadful nature of the suspicions you have entertained. What have you been judging from? Remember the country and the age in which we live. Remember that we are English: that we are Christians. Consult your own understanding, your own sense of the probable, your own observation of what is passing around you. Does our education prepare us for such atrocities? Do our laws connive at them? Could they be perpetrated without being known in a country like this, where social and literary intercourse is on such a footing, where every man is surrounded by a neighbourhood of voluntary spies, and where roads and newspapers lay everything open? Dearest Miss Morland, what ideas have you been admitting?"
    They had reached the end of the gallery; and with tears of shame she ran off to her own room.
Jane Austen, Northanger Abbey
Widmung
Für Annalena
Erste Worte
Das Theaterstück - für das Briony Plakat, Programmzettel und Eintrittskarten entworfen sowie einen umgekippten Wandschirm in eine Abendkasse und eine Sammelbüchse mit einer roten Kreppmanschette ausgeschlagen hatte - war von ihr in einem zweitägigen Schaffensrausch geschrieben worden, über dem sie sogar ein Frühstück und auch noch das Mittagessen vergaß.
The play - for which Briony had designed the posters, programmes and tickets, constructed the sales booth out of a folding screen tipped on its side, and lined the collection box in red crêpe paper - was written by her in a two-day tempest of composition, causing her to miss a breakfats and a lunch.
Zitate
Die Informationen stammen von der englischen "Wissenswertes"-Seite. Ändern, um den Eintrag der eigenen Sprache anzupassen.
Novels and movies, being relentlessly modern, propel you forwards or backwards through time, through days, years or even generations. But to do its noticing and judging, poetry balances itself on the pinprick of the moment. Slowing down, stopping yourself completely, to read and understand a poem is like trying to acquire an old-fashioned skill like drystone walling or trout tickling.
How much growing up do you need to do?
It wasn’t only wickedness and scheming that made people unhappy, it was confusion and misunderstanding; above all, it was the failure to grasp the simple truth that other people are as real as you.
A person is, among all else, a material thing, easily torn and not easily mended.
Find you, love you, marry you, and live without shame.
Letzte Worte
Hinweis zur Identitätsklärung
Verlagslektoren
Klappentexte von
Die Informationen stammen von der englischen "Wissenswertes"-Seite. Ändern, um den Eintrag der eigenen Sprache anzupassen.
Originalsprache
Anerkannter DDC/MDS

Literaturhinweise zu diesem Werk aus externen Quellen.

Wikipedia auf Englisch (1)

On the hottest day of the summer of 1934, thirteen-year-old Briony Tallis sees her sister Cecilia strip off her clothes and plunge into the fountain in the garden of their country house. Watching her is Robbie Turner, her childhood friend who, like Cecilia, has recently come down from Cambridge. By the end of that day, the lives of all three will have been changed for ever. Robbie and Cecilia will have crossed a boundary they had not even imagined at its start, and will have become victims of the younger girl's imagination. Briony will have witnessed mysteries, and committed a crime for which she will spend the rest of her life trying to atone.

Keine Bibliotheksbeschreibungen gefunden.

Buchbeschreibung
Zusammenfassung in Haiku-Form

Gespeicherte Links

Beliebte Umschlagbilder

Bewertung

Durchschnitt: (3.93)
0.5 13
1 145
1.5 23
2 374
2.5 69
3 1133
3.5 320
4 2401
4.5 371
5 2023

Bist das du?

Werde ein LibraryThing-Autor.

 

Über uns | Kontakt/Impressum | LibraryThing.com | Datenschutz/Nutzungsbedingungen | Hilfe/FAQs | Blog | "Gschäfterl" | APIs | TinyCat | Nachlassbibliotheken | Early Reviewers | Wissenswertes | 157,042,403 Bücher! | Menüleiste: Immer sichtbar