StartseiteGruppenForumMehrZeitgeist
Web-Site durchsuchen
Diese Seite verwendet Cookies für unsere Dienste, zur Verbesserung unserer Leistungen, für Analytik und (falls Sie nicht eingeloggt sind) für Werbung. Indem Sie LibraryThing nutzen, erklären Sie dass Sie unsere Nutzungsbedingungen und Datenschutzrichtlinie gelesen und verstanden haben. Die Nutzung unserer Webseite und Dienste unterliegt diesen Richtlinien und Geschäftsbedingungen.
Hide this

Ergebnisse von Google Books

Auf ein Miniaturbild klicken, um zu Google Books zu gelangen.

Lädt ...

Eine Untersuchung über den menschlichen Verstand (1748)

von David Hume

Weitere Autoren: Siehe Abschnitt Weitere Autoren.

MitgliederRezensionenBeliebtheitDurchschnittliche BewertungDiskussionen
3,273203,072 (3.94)13
Humes "Untersuchung" ist ein Haupttext der empiristischen Erkenntnistheorie, der vor allem für Kants kritische Philosophie folgenreich wurde. In der "Studienbibliothek" (siehe auch C. Horn u.a. in dieser Nr.) liegt der Text als leicht überarbeitete Version der maßgeblichen Richter-Übersetzung (1907) und in deren Paginierung bzw. Abschnittzählung vor; vorsorglich werden die Schlüsselbegriffe Humes in Klammern auf Englisch wiedergegeben. Die umfangreiche Kommentierung stammt von dem Jenaer Ästhetik-Professor Lambert Wiesing (zuletzt ID 10/97), der nach einer kurzen Inhaltsangabe die Entstehungsgeschichte des Textes nachzeichnet. Der eigentliche Kommentar verfolgt abschnittweise Humes Gedankengang, der immer wieder im Kontext der philosophischen Tradition beleuchtet und in seinen Unklarheiten seziert wird. Reihenüblich folgen Stellenerklärungen, Glossar und kurze Rezeptionsgeschichte. Den Abschluss machen ein Überblick zum aktuellen Stand der Hume-Forschung und eine kommentierte Auswahlbiobliografie. Der Kommentar stellt Ansprüche an den Leser und eignet sich nur bedingt für Einsteiger. Trotzdem: (2)… (mehr)
Kürzlich hinzugefügt vonprivate Bibliothek, DrRick, GigEmAgs, lidaskoteina, dmaddock1, blacherez, snail4259, johnrahern, Jasteeny
NachlassbibliothekenJoseph Priestley
Lädt ...

Melde dich bei LibraryThing an um herauszufinden, ob du dieses Buch mögen würdest.

I am uncertain about the implications of these ideas, but Hume is convincing, presents them well. ( )
  100sheets | Jun 7, 2021 |
After his three-volume Treatise of Human Nature dropped like a rock to the bottom of the pool of British philosophic writing, Hume set out to write a briefer, more accessible version -- the Enquiry concerning Human Understanding. One of the early points it makes is that most endeavors to write about the nature of thought are hopeless and nearly impossible to understand. With that disclaimer, Hume sets out to contradict himself by writing lucidly about, while candidly acknowledging the severe limits of, this topic. He uses logic to show that most human understanding falls into two categories: a very small group of innate truths deducible by logic, like every triangle has three sides, and a much larger group -- nearly everything we "know" -- which is based on reality-based observation. This latter group always has, at a fundamental level, an element of probabilistic assumption: Things customarily happened this way before, so they probably will again. Thus almost everything we (think we) know about the world is based on empirical experience, not pure logic. So . . .how did he figure this all out? ( )
  oatleyr | Aug 22, 2020 |
Worth re-reading every so often. ( )
  MccMichaelR | Jul 25, 2020 |
Vertaling van een van de bekendste werken van de Britse filosoof Hume (1711-1776). Hierin maakt de verlichtingsfilosoof schoon schip met alle metafysische problemen en stelt voorgoed de grenzen van zijn denken vast. Wie de invloed van Hume en van zijn empirisme kent op de filosofie van Kant en op het moderne empirisme (tot en met Wittgenstein) zal de belangrijkheid van dit boek begrijpen, zowel voor de filosofie als voor de geschiedenis ervan. Een vlotte en accurate vertaling met een gedegen inleiding, tevens voorzien van een korte bibliografie en verklarende lijst van vaktermen. Deze tweede druk werd licht herzien. ( )
  aitastaes | Mar 5, 2019 |
From the Oxford World’s Classic Summary:

David Hume's Enquiry concerning Human Understanding is the definitive statement of the greatest philosopher in the English language. His arguments in support of reasoning from experience, and against the "sophistry and illusion"of religiously inspired philosophical fantasies, caused controversy in the eighteenth century and are strikingly relevant today, when faith and science continue to clash.
[… His Enquiry remains one of the best introductions to the study of philosophy, and his edition places it in its historical and philosophical context.


I would certainly agree that it was a good introduction to the study of philosophy. It held my attention, for the most part, on a long train ride, and it was well constructed. It’s definitely the kind of thing I’d have to read multiple times to get everything out of—and I’d need to read some commentary as well to get the full benefit—but it was very readable. And yes, there were definitely parts that sounded highly relevant to today. ( )
  rabbitprincess | Oct 1, 2018 |
keine Rezensionen | Rezension hinzufügen

» Andere Autoren hinzufügen (23 möglich)

AutorennameRolleArt des AutorsWerk?Status
Hume, DavidHauptautoralle Ausgabenbestätigt
Camps, VictòriaHerausgeberCo-Autoreinige Ausgabenbestätigt
Flew, AnthonyHerausgeberCo-Autoreinige Ausgabenbestätigt
Gaja, VojtěchÜbersetzerCo-Autoreinige Ausgabenbestätigt
Hendel, Charles WilliamHerausgeberCo-Autoreinige Ausgabenbestätigt
Ikere, ZaigaÜbersetzerCo-Autoreinige Ausgabenbestätigt
Millican, Peter J. R.HerausgeberCo-Autoreinige Ausgabenbestätigt
Moural, JosefÜbersetzerCo-Autoreinige Ausgabenbestätigt
Sala-Valldaura, Josep MariaÜbersetzerCo-Autoreinige Ausgabenbestätigt
Selby-Bigge, Lewis AmherstHerausgeberCo-Autoreinige Ausgabenbestätigt
Smith, AdamMitwirkenderCo-Autoreinige Ausgabenbestätigt
Steinberg, EricHerausgeberCo-Autoreinige Ausgabenbestätigt
Du musst dich einloggen, um "Wissenswertes" zu bearbeiten.
Weitere Hilfe gibt es auf der "Wissenswertes"-Hilfe-Seite.
Gebräuchlichster Titel
Originaltitel
Alternative Titel
Ursprüngliches Erscheinungsdatum
Figuren/Charaktere
Wichtige Schauplätze
Wichtige Ereignisse
Zugehörige Filme
Preise und Auszeichnungen
Die Informationen stammen von der englischen "Wissenswertes"-Seite. Ändern, um den Eintrag der eigenen Sprache anzupassen.
Epigraph (Motto/Zitat)
Widmung
Erste Worte
Die Informationen stammen von der englischen "Wissenswertes"-Seite. Ändern, um den Eintrag der eigenen Sprache anzupassen.
Moral philosophy, or the science of human nature, may be treated after two different manners; each of which has its peculiar merit, and may contribute to the entertainment, instruction, and reformation of mankind. The one considers man chiefly as born for action; and as influenced in his measures by taste and sentiment; pursuing one object, and avoiding another, according to the value which these objects seem to possess, and according to the light in which they present themselves. As virtue, of all objects, is allowed to be the most valuable, this species of philosophers paint her in the most amiable colours; borrowing all helps from poetry and eloquence, and treating their subject in an easy and obvious manner, and such as is best fitted to please the imagination, and engage the affections. They select the most striking observations and instances from common life; place opposite characters in a proper contrast; and alluring us into the paths of virtue by the views of glory and happiness, direct our steps in these paths by the soundest precepts and most illustrious examples. They make us feel the difference between vice and virtue; they excite and regulate our sentiments; and so they can but bend our hearts to the love of probity and true honour, they think, that they have fully attained the end of all their labours.
Zitate
Die Informationen stammen von der englischen "Wissenswertes"-Seite. Ändern, um den Eintrag der eigenen Sprache anzupassen.
If we take in our hand any volume of divinity or school metaphysics, for instance, let us ask, Does it contain any abstract reasoning concerning quantity or number? No. Does it contain any experimental reasoning concerning matter of fact and existence? No. Commit it then to the flames, for it can contain nothing but sophistry and illusion.
Letzte Worte
Die Informationen stammen von der englischen "Wissenswertes"-Seite. Ändern, um den Eintrag der eigenen Sprache anzupassen.
(Zum Anzeigen anklicken. Warnung: Enthält möglicherweise Spoiler.)
Hinweis zur Identitätsklärung
Die Informationen stammen von der englischen "Wissenswertes"-Seite. Ändern, um den Eintrag der eigenen Sprache anzupassen.
The work generally known as An Enquiry Concerning Human Understanding was first published as Philosophical Essays Concerning Human Understanding (editorial notes at davidhume.org).
Verlagslektoren
Werbezitate von
Originalsprache
Anerkannter DDC/MDS
Anerkannter LCC
Humes "Untersuchung" ist ein Haupttext der empiristischen Erkenntnistheorie, der vor allem für Kants kritische Philosophie folgenreich wurde. In der "Studienbibliothek" (siehe auch C. Horn u.a. in dieser Nr.) liegt der Text als leicht überarbeitete Version der maßgeblichen Richter-Übersetzung (1907) und in deren Paginierung bzw. Abschnittzählung vor; vorsorglich werden die Schlüsselbegriffe Humes in Klammern auf Englisch wiedergegeben. Die umfangreiche Kommentierung stammt von dem Jenaer Ästhetik-Professor Lambert Wiesing (zuletzt ID 10/97), der nach einer kurzen Inhaltsangabe die Entstehungsgeschichte des Textes nachzeichnet. Der eigentliche Kommentar verfolgt abschnittweise Humes Gedankengang, der immer wieder im Kontext der philosophischen Tradition beleuchtet und in seinen Unklarheiten seziert wird. Reihenüblich folgen Stellenerklärungen, Glossar und kurze Rezeptionsgeschichte. Den Abschluss machen ein Überblick zum aktuellen Stand der Hume-Forschung und eine kommentierte Auswahlbiobliografie. Der Kommentar stellt Ansprüche an den Leser und eignet sich nur bedingt für Einsteiger. Trotzdem: (2)

Keine Bibliotheksbeschreibungen gefunden.

Buchbeschreibung
Zusammenfassung in Haiku-Form

Beliebte Umschlagbilder

Gespeicherte Links

Bewertung

Durchschnitt: (3.94)
0.5 1
1 3
1.5 1
2 18
2.5 3
3 59
3.5 11
4 112
4.5 8
5 97

Bist das du?

Werde ein LibraryThing-Autor.

Tantor Media

Eine Ausgabe dieses Buches wurde Tantor Media herausgegeben.

» Verlagsinformations-Seite

 

Über uns | Kontakt/Impressum | LibraryThing.com | Datenschutz/Nutzungsbedingungen | Hilfe/FAQs | Blog | LT-Shop | APIs | TinyCat | Nachlassbibliotheken | Vorab-Rezensenten | Wissenswertes | 163,287,776 Bücher! | Menüleiste: Immer sichtbar