StartseiteGruppenForumMehrZeitgeist
Web-Site durchsuchen
Diese Seite verwendet Cookies für unsere Dienste, zur Verbesserung unserer Leistungen, für Analytik und (falls Sie nicht eingeloggt sind) für Werbung. Indem Sie LibraryThing nutzen, erklären Sie dass Sie unsere Nutzungsbedingungen und Datenschutzrichtlinie gelesen und verstanden haben. Die Nutzung unserer Webseite und Dienste unterliegt diesen Richtlinien und Geschäftsbedingungen.
Hide this

Ergebnisse von Google Books

Auf ein Miniaturbild klicken, um zu Google Books zu gelangen.

Lädt ...

Die Bücherdiebin (2006)

von Markus Zusak

Weitere Autoren: Siehe Abschnitt Weitere Autoren.

MitgliederRezensionenBeliebtheitDurchschnittliche BewertungDiskussionen / Diskussionen
36,605198138 (4.36)4 / 1986
Von ihrem Pflegevater Hans Hubermann lernt das Mädchen lesen. Fasziniert von der Welt der Worte entwendet Liesel immer mehr Bücher. Nie stiehlt sie jedoch mehr, als sie gerade zum Lesen braucht. Schließlich kommt der Krieg auch nach Molching und Liesel muss erfahren, was es bedeutet, Menschen, die man liebt, zu verlieren, und was es heißt, in einer Zeit der Unmenschlichkeit Menschen zu helfen. Sie erlebt aber auch, wie Bücher Freundschaften begründen und Trost spenden.… (mehr)
  1. 619
    Das Tagebuch der Anne Frank von Anne Frank (alalba, PghDragonMan, Anonymer Nutzer)
    PghDragonMan: Both side of hiding during the Holocaust
    Anonymer Nutzer: Both are about Holocaust. The Book Thief is from German girl's perspective whereas The Diary of a Young Girl is from a Jewish girl's perspective.
  2. 425
    Wer die Nachtigall stört von Harper Lee (paulkid, Anonymer Nutzer)
    paulkid: There are many similarities between these books. For example, a strong father-daughter relationship, where the father teaches by example by taking the moral high ground in protecting a persecuted minority - also kids that break down the barriers between secluded and socially awkward neighbors through books and sundry shenanigans.… (mehr)
  3. 321
    Der Junge im gestreiften Pyjama von John Boyne (Booksloth, frsantos)
  4. 262
    Die Nacht. Erinnerung und Zeugnis. von Elie Wiesel (Smellsbooks, Morteana)
  5. 258
    Schlachthof 5 oder Der Kinderkreuzzug von Kurt Vonnegut (weener)
  6. 181
    Die Zuflucht von Corrie Ten Boom (PghDragonMan, avidmom, rhshelver)
  7. 194
    Der Joker von Markus Zusak (whymaggiemay, rosylibrarian)
  8. 100
    Maus II. Die Geschichte eines Überlebenden. Und hier begann mein Unglück von Art Spiegelman (kaipakartik)
  9. 90
    Die Erwählten von Chaim Potok (avidmom)
  10. 90
    Alles ist erleuchtet von Jonathan Safran Foer (TessaSlingerland)
  11. 81
    Chaja heißt Leben von Jane Yolen (whoot, booklove2)
  12. 81
    Wer zaehlt die Sterne von Lois Lowry (sleepykid00)
    sleepykid00: Both taken place during WWII, but in different perspectives.
  13. 93
    Der Vorleser von Bernhard Schlink (lucyknows)
    lucyknows: The Book Thief by Markus Zusak may linked with The Reader by Bernhard Schlink using the themes of reading, Nazi Germany and death. You could also pair it with the graphic novel Maus by Art Spiegelman. Atonement by Ian McEwan could work as well because of the young protagonists, war, and reading.… (mehr)
  14. 61
    Die Geschichte der Liebe von Nicole Krauss (Ciruelo, heidialice)
  15. 40
    Edelweiss Pirates: Operation Einstein von Mark A. Cooper (davidparsons, jacobwilliams007)
  16. 41
    Der Cellist von Sarajevo: Roman von Steven Galloway (mrstreme)
  17. 20
    Jugend im Nationalsozialismus: zwischen Faszination und Widerstand von Susan Campbell Bartoletti (tiltheworldends)
    tiltheworldends: Nonfiction about BDM that Liesel was required to attend and Hitler Youth group that Rudy belonged to.
  18. 20
    The Librarian of Auschwitz von Antonio Iturbe (_eskarina)
    _eskarina: Similar setting (WWII), similar emphasis on the power of the books.
  19. 20
    The Girl in the Green Sweater: A Life in Holocaust's Shadow von Krystyna Chiger (elwren75)
  20. 42
    Jeder stirbt für sich allein von Hans Fallada (meggyweg)
    meggyweg: Ordinary Germans during the Holocaust and World War II.

(Alle 46 Empfehlungen anschauen)

Europe (508)
Lädt ...

Melde dich bei LibraryThing an um herauszufinden, ob du dieses Buch mögen würdest.

Inhalt:
Liesel ist neun Jahre alt, als sie 1939 nach Molching zu ihren Pflegeeltern, den Hubermanns kommt. Eigentlich sollte auch ihr sechsjähriger Bruder Werner dabei sein, doch dieser stirbt auf der Fahrt dorthin. Am Grab ihres Bruders gerät sie zum ersten Mal ins Blickfeld des Todes. Dort begeht Liesel auch ihre erste Tat als Bücherdiebin. Es war ein kleiner, aber ein erfolgreicher Ausgleich für ihre erlittenen Verluste. Im Laufe des Buches stiehlt sie weitere Bücher, Äpfel, Kartoffeln, das Herz ihres besten Freunds Rudi, das Herz von ihren Pflegeeltern Hans und Rosa Hubermann, das Herz von Max und sogar das Herz des Todes, denn selbst der Tod besitzt ein Herz.
Meinung:
Man weiß nicht ganz genau wer die Hauptperson ist. Ist es der Tod oder doch Liesel?
Aber ich kann jeden dies Buch empfehlen, es ist nicht nur mitreißend, sondern auch berührend. Markus Zusak hat etwas erreicht, was wenige Autoren erreichen. Er hat mich mit seinem wunderschönen Schreibstil und seiner unfassbaren berührenden Geschichte zum Weinen gebracht.
Es ist nicht nur die Figur der Liesel, die das Herz höher schlagen lässt, sondern auch der Tod. Der in dieser Geschichte die Rolle des Erzählers einnimmt. Er schafft es die Spannung und Neugier, durch viel Witz und Ironie aufrecht zu erhalten. Und es umso Aufregender ist es, dass er einen Narren an die kleine Liesel gefressen hat und sie nie aus den Augen verliert. Und da ist noch die Figur der Liesel. Trotz ihrer traurigen Vergangenheit strahlt sie eine unglaubliche Lebenslust aus. Was sie zum Sympathieträger macht. Es ist nicht nur ihre Liebe für Bücher sondern auch ihre Menschlichkeit, die in dieser kalten Zeit etwas Licht in die Welt schafft.
Ich finde dieses Buch einfach nur unbeschreiblich und empfehle jeden diese Buch zu lesen. Der etwas Liebe, Hoffnung und ein Abenteuer sucht. Also kauft oder leiht euch dieses Buch aus. Ich kann es nicht oft genug sagen es ist unbeschreiblich. ( )
  WinniethePooh1913 | May 5, 2013 |
Liesel Memminger ist die Hauptfigur in dieser Geschichte oder ist es der Tod? So genau weiß ich das nicht, denn die Handlung springt zwischen den beiden hin und her. Zu Beginn des zweiten Weltkrieges bricht Liesel mit ihrer Mutter und ihrem Bruder zu einer Reise mit dem Zug auf. Die beiden Kinder sollen für eine Weile ins bayerische Molching zu einer Pflegefamilie, dem Ehepaar Hubermann. Aber unterwegs schlägt der Tod schon zum ersten Mal zu: Liesels Bruder stirbt plötzlich im Zug und wird irgendwo an der Strecke auf einem Friedhof beerdigt. Während der Beisetzung fällt einem der Totengräber ein Buch aus der Tasche. Liesel hebt es auf und behält es. Es ist "Das Handbuch für Totengräber", das erste Buch, das sie stiehlt. Von da an hat der Tod Liesel im Auge und beobachtet ihr Leben, aber er lässt sie in Ruhe, denn der Tod hat während des Krieges wahrlich genug zu tun. So lernt Liesel mit dem Buch des Totengräbers lesen und es wird nicht das letzte Buch sein, das sie stiehlt. In den Wirren des zweiten Weltkrieges, von denen auch das beschauliche Molching nicht verschont bleibt, versuchen die Hubermanns ein Stück Normalität zu leben und die kleine Liesel zeigt immer wieder auf beeindruckende Weise ihr Einfühlungsvermögen und ihre Menschlichkeit.

Mein Fazit:

"Die Bücherdiebin" ist eines meiner absoluten Lieblingsbücher und das, obwohl ich noch nie gerne Romane gelesen habe, die während des zweiten Weltkrieges spielen. Der Krieg findet in dem Buch allerdings nur am Rande statt, er ist nur die Kulisse für das Leben der kleinen Liesel Memminger bei ihrer Pflegefamilie in bayerischen Molching.
Am allerbesten gefällt mir die wunderbare, ausdrucksstarke Sprache von Markus Zusak, mit der er Liesels Welt und ihre Gedanken und Gefühle beschreibt. Viele außergewöhnliche Figuren kommen in der Geschichte vor, am ungewöhnlichsten ist sicherlich Rosa Hubermann, die Pflegemutter von Liesel, die alle in ihrer Umgebung (auch Liesel und ihren Mann Hans) mit den Worten "Saumensch" oder "Saukerl" beschimpft. Die Handlung birgt sehr viel Tragik, aber auch sehr viel Witz. An vielen Stellen des Romans (den ich im übrigen in Rekordzeit gelesen habe!) wusste ich nicht, ob ich lachen oder weinen sollte, manchmal beides auf einmal.
Für mich persönlich ist "Die Bücherdiebin" von Markus Zusak eines der schönsten Bücher, die ich kenne und absolut lesenswert. ( )
  susanne.boeckle | Feb 13, 2013 |
Wichtiges Buch mit wichtigem Inhalt. Das Buch läßt sich aber nach meinem Empfinden nicht durchgängig flüssig lesen. Es fesselt einen auch nicht, insofern kann ich keine Besserung Bewertung abgeben. ( )
  likos77 | Dec 26, 2012 |
Selbst der Tod hat ein Herz …

1939, Nazideutschland. Liesel lebt bei Pflegeeltern in der Himmelstraße in Molching. Sie sieht die Juden nach Dachau ziehen. Sie erlebt die Bombennächte über München. Und überlebt: weil der Tod sie in sein Herz geschlossen hat. Sie – und die Menschen aus der Himmelstraße.

Molching bei München. Hans und Rosa Hubermann nehmen die kleine Liesel Meminger bei sich auf – für eine bescheidene Beihilfe, die ihnen die ersten Kriegsjahre kaum erträglicher macht. Für Liesel jedoch bricht eine Zeit voller Hoffnung, voll schieren Glücks an – in dem Augenblick, als sie zu stehlen beginnt. Anfangs ist es nur ein Buch, das im Schnee liegen geblieben ist. Dann eines, das sie aus dem Feuer rettet.

Eine Diebin zu beherbergen, wäre halb so wild, sind die Zeiten doch ohnehin barbarischer denn je. Doch eines Tages betritt ein jüdischer Faustkämpfer die Küche der Hubermanns …
Quelle: Amazon.de
  hbwiesbaden | Oct 11, 2012 |
habe es gerade erst angefangen, doch schon die ersten 100 seiten lasen sich weg wie nichts und ich werde mit spannung weiterlesen was liesel noch passieren wird.
  LiseyLandon | Oct 13, 2011 |
The Australian writer Markus Zusak's brilliant and hugely ambitious new young-adult novel is startling in many ways, but the first thing many teenagers will notice is its length: 552 pages! It's one thing to write a long book about, say, a boy who happens across a dragon's egg; it's quite another to write a long, achingly sad, intricately structured book about Nazi Germany narrated by Death itself.
 
The book's length, subject matter and approach might give early teen readers pause, but those who can get beyond the rather confusing first pages will find an absorbing and searing narrative.
 
"The Book Thief" attempts and achieves great final moments of tear-jerking sentiment. And Liesel is a fine heroine, a memorably strong and dauntless girl. But for every startlingly rebellious episode... there are moments that are slack.
hinzugefügt von Shortride | bearbeitenThe New York Times, Janet Maslin (Mar 27, 2006)
 
Writing fiction about the Holocaust is a risky endeavor. Most children learn about it in history class, or through nonfiction narratives like Eli Wiesel's "Night." Zusak has done a useful thing by hanging the story on the experience of a German civilian, not a camp survivor, and humanizing the choices that ordinary people had to make in the face of the Führer. It's unlikely young readers will forget what this atrocity looked like through the eyes of Death.
 
The Book Thief is unsettling and unsentimental, yet ultimately poetic. Its grimness and tragedy run through the reader's mind like a black-and-white movie, bereft of the colors of life. Zusak may not have lived under Nazi domination, but The Book Thief deserves a place on the same shelf with The Diary of a Young Girl by Anne Frank and Elie Wiesel's Night. It seems poised to become a classic.
hinzugefügt von stephmo | bearbeitenUSA Today, Carol Memmott (Mar 20, 2006)
 

» Andere Autoren hinzufügen (12 möglich)

AutorennameRolleArt des AutorsWerk?Status
Markus ZusakHauptautoralle Ausgabenberechnet
Corduner, AllanErzählerCo-Autoreinige Ausgabenbestätigt
Ernst, AlexandraÜbersetzerCo-Autoreinige Ausgabenbestätigt
Girod, Marie-FranceTraductionCo-Autoreinige Ausgabenbestätigt
Giughese, Gian M.ÜbersetzerCo-Autoreinige Ausgabenbestätigt
Lodewijk, AnnemarieÜbersetzerCo-Autoreinige Ausgabenbestätigt
White, TrudyIllustratorCo-Autoreinige Ausgabenbestätigt
Du musst dich einloggen, um "Wissenswertes" zu bearbeiten.
Weitere Hilfe gibt es auf der "Wissenswertes"-Hilfe-Seite.
Gebräuchlichster Titel
Originaltitel
Alternative Titel
Ursprüngliches Erscheinungsdatum
Figuren/Charaktere
Wichtige Schauplätze
Wichtige Ereignisse
Zugehörige Filme
Die Informationen stammen von der englischen "Wissenswertes"-Seite. Ändern, um den Eintrag der eigenen Sprache anzupassen.
Preise und Auszeichnungen
Die Informationen stammen von der englischen "Wissenswertes"-Seite. Ändern, um den Eintrag der eigenen Sprache anzupassen.
Epigraph (Motto/Zitat)
Widmung
Für Elisabeth and Helmut Zusak,
in Liebe und Bewunderung
Erste Worte
Zuerst die Farben. Dann die Menschen. So sehe ich die Welt normalerweise. Ich versuche es zumindest.
Zitate
Die Informationen stammen von der englischen "Wissenswertes"-Seite. Ändern, um den Eintrag der eigenen Sprache anzupassen.
Five hundred souls, I carried them in my fingers, like suitcases; or I'd throw them over my shoulder. It was only the children I carried in my arms. For some reason, dying men always ask questions they know the answer to. Perhaps it's so they can die being right.
In Liesel's mind, the moon was sewn into the sky that night. Clouds were stitched around it.
When the train pulled into the Bahnhof in Munich, the passengers slid out as if from a torn package.
A bathrobe answered the door. Inside it, a woman with startled eyes, hair like fluff and the posture of defeat stood in front of her.
The reply floated from his mouth, then moulded itself like a stain to the ceiling.
Letzte Worte
Hinweis zur Identitätsklärung
Verlagslektoren
Die Informationen sind von der italienischen Wissenswertes-Seite. Ändern, um den Eintrag der eigenen Sprache anzupassen.
Klappentexte von
Originalsprache
Anerkannter DDC/MDS
Von ihrem Pflegevater Hans Hubermann lernt das Mädchen lesen. Fasziniert von der Welt der Worte entwendet Liesel immer mehr Bücher. Nie stiehlt sie jedoch mehr, als sie gerade zum Lesen braucht. Schließlich kommt der Krieg auch nach Molching und Liesel muss erfahren, was es bedeutet, Menschen, die man liebt, zu verlieren, und was es heißt, in einer Zeit der Unmenschlichkeit Menschen zu helfen. Sie erlebt aber auch, wie Bücher Freundschaften begründen und Trost spenden.

Keine Bibliotheksbeschreibungen gefunden.

Buchbeschreibung
Zusammenfassung in Haiku-Form

Gespeicherte Links

Beliebte Umschlagbilder

Bewertung

Durchschnitt: (4.36)
0.5 14
1 95
1.5 15
2 256
2.5 56
3 1041
3.5 292
4 3033
4.5 675
5 5948

Bist das du?

Werde ein LibraryThing-Autor.

 

Über uns | Kontakt/Impressum | LibraryThing.com | Datenschutz/Nutzungsbedingungen | Hilfe/FAQs | Blog | "Gschäfterl" | APIs | TinyCat | Nachlassbibliotheken | Early Reviewers | Wissenswertes | 157,041,930 Bücher! | Menüleiste: Immer sichtbar