StartseiteGruppenForumMehrZeitgeist
Web-Site durchsuchen
Diese Seite verwendet Cookies für unsere Dienste, zur Verbesserung unserer Leistungen, für Analytik und (falls Sie nicht eingeloggt sind) für Werbung. Indem Sie LibraryThing nutzen, erklären Sie dass Sie unsere Nutzungsbedingungen und Datenschutzrichtlinie gelesen und verstanden haben. Die Nutzung unserer Webseite und Dienste unterliegt diesen Richtlinien und Geschäftsbedingungen.
Hide this

Ergebnisse von Google Books

Auf ein Miniaturbild klicken, um zu Google Books zu gelangen.

The Hunger Games von Suzanne Collins
Lädt ...

The Hunger Games (Original 2020; 2008. Auflage)

von Suzanne Collins

MitgliederRezensionenBeliebtheitDurchschnittliche BewertungDiskussionen / Diskussionen
52,833331515 (4.32)2 / 2404
Rechtzeitig vor dem Kinostart (22. M©Þrz 2012) erscheint diese Filmausgabe des 1. Bandes der "Panem"-Trilogie ("T©œdliche Spiele", vorgestellt in BA 9/09) mit farbigen Fotos aus dem Kinofilm. Mit Nachfrage darf gerechnet werden
Mitglied:nagshead2112
Titel:The Hunger Games
Autoren:Suzanne Collins
Info:New York : Scholastic Press, 2008.
Sammlungen:Deine Bibliothek
Bewertung:*
Tags:banned-challenged, ny-times-best-sellers, high-school, 2018, abandoned-dnf, more-than-once, yuck-1-star, 2021, audio

Werk-Details

Die Tribute von Panem – Tödliche Spiele von Suzanne Collins (2020)

Kürzlich hinzugefügt vondjsosa, private Bibliothek, Rennie80, joeales, CGHCGH, SmaugsLibrary, jeclem, kat51987
NachlassbibliothekenTim Spalding
  1. 8112
    Das große Spiel von Orson Scott Card (ekissel)
  2. 542
    Battle Royale: Roman von Koushun Takami (Kira, k1tsune)
    Kira: Battle Royale is more violent and lengthy but has a similar plot, with a class of children randomly selected each year to fight classmates to the death.
    k1tsune: Very similar.
  3. 5510
    Hüter der Erinnerung von Lois Lowry (writecathy)
  4. 5311
    Ugly - Pretty - Special, Band 1: Ugly - Verlier nicht dein Gesicht von Scott Westerfeld (elephantshoe, TheDivineOomba, notemily, electronicmemory)
    elephantshoe: futuristic world again, but the teens have to compete and fight to the death in a televised reality show.
    notemily: A similar oppressive government, with a mysterious place "outside" the dystopia that may or may not exist.
  5. 394
    Die Bestimmung von Veronica Roth (foggidawn, anytsuj, readr, Tsana, frankiejones, al.vick)
    readr: Both stories feature a young woman fighting to survive in a brutal situation.
    Tsana: Similar dystopian teenager must fight the system YA book.
  6. 363
    Die Beschenkte von Kristin Cashore (librarymeg, FantasyGirl2, saltypepper)
    saltypepper: The heroines' voices are very similar, maybe due to their similar response to the awful circumstances they find themselves in.
  7. 321
    Die Auserwählten: Im Labyrinth von James Dashner (smammers, christmas6391, BrrgleBee)
    christmas6391: "Teenagers thrown into a hostile environment with no way out because of their corrupt societies," can be used to describe both of these books. The difference? In The Maze Runner, none of them remember anything before waking up in the maze.
  8. 4514
    Der Report der Magd von Margaret Atwood (redpersephone, FFortuna)
    redpersephone: For adult or late teen fans, this has a female protagonist living in a dystopia where everyone has his or her own motives and secrets. Less gore, more sex.
    FFortuna: The Handmaid's Tale is more adult, but really not by much. They're very similar dystopias and both feature excellent, deep-first-person narratives.
  9. 291
    Morgen war Krieg von John Marsden (BookLizard)
    BookLizard: The Hunger Games and Tomorrow, When the War Began have the same kind of feel - technically they're Science Fiction novels, but they feel more like survival stories with a bit of romance mixed in. I highly recommend both series.
  10. 359
    Schöne neue Welt von Aldous Huxley (TheDivineOomba)
  11. 306
    Fahrenheit 451 von Ray Bradbury (SandSing7)
  12. 263
    Todesmarsch von Stephen King (LadyHazy)
    LadyHazy: (not for young adult readers though, it's a lot more violent)
  13. 242
    Cassia & Ky 01. Die Auswahl: Roman von Ally Condie (Aerrin99)
    Aerrin99: Both books feature central heroines living in dystopian worlds that aren't quite what they seem. They each have an engaging romance and a story that digs behind the curtain of the society their characters live in.
  14. 193
    Lauf gegen die Dunkelheit von Jeanne DuPrau (Bitter_Grace)
  15. 182
    Menschenjagd von Stephen King (MyriadBooks, levasssp)
    levasssp: similar plot. The Running Man is a TV gameshow that pits one man against hunters in an arena. If he makes it to the end alive, he wins.
  16. 141
    Vollendet von Neal Shusterman (KenJenningsFan74)
  17. 120
    So lebe ich jetzt von Meg Rosoff (bogreader)
  18. 110
    Die Stadt der verschwundenen Kinder: Roman von Caragh M. O'Brien (PamFamilyLibrary, kathleen.morrow)
    PamFamilyLibrary: Intelligent, quickly paced YA dystopia.
    kathleen.morrow: Both have strong heroines in a dystopian society. Additionally, both have an interesting, but not overpowering romantic subplot.
  19. 101
    Die Flucht von Patrick Ness (Anonymer Nutzer, aliklein, lottpoet)
    Anonymer Nutzer: Its just plain amazingly written
  20. 2314
    1984 von George Orwell (GabbyReElle)

(Alle 99 Empfehlungen anschauen)

Lädt ...

Melde dich bei LibraryThing an um herauszufinden, ob du dieses Buch mögen würdest.

» Siehe auch 2404 Erwähnungen/Diskussionen

spannend, mitreisend,fesselnd, ( )
  McGonnagal | Mar 18, 2017 |
Mit meiner Lektüre von The Hunger Games (Tödliche Spiele) bin ich wohl etwas spät dran. Mir hat bisher der Anreiz gefehlt, der nun durch die Kinofilme kam. Nicht etwa, weil ich die Filme so toll finden würde, sondern weil ich die Grundidee spannend fand, aber nicht so recht rüberkommt, was die Hungerspiele wirklich bedeuten. Der Film hält sich zwar recht nah an die Buchvorlage, aber es wird natürlich vieles weggelassen.

The Hunger Games spielt in einer nicht genau definierten Zukunft, in der Naturkatastrophen und Konflikte die alten USA in 13 Distrikte gespalten haben. Während man Distrikt 13 im Verlauf des letzten Aufstands gegen das Kapitol zerstört wurde, sind die verbliebenen 12 Distrikte nach ihrer Niederlage verpflichtet worden, jedes Jahr Tribute für die Hungerspiele des Kapitols zu stellen. Vierundsiebzig Jahre nach dem Aufstand werden die Hungerspiele noch immer ausgetragen, die Kommunikation zwischen den Distrikten ist verboten und das Kapitol regiert mit eiserner Hand. Es ist eine dystopische Zukunftsversion, deren Grausamkeit in den kleinen Details sichtbar wird. Details die der Verfilmung fehlen und dem Buch deutlich mehr Atmosphäre und Wirkung verleihen.

Die Armut in Distrikt 12 zeigt sich im Buch in vielen kleinen Nebengeschichten und Rückblenden in Katniss Leben. Es hat mich überrascht zu lesen, dass es selbst innerhalb eines so armen Distriktes noch immer Abstufung von arm bis ganz erbärmlich arm gibt und genau das sind die Dinge, die das Buch besser als den Film machen. Wenn man sich ansieht mit wie wenig die Bewohner um ihr tägliches Überleben kämpfen, dann glaubt man kaum, dass es darunter Menschen gibt, die tatsächlich noch weniger haben. In Distrikt 12 gilt ein halb verkohltes Brot noch als glückliche und seltene Delikatesse. Kein Wunder, wenn die tägliche Mahlzeit manchmal für Wochen nur aus gewürztem Wasser besteht. Gerade weil die Menschen hier nun so wenig für sich selbst haben, bekommt jede noch so kleine Geste, jedes noch so geringe Opfer oder Geschenk ein solches Gewicht, dass einen diese hoffnungslose Situation schon auf den ersten Seiten gefährlich nahe an die Tränenzone bringt. Das traurige Highlight wird einem bei der Wahl der Tribute deutlich, die die ganze Grausamkeit und Ausweglosigkeit einer pervertierten Gesellschaftsform verdeutlicht, aus der es kein Entrinnen gibt. Für die Menschen im Distrikt 12 ist klar, dass die ausgewählten Tribute ihres Bezirks im Grunde nur Kanonenfutter sind. Im Gegensatz dazu betrachten es die wohlhabenderen Bezirke 1, 2 und 3 als Ehre und Herausforderung an den Spielen teilnehmen zu können. Nicht verwunderlich wenn man bedenkt, dass die meisten Sieger der Hungerspiele aus diesen Bezirken kommen, wo die Kinder schon früh kämpferisch ausgebildet werden und sich bisher weder um Hunger, Kälte noch Krankheiten Sorgen machen mussten.
Die emotionale Kälte scheint mit dem Reichtum des Bezirks proportional anzusteigen und wird nur übetroffen von der Sensationsgeilheit und dem verschwenderischen Umgang mit einfach allem im Kapitol. Während sich in der Arena Kinder und Jugendliche bis auf den Tod bekämpfen müssen, während ihre Familien und der ganze Distrikt verpflichtet wird zuzusehen, wird im Kapitol ein gewaltiges Medienspektakel aus den Hungerspielen. Es werden Wetten abgeschlossen wer als nächstes stirbt, Sponsoren spenden Hilfsmittel an die Spieler, wenn es das Spiel interessanter machen kann. Es wird gejubelt, gefressen(!) und gefeiert und gekotzt – damit man noch mehr in sich hinein stopfen kann.

Die Idee der Hungerspiele ist freilich nicht ganz neu. Die Gladiatorenkämpfe des alten Rom waren ähnlich aufgebaut und es gibt auch etliche Romane und Verfilmungen die sich mit dem Thema in der ein oder anderen Auslegung beschäftigen. Was The Hunger Games so besonders macht ist wohl, dass hier Kinder ohne Skrupel in den sicheren Tod geschickt werden und die geschilderte Zukunft nicht so hypothetisch oder weit entfernt scheint, wie es sich im ersten Moment anhören mag. Da steckt eine gewaltige Propagandamaschinerie im Hintergrund, der völlig egal ist, wie es den Menschen in den Distrikten ergeht.

Katniss hat im Buch deutlich mehr Persönlichkeit als im Film. Sie ist eine starke junge Frau für die das Wichtigste im Leben die kleine Schwester Prim ist. Katniss musste früh erwachsen werden, um Prim, ihre Mutter und natürlich auch sich selbst, nach dem Tod des Vaters am Leben zu erhalten. Die Autorin beschreibt sehr realistisch, wie aus dem 11-Jährigen Mädchen diese entschlossene Jugendliche werden konnte, die nach außen hin ihre Gefühle und Schwächen verbirgt. Es ist erfrischend mal eine weibliche und jugendliche Romanheldin zu haben, die sich nicht nur Gedanken um hübsche, mysteriöse Jungs macht. Eine Heldin die sich mit störrischer Entschlossenheit durch das Leben kämpft, die sich von nichts unterkriegen lässt, dabei aber nicht ihre Menschlichkeit aufgibt. Ich habe ihre Gedanken über die Zukunft und ihre stille Rebellion als sehr interessant und teilweise auch bedrückend empfunden, weil es absolut nachvollziehbar und verständlich ist.
Peeta, Katniss’ männlicher Partner bei den Spielen, ist interessanterweise die Figur, die den emotionalen Aspekt in diesem Buch beisteuert. Peetas Stärke liegt nicht im Kampf. Seine Stärke ist sein Mitgefühl für andere. Peetas Güte ist es auch, die Katniss immer mal wieder überrascht. Außerdem hat er ein Talent dafür die Kameras zu erfreuen, er weiß mit ihnen zu spielen und sie zu manipulieren. Während Katniss eindeutig eine Kämpferin ist, besitzt Peeta Charisma der ihnen beiden Pluspunkte verschafft. Es ist interessant, diese Rollenverteilung zu sehen, die im echten Leben öfter vorkommt, als man glauben mag. Beide Charaktere können daher ihre Glaubwürdigkeit bewahren und wirken erfrischend zeitgemäß.

Fazit:
The Hunger Games hat mir ein ganzes Stück besser gefallen als die Verfilmung, auch wenn es mir zum Ende hin ein wenig langatmig erschien. Das ist allerdings nur ein kleiner Mangel neben vielen bewegenden Ereignissen, einer erschreckenden Propagandamaschinerie, gelungenen Charakteren und ernsthaften Themen. Daher eine klare Leseempfehlung für Freunde dystopischer Zukunftsvisionen, die es leid sind Teenager immer nur als liebeskranke Romantiker innerhalb einer dünnen Alibihandlung zu sehen. ( )
  SamJehanzeb | Jan 11, 2017 |
Auf dem Gebiet der ehemaligen USA gibt es verschiedene Distrikte, die von einem totalitärem Regime regiert werden. Jährlich muss jeder Distrikt zwei Jugendliche zu den sogenannten Hungerspielen schicken. Die Jugendlichen werden in einem künstlichen Freiland ausgesetzt und müssen sich gegenseitig töten, bis nur noch einer übrigbleibt. Diese tödliche Mischung aus Dschungelcamp und Big Brother wird vom Fernsehen übertragen.
Die sechzehnjährige Katniss ist die Ich-Erzählerin. Sie geht freiwillig für ihre Schwester zu den Spielen und da sie den Wald gut kennt, weil sie oft jagt, um ihre Familie durchzubringen, hat sie ganz gute Chancen.
Das Buch ist wirklich gut: sehr spannend, psychologisch hochinteressant, toll geschrieben. Mir hat es sehr gut gefallen (viel besser als der Film) und ich freue mich schon auf den zweiten Teil. Meine Tochter (13) hat es auch verschlungen. ( )
  Wassilissa | Jun 26, 2015 |
FAKTEN
Das Buch Die Tribute von Panem: Tödliche Spiele von Suzanne Collins ist der erste Band einer Trilogie und ist erstmals am 01.01.2009 im Oetinger Verlag erschienen.

INHALT
Da dieser auch durch die Filme und den Klappentext hinreichend bekannt sein dürfte, verzichte ich diesmal auf eine Inhaltswiedergabe.

WIE KAM ICH ZU DIESEM BUCH?
Ich bin sehr lange um Panem herum geschlichen - ein Fehler, wie ich nun weiß! Nach bestimmt 2 Jahren "Soll ich, oder soll ich nicht", habe ich mir dann endlich Band 1 zugelegt. Aber es hat bis gestern gedauert, das Buch in die Hand zu nehmen und zu lesen. Allerdings war ich dann nach 4 Stunden durch und traurig, dass ich nicht gleich die Folgebände mitgenommen habe...

SCHREIBSTIL UND FORM
Suzanne Collins lässt Katniss ihre Geschichte selbst erzählen. Eine gute Wahl, denn das vermittelt von Beginn an eine Verbundenheit mit der Protagonistin. Sie schreibt sehr schnelllebig. Was hier aber auf keinen Fall negativ zu verstehen ist, im Gegenteil. Hier erlebt man ein aufregendes, rasantes Abenteuer. Manchmal ist man so in der Arena gefangen, dass man beim Lesen fast glauben könnte, selbst all den Gefahren und der Todesangst ausgesetzt zu sein. Sie beschreibt sehr bildlich und gut dosiert. Die Autorin baut diese stetige Spannung auf und treibt sie immer wieder auf die Spitze. Aber nicht auf die nervige und anstrengende Art. Sondern auf die *IchKannDasBuchEinfachNichtAUsDerHandLegen* Art :-) Es war einfach nicht nur fesselnd, sondern auch sehr flüssig zu lesen.

CHARAKTERE
Zuerst natürlich zu Katniss. Eine starke, wenn auch in manchen Dingen naive Person. Hat sie doch wirklich nicht bemerkt, wie die Sache mit Peeta steht... Sie ist eine authentische Jugendliche, die sehr früh erwachsen werden musste und lernte, wie hart das Leben sein kann. Suzanne Collins hat bei Ihrer Charaktergestaltung ganze Arbeit geleistet - gute wie ich finde! Sie ist mir während des Lesens ans Herz gewachsen und ich habe mit Ihr gelitten.

Peeta ist ein toller Kerl. Ein guter Charakter und soll für Katniss noch eine wichtige Rolle spielen. Ich mochte ihn von Anfang an.
In den Folgebänden hoffe ich Gale noch besser kennen zu lernen. Als wichtige Figur in Katniss' Leben würde ich gerne mehr über ihn erfahren.

Auch die weiteren Rollen in diesem Buch sind grandios besetzt. Jeder für sich wirklichkeitsnah und glaubhaft.

MEIN FAZIT
Ein absolut genialer Auftakt! Ich bin immer noch ganz baff wegen der gelungenen Schnelllebigkeit und dem rasanten Abenteuer von diesem Buch. Ich werde mir so schnell wie möglich die weiteren beiden Bände zulegen, denn ich bin immer noch total begeistert. Dabei wollte ich mich mit Dystopien erst so gar nicht anfreunden.
Empfehlen möchte ich es nicht vor 14, weil doch ein paar Szenen drin sind, die für jüngere Leser vielleicht etwas zu hart sind. Im Prinzip erst ab 16, da es um das gegenseitige Töten geht.

Aber für alle ab 16 ist es eine wirkliche Empfehlung. Lesespaß garantiert!

MEINE BEWERTUNG
Hier gibt es 5 von 5 Sternchen ( )
1 abstimmen Gwynifar | Oct 2, 2014 |
Nachdem ich den ersten Film gesehen hatte, war ich doch auch sehr neugierig, wie mir die Bücher gefallen würden. Und vom Handlungsverlauf fiel mir auf, dass man sich beim Film ziemlich genau an die Bücher gehalten hat und Motive, wie die Kleidung, deutlich ausgearbeitet hat. Was das Buch jedoch auszeichnet, ist meiner Ansicht nach die ziemlich konfuse Gefühlswelt von Katniss, die nicht weiß, welche Gefühle sie jetzt eigentlich für ihren Partner-Tribut Peeta hegt. Als sich die beiden dann doch mehr oder weniger gemeinsam den tödlichen Gefahren der Hungerspiele stellen müssen, zeigt sich, dass Katniss zur Rebellin gegen den Staat wird. Diese Dimension fehlt im Film und zeichnet das Buch aus. ( )
  Kaysbooks | Jun 15, 2014 |
Het verhaal, vertaald uit het Engels, speelt zich af in de toekomst. Na een burgeroorlog is van Noord-Amerika het land Panem overgebleven, bestaande uit het welvarende Capitool met twaalf daaraan ondergeschikte districten, waarin veel armoede en onvrijheid heersen. In de jaarlijkse Hongerspelen moeten 24 kinderen, uit elk district een jongen en een meisje, strijden op leven en dood in een ‘Big Brother’-omgeving. Katniss Everdeen (16, ik-figuur) uit het 12e, armoedigste district springt in de bres voor haar jongere zusje Prim wanneer deze wordt uitgeloot. Na een wat aarzelend begin krijgt het verhaal vaart in het tweede en derde deel. Het thema is gedurfd: een strijd op leven en dood tussen twaalf- en achttienjarigen, als vorm van vermaak. Wie is de slimste overlever? De auteur creëert een eigen begrippenkader dat zijdelings doet denken aan Harry Potter. Ze combineert overlevingstechnieken uit de traditie van Jean Auels prehistorische romans met ultramoderne technologie. Het slot lijkt voorspelbaar, maar is dat niet. Spanning, romantiek en het open einde maken de lezer nieuwsgierig naar het volgende boek in deze serie, 'De Hongerspelen II: vlammen'*.
hinzugefügt von ARThurNOIRKE | bearbeitenBiblion, C. la Roi
 

» Andere Autoren hinzufügen (15 möglich)

AutorennameRolleArt des AutorsWerk?Status
Collins, SuzanneHauptautoralle Ausgabenbestätigt
Bützow, HeleneÜbersetzerCo-Autoreinige Ausgabenbestätigt
Brogli, SimonaÜbersetzerCo-Autoreinige Ausgabenbestätigt
Carabén van der Meer, ArmandÜbersetzerCo-Autoreinige Ausgabenbestätigt
Chan, JasonUmschlagillustrationCo-Autoreinige Ausgabenbestätigt
Falco, PhilGestaltungCo-Autoreinige Ausgabenbestätigt
O'Brien, TimUmschlagillustrationCo-Autoreinige Ausgabenbestätigt
Paracchini, FabioÜbersetzerCo-Autoreinige Ausgabenbestätigt
Parisi, Elizabeth B.UmschlaggestalterCo-Autoreinige Ausgabenbestätigt
Rusli, HetihÜbersetzerCo-Autoreinige Ausgabenbestätigt
Totth, BenedekÜbersetzerCo-Autoreinige Ausgabenbestätigt
Du musst dich einloggen, um "Wissenswertes" zu bearbeiten.
Weitere Hilfe gibt es auf der "Wissenswertes"-Hilfe-Seite.
Gebräuchlichster Titel
Originaltitel
Alternative Titel
Ursprüngliches Erscheinungsdatum
Figuren/Charaktere
Wichtige Schauplätze
Wichtige Ereignisse
Zugehörige Filme
Preise und Auszeichnungen
Epigraph (Motto/Zitat)
Widmung
Erste Worte
When I wake up, the other side of the bed is cold.
Zitate
Happy hunger games! And may the odds be ever in your favor.
Letzte Worte
(Zum Anzeigen anklicken. Warnung: Enthält möglicherweise Spoiler.)
Hinweis zur Identitätsklärung
Verlagslektoren
Klappentexte von
Originalsprache
Anerkannter DDC/MDS
Rechtzeitig vor dem Kinostart (22. M©Þrz 2012) erscheint diese Filmausgabe des 1. Bandes der "Panem"-Trilogie ("T©œdliche Spiele", vorgestellt in BA 9/09) mit farbigen Fotos aus dem Kinofilm. Mit Nachfrage darf gerechnet werden

Keine Bibliotheksbeschreibungen gefunden.

Buchbeschreibung
Überwältigend! Von der Macht der Liebe in grausamer Zeit ... Nordamerika existiert nicht mehr. Kriege und Naturkatastrophen haben das Land zerstört. Aus den Trümmern ist Panem entstanden, geführt von einer unerbittlichen Regierung. Alljährlich finden grausame Spiele statt, bei denen nur ein Einziger überleben darf. Als die sechzehnjährige Katniss erfährt, dass ihre kleine Schwester ausgelost wurde, meldet sie sich an ihrer Stelle und nimmt Seite an Seite mit dem gleichaltrigen Peeta den Kampf auf. Wider alle Regeln rettet er ihr das Leben. Katniss beginnt zu zweifeln – was empfindet sie für Peeta? Und kann wirklich nur einer von ihnen überleben? Eine faszinierende Gesellschaftsutopie über eine unsterbliche Liebe und tödliche Gefahren, hinreißend gefühlvoll und super spannend.
Zusammenfassung in Haiku-Form

Gespeicherte Links

Beliebte Umschlagbilder

Bewertung

Durchschnitt: (4.32)
0.5 13
1 125
1.5 20
2 375
2.5 84
3 1943
3.5 513
4 5849
4.5 1031
5 9195

Bist das du?

Werde ein LibraryThing-Autor.

 

Über uns | Kontakt/Impressum | LibraryThing.com | Datenschutz/Nutzungsbedingungen | Hilfe/FAQs | Blog | LT-Shop | APIs | TinyCat | Nachlassbibliotheken | Vorab-Rezensenten | Wissenswertes | 160,531,600 Bücher! | Menüleiste: Immer sichtbar