StartseiteGruppenForumStöbernZeitgeist
Web-Site durchsuchen
Diese Seite verwendet Cookies für unsere Dienste, zur Verbesserung unserer Leistungen, für Analytik und (falls Sie nicht eingeloggt sind) für Werbung. Indem Sie LibraryThing nutzen, erklären Sie dass Sie unsere Nutzungsbedingungen und Datenschutzrichtlinie gelesen und verstanden haben. Die Nutzung unserer Webseite und Dienste unterliegt diesen Richtlinien und Geschäftsbedingungen.
Hide this

Ergebnisse von Google Books

Auf ein Miniaturbild klicken, um zu Google Books zu gelangen.

Girl with a pearl earring von Tracy…
Lädt ...

Girl with a pearl earring (Original 1999; 2003. Auflage)

von Tracy Chevalier

MitgliederRezensionenBeliebtheitDurchschnittliche BewertungDiskussionen
15,980298256 (3.76)577
17. Jahrhundert in Delft: Als ihre Familie verarmt, muss die 16-jährige Griet als Dienstmädchen im Haushalt des Malers Jan Vermeer arbeiten. Die Arbeit ist schwer und undankbar, doch nach einiger Zeit eröffnet sich ihr ein Lichtblick: Der Hausherr, den sie längst in ihr Herz geschlossen hat, beauftragt sie mit Hilfsdiensten für seine Malerei. Griet wird in die Kunst des Farbenmischens und -zubereitens eingewiesen, lernt faszinierend Neues über Bildaufbau und Lichtverhältnisse. Die eifersüchtige Ehefrau, die ein Kind nach dem anderen bekommt, gerät allerdings völlig außer sich, als sie ein Bild entdeckt, das Vermeer von Griet gemalt hat: Die verhasste Dienstmagd trägt ihre Ohrringe! Sie erleidet eine Fehlgeburt und Griet verlässt fluchtartig das Haus. Erst jetzt kann sie sich dazu entschließen, dem jungen Fleischer Pieter das Ja-Wort zu geben, der sie schon lange liebt. - Faszinierendes Zeitgemälde der amerikanischen Autorin (Buch BA 5/00) über den geheimnisvollen niederländischen Maler, dessen Kunst erst 200 Jahre später voll gewürdigt wurde, von S. Stappenbeck aus der Sicht Griets schwungvoll gelesen.… (mehr)
Mitglied:kemeki
Titel:Girl with a pearl earring
Autoren:Tracy Chevalier
Info:London : HarperCollins, 2003.
Sammlungen:Deine Bibliothek
Bewertung:
Tags:Keine

Werk-Informationen

Das Mädchen mit dem Perlenohrring von Tracy Chevalier (1999)

Lädt ...

Melde dich bei LibraryThing an um herauszufinden, ob du dieses Buch mögen würdest.

1664 wird Griet mit 17 Jahren als Dienstmagd in das Haus des Malers Vermeer gegeben, um die finanzielle Not der Eltern durch ihren Lohn zu vermindern. Doch sie wird auch zur Gehilfin von Vermeer, was ihr Leben nicht einfacher macht.

Eine wunderbar erzählte Geschichte, die einen ganz schnell eintauchen lässt, in diese Zeit und in das Leben eines Dienstmädchens. Vermeer kommt bei der Geschichte allerdings nicht gut weg: völlig vertieft in sich selbst und seine Wünsche, bürdet er Griet nicht nur zusätzliche Arbeit auf, sondern kümmert sich auch nicht darum, wie sie dies vor seiner Frau verheimlichen kann - und auch für das Tragen des Perlenohrringes zahlt Griet den Preis... ( )
  Isfet | May 15, 2011 |
For a while it seems that it will be... an artist romance. Tracy Chevalier steers her novel deliberately close and tacks abruptly away. The book she has written, despite a lush note or two and occasional incident overload, is something far different and better... [Instead, it is] a brainy novel whose passion is ideas.
hinzugefügt von Shortride | bearbeitenThe New York Times, Richard Eder (Jan 24, 2000)
 
Chevalier's exploration into the soul of this complex but nave young woman is moving, and her depiction of 17th-century Delft is marvelously evocative.
 

» Andere Autoren hinzufügen (5 möglich)

AutorennameRolleArt des AutorsWerk?Status
Chevalier, TracyHauptautoralle Ausgabenbestätigt
Bruning, FransÜbersetzerCo-Autoreinige Ausgabenbestätigt
Eikli, RagnhildÜbersetzerCo-Autoreinige Ausgabenbestätigt
Fortier-Masek, Marie-OdileTraductionCo-Autoreinige Ausgabenbestätigt
Gothóni, ArjaÜbersetzerCo-Autoreinige Ausgabenbestätigt
Morahan, HattieErzählerCo-Autoreinige Ausgabenbestätigt
Pugliese, LucianaÜbersetzerCo-Autoreinige Ausgabenbestätigt
Riera, ErnestÜbersetzerCo-Autoreinige Ausgabenbestätigt
Strandberg, AnnaÜbersetzerCo-Autoreinige Ausgabenbestätigt
Tremain, RoseVorwortCo-Autoreinige Ausgabenbestätigt
Vázquez, PilarÜbersetzerCo-Autoreinige Ausgabenbestätigt
Wulfekamp, UrsulaÜbersetzerCo-Autoreinige Ausgabenbestätigt
Du musst dich einloggen, um "Wissenswertes" zu bearbeiten.
Weitere Hilfe gibt es auf der "Wissenswertes"-Hilfe-Seite.
Gebräuchlichster Titel
Die Informationen stammen von der englischen "Wissenswertes"-Seite. Ändern, um den Eintrag der eigenen Sprache anzupassen.
Originaltitel
Alternative Titel
Ursprüngliches Erscheinungsdatum
Figuren/Charaktere
Wichtige Schauplätze
Wichtige Ereignisse
Zugehörige Filme
Preise und Auszeichnungen
Die Informationen stammen von der englischen "Wissenswertes"-Seite. Ändern, um den Eintrag der eigenen Sprache anzupassen.
Epigraph (Motto/Zitat)
Widmung
Die Informationen stammen von der englischen "Wissenswertes"-Seite. Ändern, um den Eintrag der eigenen Sprache anzupassen.
For my father
Erste Worte
Die Informationen stammen von der englischen "Wissenswertes"-Seite. Ändern, um den Eintrag der eigenen Sprache anzupassen.
My mother did not tell me they were coming.
Zitate
Letzte Worte
Die Informationen stammen von der englischen "Wissenswertes"-Seite. Ändern, um den Eintrag der eigenen Sprache anzupassen.
Hinweis zur Identitätsklärung
Verlagslektoren
Werbezitate von
Die Informationen stammen von der englischen "Wissenswertes"-Seite. Ändern, um den Eintrag der eigenen Sprache anzupassen.
Originalsprache
Anerkannter DDC/MDS
Anerkannter LCC

Literaturhinweise zu diesem Werk aus externen Quellen.

Wikipedia auf Englisch (1)

17. Jahrhundert in Delft: Als ihre Familie verarmt, muss die 16-jährige Griet als Dienstmädchen im Haushalt des Malers Jan Vermeer arbeiten. Die Arbeit ist schwer und undankbar, doch nach einiger Zeit eröffnet sich ihr ein Lichtblick: Der Hausherr, den sie längst in ihr Herz geschlossen hat, beauftragt sie mit Hilfsdiensten für seine Malerei. Griet wird in die Kunst des Farbenmischens und -zubereitens eingewiesen, lernt faszinierend Neues über Bildaufbau und Lichtverhältnisse. Die eifersüchtige Ehefrau, die ein Kind nach dem anderen bekommt, gerät allerdings völlig außer sich, als sie ein Bild entdeckt, das Vermeer von Griet gemalt hat: Die verhasste Dienstmagd trägt ihre Ohrringe! Sie erleidet eine Fehlgeburt und Griet verlässt fluchtartig das Haus. Erst jetzt kann sie sich dazu entschließen, dem jungen Fleischer Pieter das Ja-Wort zu geben, der sie schon lange liebt. - Faszinierendes Zeitgemälde der amerikanischen Autorin (Buch BA 5/00) über den geheimnisvollen niederländischen Maler, dessen Kunst erst 200 Jahre später voll gewürdigt wurde, von S. Stappenbeck aus der Sicht Griets schwungvoll gelesen.

Keine Bibliotheksbeschreibungen gefunden.

Buchbeschreibung
Zusammenfassung in Haiku-Form

Beliebte Umschlagbilder

Gespeicherte Links

Bewertung

Durchschnitt: (3.76)
0.5 3
1 61
1.5 13
2 293
2.5 54
3 1295
3.5 283
4 1935
4.5 171
5 1003

Bist das du?

Werde ein LibraryThing-Autor.

HighBridge Audio

Eine Ausgabe dieses Buches wurde HighBridge Audio herausgegeben.

» Verlagsinformations-Seite

HighBridge

Eine Ausgabe dieses Buches wurde HighBridge herausgegeben.

» Verlagsinformations-Seite

 

Über uns | Kontakt/Impressum | LibraryThing.com | Datenschutz/Nutzungsbedingungen | Hilfe/FAQs | Blog | LT-Shop | APIs | TinyCat | Nachlassbibliotheken | Vorab-Rezensenten | Wissenswertes | 164,469,529 Bücher! | Menüleiste: Immer sichtbar