StartseiteGruppenForumMehrZeitgeist
Diese Seite verwendet Cookies für unsere Dienste, zur Verbesserung unserer Leistungen, für Analytik und (falls Sie nicht eingeloggt sind) für Werbung. Indem Sie LibraryThing nutzen, erklären Sie dass Sie unsere Nutzungsbedingungen und Datenschutzrichtlinie gelesen und verstanden haben. Die Nutzung unserer Webseite und Dienste unterliegt diesen Richtlinien und Geschäftsbedingungen.
Hide this

Ergebnisse von Google Books

Auf ein Miniaturbild klicken, um zu Google Books zu gelangen.

Lädt ...

Drachenläufer (2003)

von Khaled Hosseini

Weitere Autoren: Siehe Abschnitt Weitere Autoren.

MitgliederRezensionenBeliebtheitDurchschnittliche BewertungDiskussionen / Diskussionen
45,800118619 (4.2)1 / 891
Amir, Sohn eines wohlhabenden Paschtunen, verbindet eine enge Freundschaft mit Hassan, dem Sohn des Hausdieners. Die Jungen verbringen ihre Kindheit wie Brüder, und zu ihren Lieblingsbeschäftigungen gehört es, Drachen steigen zu lassen. Doch eines Tages begeht Amir auf furchtbare Weise Verrat an Hassan und ihre Freundschaft zerbricht.… (mehr)
  1. 352
    Tausend strahlende Sonnen von Khaled Hosseini (susonagger)
  2. 101
    Der Buchhändler aus Kabul von Åsne Seierstad (the_frog)
  3. 92
    Cutting for Stone von Abraham Verghese (BiddySouts)
  4. 20
    Absalom, Absalom!. Roman von William Faulkner (WSB7)
    WSB7: Contrasting tragedies of brothers "bonding" with unknown half-brothers.
  5. 10
    A Bed of Red Flowers: In Search of My Afghanistan von Nelofer Pazira (kathrynnd)
  6. 32
    The Book of Jonas von Stephen Dau (PghDragonMan)
    PghDragonMan: Those who have been through a war never really leave it behind and the consequences often reach beyond those immediately involved.
  7. 21
    Saraswati Park von Anjali Joseph (BiddySouts)
  8. 10
    The Almond Tree von Michelle Cohen Corasanti (Anonymer Nutzer)
  9. 32
    Während die Welt schlief von Susan Abulhawa (Anonymer Nutzer)
  10. 10
    Houri von Mehrdad Balali (infiniteletters)
  11. 10
    Zinkjungen : Afghanistan und die Folgen von Svetlana Alexievich (Eustrabirbeonne)
  12. 32
    Der Cellist von Sarajevo: Roman von Steven Galloway (Alliebadger)
    Alliebadger: Both beautifully written accounts of atrocities we never really think about. Each one is a fast and amazing read.
  13. 32
    Das Gleichgewicht der Welt von Rohinton Mistry (alzo)
  14. 10
    The In-Between World of Vikram Lall von M. G. Vassanji (Yervant)
  15. 00
    Kamtschatka von Marcelo Figueras (JanHeemskerk)
  16. 00
    Die Sonne im Gesicht: Ein Mädchen in Afghanistan von Deborah Ellis (abesue)
  17. 11
    The Sandcastle Girls von Chris Bohjalian (bsiemens)
  18. 00
    Tschernobyl eine Chronik der Zukunft von Svetlana Alexievich (Eustrabirbeonne)
  19. 22
    Flucht im Mondlicht: Eine Geschichte aus Afghanistan von N. H. Senzai (meggyweg)
  20. 23
    American Taliban von Pearl Abraham (SheReads)
    SheReads: Very different, but the cultural relevancy of both books has similar characteristics.

(Alle 24 Empfehlungen anschauen)

Asia (16)
Abuse (3)
Lädt ...

Melde dich bei LibraryThing an um herauszufinden, ob du dieses Buch mögen würdest.

» Siehe auch 891 Erwähnungen/Diskussionen

Englisch (1,053)  Niederländisch (39)  Spanisch (23)  Dänisch (12)  Deutsch (10)  Französisch (8)  Schwedisch (6)  Italienisch (6)  Norwegisch (4)  Portugiesisch (Brasilien) (3)  Katalanisch (3)  Finnisch (2)  Litauisch (2)  Kroatisch (1)  Indonesisch (1)  Bulgarisch (1)  Hebräisch (1)  Alle Sprachen (1,175)
Zeigen1-5 von 10 (nächste | Zeige alle)
Der Halbwaise Amir verlebt als Sohn eines reichen paschtunischen Geschäftsmanns eine glückliche Kindheit im Kabul der 1970er. Die meiste Zeit verbringt er mit dem Hazara-Jungen Hassan, einem loyalen Diener in seinem Haushalt. Doch durch Verrat und den Lauf der historischen Ereignisse werden die beiden getrennt. Amir flieht während der russischen Besatzung nach Kalifornien, Hassan bleibt in Afghanistan. Während der Herrschaft der Taliban kreuzen sich die Lebenswege der Protagonisten dann erneut auf dramatische Weise.

Hosseinis Erstlingswerk ist stark autobiographisch. Er vermittelt ein Bild Afghanistans, dass heute nahezu unbekannt ist: Jenes der säkularen, aufstrebenden zentralasiatischen Nation Anfang der 1970er, bevor Kriege das Land in ein jahrzehntelanges Chaos stürzten. Geschickt verwebt er die Handlung seines Romans mit den historischen Ereignissen, sodass er am Ende des Romans in der Lage ist, dieses friedliche Afghanistan mit dem Land unter dem Terrorregime der Taliban zu vergleichen. Hosseini bringt dem Leser die afghanische Kultur und Historie nahe, gewährt Einblick in die Exilantenszene und bietet zudem eine hochgradig spannende Story sowie einen interessanten Entwicklungsroman. ( )
  schmechi | Dec 30, 2020 |
Am Anfang war ich etwas enttäuscht, weil der Romanbeginn mich vom Stil her an Nicholas Sparks oder ähnliche unsägliche Kitschwerke erinnert hat. Dann bin ich aber doch relativ schnell in den Erzählfluss hineingezogen worden.

Nach dem Fertiglesen: Nun, leider wurde mein erster Eindruck nicht revidiert. Das Werk kommt mir vor wie einem Creative Writing-Seminar eines US-Colleges entsprungen.

Zum einen der Stil: Zu viel Pathos, bedacht auf zu viel Emotionen.
Zum zweiten die Geschichte: Zu konstruiert, zu sehr auf Ausgewogenheit von Gut und Böse hingearbeitet.

Schade. An sich hätte das Buch schon Potential. Der geschichtliche Hintergrund, die atmosphärische Beschreibung des Vorkriegs-Kabuls, die Lebenshintergründe, alles schön lebendig beschrieben.
Die Themen Freundschaft, Schuld und Sühne, Vergebung, Vergänglichkeit von Glück sind auch alle drin.

Aber wie das alles nach Baukasten zusammengesetzt ist, mit einem Zuviel an Symbolik, so bewusst auf die Wirkung hin (bei manchen Sätzen hab ich mir gedacht: Echt jetzt, musste das sein??), das hat mir gar nicht gefallen.

Hosseinis zweiter Roman Tausend strahlende Sonnen soll besser sein, aber wenn er vom Stil auch so "amerikanisch" ist, dann weiß ich nicht...

Leseempfehlung: Wenn man an Afghanistan-Konflikt Interesse hat, sonst nicht. Lesen tut es sich jedenfalls angenehm, befriedigend ist es nicht. ( )
1 abstimmen Tangotango | Aug 18, 2015 |
ergreifend! Unbedingt lesen ( )
  FriedaKiel | Mar 31, 2015 |
Eine Kindheit in Afghanistan ( )
  Elisa_Irt | Nov 13, 2013 |
Wer sich über die jüngere Geschichte Afghanistans interessiert und dabei einen ebenso spannenden wie berührenden Roman lesen möchte, ist mit Khaled Hosseini wirklich bestens beraten. Die Geschichte beginnt vor der russischen Invasion und endet nach dem Angriff auf das World Trade Center (ja, das eine in Afghanistan, das andere in den USA), den beiden Orten, an denen der Roman hauptsächlich spielt). Beim Lesen bekommt man ein Gefühl für das Denken der Afghanen, für deren Ehrgefühl und deren Familienbande. Gleichzeitig schildert Hosseini Übergriffe unterschiedlichster Art in äußerst aggressiver Form, was ziehmlich begtroffen macht. Der Ich-Erzähler erscheint am Anfang wenig liebenswert, was den Fortgang der Geschichte umso spannender und attraktiver macht. Wirklich ein gelungenes Werk über eine ungleiche Jugendfreundschaft, die sich über Generationen erstreckt. ( )
  koanmi | Jul 30, 2012 |
The Kite Runner is about the price of peace, both personal and political, and what we knowingly destroy in our hope of achieving that, be it friends, democracy or ourselves.
hinzugefügt von mikeg2 | bearbeitenThe Observer, Amelia Hill (Sep 7, 2003)
 
At times, the book suffers from relentless earnestness and somewhat hackneyed descriptions. But Hosseini has a remarkable ability to imprison the reader in horrific, shatteringly immediate scenes... The result is a sickening sensation of complicity.
hinzugefügt von Shortride | bearbeitenTime, Aryn Baker (Sep 1, 2003)
 
This powerful first novel, by an Afghan physician now living in California, tells a story of fierce cruelty and fierce yet redeeming love.
 

» Andere Autoren hinzufügen

AutorennameRolleArt des AutorsWerk?Status
Hosseini, KhaledAutorHauptautoralle Ausgabenbestätigt
Bourgeois, ValérieÜbersetzerCo-Autoreinige Ausgabenbestätigt
Horn, Miebeth vanÜbersetzerCo-Autoreinige Ausgabenbestätigt
Jukarainen, ErkkiÜbersetzerCo-Autoreinige Ausgabenbestätigt
Middelthon, Elisabet W.ÜbersetzerCo-Autoreinige Ausgabenbestätigt
Murillo Fort, IsabelÜbersetzerCo-Autoreinige Ausgabenbestätigt
Naujokat, AngelikaÜbersetzerCo-Autoreinige Ausgabenbestätigt
Nilsson, JohanÜbersetzerCo-Autoreinige Ausgabenbestätigt
Vaj, IsabellaÜbersetzerCo-Autoreinige Ausgabenbestätigt
Werner, HoniUmschlaggestalterCo-Autoreinige Ausgabenbestätigt
Windgassen, MichaelÜbersetzerCo-Autoreinige Ausgabenbestätigt
Du musst dich einloggen, um "Wissenswertes" zu bearbeiten.
Weitere Hilfe gibt es auf der "Wissenswertes"-Hilfe-Seite.
Gebräuchlichster Titel
Originaltitel
Alternative Titel
Ursprüngliches Erscheinungsdatum
Figuren/Charaktere
Wichtige Schauplätze
Wichtige Ereignisse
Die Informationen stammen von der englischen "Wissenswertes"-Seite. Ändern, um den Eintrag der eigenen Sprache anzupassen.
Zugehörige Filme
Die Informationen stammen von der englischen "Wissenswertes"-Seite. Ändern, um den Eintrag der eigenen Sprache anzupassen.
Preise und Auszeichnungen
Die Informationen stammen von der englischen "Wissenswertes"-Seite. Ändern, um den Eintrag der eigenen Sprache anzupassen.
Epigraph (Motto/Zitat)
Widmung
Die Informationen stammen von der englischen "Wissenswertes"-Seite. Ändern, um den Eintrag der eigenen Sprache anzupassen.
This book is dedicated to
Haris and Farah, both
the noor of my eyes,
and to the children
of Afghanistan.
Erste Worte
An einem eiskalten, bedecken Wintertag des Jahres 1975 wurde ich - im Alter von zwölf Jahren - zu dem, der ich heute bin.
I became what I am today at the age of twelve, on a frigid overcast day in the winter of 1975.
Zitate
Die Informationen stammen von der englischen "Wissenswertes"-Seite. Ändern, um den Eintrag der eigenen Sprache anzupassen.
I see now that Baba was wrong, there is a God, there always had been. I see Him here, in the eyes of the people in this corridor of desperation. This is the real house of God, this is where those who have lost God will find Him, not the white masjid, with its bright diamond lights and towering minarets. There is a God, there has to be, and now I will pray, I will pray that He forgive that I have neglected Him all of these years, forgive that I have betrayed, lied, and sinned with impunity only to turn to him in my hour of need.
"For you, a thousand times over."
"I see America has infused you with the optimism that has made her so great."
"But better to get hurt by the truth than comforted by a lie".
Letzte Worte
(Zum Anzeigen anklicken. Warnung: Enthält möglicherweise Spoiler.)
Hinweis zur Identitätsklärung
Verlagslektoren
Klappentexte von
Die Informationen stammen von der englischen "Wissenswertes"-Seite. Ändern, um den Eintrag der eigenen Sprache anzupassen.
Originalsprache
Anerkannter DDC/MDS

Literaturhinweise zu diesem Werk aus externen Quellen.

Wikipedia auf Englisch (3)

Amir, Sohn eines wohlhabenden Paschtunen, verbindet eine enge Freundschaft mit Hassan, dem Sohn des Hausdieners. Die Jungen verbringen ihre Kindheit wie Brüder, und zu ihren Lieblingsbeschäftigungen gehört es, Drachen steigen zu lassen. Doch eines Tages begeht Amir auf furchtbare Weise Verrat an Hassan und ihre Freundschaft zerbricht.

Keine Bibliotheksbeschreibungen gefunden.

Buchbeschreibung
Zusammenfassung in Haiku-Form

Gespeicherte Links

Beliebte Umschlagbilder

Bewertung

Durchschnitt: (4.2)
0.5 25
1 138
1.5 29
2 425
2.5 118
3 1628
3.5 411
4 4760
4.5 721
5 5964

Recorded Books

Eine Ausgabe dieses Buches wurde Recorded Books herausgegeben.

» Verlagsinformations-Seite

Bist das du?

Werde ein LibraryThing-Autor.

 

Über uns | Kontakt/Impressum | LibraryThing.com | Datenschutz/Nutzungsbedingungen | Hilfe/FAQs | Blog | "Gschäfterl" | APIs | TinyCat | Nachlassbibliotheken | Early Reviewers | Wissenswertes | 154,588,324 Bücher! | Menüleiste: Immer sichtbar