StartseiteGruppenForumMehrZeitgeist
Web-Site durchsuchen
Diese Seite verwendet Cookies für unsere Dienste, zur Verbesserung unserer Leistungen, für Analytik und (falls Sie nicht eingeloggt sind) für Werbung. Indem Sie LibraryThing nutzen, erklären Sie dass Sie unsere Nutzungsbedingungen und Datenschutzrichtlinie gelesen und verstanden haben. Die Nutzung unserer Webseite und Dienste unterliegt diesen Richtlinien und Geschäftsbedingungen.
Hide this

Ergebnisse von Google Books

Auf ein Miniaturbild klicken, um zu Google Books zu gelangen.

Lädt ...

Das andere Geschlecht: Sitte und Sexus der Frau (1949)

von Simone de Beauvoir

Weitere Autoren: Siehe Abschnitt Weitere Autoren.

MitgliederRezensionenBeliebtheitDurchschnittliche BewertungDiskussionen / Diskussionen
1,858126,948 (4.09)3 / 68
Simone de Beauvoir's essential masterwork is a powerful analysis of the Western notion of "woman," and a revolutionary exploration of inequality and otherness. Unabridged in English for the first time, this long-awaited edition reinstates significant portions of the original French text that were cut in the first English translation. Vital and groundbreaking, Beauvoir's pioneering and impressive text remains as pertinent today as when it was first published, and will continue to provoke and inspire generations of men and women to come.… (mehr)
Kürzlich hinzugefügt vonprivate Bibliothek, LSUwomenscenter, Holunderkarpfen, jordanr2, Gersas, Al_Ennis, bbyrer, martianinmiami, llibreprovenza
Lädt ...

Melde dich bei LibraryThing an um herauszufinden, ob du dieses Buch mögen würdest.

Ein absolut lesenswerter Klassiker. Sicherlich sehr umfangreich in seinem Stoff, aber auch nicht besonders verwunderlich angesichts dessen, dass das Buch gewissermaßen versucht, eine umfängliche Sicht auf das Frau-Sein zu geben.

Manche Dinge sind in ihrer Beschreibung sicherlich veraltet und in ihrer Schärfe nicht mehr ganz gerechtfertigt, z. B. die Beschreibung der Situation in der Ehe. Dass dem so ist, liegt auch sicher am herausregenden Einfluss, den dieses Buch seit seiner Erscheinung 1949 entfaltet hat. Andere Dinge sind hingegen noch sehr wohl brandaktuell.

Das Buch fängt mit schwer verdaulichem Stoff an, viel zu Geschichten, Mythen und dergleichen, bei denen die Frau in ihrer Immanenz festgelegt wird, zur Passivität gezwungen. Das geht über in eine Beschreibung des Lebens der Frau zu heutigen Zeit, abgehandelt in verschiedenen Lebensphasen und Rechtfertigungen.

Zum Beispiel: die Frau wird "genommen" - sowohl beim Sex, als auch bei der Heirat. Durch Erzählungen wird eine allgemeine Abscheu der Männer vor der Frau erzeugt, besonders ausgeprägt bzgl Sex während Menstruation; oder, dass das Entzücken des Mannes zentrale Aufgabe der Frau ist. Der Stoff für solche Beispiele ist in diesem Buch wirklich endlos.

Teilweise liest sich das Buch leider so, dass Frauen stärker wie Männer werden sollen, und bestenfalls Männer den Frauen mehr Freiheiten einräumen. Dabei ist de Beauvoir sicherlich die gute Erkenntnis aus der Anerkennungstheorie bewusst (das Hegel'sche Denken ist an vielen Stellen sichtbar und sie zitiert auch explizit die Herrschaft/Knechtschaft-Dialektik), dass das auch für Männer keine erstrebenswerte Situation ist. Das wird nur selten expliziert, z.B. darin sie Männern bescheidet, nur schwieriger Freundschaften führen zu können (S. 856). Meine Perspektive als Mann - das Feminismus auch mir etwas Gutes tun kann - bleibt so etwas unterbeleuchtet.

Meine Lieblingszitate:
- "Die gesamte Geschichte der Frauen wurde von Männern gemacht." (S. 179)
- "Ein Syllogismus trägt weder zum Gelingen einer Mayonnaise bei, noch hilft er, ein weinendes Kind zu beruhigen." (S. 750)
- "Die Tatsache, ein Mensch zu sein, ist unendlich viel wichtiger als alle Einzelheiten, die die Menschen unterscheiden." (S. 895).
  Holunderkarpfen | Oct 3, 2021 |
¿En qué habrá afectado a nuestra existencia el hecho de ser mujeres? ¿Qué oportunidades, exactamente, nos han sido dadas y cuáles nos han sido negadas? ¿Qué pueden esperar nuestras hermanas más jóvenes y en qué sentido hay que orientarlas? Es chocante que el conjunto de la literatura femenina esté animado en nuestros días mucho menos por una voluntad de reinvihdicación que por un esfuerzo de lucidez; al salir de una era de desordenadas polémicas, este libro es una tentativa, entre otras, de recapitular la cuestión.
  MaEugenia | Aug 20, 2020 |
FINALLY. This took me way too long, partly because of exams and partly because *life things*.
Will write a detailed review in the future, but, for now, I'll only say it has been an enriching experience, although I don't agree with many of the concepts (as the lesbians chapter) and some others are kind of aged as for nowaday's situation.
Great read, great influence on second wave feminism. Gotta learn more about this, understand this moment in history in its full extent. ( )
  feverell | May 19, 2020 |
¿En qué habrá afectado a nuestra existencia el hecho de ser mujeres? ¿Qué oportunidades, exactamente, nos han sido dadas y cuáles nos han sido negadas? ¿Qué pueden esperar nuestras hermanas más jóvenes y en qué sentido hay que orientarlas? Es chocante que el conjunto de la literatura femenina esté animado en nuestros días mucho menos por una voluntad de reivindicación que por un esfuerzo de lucidez; al salir de una era de desordenadas polémicas, este libro es una tentativa, entre otras, de recapitular la cuestión.
  NaduAhumada | Mar 31, 2020 |
La cuestión del hecho de ser mujer y sus oportunidades en la sociedad ( )
  hernanvillamil | Dec 9, 2019 |
Many of the author’s complaints against masculine oppression are justified, her observation is often acute and subtle, and her style is elegant if also slightly pretentious and often marred by unnecessary existentialist terminology. But as one reads on and on in this Black Book of the Male Terror, one becomes at first irritated and finally wearied by the unremitting whine of her special pleading. The agony is piled on until the most wholehearted believer in the equality of the sexes—as, for instance, the present reviewer—comes to suspect that the author has written the whole enormous tract out of simple resentment that she is not a man.
hinzugefügt von SnootyBaronet | bearbeitenEncounter, Dwight Macdonald
 
“What a curse to be a woman!” Beauvoir writes, quoting Kier­kegaard. “And yet the very worst curse when one is a woman is, in fact, not to understand that it is one.” No one has done more than Beauvoir to explain the conditions of that curse, and no one has more eloquently, irately challenged us to turn that curse into a blessing.
 

» Andere Autoren hinzufügen (37 möglich)

AutorennameRolleArt des AutorsWerk?Status
Beauvoir, Simone deHauptautoralle Ausgabenbestätigt
Borde, ConstanceÜbersetzerCo-Autoreinige Ausgabenbestätigt
Malovany-Chevalier, SheilaÜbersetzerCo-Autoreinige Ausgabenbestätigt
Suni, AnnikkiÜbersetzerCo-Autoreinige Ausgabenbestätigt
Thurman, JudithEinführungCo-Autoreinige Ausgabenbestätigt

Gehört zu Verlagsreihen

Ist gekürzt in

Hat als Erläuterung für Schüler oder Studenten

Du musst dich einloggen, um "Wissenswertes" zu bearbeiten.
Weitere Hilfe gibt es auf der "Wissenswertes"-Hilfe-Seite.
Gebräuchlichster Titel
Originaltitel
Alternative Titel
Ursprüngliches Erscheinungsdatum
Figuren/Charaktere
Wichtige Schauplätze
Die Informationen stammen von der englischen "Wissenswertes"-Seite. Ändern, um den Eintrag der eigenen Sprache anzupassen.
Wichtige Ereignisse
Die Informationen stammen von der englischen "Wissenswertes"-Seite. Ändern, um den Eintrag der eigenen Sprache anzupassen.
Zugehörige Filme
Preise und Auszeichnungen
Epigraph (Motto/Zitat)
Widmung
Erste Worte
Ich habe lange gezögert, ein Buch über die Frau zu schreiben. (Einleitung Erster Teil - Fakten und Mythen)
Was ist eine Frau? (Erster Teil - Fakten und Mythen)
Die Frau von heute ist im Begriff, den Mythos der Weiblichkeit außer Kraft zu setzen. (Einleitung Zweiter Teil - Gelebte Erfahrung)
Man kommt nicht als Frau zur Welt, man wird es. (Zweiter Teil - Gelebte Erfahrung)
Zitate
Letzte Worte
(Zum Anzeigen anklicken. Warnung: Enthält möglicherweise Spoiler.)
Hinweis zur Identitätsklärung
ungekürzte Version
Verlagslektoren
Werbezitate von
Originalsprache
Die Informationen stammen von der englischen "Wissenswertes"-Seite. Ändern, um den Eintrag der eigenen Sprache anzupassen.
Anerkannter DDC/MDS
Anerkannter LCC

Literaturhinweise zu diesem Werk aus externen Quellen.

Wikipedia auf Englisch (2)

Simone de Beauvoir's essential masterwork is a powerful analysis of the Western notion of "woman," and a revolutionary exploration of inequality and otherness. Unabridged in English for the first time, this long-awaited edition reinstates significant portions of the original French text that were cut in the first English translation. Vital and groundbreaking, Beauvoir's pioneering and impressive text remains as pertinent today as when it was first published, and will continue to provoke and inspire generations of men and women to come.

Keine Bibliotheksbeschreibungen gefunden.

Buchbeschreibung
Zusammenfassung in Haiku-Form

Beliebte Umschlagbilder

Gespeicherte Links

Bewertung

Durchschnitt: (4.09)
0.5
1 2
1.5
2 3
2.5 2
3 19
3.5 2
4 45
4.5 2
5 45

Bist das du?

Werde ein LibraryThing-Autor.

 

Über uns | Kontakt/Impressum | LibraryThing.com | Datenschutz/Nutzungsbedingungen | Hilfe/FAQs | Blog | LT-Shop | APIs | TinyCat | Nachlassbibliotheken | Vorab-Rezensenten | Wissenswertes | 163,223,509 Bücher! | Menüleiste: Immer sichtbar