StartseiteGruppenForumStöbernZeitgeist
Web-Site durchsuchen
Diese Seite verwendet Cookies für unsere Dienste, zur Verbesserung unserer Leistungen, für Analytik und (falls Sie nicht eingeloggt sind) für Werbung. Indem Sie LibraryThing nutzen, erklären Sie dass Sie unsere Nutzungsbedingungen und Datenschutzrichtlinie gelesen und verstanden haben. Die Nutzung unserer Webseite und Dienste unterliegt diesen Richtlinien und Geschäftsbedingungen.
Hide this

Ergebnisse von Google Books

Auf ein Miniaturbild klicken, um zu Google Books zu gelangen.

Lädt ...

Agnes Grey. (1847)

von Anne Brontë

Weitere Autoren: Siehe Abschnitt Weitere Autoren.

MitgliederRezensionenBeliebtheitDurchschnittliche BewertungDiskussionen / Diskussionen
4,4671441,986 (3.57)3 / 486
Als die Schwestern Brontë im Jahr 1847 ihre 3 Erstlingsromane veröffentlichten, geschah das noch unter männlichen Pseudonymen, um nicht von vorneherein abgelehnt zu werden. Inzwischen ist der Ruhm der Autorinnen langsam, aber stetig gestiegen (s. E. Steinmetz, "Die taubengrauen Schwestern": BA 8/91), selbst Anne, die jüngste und am wenigsten bedeutende der 3, hat sich mit ihrem undramatischen, ein wenig banalen Gouvernanten-Roman (BA 2/88) durchgesetzt; er interessiert heute vor allem wegen der realistischen Schilderung der demütigenden Situation der unverheirateten Frau aus dem unbegüterten Mittelstand, für die es im 19. Jahrhundert nur einen Ausweg gab, nämlich geheiratet zu werden. (Irmgard Andrae) Anne Grey muß sich im viktorianischen England ihren Lebensunterhalt als Gouvernante verdienen. Dabei erlebt sie so manche Demütigung, bis ein junger Vikar um ihre Hand anhält. (Orig.-Ausg.: 1847) (Irmgard Andrae)… (mehr)
Kürzlich hinzugefügt vonarguffey, bookishbill, wotchergiorgia, kenf, Rennie90, bpad87, private Bibliothek, TCBard
NachlassbibliothekenEvelyn Waugh , C. S. Lewis
  1. 120
    Jane Eyre von Charlotte Brontë (Medellia)
  2. 120
    Mansfield Park von Jane Austen (Medellia)
    Medellia: Both books have sweet, shy, thoroughly virtuous protagonists, if you're a fan of that sort of character. (I am, and loved both novels!)
  3. 50
    Persuasion [Norton Critical Edition] von Jane Austen (kiwiflowa)
  4. 10
    The Boarding-School Girl von V. Krestovskīĭ (Anonymer Nutzer)
Lädt ...

Melde dich bei LibraryThing an um herauszufinden, ob du dieses Buch mögen würdest.

Englisch (137)  Spanisch (3)  Französisch (2)  Finnisch (1)  Dänisch (1)  Alle Sprachen (144)
Zeigen1-5 von 144 (nächste | Zeige alle)
Satisfying. Agnes is a bit Fanny Price-ish in her moralizing, and her story is indeed more like a tame Austen than either of the other Bronte's more intense and dramatic novels from the same year. But it remains engaging throughout, and even if there's not much in the way of character development, it almost makes up for it in interesting and carefully rendered detail. It's a good blend of obviously drawn-from-life realism and pleasantly satisfying idealization. Also, Edward Weston is honestly a bit of a refreshing change from the Rochester/Heathcliff type. Anne is the Bronte who comes in and is like "but actually, wouldn't it be better to fall in love with a good, kind man?" and you're like "hey... yeah!!" I mean, it will never hold the place of Jane Eyre in my heart, but not much can. ( )
  misslevel | Sep 22, 2021 |
Agnes Grey has been on my “to read” list since I read and enjoyed D.M. Denton's novel Without the Veil Between, Anne Brontë: A Fine and Subtle Spirit. I am familiar with the most famous works of her sisters, Charlotte (Jane Eyre) and Emily (Wuthering Heights), so I was expecting a novel that had more excitement in its plot. Instead this is a character study of a strong willed woman living in an era where women have limited options.

When Agnes' father loses most of the family savings through a failed investment, Agnes decides to become a governess to help with their financial problems. She has to deal with another problem of that era, class prejudice. The parents of the children she is charged with educating treat her with little respect. The children are even worse. She is supposed to be in charge, yet they run all over her and she receives no backing from the parents.

I was somewhat disappointed that Agnes never took responsibility for any of the problems she encountered. Although she was placed in many no-win situations, she often came off sounding whiny and defensive. Later in the book Agnes moves on to a different family and encounters more problems tied to her role, including lies told about her.

Agnes Grey presents an interesting picture of the problems working class women faced in nineteenth century England. I intend to read Anne Bronte's other novel, The Tenant of Wildfell Hall, which has a reputation as one of the first feminist novels. ( )
  SteveLindahl | Sep 7, 2021 |
Always appealing but never gripping, Anne Brontë’s first novel recalls the well-loved, confiding voices and upright standards from, say, Jane Eyre, or the works of Jane Austen. The tone is all there, but the narrative drive is not. That Anne’s life was cut so tragically short (she wrote only one further novel, then died, still in her 20s) was a great loss too for the works she might have produced as she developed. This edition’s Introduction (by Angeline Goreau) ably makes the case that bossy elder sister Charlotte Brontë tended to minimise the worth of Anne (and Emily) in life, and has likewise led to her works being sidelined by posterity. This reader can affirm that Agnes Grey, at least, is informative, insightful, and a pleasure to read. ( )
  eglinton | Aug 10, 2021 |
It's by Bronte, so it must be good. The thing is that I have read this book at least three times, and I still cannot remember a thing about it. ( )
  alsocass | Jul 23, 2021 |
meh! excited for wildfell hall. ( )
  rosscharles | May 19, 2021 |
keine Rezensionen | Rezension hinzufügen

» Andere Autoren hinzufügen (11 möglich)

AutorennameRolleArt des AutorsWerk?Status
Brontë, AnneHauptautoralle Ausgabenbestätigt
Brockway, HarryIllustratorCo-Autoreinige Ausgabenbestätigt
Desai, AnitaEinführungCo-Autoreinige Ausgabenbestätigt
Douglas, HazelErzählerCo-Autoreinige Ausgabenbestätigt
Flosnik, AnneErzählerCo-Autoreinige Ausgabenbestätigt
Fox, EmiliaErzählerCo-Autoreinige Ausgabenbestätigt
Goreau, AngelineHerausgeberCo-Autoreinige Ausgabenbestätigt
Inglesfield, RobertHerausgeberCo-Autoreinige Ausgabenbestätigt
Kaarma, JüriIllustreerija,Co-Autoreinige Ausgabenbestätigt
Kepler, RagneTÕlkija.Co-Autoreinige Ausgabenbestätigt
Kipp, SabineNachwortCo-Autoreinige Ausgabenbestätigt
Kuusik, TerjeToimetaja.Co-Autoreinige Ausgabenbestätigt
Lange, AnneTÕlkija.Co-Autoreinige Ausgabenbestätigt
Lopez, Menchu GutierrezÜbersetzerCo-Autoreinige Ausgabenbestätigt
Marsden, HildaHerausgeberCo-Autoreinige Ausgabenbestätigt
May, NadiaReaderCo-Autoreinige Ausgabenbestätigt
Moore, AnthonyIllustratorCo-Autoreinige Ausgabenbestätigt
Ruohtula, KaarinaÜbersetzerCo-Autoreinige Ausgabenbestätigt
Schwarzbach, FredEinführungCo-Autoreinige Ausgabenbestätigt
Shuttleworth, SallyEinführungCo-Autoreinige Ausgabenbestätigt
Smith, AnneEinführungCo-Autoreinige Ausgabenbestätigt
Suess, Barbara A.EinführungCo-Autoreinige Ausgabenbestätigt
Du musst dich einloggen, um "Wissenswertes" zu bearbeiten.
Weitere Hilfe gibt es auf der "Wissenswertes"-Hilfe-Seite.
Gebräuchlichster Titel
Die Informationen stammen von der englischen "Wissenswertes"-Seite. Ändern, um den Eintrag der eigenen Sprache anzupassen.
Originaltitel
Alternative Titel
Ursprüngliches Erscheinungsdatum
Figuren/Charaktere
Die Informationen stammen von der englischen "Wissenswertes"-Seite. Ändern, um den Eintrag der eigenen Sprache anzupassen.
Wichtige Schauplätze
Die Informationen stammen von der englischen "Wissenswertes"-Seite. Ändern, um den Eintrag der eigenen Sprache anzupassen.
Wichtige Ereignisse
Zugehörige Filme
Preise und Auszeichnungen
Die Informationen stammen von der englischen "Wissenswertes"-Seite. Ändern, um den Eintrag der eigenen Sprache anzupassen.
Epigraph (Motto/Zitat)
Widmung
Erste Worte
Die Informationen stammen von der englischen "Wissenswertes"-Seite. Ändern, um den Eintrag der eigenen Sprache anzupassen.
All true histories contain instruction; though, in some, the treasure may be hard to find, and when found, so trivial in quantity that the dry, shrivelled kernel scarcely compensates for the trouble of cracking the nut.
Zitate
Die Informationen stammen von der englischen "Wissenswertes"-Seite. Ändern, um den Eintrag der eigenen Sprache anzupassen.
It is foolish to wish for beauty. Sensible people never either desire it for themselves or care about it in others. If the mind be but well cultivated, and the heart well disposed, no one ever cares for the exterior.
Reading is my favourite occupation, when I have leisure for it and books to read.
I was sorry for her; I was amazed, disgusted at her heartless vanity; I wondered why so much beauty should be given to those who made so bad a use of it, and denied to some who would make it a benefit to both themselves and others. But, God knows best, I concluded. There are, I suppose, some men as vain, as selfish, and as heartless as she is, and, perhaps, such women may be useful to punish them
"What a fool you must be," said my head to my heart, or my sterner to my softer self.
'No, thank you, I don't mind the rain,' I said.I always lacked common sense when taken by surprise.
Letzte Worte
Die Informationen stammen von der englischen "Wissenswertes"-Seite. Ändern, um den Eintrag der eigenen Sprache anzupassen.
Hinweis zur Identitätsklärung
Verlagslektoren
Werbezitate von
Originalsprache
Die Informationen stammen von der englischen "Wissenswertes"-Seite. Ändern, um den Eintrag der eigenen Sprache anzupassen.
Anerkannter DDC/MDS
Anerkannter LCC

Literaturhinweise zu diesem Werk aus externen Quellen.

Wikipedia auf Englisch

Keine

Als die Schwestern Brontë im Jahr 1847 ihre 3 Erstlingsromane veröffentlichten, geschah das noch unter männlichen Pseudonymen, um nicht von vorneherein abgelehnt zu werden. Inzwischen ist der Ruhm der Autorinnen langsam, aber stetig gestiegen (s. E. Steinmetz, "Die taubengrauen Schwestern": BA 8/91), selbst Anne, die jüngste und am wenigsten bedeutende der 3, hat sich mit ihrem undramatischen, ein wenig banalen Gouvernanten-Roman (BA 2/88) durchgesetzt; er interessiert heute vor allem wegen der realistischen Schilderung der demütigenden Situation der unverheirateten Frau aus dem unbegüterten Mittelstand, für die es im 19. Jahrhundert nur einen Ausweg gab, nämlich geheiratet zu werden. (Irmgard Andrae) Anne Grey muß sich im viktorianischen England ihren Lebensunterhalt als Gouvernante verdienen. Dabei erlebt sie so manche Demütigung, bis ein junger Vikar um ihre Hand anhält. (Orig.-Ausg.: 1847) (Irmgard Andrae)

Keine Bibliotheksbeschreibungen gefunden.

Buchbeschreibung
Zusammenfassung in Haiku-Form

Beliebte Umschlagbilder

Gespeicherte Links

Bewertung

Durchschnitt: (3.57)
0.5 1
1 16
1.5 2
2 67
2.5 14
3 323
3.5 91
4 349
4.5 22
5 132

Bist das du?

Werde ein LibraryThing-Autor.

Penguin Australia

Eine Ausgabe dieses Buches wurde Penguin Australia herausgegeben.

» Verlagsinformations-Seite

Tantor Media

Eine Ausgabe dieses Buches wurde Tantor Media herausgegeben.

» Verlagsinformations-Seite

 

Über uns | Kontakt/Impressum | LibraryThing.com | Datenschutz/Nutzungsbedingungen | Hilfe/FAQs | Blog | LT-Shop | APIs | TinyCat | Nachlassbibliotheken | Vorab-Rezensenten | Wissenswertes | 164,393,629 Bücher! | Menüleiste: Immer sichtbar