StartseiteGruppenForumMehrZeitgeist
Web-Site durchsuchen
Diese Seite verwendet Cookies für unsere Dienste, zur Verbesserung unserer Leistungen, für Analytik und (falls Sie nicht eingeloggt sind) für Werbung. Indem Sie LibraryThing nutzen, erklären Sie dass Sie unsere Nutzungsbedingungen und Datenschutzrichtlinie gelesen und verstanden haben. Die Nutzung unserer Webseite und Dienste unterliegt diesen Richtlinien und Geschäftsbedingungen.
Hide this

Ergebnisse von Google Books

Auf ein Miniaturbild klicken, um zu Google Books zu gelangen.

Lädt ...

Niemalsland: Roman (1996)

von Neil Gaiman

Weitere Autoren: Siehe Abschnitt Weitere Autoren.

Reihen: London Below (1)

MitgliederRezensionenBeliebtheitDurchschnittliche BewertungDiskussionen / Diskussionen
22,257523116 (4.1)1 / 1142
Der gutmütige Richard kommt einem Mädchen zu Hilfe und verliert dadurch seine Identität - niemand kennt ihn mehr. Als naiver Held wider Willen steigt er hinab nach Unter-London, eine Parallelwelt in U-Bahnhöfen und Kellern, und muss dort die haarsträubendsten Abenteuer bestehen.
Kürzlich hinzugefügt vonhilbert.jrh, Suzanne289, private Bibliothek, JustGerry, CozyRaptor, literarylifelines, fairy.bookmother, Nicole_13, bookmies
  1. 222
    American Gods von Neil Gaiman (WilliamPascoe)
    WilliamPascoe: Phenominally brilliant fantasy .
  2. 160
    Anansi Boys: Roman von Neil Gaiman (elbakerone)
  3. 2510
    Per Anhalter durch die Galaxis von Douglas Adams (souloftherose)
    souloftherose: Although Neverwhere and The Hitchhiker's Guide (THHG) are different genres (the first is urban fantasy, the second comic science-fiction) I felt there was a lot of similarity between the characters of Richard Mayhew (in Neverwhere) and Arthur Dent (in THHG). Both are a kind of everyman with whom the reader can identify and both embody a certain 'Britishness'. And they're both stonkingly good books by British authors.… (mehr)
  4. 121
    Un Lon Dun von China Miéville (elbakerone, ahstrick)
  5. 111
    Der Krake von China Miéville (fugitive)
    fugitive: Another urban fantasy vision of London.
  6. 100
    Die Flüsse von London von Ben Aaronovitch (riverwillow)
    riverwillow: Both 'Neverwhere' and 'Rivers of London' (US title 'Midnight Riot') evoke a magical fairy tale London which sometimes feels more authentic then any real life guide to the city.
  7. 91
    Der Ozean am Ende der Straße von Neil Gaiman (riverwillow)
  8. 80
    Alice's Adventures in Wonderland, Through the Looking-Glass and Alice's Adventures Under Ground von Lewis Carroll (sturlington)
    sturlington: Neverwhere is a lot like a grown-up's Wonderland, and the two stories have a similar, surrealistic feel.
  9. 84
    Sturmnacht von Jim Butcher (Polenth)
  10. 40
    Gloriana. von Michael Moorcock (ed.pendragon)
    ed.pendragon: Both fantasy titles explore the seedy underbelly of London, one in Tudor times, the other more recently in London Below.
  11. 40
    Ein Wispern unter Baker Street von Ben Aaronovitch (Jannes)
    Jannes: For all your "supernatural secrets in the London underground"-needs.
  12. 51
    Die dunkle Seite der Nacht von Simon R. Green (Phantasma)
    Phantasma: The nightside novels are a little darker, but if you like the ideas presented in Neverwhere, you'll most likely enjoy the Nightside (actually, I prefer the Nightside and it's gritty dark humor).
  13. 30
    Metro 2033 von Dmitry Glukhovsky (Navarone)
  14. 30
    Die geheime Geschichte Moskaus von Ekaterina Sedia (elbakerone, parasolofdoom)
  15. 20
    Das geheime Land von Lisa Tuttle (ehines)
    ehines: Regular guy stumbles into the secret realm. In Neverwhere this secret realm is very much a London one; in the Mysteries it is decidedly an old Celtic one. Also Never where turns into a full-blown fantasy adventure, while the Mysteries stays mostly realistic.
  16. 20
    The Water Room von Christopher Fowler (benfulton)
    benfulton: Explorations of the hidden parts of London.
  17. 31
    Das Amulett von Samarkand von Jonathan Stroud (Steveh15)
  18. 20
    Gog von Andrew Sinclair (ed.pendragon)
    ed.pendragon: Fantasy mixing late 20th century London with fairytale, myth and menace.
  19. 42
    Die Elfen von New York: Roman von Martin Millar (themephi)
  20. 20
    Das Buch der verlorenen Dinge von John Connolly (Headinherbooks_27, Headinherbooks_27)

(Alle 45 Empfehlungen anschauen)

Ghosts (25)
Lädt ...

Melde dich bei LibraryThing an um herauszufinden, ob du dieses Buch mögen würdest.

Der Londoner Richard Mayhew entdeckt eine Welt unterhalb des normalen Londons, das er kennt. Das ist eine spannende, gut geschriebene Geschichte. Ich denke, vor allem Londoner oder Menschen, die London kennen, werden Spaß daran haben, die Ort und ihre Namen zu erkennen und sich darüber verwundern und amüsieren, was Gaiman daraus macht. Das Buch ist ein guter Fantasyroman. Mir gefiel besonders, dass das Buch humorvoll geschrieben ist. ( )
  Wassilissa | Nov 8, 2013 |
London Above ist nur der sichtbare Teil - das Leben spielt in London Below, wo die Namen der Plätze noch etwas mit ihren Bewohnern zu tun haben. Und der Earl hält Hof in einem U-Bahn-Waggon (Earl's Court), oder Hammersmith ist der beste Schmied vor Ort. Manche Orte verändern ihre Bedeutung (Knightsbridge → night's bridge), und an manchen scheint die Zeit stehen geblieben zu sein (Blackfriars). London Below ist also eine Parallelwelt, in der der alte Kampf „gut gegen böse“ noch direkt geführt wird. ( )
  ahzim | Sep 11, 2011 |
Niemalsland erzählt die Geschichte von Richard Mayhew, einem normalen Menschen, der in London einem normalen Beruf nachgeht, eine hübsche und normale Verlobte hat, und alles in allem normalerweise zufrieden ist. Er hat ein normales Hobby und normale Freunde. Als er an einem normalen Tag mit seiner normalen Verlobten zu einer lang geplanten Verabredung gehen will, fällt aus einer normalen, massiven Betonwand ein unnormales, rotznäsiges, koboldhaariges, vor Dreck starrendes, blutendes Mädchen ihm vor die Füße.
Normaler Londoner, der er ist, macht Richard einen Schritt über das Mädchen und krrkssggt----
Guter Samariter, der er ist, macht Richard einen Schritt auf das Mädchen zu und hilft ihm unter Androhungen und Gezeter seiner Verlobten auf, die sogleich - empört von der Befehlsverweigerung ihres Verlobten - wütend davon schreitet. Richard unterdessen trägt das Mädchen, nachdem dieses ausdrücklich auf keinen Arzt bestanden hat, in seine Wohnung und lässt sie dort in seinem Bett zu Kräften kommen.

Soviel zur Einleitung des Buches. Gaiman erzählt von Richards im wahrsten Sinne des Wortes Quest, die ihn zurück in sein gewohntes, normales Leben führen soll und heraus aus dieser neuen, dunklen, fantastischen, beängstigenden, tödlichen, lieblichen Welt jenseits und zugleich weit diesseits seiner vertrauten Umgebung. Er glaubte London zu kennen, doch dieses London-unter-London, in dem sich all das herumtreibt, das durch das Netz der Welt und die Muster der Zeit gefallen ist ist ihm nicht vertraut und doch ein stetes Déjà-vu hervorruft. Die Questoren sind ein Kind, ein Bravo und ein Trottel. Da das Mädchen die Rolle des Kindes erfüllt und ein Bravo ein mit Unter-London vertrauter Leibwächter ist, wird schnell klar, welche Rolle dabei Richard zufällt.
Die Charaktere sind vielfarbig und lebendig, die Orte beklemmend und vertraut und die Handlung ist die bereits eingangs erwähnt eine Quest. Der Erzählfluss ist flüssig und stets geschieht etwas, das so offensichtlich ist, dass man es nicht erwartet und nimmt eine Wendung wie eine Bananenflanke.
Das Buch kann man problemlos allen ab Zehn empfehlen, falls man ein Faible für Geschichten hat, die eine Prise Märchen in ihrer Lesekost zu schätzen wissen. Einzig die gelegentlich vorkommenden Fachbegriffe lassen einen kurz stutzen, bis man diese nachgeschlagen hat, und dann weiß man ihre Verwendung erst umso mehr zu würdigen. ( )
  derdahinteninderecke | Feb 27, 2011 |
Eines der Bücher, die ich "eingeatmet" habe! ( )
  Lelias | Feb 26, 2010 |
Eines der interresantesten Werke von Gaiman. Sehr doppelsinnig in der Sprache und eine Kritik an der Oberflächlichkeit der Gesellschaft. Das Buch liest sich sehr schnell, mit viel Faszination und ist, wie sonst manchmal bei Gaiman, an keiner Stelle langatmig. ( )
  Dragonlord21 | Oct 16, 2008 |
Gaiman blends history and legend to fashion a traditional tale of good versus evil, replete with tarnished nobility, violence, wizardry, heroism, betrayal, monsters and even a fallen angel. The result is uneven. His conception of London Below is intriguing, but his characters are too obviously symbolic (Door, for example, possesses the ability to open anything). Also, the plot seems a patchwork quilt of stock fantasy images. Adapted from Gaiman's screenplay for a BBC series, this tale would work better with fewer words and more pictures.
hinzugefügt von Shortride | bearbeitenPublishers Weekly (May 19, 1997)
 
The novel is consistently witty, suspenseful, and hair-raisingly imaginative in its contemporary transpositions of familiar folk and mythic materials (one can read Neverwhere as a postmodernist punk Faerie Queene). Readers who've enjoyed the fantasy work of Tim Powers and William Browning Spencer won't want to miss this one. And, yes, Virginia, there really are alligators in those sewers--and Gaiman makes you believe it.
hinzugefügt von Shortride | bearbeitenKirkus Reviews
 
The millions who know The Sandman, the spectacularly successful graphic novel series Gaiman writes, will have a jump start over other fantasy fans at conjuring the ambience of his London Below, but by no means should those others fail to make the setting's acquaintance. It is an Oz overrun by maniacs and monsters, and it becomes a Shangri-La for Richard. Excellent escapist fare.
hinzugefügt von Shortride | bearbeitenBooklist, Ray Olson
 

» Andere Autoren hinzufügen (11 möglich)

AutorennameRolleArt des AutorsWerk?Status
Gaiman, NeilHauptautoralle Ausgabenbestätigt
Althoff, GerlindeCo-Autoreinige Ausgabenbestätigt
Berggren, HansCo-Autoreinige Ausgabenbestätigt
Braiter, PaulinaÜbersetzerCo-Autoreinige Ausgabenbestätigt
D'Alessandro, JaimeNachwortCo-Autoreinige Ausgabenbestätigt
Fabry, GlennIllustratorCo-Autoreinige Ausgabenbestätigt
Faerna, MónicaÜbersetzerCo-Autoreinige Ausgabenbestätigt
Halperin, AmyUmschlaggestalterCo-Autoreinige Ausgabenbestätigt
Hohl, TinaÜbersetzerCo-Autoreinige Ausgabenbestätigt
Kivimäki, MikaÜbersetzerCo-Autoreinige Ausgabenbestätigt
Marcel, PatrickCo-Autoreinige Ausgabenbestätigt
Mcginnis, RobertUmschlagillustrationCo-Autoreinige Ausgabenbestätigt
McKean, DaveIllustratorCo-Autoreinige Ausgabenbestätigt
Osyczka, DanEndpaper mapCo-Autoreinige Ausgabenbestätigt
Pék, ZoltánÜbersetzerCo-Autoreinige Ausgabenbestätigt
Rijsewijk, Erica vanCo-Autoreinige Ausgabenbestätigt
Villa, ElisaÜbersetzerCo-Autoreinige Ausgabenbestätigt
Vojtková, LadislavaÜbersetzerCo-Autoreinige Ausgabenbestätigt
Du musst dich einloggen, um "Wissenswertes" zu bearbeiten.
Weitere Hilfe gibt es auf der "Wissenswertes"-Hilfe-Seite.
Gebräuchlichster Titel
Die Informationen stammen von der englischen "Wissenswertes"-Seite. Ändern, um den Eintrag der eigenen Sprache anzupassen.
Originaltitel
Alternative Titel
Ursprüngliches Erscheinungsdatum
Figuren/Charaktere
Wichtige Schauplätze
Wichtige Ereignisse
Zugehörige Filme
Preise und Auszeichnungen
Epigraph (Motto/Zitat)
Die Informationen stammen von der englischen "Wissenswertes"-Seite. Ändern, um den Eintrag der eigenen Sprache anzupassen.
I have never been to St. John's Wood. I dare not. I should be afraid of the innumerable night of fir trees, afraid to come upon a blood red cup and the beating of the wings of the Eagle.
– The Napoleon of Notting Hill, G. K. Chesterton
If ever though gavest hosen or shoon
Then every night and all
Sit thou down and put them on
And Christ receive thy soul

This aye night, this aye night
Every night and all
Fire and fleet and candlelight
And Christ receive thy soul

If ever thou gavest meat or drink
Then every night and all
The fire shall never make thee shrink
And Christ receive thy soul

– The Lyke Wake Dirge (traditional)
Widmung
Die Informationen stammen von der englischen "Wissenswertes"-Seite. Ändern, um den Eintrag der eigenen Sprache anzupassen.
For Lenny Henry, friend and colleague, who made it happen all the way; and Merrilee Heifetz, friend and agent, who makes everything good.
Erste Worte
The night before he went to London, Richard Mayhew was not enjoying himself.
Zitate
Die Informationen stammen von der englischen "Wissenswertes"-Seite. Ändern, um den Eintrag der eigenen Sprache anzupassen.
"It starts with doors."
"You've a good heart," she told him. "Sometimes that's enough to see you safe wherever you go." Then she shook her head. "But mostly, it's not."
There are four simple ways for the observant to tell Mr. Croup and Mr. Vandemar apart: first, Mr. Vandemar is two and a half heads taller than Mr. Croup; secnod, Mr. Croup has eyes of a faded china blue, while Mr. Vandemar's eyes are brown; third, while Mr. Vandemar fashioned the rings he wears on his right hand out of the skulls of four ravens, Mr. Croup has no obvious jewelry; fourth, Mr. Croup likes words, while Mr. Vandemar is always hungry. Also, they look nothing at all alike.
He continued, slowly, by a process of osmosis and white knowledge (which is like white noise, only more useful)...
It was a good place, and a fine city, but there is a price to be paid for all good places, and a price that all good places have to pay.
Letzte Worte
(Zum Anzeigen anklicken. Warnung: Enthält möglicherweise Spoiler.)
Hinweis zur Identitätsklärung
Die Informationen stammen von der englischen "Wissenswertes"-Seite. Ändern, um den Eintrag der eigenen Sprache anzupassen.
This is main work for the book Neverwhere. It should not be combined with the TV series on which it is based.
Verlagslektoren
Klappentexte von
Die Informationen stammen von der englischen "Wissenswertes"-Seite. Ändern, um den Eintrag der eigenen Sprache anzupassen.
Originalsprache
Die Informationen stammen von der englischen "Wissenswertes"-Seite. Ändern, um den Eintrag der eigenen Sprache anzupassen.
Anerkannter DDC/MDS

Literaturhinweise zu diesem Werk aus externen Quellen.

Wikipedia auf Englisch (2)

Der gutmütige Richard kommt einem Mädchen zu Hilfe und verliert dadurch seine Identität - niemand kennt ihn mehr. Als naiver Held wider Willen steigt er hinab nach Unter-London, eine Parallelwelt in U-Bahnhöfen und Kellern, und muss dort die haarsträubendsten Abenteuer bestehen.

Keine Bibliotheksbeschreibungen gefunden.

Buchbeschreibung
Zusammenfassung in Haiku-Form

Gespeicherte Links

Beliebte Umschlagbilder

Bewertung

Durchschnitt: (4.1)
0.5 4
1 45
1.5 18
2 202
2.5 69
3 1032
3.5 314
4 2591
4.5 321
5 2455

Bist das du?

Werde ein LibraryThing-Autor.

 

Über uns | Kontakt/Impressum | LibraryThing.com | Datenschutz/Nutzungsbedingungen | Hilfe/FAQs | Blog | LT-Shop | APIs | TinyCat | Nachlassbibliotheken | Vorab-Rezensenten | Wissenswertes | 157,917,296 Bücher! | Menüleiste: Immer sichtbar