StartseiteGruppenForumMehrZeitgeist
Web-Site durchsuchen
Diese Seite verwendet Cookies für unsere Dienste, zur Verbesserung unserer Leistungen, für Analytik und (falls Sie nicht eingeloggt sind) für Werbung. Indem Sie LibraryThing nutzen, erklären Sie dass Sie unsere Nutzungsbedingungen und Datenschutzrichtlinie gelesen und verstanden haben. Die Nutzung unserer Webseite und Dienste unterliegt diesen Richtlinien und Geschäftsbedingungen.
Hide this

Ergebnisse von Google Books

Auf ein Miniaturbild klicken, um zu Google Books zu gelangen.

Lädt ...

Unendlicher Spass (2014)

von David Foster Wallace

Weitere Autoren: Siehe Abschnitt Weitere Autoren.

MitgliederRezensionenBeliebtheitDurchschnittliche BewertungDiskussionen / Diskussionen
11,292222437 (4.25)9 / 971
Unendlicher Spaß - so nannte James Incandenza seinen Film, der Menschen, die ihn anschauen, so verhext, dass sie sich nicht mehr von ihm lösen können und dabei verdursten und verhungern. Sein Sohn Hal, ein Tenniswunderkind mit außergewöhnlichen intellektuellen Fähigkeiten, studiert an der Enfield Tennis Academy (ETA), die von seinem Vater gegründet wurde. Hier sowie im nahe gelegenen Ennet-House, einem Entziehungsheim für Drogenabhängige, spielt ein Teil der überbordenden Handlung, die jeden literarischen Kosmos sprengt - in einem leicht in die Zukunft versetzten Amerika, das mit Kanada und Mexiko die Organisation der nordamerikanischen Nationen bildet und von radikalen Separatisten in Kanada bekämpft wird. 1996 erschien Infinite Jest in den USA und machte David Foster Wallace über Nacht zum Superstar der Literaturszene. Nicht allein der schiere Umfang, sondern vor allem die sprachliche Kreativität, die ungeheure Themenvielfalt, die treffsichere Gesellschaftskritik, scharfe Analyse sowie der Humor machen den Roman zum Meilenstein der amerikanischen Literatur. Namhafte Autoren von Dave Eggers bis Jonathan Franzen sehen in diesem Buch ein Vorbild für ihr Schaffen. Zwei Schauplätze stehen im Mittelpunkt dieses literarischen Meisterwerks: Ennet House, ein Entziehungsheim für Süchtige, und die E.T.A., die Enfield Tennis Academy, wo Mittelstandskinder zu Tennis-Assen herangezüchtet werden.… (mehr)
Kürzlich hinzugefügt vonprivate Bibliothek, multiplexer, Masumi23, lattermild, ABQcat, eichin-kcr, dasfuller, ednasilrak, Cruelgirl
NachlassbibliothekenTerence Kemp McKenna
  1. 90
    Schrecklich amüsant - aber in Zukunft ohne mich von David Foster Wallace (pyrocow)
  2. 70
    Die Enden der Parabel von Thomas Pynchon (AndySandwich)
    AndySandwich: Books that cause neuroses.
  3. 81
    Ulysses von James Joyce (browner56)
    browner56: You will either love them both or hate them both, but you will probably need a reader's guide to get through either one--I know I did.
  4. 50
    Skippy stirbt: Hopeland-Heartland-Ghostland von Paul Murray (owenkeegan)
    owenkeegan: Set at an Irish boarding school, this book shares a sense of humor with and has a narrative disjunction similar to Infinite Jest.
  5. 61
    Although of Course You End Up Becoming Yourself von David Lipsky (blahblah88)
    blahblah88: Get to know DFW.
  6. 30
    A Naked Singularity von Sergio De La Pava (DaveInSeattle)
  7. 42
    Jahrmarkt der Eitelkeit von William Makepeace Thackeray (Anonymer Nutzer)
    Anonymer Nutzer: It's all about what people do for entertainment, status, and sport. Along the way, the entire spectrum of society is satirized.
  8. 21
    Der Mann ohne Eigenschaften von Robert Musil (JuliaMaria)
    JuliaMaria: Die Frankfurter Allgemeine Zeitung meint, dass 'Unendlicher Spass' von Foster Wallace für den Beginn des einundzwanzigsten Jahrhunderts das sei, was Musils 'Mann ohne Eigenschaften' für das vergangene Jahrhundert war.
  9. 10
    The Instructions von Adam Levin (hairball)
    hairball: If you liked Infinite Jest, you will like The Instructions, but even if you didn't like IJ, you should try it.
  10. 10
    Marsianischer Zeitsturz von Philip K. Dick (ateolf)
  11. 00
    The Sellout von Paul Beatty (RidgewayGirl)
    RidgewayGirl: Books share a hectic, erudite wordplay and sense of the outrageous.
  12. 00
    The Candy Machine: How Cocaine Took Over the World von Tom Feiling (DLSmithies)
    DLSmithies: I know that Infinite Jest isn't "about drugs" - to reduce it to that would be insulting - but nevertheless, I read these books around the same time, and found they both have really interesting things to say about drugs and addiction in modern society - so if you liked IJ, Tome Felling's book might be worth a look.… (mehr)
  13. 00
    The Dissertation: A Novel (Norton paperback fiction) von R. M. Koster (absurdeist)
  14. 55
    Der Wolkenatlas von David Mitchell (owenkeegan)
    owenkeegan: David Foster Wallace based the structure of Infinite Jest on a fractal. Cloud Atlas similarly transitions from one story to the next as though zooming in on a corner of one world to reveal a whole new universe, related but unique.
Lädt ...

Melde dich bei LibraryThing an um herauszufinden, ob du dieses Buch mögen würdest.

Englisch (216)  Spanisch (2)  Italienisch (2)  Deutsch (1)  Französisch (1)  Alle Sprachen (222)
Das ist ein extrem seltsames Buch und ich weiß nicht recht, was ich davon halten soll. Einerseits ist es wirklich originell, toll geschrieben, irre scharfsinnig beobachtet. Allerdings muss man 1400 Seiten mit wirrer Handlung auch erst einmal lesen. Und das ist mir schwer gefallen.
Das Buch spielt irgendwann in der Zukunft in der Organization of North American Nations, kurz O.N.A.N., und zwar hauptsächlich in Ennet House, einem Entziehungsheim für Süchtige, und der Enfield Tennis Academy, beides in Boston nahe beieinander gelegen. Es gibt zwei zentrale Figuren, den 17-jährigen Tennis-Star Hal Incandenza und den Ex-Alkoholiker und Ex-Verbrecher Gately. Doch viele weitere Figuren und Handlungsstränge durchziehen diesen Roman, der abrechnet mit Vergnügungswahn, Sucht und Kommerz. Der Autor selbst hat sich das Leben genommen und vor diesem Hintergrund erscheinen die vielen Aussagen zu Selbstmord, Depression und innerer Leere umso eindringlicher. David Foster Wallace hat extrem gut beobachtet, sich selbst und andere seziert. Man kann sich nur vorstellen, was er heute schreiben würde, in Zeiten des Internets, des Smartphones und von Donald Trump.
Obwohl ich mich schwer getan habe, gebe ich vier Punkte. Denn es ist einfach einzigartig. ( )
  Wassilissa | May 19, 2018 |
[I]t is, in a word, terrible. Other words I might use include bloated, boring, gratuitous, and – perhaps especially – uncontrolled. I would, in fact, go so far as to say that Infinite Jest is one of the very few novels for which the phrase ‘not worth the paper it’s written on’ has real meaning in at least an ecological sense [...] I resent the five weeks of my life I gave over to it; I resent every endlessly over-elaborated gag in the book.
 
If Mr. Wallace were less talented, you would be inclined to shoot him -- or possibly yourself -- somewhere right around page 480 of ''Infinite Jest.'' In fact, you might anyway. Alternately tedious and effulgent [...] What makes all this almost plausible, and often pleasurable, is Mr. Wallace's talent -- as a stylist, a satirist and a mimic -- as well as his erudition, which ranges from the world of street crime to higher mathematics. While there are many uninteresting pages in this novel, there are not many uninteresting sentences.
hinzugefügt von Widsith | bearbeitenThe New York Times, Jay McInerney (Mar 3, 1996)
 
"Somewhere in the mess, the reader suspects, are the outlines of a splendid novel, but as it stands the book feels like one of those unfinished Michelangelo sculptures: you can see a godly creature trying to fight its way out of the marble, but it's stuck there, half excavated, unable to break completely free."
hinzugefügt von Widsith | bearbeitenNew York Times, Machiko Kakutani (Feb 13, 1996)
 

» Andere Autoren hinzufügen (8 möglich)

AutorennameRolleArt des AutorsWerk?Status
Wallace, David FosterHauptautoralle Ausgabenbestätigt
Blumenbach, UlrichÜbersetzerCo-Autoreinige Ausgabenbestätigt
Covián, MarceloÜbersetzerCo-Autoreinige Ausgabenbestätigt
Eggers, DaveVorwortCo-Autoreinige Ausgabenbestätigt
Giua, GraziaMitwirkenderCo-Autoreinige Ausgabenbestätigt
Nesi, EdoardoÜbersetzerCo-Autoreinige Ausgabenbestätigt
Valkonen, TeroÜbersetzerCo-Autoreinige Ausgabenbestätigt
Villoresi, AnnalisaMitwirkenderCo-Autoreinige Ausgabenbestätigt
Du musst dich einloggen, um "Wissenswertes" zu bearbeiten.
Weitere Hilfe gibt es auf der "Wissenswertes"-Hilfe-Seite.
Gebräuchlichster Titel
Originaltitel
Alternative Titel
Ursprüngliches Erscheinungsdatum
Figuren/Charaktere
Wichtige Schauplätze
Die Informationen stammen von der englischen "Wissenswertes"-Seite. Ändern, um den Eintrag der eigenen Sprache anzupassen.
Wichtige Ereignisse
Zugehörige Filme
Preise und Auszeichnungen
Die Informationen stammen von der englischen "Wissenswertes"-Seite. Ändern, um den Eintrag der eigenen Sprache anzupassen.
Epigraph (Motto/Zitat)
Widmung
Für F.P. Foster: R.I.P.
Erste Worte
Ich befinde mich in einem Büro, umgeben von Körpern und Köpfen.
Zitate
Die Informationen stammen von der englischen "Wissenswertes"-Seite. Ändern, um den Eintrag der eigenen Sprache anzupassen.
"...'Acceptance' is usually more a matter of fatigue than anything else."

"Molly Notkin often confides on the phone to Joelle van Dyne about the one tormented love of Notkin's life thus far, an erotically circumscribed G.W. Pabst scholar at New York University tortured by the neurotic conviction that there are only a finite number of erections possible in the world at any one time and that his tumescence means e.g. the detumescence of some perhaps more deserving or tortured Third World sorghum farmer or something, so that whenever he tumefies he 'll suffer the same order of guilt that your less eccentrically tortured Ph.D.-type person will suffer at the idea of, say, wearing baby seal-fur."
Letzte Worte
(Zum Anzeigen anklicken. Warnung: Enthält möglicherweise Spoiler.)
Hinweis zur Identitätsklärung
Verlagslektoren
Klappentexte von
Originalsprache
Anerkannter DDC/MDS

Literaturhinweise zu diesem Werk aus externen Quellen.

Wikipedia auf Englisch (1)

Unendlicher Spaß - so nannte James Incandenza seinen Film, der Menschen, die ihn anschauen, so verhext, dass sie sich nicht mehr von ihm lösen können und dabei verdursten und verhungern. Sein Sohn Hal, ein Tenniswunderkind mit außergewöhnlichen intellektuellen Fähigkeiten, studiert an der Enfield Tennis Academy (ETA), die von seinem Vater gegründet wurde. Hier sowie im nahe gelegenen Ennet-House, einem Entziehungsheim für Drogenabhängige, spielt ein Teil der überbordenden Handlung, die jeden literarischen Kosmos sprengt - in einem leicht in die Zukunft versetzten Amerika, das mit Kanada und Mexiko die Organisation der nordamerikanischen Nationen bildet und von radikalen Separatisten in Kanada bekämpft wird. 1996 erschien Infinite Jest in den USA und machte David Foster Wallace über Nacht zum Superstar der Literaturszene. Nicht allein der schiere Umfang, sondern vor allem die sprachliche Kreativität, die ungeheure Themenvielfalt, die treffsichere Gesellschaftskritik, scharfe Analyse sowie der Humor machen den Roman zum Meilenstein der amerikanischen Literatur. Namhafte Autoren von Dave Eggers bis Jonathan Franzen sehen in diesem Buch ein Vorbild für ihr Schaffen. Zwei Schauplätze stehen im Mittelpunkt dieses literarischen Meisterwerks: Ennet House, ein Entziehungsheim für Süchtige, und die E.T.A., die Enfield Tennis Academy, wo Mittelstandskinder zu Tennis-Assen herangezüchtet werden.

Keine Bibliotheksbeschreibungen gefunden.

Buchbeschreibung
Zusammenfassung in Haiku-Form

Nachlassbibliothek: David Foster Wallace

David Foster Wallace hat eine Nachlassbibliothek. Nachlassbibliotheken sind persönliche Bibliotheken von berühmten Lesern, die von LibraryThing-Mitgliedern aus der Legacy Libraries-Gruppe erfasst werden.

Schau David Foster Wallacedas Hinterlassenschaftsprofil an.

Schau dir David Foster Wallaces Autoren-Seite an.

Gespeicherte Links

Beliebte Umschlagbilder

Bewertung

Durchschnitt: (4.25)
0.5 14
1 53
1.5 7
2 83
2.5 16
3 151
3.5 54
4 372
4.5 80
5 1010

Hachette Book Group

2 Ausgaben dieses Buches wurden von Hachette Book Group veröffentlicht.

Ausgaben: 0316066524, 0316920045

 

Über uns | Kontakt/Impressum | LibraryThing.com | Datenschutz/Nutzungsbedingungen | Hilfe/FAQs | Blog | LT-Shop | APIs | TinyCat | Nachlassbibliotheken | Vorab-Rezensenten | Wissenswertes | 159,100,012 Bücher! | Menüleiste: Immer sichtbar