StartseiteGruppenForumStöbernZeitgeist
Web-Site durchsuchen
Diese Seite verwendet Cookies für unsere Dienste, zur Verbesserung unserer Leistungen, für Analytik und (falls Sie nicht eingeloggt sind) für Werbung. Indem Sie LibraryThing nutzen, erklären Sie dass Sie unsere Nutzungsbedingungen und Datenschutzrichtlinie gelesen und verstanden haben. Die Nutzung unserer Webseite und Dienste unterliegt diesen Richtlinien und Geschäftsbedingungen.
Hide this

Ergebnisse von Google Books

Auf ein Miniaturbild klicken, um zu Google Books zu gelangen.

Lädt ...

trotzdem Ja zum Leben sagen. Ein Psychologe erlebt das… (1946)

von Viktor E. Frankl

Weitere Autoren: Siehe Abschnitt Weitere Autoren.

MitgliederRezensionenBeliebtheitDurchschnittliche BewertungDiskussionen
12,526259375 (4.25)225
In seinem Buch "... und trotzdem Ja zum Leben sagen" verarbeitete der Begründer der Logotherapie, Viktor E. Frankl (1905 - 1997) seine Erfahrungen in nationalsozialistischen Konzentrationslagern. Fast lapidar schildert er die Phasen der Entmenschlichung, durch die die KZ-Häftlinge gehen mussten, verweist dabei aber besonders auf die Kräfte des Widerstands und der Selbstbehauptung (heute als Resilienz im Focus psychologischer Forschung), die zu aktivieren manchen manchmal möglich war. Frankls zentrale Erfahrung aus dieser Zeit, dass auch unter unmenschlichsten Bedingungen ein Sinn im Leben gesehen werden kann, wurde zum Angelpunkt seiner Lehre. Ohne Anklage, humanistisch, lebensfreudig und tief bewegend zählt das Buch zu den zehn einflussreichsten Büchern Amerikas. Die englische Fassung wurde in 26 Sprachen übersetzt. In der Hörbuchfassung Ausschnitte aus einer Rede, die Frankl 1988 in Wien anlässlich des 50. Jahrestages des Hitler-Einmarsches in Österreich hielt. Breit empfohlen. (I. Müller-Boysen) In "...trotzdem ja zum Leben sagen" verarbeitete Viktor Frankl,der Begründer der Logotherapie, seine Erfahrungen in Konzentrationslagern und vertrat schon kurz nach dem Ende des Krieges die Ansicht, dass Versöhnung einen sinnvollen Ausweg aus der Katastrophe des Weltkrieges weisen könne. (I. Müller-Boysen)… (mehr)
Kürzlich hinzugefügt vonCHarris40, HolyApostles, NeszkaR, kakanihome, MelanieRose731, private Bibliothek, bbuuc, sergerca, marcoboasso22
NachlassbibliothekenAnne Sexton, JeffBuckley, Danilo Kiš
Lädt ...

Melde dich bei LibraryThing an um herauszufinden, ob du dieses Buch mögen würdest.

“So live as if you were living already for the second time and as if you had acted the first time as wrongly as you are about to act now!”.

This is a good book. Not the great over-the-top life-changing bible I was led to believe, but good nonetheless. It is, indeed, a one-of-a-kind book, and one I would recommend.

Dr. Viktor Frankl, a psychiatrist, and a holocaust survivor shares a first-person account of what it was like to be in a dreaded Nazi concentration camp back in World War II. The stories he shares are frightening to say the least. But, through the stories, Frankl manages to show us how a rose can bloom from concrete, and how one can find meaning for life in the darkest of conditions. He then goes on to elaborate further on this issue in the next part of the book which deals with "logotherapy"; therapy with meaning.

Depending on how you feel about existentialism, this book may or may not impact you. Despite being somewhat repetitive at times, it's still a fairly short read and I would recommend it, nonetheless, as it still has some insight and inspiration for the ages.

4/5 ( )
  nonames | Jan 14, 2022 |
foreword by Harold Kushner
  HolyApostles | Jan 10, 2022 |
Quite the book that I was searching for at the moment. This book is divided into two or more parts. The first part, where he talks about his experiences in a concentration camp, is the backbone of the book. We get slight glimpses of the mental state of people in such a situation from the point of view of a doctor who deals with mental health. His first hand experiences really lends credibility to things that come afterwards in the second part where he summarizes his learning into a branch of therapy called logotherapy. The book is aptly titled. It revolves mostly about this question of the meaning of life.

Why did I go behind this book? It was in the midst of my own despair that I began to seek relief in such philosophical writings. But I can never be a wishful thinker. I seek answers or reasons. And put simply the book underlines that almost everyone is doing precisely that, searching for a reason to give meaning to life. This book also strengthened my belief that thinking is important in the cases of "unavoidable sufferings". If the suffering is avoidable, one always prefers to do away with it in the first place. ( )
  Linnabraham | Jan 6, 2022 |
📝 - This edition has two parts. Part one is Viktor’s account of his experience during the Holocaust (1939-1945) translated by Ilse Lasch with a foreword by Harold S. Kushner. It was first published in 1946 as “A Psychologist Experiences the Concentration Camp” and later “Say Yes to Life in Spite of Everything.” — The second part is his explanation or introduction of his own psychotherapeutic brand of existentialism called “Logotherapy.”
🕯
This is my second read of this short but insightful book. The first time I remember feeling horrified, depressed, and disgusted by our ability to inflict pain on our fellow humans, and missed some of the messages Frankl tried to impart in terms of resiliency, finding meaning in our lives, and our responsibility for finding that meaning (whatever it may be) and freedom to make choices, even in situations where all choices appear to have been removed.
🕯
I have studied “some” existential based counseling and psychotherapy (theorists like Frankl and Buber) before, but only from the perspective of their philosophy and practice. I remember at times thinking “this is not very supportive” when reading about counselors promoting “responsibility and independency” in the past (I gravitate to different theory based perspectives that integrate more Rogerian, narrative, and systemic family type of approaches), but reading about Frankl’s account, one can’t help but be in awe…to remain optimistic that you can find meaning in the midst of such a horrible situation gives a lot of weight to his theoretical perspective.

I could not say it better than William Winslade when he wrote in the Afterword:

“Even when confronted by loss and sadness, Frankl’s optimism, his constant affirmation of and exuberance about life, led him to insist that hope and positive energy can turn challenges into triumphs. In Man’s Search for Meaning, he hastens to add that suffering is not necessary to find meaning, only that “meaning is possible in spite of suffering.”

By the way, this man lost his pregnant wife, Tilly, who starved at Bergen-Belsen concentration camp, as well as his parents and brother, who also all died in camps.

Note: I loved the references he made to Rilke, Dostoevsky, and Tolstoy….I wonder how having “read/books” sustained his inner world when in such a horrifying situation. ( )
  Eosch1 | Jan 2, 2022 |
This is one of the most impressive bioographies I have ever read, it left me traumatized for weeks ( )
  Morcys | Dec 29, 2021 |

» Andere Autoren hinzufügen (80 möglich)

AutorennameRolleArt des AutorsWerk?Status
Viktor E. FranklHauptautoralle Ausgabenberechnet
Allport, Gordon WVorwortCo-Autoreinige Ausgabenbestätigt
Aveline, Carlos C.ÜbersetzerCo-Autoreinige Ausgabenbestätigt
Šuvajevs, IgorsÜbersetzerCo-Autoreinige Ausgabenbestätigt
Åkerberg, Hans, professorVorwortCo-Autoreinige Ausgabenbestätigt
Bacon, Clifford J.TraductionCo-Autoreinige Ausgabenbestätigt
Benigno Freire, JoséHerausgeberCo-Autoreinige Ausgabenbestätigt
Drolet, LouiseTraductionCo-Autoreinige Ausgabenbestätigt
Edgardh, MargaretaÜbersetzerCo-Autoreinige Ausgabenbestätigt
Eitinger, LeoVorwortCo-Autoreinige Ausgabenbestätigt
Herrera, GabrielÜbersetzerCo-Autoreinige Ausgabenbestätigt
Herrero-Velarde, Gabriel InsaustiÜbersetzerCo-Autoreinige Ausgabenbestätigt
Hygen, Johan B.ÜbersetzerCo-Autoreinige Ausgabenbestätigt
Insausti Herrero-Velarde, GabrielÜbersetzerCo-Autoreinige Ausgabenbestätigt
Kalmar, JanosFotografCo-Autoreinige Ausgabenbestätigt
Kopplhuber, ChristineÜbersetzerCo-Autoreinige Ausgabenbestätigt
Kushner, Harold S.VorwortCo-Autoreinige Ausgabenbestätigt
Lasch, IlseÜbersetzerCo-Autoreinige Ausgabenbestätigt
Marcel, GabrielVorwortCo-Autoreinige Ausgabenbestätigt
Martínez, FrancescaÜbersetzerCo-Autoreinige Ausgabenbestätigt
McDonald, Alonzo L.VorwortCo-Autoreinige Ausgabenbestätigt
Metspalu, PiretTÕlkija.Co-Autoreinige Ausgabenbestätigt
Pearson, BrigidUmschlaggestalterCo-Autoreinige Ausgabenbestätigt
Pisano, HelenÜbersetzerCo-Autoreinige Ausgabenbestätigt
Stegmaier, Anna-MariaPostfaceCo-Autoreinige Ausgabenbestätigt
Vance, SimonErzählerCo-Autoreinige Ausgabenbestätigt
Winslade, William J.NachwortCo-Autoreinige Ausgabenbestätigt
Du musst dich einloggen, um "Wissenswertes" zu bearbeiten.
Weitere Hilfe gibt es auf der "Wissenswertes"-Hilfe-Seite.
Gebräuchlichster Titel
Die Informationen stammen von der englischen "Wissenswertes"-Seite. Ändern, um den Eintrag der eigenen Sprache anzupassen.
Originaltitel
Alternative Titel
Die Informationen stammen von der englischen "Wissenswertes"-Seite. Ändern, um den Eintrag der eigenen Sprache anzupassen.
Ursprüngliches Erscheinungsdatum
Figuren/Charaktere
Die Informationen stammen von der englischen "Wissenswertes"-Seite. Ändern, um den Eintrag der eigenen Sprache anzupassen.
Wichtige Schauplätze
Die Informationen stammen von der englischen "Wissenswertes"-Seite. Ändern, um den Eintrag der eigenen Sprache anzupassen.
Wichtige Ereignisse
Die Informationen stammen von der englischen "Wissenswertes"-Seite. Ändern, um den Eintrag der eigenen Sprache anzupassen.
Zugehörige Filme
Preise und Auszeichnungen
Die Informationen stammen von der englischen "Wissenswertes"-Seite. Ändern, um den Eintrag der eigenen Sprache anzupassen.
Epigraph (Motto/Zitat)
Widmung
Die Informationen stammen von der englischen "Wissenswertes"-Seite. Ändern, um den Eintrag der eigenen Sprache anzupassen.
To the memory of my mother
Erste Worte
Die Informationen stammen von der englischen "Wissenswertes"-Seite. Ändern, um den Eintrag der eigenen Sprache anzupassen.
This book does not claim to be an account of facts and events but of personal experiences, experiences which millions of prisoners have suffered time and again.
Zitate
Die Informationen stammen von der englischen "Wissenswertes"-Seite. Ändern, um den Eintrag der eigenen Sprache anzupassen.
He who has a Why to live for can bear almost any How
Life is not primarily a quest for pleasure, as Freud believed, or a quest for power, as Alfred Adler taught, but a quest for meaning.
Man's inner strangth may raise him about his outward fate
Forces beyond your control can take away everything you possess except one thing, your freedom to choose how you will respond to the situation. You cannot control what happens to you in life, but you can always control what you feel and do about what happens to you.
Life is meaningful and that we must learn to see life as meaningful despite our circumstances.
Letzte Worte
Die Informationen stammen von der englischen "Wissenswertes"-Seite. Ändern, um den Eintrag der eigenen Sprache anzupassen.
(Zum Anzeigen anklicken. Warnung: Enthält möglicherweise Spoiler.)
Hinweis zur Identitätsklärung
Verlagslektoren
Werbezitate von
Die Informationen stammen von der englischen "Wissenswertes"-Seite. Ändern, um den Eintrag der eigenen Sprache anzupassen.
Originalsprache
Die Informationen stammen von der englischen "Wissenswertes"-Seite. Ändern, um den Eintrag der eigenen Sprache anzupassen.
Anerkannter DDC/MDS
Anerkannter LCC

Literaturhinweise zu diesem Werk aus externen Quellen.

Wikipedia auf Englisch (2)

In seinem Buch "... und trotzdem Ja zum Leben sagen" verarbeitete der Begründer der Logotherapie, Viktor E. Frankl (1905 - 1997) seine Erfahrungen in nationalsozialistischen Konzentrationslagern. Fast lapidar schildert er die Phasen der Entmenschlichung, durch die die KZ-Häftlinge gehen mussten, verweist dabei aber besonders auf die Kräfte des Widerstands und der Selbstbehauptung (heute als Resilienz im Focus psychologischer Forschung), die zu aktivieren manchen manchmal möglich war. Frankls zentrale Erfahrung aus dieser Zeit, dass auch unter unmenschlichsten Bedingungen ein Sinn im Leben gesehen werden kann, wurde zum Angelpunkt seiner Lehre. Ohne Anklage, humanistisch, lebensfreudig und tief bewegend zählt das Buch zu den zehn einflussreichsten Büchern Amerikas. Die englische Fassung wurde in 26 Sprachen übersetzt. In der Hörbuchfassung Ausschnitte aus einer Rede, die Frankl 1988 in Wien anlässlich des 50. Jahrestages des Hitler-Einmarsches in Österreich hielt. Breit empfohlen. (I. Müller-Boysen) In "...trotzdem ja zum Leben sagen" verarbeitete Viktor Frankl,der Begründer der Logotherapie, seine Erfahrungen in Konzentrationslagern und vertrat schon kurz nach dem Ende des Krieges die Ansicht, dass Versöhnung einen sinnvollen Ausweg aus der Katastrophe des Weltkrieges weisen könne. (I. Müller-Boysen)

Keine Bibliotheksbeschreibungen gefunden.

Buchbeschreibung
Zusammenfassung in Haiku-Form

Beliebte Umschlagbilder

Gespeicherte Links

Bewertung

Durchschnitt: (4.25)
0.5
1 10
1.5 7
2 54
2.5 18
3 292
3.5 60
4 783
4.5 99
5 1046

Bist das du?

Werde ein LibraryThing-Autor.

Beacon Press

3 Ausgaben dieses Buches wurden von Beacon Press veröffentlicht.

Ausgaben: 080701429X, 0807014265, 0807014273

 

Über uns | Kontakt/Impressum | LibraryThing.com | Datenschutz/Nutzungsbedingungen | Hilfe/FAQs | Blog | LT-Shop | APIs | TinyCat | Nachlassbibliotheken | Vorab-Rezensenten | Wissenswertes | 166,171,833 Bücher! | Menüleiste: Immer sichtbar