StartseiteGruppenForumStöbernZeitgeist
Web-Site durchsuchen
Diese Seite verwendet Cookies für unsere Dienste, zur Verbesserung unserer Leistungen, für Analytik und (falls Sie nicht eingeloggt sind) für Werbung. Indem Sie LibraryThing nutzen, erklären Sie dass Sie unsere Nutzungsbedingungen und Datenschutzrichtlinie gelesen und verstanden haben. Die Nutzung unserer Webseite und Dienste unterliegt diesen Richtlinien und Geschäftsbedingungen.
Hide this

Ergebnisse von Google Books

Auf ein Miniaturbild klicken, um zu Google Books zu gelangen.

Lädt ...

Ein Hemd des 20. Jahrhunderts: Roman

von Yann Martel

Weitere Autoren: Siehe Abschnitt Weitere Autoren.

MitgliederRezensionenBeliebtheitDurchschnittliche BewertungDiskussionen
1,8811367,344 (3.23)91
When Henry receives a letter from an elderly taxidermist, it poses a puzzle that he cannot resist. As he is pulled further into the world of this strange and calculating man, Henry becomes increasingly involved with the lives of a donkey and a howler monkey--named Beatrice and Virgil--and the epic journey they undertake together.… (mehr)
Lädt ...

Melde dich bei LibraryThing an um herauszufinden, ob du dieses Buch mögen würdest.

Englisch (130)  Niederländisch (5)  Deutsch (1)  Dänisch (1)  Alle Sprachen (137)
Am Anfang erzählt die Geschichte von Henry, den man sich wohl als Alter Ego des Autors vorstellen kann. Henry ist Schriftsteller und hat einen Bestseller geschrieben, in dem Tiere als Protagonisten auftreten. Nun hat Henry ein Buch über den Holocaust geschrieben und niemand möchte es verlegen. Henry selbst überlegt im Buch, dass schon so vieles über den Holocaust geschrieben wurde, auch von Überlebenden (er nennt Primo Levi), so dass es tatsächlich vielleicht keines weiteren Buches mehr bedarf. Er zieht mit seiner Frau ins Ausland und gibt das Schreiben auf. Nun wird die Geschichte allegorisch, denn er kommt mit einem alten Tierpräperator in Kontakt, der ein Drama "Beatrice and Virgil" schreibt, über einen Esel und einen Affen (Donkey and Monkey), die sich auf einem gestreiften Hemd sitzend unterhalten.
Das Buch ist mit all seinen Bildern schwierig zu verstehen. Ich denke, dass ich auch vieles nicht verstanden habe. Man müsste es wahrscheinlich ein zweites Mal lesen. Aber um mich dafür zu motivieren, hat es mich beim ersten Mal nicht genug gefesselt. Die "Games for Gustav" am Ende des Buches waren als Kontrast dagegen sehr eingängig und umso bedrückender. ( )
  Wassilissa | Nov 17, 2013 |
I'm sorry, but this allegory is no "Animal Farm" or "Watership Down." It's a cloying episode of "Winnie the Pooh" In Which Piglet and Rabbit Are Hacked Apart and Eaten. Martel's attempt to represent 6 million Jews with a pleasant donkey and a friendly monkey is just well-meaning sentimentality dressed up with postmodern doodads. "Beatrice and Virgil" does little to bring us closer to appreciating the plight of those victims or to fathoming the cruelty of their murderers. Whatever "artful metaphor" Martel began with, it ends up skinned and stuffed -- not alive, not even lifelike.
hinzugefügt von Shortride | bearbeitenThe Washington Post, Ron Charles (Apr 14, 2010)
 
Mr. Martel’s new book, “Beatrice and Virgil,” unfortunately, is every bit as misconceived and offensive as his earlier book was fetching. It, too, features animals as central characters. It, too, involves a figure who in some respects resembles the author. It, too, is written in deceptively light, casual prose... Nonetheless, his story has the effect of trivializing the Holocaust, using it as a metaphor to evoke “the extermination of animal life” and the suffering of “doomed creatures” who “could not speak for themselves.”
 
As the Holocaust has forever recast our understanding of humanity and historiography, so might Beatrice & Virgil, which ingeniously ruptures the division between worlds real and imagined, forcing us to reconsider how we think of documentary writing. Forget what this book is “about”: Yann Martel's new novel not only opens us to the emotional and psychological truths of fiction, but also provides keys to open its fictions ourselves, and to become, in some way, active participants in their creation.
 
At the end, author Henry develops some "games", 12 questions posing moral quandaries: would you allow your son to endanger his life to try to save the rest of the family? If you knew people were about to be killed and you couldn't stop it, would you warn them? If only Martel had bothered to dramatise any of these dilemmas, he might have produced a novel that didn't show the limits of representation quite so painfully.
 
Beatrice and Virgil is a chilling addition to the literature about the horrors most of us cannot imagine, and will stir its readers to think about the depths of depravity to which humanity can sink and the amplitude of our capacity to survive.
 

» Andere Autoren hinzufügen (7 möglich)

AutorennameRolleArt des AutorsWerk?Status
Yann MartelHauptautoralle Ausgabenberechnet
Bridge, AndyUmschlagillustrationCo-Autoreinige Ausgabenbestätigt
Versluys, MarijkeÜbersetzerCo-Autoreinige Ausgabenbestätigt
Du musst dich einloggen, um "Wissenswertes" zu bearbeiten.
Weitere Hilfe gibt es auf der "Wissenswertes"-Hilfe-Seite.
Gebräuchlichster Titel
Die Informationen stammen von der englischen "Wissenswertes"-Seite. Ändern, um den Eintrag der eigenen Sprache anzupassen.
Originaltitel
Alternative Titel
Ursprüngliches Erscheinungsdatum
Figuren/Charaktere
Die Informationen stammen von der englischen "Wissenswertes"-Seite. Ändern, um den Eintrag der eigenen Sprache anzupassen.
Wichtige Schauplätze
Wichtige Ereignisse
Die Informationen stammen von der englischen "Wissenswertes"-Seite. Ändern, um den Eintrag der eigenen Sprache anzupassen.
Zugehörige Filme
Preise und Auszeichnungen
Die Informationen stammen von der englischen "Wissenswertes"-Seite. Ändern, um den Eintrag der eigenen Sprache anzupassen.
Epigraph (Motto/Zitat)
Widmung
Erste Worte
Die Informationen stammen von der englischen "Wissenswertes"-Seite. Ändern, um den Eintrag der eigenen Sprache anzupassen.
Henry's second novel, written, like his first, under a pen name, had done well.
Zitate
Letzte Worte
Die Informationen stammen von der englischen "Wissenswertes"-Seite. Ändern, um den Eintrag der eigenen Sprache anzupassen.
Hinweis zur Identitätsklärung
Verlagslektoren
Werbezitate von
Originalsprache
Anerkannter DDC/MDS
Anerkannter LCC

Literaturhinweise zu diesem Werk aus externen Quellen.

Wikipedia auf Englisch (2)

When Henry receives a letter from an elderly taxidermist, it poses a puzzle that he cannot resist. As he is pulled further into the world of this strange and calculating man, Henry becomes increasingly involved with the lives of a donkey and a howler monkey--named Beatrice and Virgil--and the epic journey they undertake together.

Keine Bibliotheksbeschreibungen gefunden.

Buchbeschreibung
Zusammenfassung in Haiku-Form

LibraryThing Early Reviewers-Autor

Yann Martels Buch Beatrice and Virgil wurde im Frührezensenten-Programm LibraryThing Early Reviewers angeboten.

Beliebte Umschlagbilder

Gespeicherte Links

Bewertung

Durchschnitt: (3.23)
0.5 6
1 33
1.5 7
2 73
2.5 19
3 147
3.5 28
4 116
4.5 21
5 66

Bist das du?

Werde ein LibraryThing-Autor.

Canongate Books

2 Ausgaben dieses Buches wurden von Canongate Books veröffentlicht.

Ausgaben: 1847677657, 1847679242

Penguin Australia

2 Ausgaben dieses Buches wurden von Penguin Australia veröffentlicht.

Ausgaben: 1921656255, 1921758279

 

Über uns | Kontakt/Impressum | LibraryThing.com | Datenschutz/Nutzungsbedingungen | Hilfe/FAQs | Blog | LT-Shop | APIs | TinyCat | Nachlassbibliotheken | Vorab-Rezensenten | Wissenswertes | 173,947,552 Bücher! | Menüleiste: Immer sichtbar