StartseiteGruppenForumStöbernZeitgeist
Web-Site durchsuchen
Diese Seite verwendet Cookies für unsere Dienste, zur Verbesserung unserer Leistungen, für Analytik und (falls Sie nicht eingeloggt sind) für Werbung. Indem Sie LibraryThing nutzen, erklären Sie dass Sie unsere Nutzungsbedingungen und Datenschutzrichtlinie gelesen und verstanden haben. Die Nutzung unserer Webseite und Dienste unterliegt diesen Richtlinien und Geschäftsbedingungen.
Hide this

Ergebnisse von Google Books

Auf ein Miniaturbild klicken, um zu Google Books zu gelangen.

Lädt ...

Der Distelfink (2013)

von Donna Tartt

Weitere Autoren: Siehe Abschnitt Weitere Autoren.

MitgliederRezensionenBeliebtheitDurchschnittliche BewertungDiskussionen / Diskussionen
12,687733402 (3.95)1 / 746
Theo (13) und seine alleinerziehende Mutter sind ein eingeschworenes Team, bis diese bei einem Museumsbesuch einem Bombenattentat zum Opfer fällt. Theo kann sich aus dem Gebäude retten und nimmt, auf Geheiss eines in den Trümmern sterbenden alten Mannes, ein wertvolles Gemälde mit. Nach wechselvollen Jahren des Heranwachsens - Theo kommt zunächst bei einer unterkühlten New Yorker Upperclass-Familie unter, dann holt ihn sein Vater, ein Säufer und Spieler, nach Las Vegas - findet er einen sicheren Hafen und seine Berufung in einem Antiquitätenladen. Seine posttraumatischen Störungen bekämpft er mit Drogen; zudem quälen ihn Angst und Schuldgefühle, weil er das Gemälde nie zurückgegeben hat, und er verstrickt sich zunehmend in mehr oder minder kriminelle Machenschaften. Tartts 3. voluminöses Werk nach dem Welterfolg "Die geheime Geschichte" (BA 7/93) und "Der kleine Freund" (BA 11/03) ist eine Mischung aus Entwicklungsroman, Gesellschaftsporträt und Kunst-Thriller und bietet, trotz des Umfangs und eines manchmal seltsam altmodisch anmutenden Erzähltons, atemlose Spannung (s. Hörbuch in dieser Nr.). Für alle!… (mehr)
Kürzlich hinzugefügt vonJoeB1934, adamclowe, yramberg, private Bibliothek, JonathanWhitmore, GARooper, redlocke
NachlassbibliothekenCian O hAnnrachainn
  1. 203
    Die geheime Geschichte von Donna Tartt (stricken)
  2. 102
    Der talentierte Mr. Ripley von Patricia Highsmith (JuliaMaria)
  3. 00
    Fates and Furies von Lauren Groff (pbirch01)
    pbirch01: Both have protagonists that use rare artworks to get what they want and execute their plan over many years
  4. 00
    Sympathy von Olivia Sudjic (niquetteb)
    niquetteb: The detailed writing styles are similar.
  5. 11
    The Dutch House von Ann Patchett (shaunie)
    shaunie: The Dutch House is in some ways a slimmed down, more enjoyable Goldfinch.
  6. 11
    Die kommende Welt von Dara Horn (BookshelfMonstrosity)
    BookshelfMonstrosity: Paintings are at the heart of these hefty novels, both of which combine the antics of a heist novel with ruminations on literature, history, and loss. Memorable characters and rich details add to the enjoyment of both books.
  7. 11
    Did You Ever Have a Family von Bill Clegg (vwinsloe)
    vwinsloe: A book about trauma, guilt and complicated grief. The effect of secrets and drugs on lives and families.
  8. 01
    Der Weg des Fremden. von Dan Chaon (sipthereader)
    sipthereader: Loss of a young parent; leading a deceptive life
Romans (49)
2010s (203)
Lädt ...

Melde dich bei LibraryThing an um herauszufinden, ob du dieses Buch mögen würdest.

» Siehe auch 746 Erwähnungen/Diskussionen

Englisch (697)  Spanisch (7)  Italienisch (6)  Niederländisch (6)  Französisch (6)  Deutsch (3)  Schwedisch (2)  Norwegisch (1)  Katalanisch (1)  Dänisch (1)  Alle Sprachen (730)
Zeige 3 von 3
Theodore Decker survives a terrorist attack at a New York art museum in which his mother is killed. He takes a painting (Carel Fabritius’ The Goldfinch) from the museum. Since his mother is divorced Theodore lives with a wealthy family friend. Then Theo gets to know the antiques dealer Hobie and a young relative named Pippa who was also in the museum and survived. Then his father plus his girlfriend Xandra show up. They take Theo to Las Vegas. There Theo meets his friend Boris, with whom he dabbles in drugs and criminal activity. Then Theo´s father dies in a car accident Theo moves to New York ynd lives with Hobie.
This is the setting for the first half of the book and is told in every detail.
But then the story jumps eight years ahead into Theo´s life as a grown up. And now all the loose threads are taken up again and the story starts to become really exciting. What happens with the painting that everybody is looking for? Will Theo ever be happy without drugs? Will he come together with Pippa or would it be better to start with another woman?
I liked the book and even though all the praise it gets is maybe too much- it is still a very good book, well written, an interesting topic. ( )
  Wassilissa | Feb 21, 2016 |
Der Distelfink besteht aus zwei Teilen, der erste Teil ist die Erzählung einer schwierigen Jugend nach dem Tod der Mutter gespickt mit dickenschen Motiven, tote Mutter, abwesender Vater, habgierige Verwandte, Unterschlupf bei einer reichen New Yorker Familie, Antiquitätengeschäft mit freundlichem Besitzer, der Vater taucht auf und nimmt Sohn nach Las Vegas mit, Jugendfreundschaft a la Tschick mit Drogen, Alkohol und Mädchen. Der zweite Teil beginnt mit der Rückkehr nach New York und wird zum Thriller: Drogen, Kunstraub und Erpressung, spannend aber nicht so atmosphärisch dicht wie Die geheime Geschichte und nicht so komplex und vielschichtig wie Der kleine Freund. ( )
  Markus.bauer | Oct 19, 2014 |
Tolles Buch, auch wenn es über 1000 Seiten hat. Tolle Geschichte über einen 14 jähr. Theo Decker, dem seine geliebte Mama in einem Museum in New York Ihr Lieblingsbild zeigt und gleichdarauf wg Terroranschlag stirbt. Das Schicksal nimmt seinen Lauf, zu Hobbie, dem Antiquitätenrestaurator, Pippa- seine große rothaarige Liebe, Kinderfreund Andy und dem russ. Freund Boris seit Las Vegas. Teilweise philosophisch über Schönheit, Gut/ Böse und das Schicksal und gut recherchiert. ( )
  Baresi | May 15, 2014 |
Good things are worth waiting for. . . a tour de force that will be among the best books of 2013.
hinzugefügt von 4leschats | bearbeitenBookPage, Megan Fishmann (Nov 1, 2013)
 
It’s my happy duty to tell you that in this case, all doubts and suspicions can be laid aside. “The Goldfinch” is a rarity that comes along perhaps half a dozen times per decade, a smartly written literary novel that connects with the heart as well as the mind. I read it with that mixture of terror and excitement I feel watching a pitcher carry a no-hitter into the late innings. You keep waiting for the wheels to fall off, but in the case of “The Goldfinch,” they never do.
hinzugefügt von BeckyJG | bearbeitenThe New York Times, Stephen King (Oct 10, 2013)
 
Book review in English 2 out of 5
hinzugefügt von zwelbast | bearbeitenNRC (Dutch), Rob van Essen (Sep 23, 2013)
 
Book review in English 5 out of 5 stars
hinzugefügt von zwelbast | bearbeitende Volkskrant (Dutch), Hans Bouman (Sep 21, 2012)
 

» Andere Autoren hinzufügen (14 möglich)

AutorennameRolleArt des AutorsWerk?Status
Tartt, DonnaHauptautoralle Ausgabenbestätigt
Fabritius, CarelUmschlagillustrationCo-Autoreinige Ausgabenbestätigt
Hayes, KeithUmschlaggestalterCo-Autoreinige Ausgabenbestätigt
Jong, Sjaak deÜbersetzerCo-Autoreinige Ausgabenbestätigt
Lecq, Paul van derÜbersetzerCo-Autoreinige Ausgabenbestätigt
Nielsen, Rose-MarieÜbersetzerCo-Autoreinige Ausgabenbestätigt
Nimwegen, Arjaan vanÜbersetzerCo-Autoreinige Ausgabenbestätigt
Pittu, DavidErzählerCo-Autoreinige Ausgabenbestätigt

Gehört zu Verlagsreihen

Bearbeitet/umgesetzt in

Du musst dich einloggen, um "Wissenswertes" zu bearbeiten.
Weitere Hilfe gibt es auf der "Wissenswertes"-Hilfe-Seite.
Gebräuchlichster Titel
Originaltitel
Alternative Titel
Ursprüngliches Erscheinungsdatum
Figuren/Charaktere
Wichtige Schauplätze
Wichtige Ereignisse
Zugehörige Filme
Die Informationen stammen von der englischen "Wissenswertes"-Seite. Ändern, um den Eintrag der eigenen Sprache anzupassen.
Preise und Auszeichnungen
Die Informationen stammen von der englischen "Wissenswertes"-Seite. Ändern, um den Eintrag der eigenen Sprache anzupassen.
Epigraph (Motto/Zitat)
Das Absurde befreit nicht, es bindet.
ALBERT CAMUS
Widmung
Für Mutter,
für Claude
Erste Worte
Noch während meines Aufenthalts in Amsterdam träumte ich zum ersten Mal seit Jahren von meiner Mutter.
Zitate
Die Informationen stammen von der englischen "Wissenswertes"-Seite. Ändern, um den Eintrag der eigenen Sprache anzupassen.
It seemed like the kind of room where a call girl or a stewardess would be murdered on television.
He's telling you that living things don't last—it's all temporary. Death in life. That's why they're called natures mortes. Maybe you don't see it at first with all the beauty and bloom, the little speck of rot. But if you look closer—there it is.
Every new event—everything I did for the rest of my life—would only separate us more and more: days she was no longer a part of, an ever-growing distance between us. Every single day for the rest of my life, she would only be further away.
But sometimes, unexpectedly, grief pounded over me in waves that left me gasping; and when the waves washed back, I found myself looking out over a brackish wreck which was illumined in a light so lucid, so heartsick and empty, that I could hardly remember that the world had ever been anything but dead.
When I looked at the painting I felt the same convergence on a single point: a flickering sun-struck instant that existed now and forever. Only occasionally did I notice the chain on the finch's ankle, or think what a cruel life for a little living creature—fluttering briefly, forced always to land in the same hopeless place.
Letzte Worte
(Zum Anzeigen anklicken. Warnung: Enthält möglicherweise Spoiler.)
Hinweis zur Identitätsklärung
Verlagslektoren
Die Informationen stammen von der englischen "Wissenswertes"-Seite. Ändern, um den Eintrag der eigenen Sprache anzupassen.
Werbezitate von
Die Informationen stammen von der englischen "Wissenswertes"-Seite. Ändern, um den Eintrag der eigenen Sprache anzupassen.
Originalsprache
Anerkannter DDC/MDS
Anerkannter LCC

Literaturhinweise zu diesem Werk aus externen Quellen.

Wikipedia auf Englisch (1)

Theo (13) und seine alleinerziehende Mutter sind ein eingeschworenes Team, bis diese bei einem Museumsbesuch einem Bombenattentat zum Opfer fällt. Theo kann sich aus dem Gebäude retten und nimmt, auf Geheiss eines in den Trümmern sterbenden alten Mannes, ein wertvolles Gemälde mit. Nach wechselvollen Jahren des Heranwachsens - Theo kommt zunächst bei einer unterkühlten New Yorker Upperclass-Familie unter, dann holt ihn sein Vater, ein Säufer und Spieler, nach Las Vegas - findet er einen sicheren Hafen und seine Berufung in einem Antiquitätenladen. Seine posttraumatischen Störungen bekämpft er mit Drogen; zudem quälen ihn Angst und Schuldgefühle, weil er das Gemälde nie zurückgegeben hat, und er verstrickt sich zunehmend in mehr oder minder kriminelle Machenschaften. Tartts 3. voluminöses Werk nach dem Welterfolg "Die geheime Geschichte" (BA 7/93) und "Der kleine Freund" (BA 11/03) ist eine Mischung aus Entwicklungsroman, Gesellschaftsporträt und Kunst-Thriller und bietet, trotz des Umfangs und eines manchmal seltsam altmodisch anmutenden Erzähltons, atemlose Spannung (s. Hörbuch in dieser Nr.). Für alle!

Keine Bibliotheksbeschreibungen gefunden.

Buchbeschreibung
Es passiert, als Theo Decker dreizehn Jahre alt ist. An dem Tag, an dem er mit seiner Mutter ein New Yorker Museum besucht, verändert ein schreckliches Unglück sein Leben für immer. Er verliert sie unter tragischen Umständen und bleibt allein und auf sich gestellt zurück, sein Vater hat ihn schon lange im Stich gelassen. Theo versinkt in tiefer Trauer, die ihn lange nicht mehr loslässt. Auch das Gemälde, das seit dem fatalen Ereignis verbotenerweise in seinem Besitz ist und ihn an seine Mutter erinnert, kann ihm keinen Trost spenden. Ganz im Gegenteil: Mit jedem Jahr, das vergeht, kommt er immer weiter von seinem Weg ab und droht, in kriminelle Kreise abzurutschen. Und das Gemälde, das ihn auf merkwürdige Weise fasziniert, scheint ihn geradezu in eine Welt der Lügen und falschen Entscheidungen zu ziehen, in einen Sog, der ihn unaufhaltsam mit sich reißt ...
Zusammenfassung in Haiku-Form

Beliebte Umschlagbilder

Gespeicherte Links

Bewertung

Durchschnitt: (3.95)
0.5 5
1 86
1.5 11
2 213
2.5 52
3 563
3.5 226
4 1231
4.5 234
5 1164

Bist das du?

Werde ein LibraryThing-Autor.

 

Über uns | Kontakt/Impressum | LibraryThing.com | Datenschutz/Nutzungsbedingungen | Hilfe/FAQs | Blog | LT-Shop | APIs | TinyCat | Nachlassbibliotheken | Vorab-Rezensenten | Wissenswertes | 174,104,988 Bücher! | Menüleiste: Immer sichtbar