StartseiteGruppenForumStöbernZeitgeist
Web-Site durchsuchen
Diese Seite verwendet Cookies für unsere Dienste, zur Verbesserung unserer Leistungen, für Analytik und (falls Sie nicht eingeloggt sind) für Werbung. Indem Sie LibraryThing nutzen, erklären Sie dass Sie unsere Nutzungsbedingungen und Datenschutzrichtlinie gelesen und verstanden haben. Die Nutzung unserer Webseite und Dienste unterliegt diesen Richtlinien und Geschäftsbedingungen.
Hide this

Ergebnisse von Google Books

Auf ein Miniaturbild klicken, um zu Google Books zu gelangen.

Eldest: Inheritance, Book II (The…
Lädt ...

Eldest: Inheritance, Book II (The Inheritance Cycle) (Original 2005; 2005. Auflage)

von Christopher Paolini (Autor)

Reihen: Eragon (2)

MitgliederRezensionenBeliebtheitDurchschnittliche BewertungDiskussionen
18,996273186 (3.83)170
Die Dämmerung naht ... Die Verzweiflung wächst ... Finstere Mächte regieren! Erschöpft, aber siegreich gehen Eragon und sein Drache Saphira aus der ersten Schlacht gegen den Tyrannen Galbatorix hervor. Eragon ist zum Hoffnungsträger vieler Elfen, Zwerge und Varden geworden, doch nicht alle sind ihm wohlgesinnt. Die kräuterkundige Angela prophezeit einen Verräter, der aus Eragons eigener Familie stammen soll. Eragon ist sich sicher: Der einzig lebende Verwandte ist sein Cousin Roran - aber niemals würde dieser sich gegen ihn wenden! Doch die Prophezeiung spricht: "So wird es kommen, selbst wenn du es zu verhindern suchst." Der erste Teil von Angelas Prophezeiung ist eingetreten. Sie hatte geweissagt, dass die gewaltigen Mächte des Landes darum ringen würden, den Willen und das Schicksal des jungen Drachenreiters Eragon zu beherrschen. Wie auch immer dieser Machtkampf ausgehen sollte - es würde blutig werden. Und tatsächlich: In der Schlacht gegen König Galbatorix und seine Urgal-Armee schlägt sich Eragon zwar erfolgreich auf der Seite der Varden, Elfen und Zwerge, doch die Auseinandersetzung um Farthen Dûr kostet Unzählige das Leben - nicht zuletzt den Vardenkönig Ajihad, der Eragon in seiner letzten Stunde den Auftrag erteilt, über sein Volk zu wachen, um es vor drohender Anarchie zu bewahren. Nur so könnten sich die Verbündeten im Kampf um das Königreich Galbatorix entgegenstellen. Um die schweren Verluste trauernd, aber doch stolz auf den Sieg, geht Eragon aus seiner ersten Schlacht hervor. Nun gilt es, der schönen Arya, die ihm stets zur Seite stand, nach Ellesméra zu folgen, um in der Elfen-Hochburg seine magischen Fertigkeiten und den Umgang mit dem Schwert zu verfeinern. Doch bereits vor seiner Abreise muss er sich der ersten Herausforderung stellen: Der Rat der Ältesten wählt ausgerechnet Ajihads schwache Tochter Nasuada zur neuen Anführerin der Varden - um seinen eigenen Einfluss zu vergrößern. Eragon soll zum Spielball seiner Macht werden, doch er durchschaut die Tücke, und mit höchstem diplomatischem Feingefühl sichert er sich während Nasuadas Krönung nicht nur deren Loyalität, sondern auch ein wachsendes Ansehen bei den Varden, Zwergen und Elfen. Eragon weiß: Er ist derjenige, der bei einem erneuten Schlag Galbatorix all diese sich immer noch misstrauisch gegenüberstehenden Parteien wird vereinen müssen. Und ein Gegenschlag wird immer wahrscheinlicher. Galbatorix kann den Verlust der Schlacht um Farthen Dûr nicht hinnehmen und sammelt seine Armeen. Überall im Reich herrschen Chaos und Verrat. Eragon weiß schon bald nicht mehr, wem er noch trauen kann. Angelas Weissagung, dass ein Verräter aus der eigenen Familie erstehen würde, erhält neue Brisanz, als Eragons letzter lebender Angehöriger, sein Cousin Roran aus Therinsford, wieder auf der Bildfläche erscheint. Was weiß er über Eragons Fertigkeiten, davon, dass er inzwischen Drachenreiter ist? Wird Roran die schwerste aller Prüfungen bestehen, die Eragon in höchste Gefahr bringt? Oder kann am Ende doch König Galbatorix seinen Widerstand brechen? Und welche Rolle spielt Murtagh, der nach der Schlacht um Farthen Dûr wie vom Erdboden verschluckt war? Wenn er ein Verräter wäre wie sein Vater - und noch dazu der Verräter, den Angela in ihrer Prophezeiung vorausgesehen hat -, hieße dies nicht, dass er mit Eragon verwandt ist ...? Aber auch die Zwillinge sind nicht vertrauenswürdig. Und die Tochter des verstorbenen Ajihad, Nasuada, hadert mit ihrer Führungsrolle. Eragon muss einmal mehr das Heft in die Hand nehmen. "Ein Fantasy-Thriller von ungewöhnlichem Format!" SPIEGEL spezial "Der junge Herr der Ringe." Frankfurter Rundschau "Christopher Paolinis Erstling blitzt aus den Schwert- und Zauberei-Büchern hervor wie Eragons Schwert Zar'roc aus einem Berg gewöhnlicher Waffen." DIE ZEIT.… (mehr)
Mitglied:MarkusIrl
Titel:Eldest: Inheritance, Book II (The Inheritance Cycle)
Autoren:Christopher Paolini (Autor)
Info:Knopf Books for Young Readers (2005), Edition: 1st ptg., 704 pages
Sammlungen:Deine Bibliothek
Bewertung:
Tags:Keine

Werk-Informationen

Der Auftrag des Ältesten von Christopher Paolini (2005)

Kürzlich hinzugefügt vonJennigure, Arina8888, Xetroc, LC_97, KeelanvonE, robinanony, Stokkr, private Bibliothek, mrbater, Cmslibrary21
Lädt ...

Melde dich bei LibraryThing an um herauszufinden, ob du dieses Buch mögen würdest.

gek., geh. Spannende Fortsetzung, die bis zum Ende fesselt. ( )
  barbegina | Feb 22, 2019 |
Im zweiten Band sucht Eragon die Elfen auf, um dort mehr über die alte Magie zu lernen und auch um seine Kampfkünster zu verbessern. Der Band endet dann mit der großen Schlacht, bei der die Varden es schaffen, die Truppen des Königs zurückzuschlagen - und der dem Band die Farbe gebende neue Drache Thorn taucht auf. ( )
  ahzim | Jan 28, 2012 |
OT: Eragon - Eldest ( )
  Tanzmaus78 | Jul 7, 2008 |
Die Dämmerung setzt ein... Die Verzweiflung wächst... Finstere Mächte regieren!

Geschunden, aber siegreich ist Eragon aus seiner ersten Schlacht gegen den mächtigen Tyrannen Galbatorix hervorgegangen. Er ist zum Helden vieler Elfen, Zwerge und Varden geworden, doch nicht alle sind ihm wohlgesinnt. Die Kräuterfrau Angela hat einen Verräter prophezeit, der aus Eragons eigener Familie stammen soll. Eragon ist sich sicher: Der einzig lebende Verwandte ist sein Cousin Roran - aber niemals würde dieser sich gegen ihn wenden! Doch die Prophezeiung spricht: »So wird es kommen, selbst wenn du es zu verhindern suchst.« ( )
1 abstimmen azura | Dec 9, 2006 |
Nothing wrong with a good thick serving of swords 'n' sorcery, but it needs a hero. In the hands of a writer like George R.R. Martin, Lois McMaster Bujold, Barbara Hambly, or J. K. Rowling, the central characters of fantasy are persons worth knowing: smart, flawed, moral, doomed to love the world more than the world loves back. It's fun that they're kings and queens and wizards, but we read the books because Miles Vorkosigan or Harry Potter are in them, the kind of people we'd like to know and be. Unfortunately, Eragon just doesn't measure up to the standard; he's a Frankenstein video-game hero, clanking with magic armor, charms, and weapons, but long on seams and short that essential spark of life.
hinzugefügt von Shortride | bearbeitenThe Boston Globe, Sarah Smith (Nov 6, 2005)
 
It's clear that Paolini has drive and talent, and "Eldest" is, for the most part, competently constructed and written. The problem, however, is that anyone committed to reading a 2,000-page epic deserves more than competence and tropes that have been used countless times before.
 
hinzugefügt von Shortride | bearbeitenThe New York Times Book Review (Sep 11, 2005)
 

» Andere Autoren hinzufügen (25 möglich)

AutorennameRolleArt des AutorsWerk?Status
Paolini, ChristopherHauptautoralle Ausgabenbestätigt
Doyle, GerardErzählerCo-Autoreinige Ausgabenbestätigt
Palencar, John JudeUmschlagillustrationCo-Autoreinige Ausgabenbestätigt
Scotto di Santillo, Maria ConcettaÜbersetzerCo-Autoreinige Ausgabenbestätigt
Du musst dich einloggen, um "Wissenswertes" zu bearbeiten.
Weitere Hilfe gibt es auf der "Wissenswertes"-Hilfe-Seite.
Gebräuchlichster Titel
Originaltitel
Alternative Titel
Ursprüngliches Erscheinungsdatum
Figuren/Charaktere
Wichtige Schauplätze
Wichtige Ereignisse
Zugehörige Filme
Preise und Auszeichnungen
Die Informationen stammen von der englischen "Wissenswertes"-Seite. Ändern, um den Eintrag der eigenen Sprache anzupassen.
Epigraph (Motto/Zitat)
Widmung
WIE IMMER ist dieses Buch für meine Familie. Und ebenso für meine unglaublichen Fans. Ihr habt dieses Abenteuer erst möglich gemacht.
Sé onr Sverdar sitja hvass!
Erste Worte
"Die Lieder der Toten sind die Wehklagen der Lebenden."
Zitate
Letzte Worte
(Zum Anzeigen anklicken. Warnung: Enthält möglicherweise Spoiler.)
Hinweis zur Identitätsklärung
Verlagslektoren
Werbezitate von
Originalsprache
Anerkannter DDC/MDS
Anerkannter LCC

Literaturhinweise zu diesem Werk aus externen Quellen.

Wikipedia auf Englisch (1)

Die Dämmerung naht ... Die Verzweiflung wächst ... Finstere Mächte regieren! Erschöpft, aber siegreich gehen Eragon und sein Drache Saphira aus der ersten Schlacht gegen den Tyrannen Galbatorix hervor. Eragon ist zum Hoffnungsträger vieler Elfen, Zwerge und Varden geworden, doch nicht alle sind ihm wohlgesinnt. Die kräuterkundige Angela prophezeit einen Verräter, der aus Eragons eigener Familie stammen soll. Eragon ist sich sicher: Der einzig lebende Verwandte ist sein Cousin Roran - aber niemals würde dieser sich gegen ihn wenden! Doch die Prophezeiung spricht: "So wird es kommen, selbst wenn du es zu verhindern suchst." Der erste Teil von Angelas Prophezeiung ist eingetreten. Sie hatte geweissagt, dass die gewaltigen Mächte des Landes darum ringen würden, den Willen und das Schicksal des jungen Drachenreiters Eragon zu beherrschen. Wie auch immer dieser Machtkampf ausgehen sollte - es würde blutig werden. Und tatsächlich: In der Schlacht gegen König Galbatorix und seine Urgal-Armee schlägt sich Eragon zwar erfolgreich auf der Seite der Varden, Elfen und Zwerge, doch die Auseinandersetzung um Farthen Dûr kostet Unzählige das Leben - nicht zuletzt den Vardenkönig Ajihad, der Eragon in seiner letzten Stunde den Auftrag erteilt, über sein Volk zu wachen, um es vor drohender Anarchie zu bewahren. Nur so könnten sich die Verbündeten im Kampf um das Königreich Galbatorix entgegenstellen. Um die schweren Verluste trauernd, aber doch stolz auf den Sieg, geht Eragon aus seiner ersten Schlacht hervor. Nun gilt es, der schönen Arya, die ihm stets zur Seite stand, nach Ellesméra zu folgen, um in der Elfen-Hochburg seine magischen Fertigkeiten und den Umgang mit dem Schwert zu verfeinern. Doch bereits vor seiner Abreise muss er sich der ersten Herausforderung stellen: Der Rat der Ältesten wählt ausgerechnet Ajihads schwache Tochter Nasuada zur neuen Anführerin der Varden - um seinen eigenen Einfluss zu vergrößern. Eragon soll zum Spielball seiner Macht werden, doch er durchschaut die Tücke, und mit höchstem diplomatischem Feingefühl sichert er sich während Nasuadas Krönung nicht nur deren Loyalität, sondern auch ein wachsendes Ansehen bei den Varden, Zwergen und Elfen. Eragon weiß: Er ist derjenige, der bei einem erneuten Schlag Galbatorix all diese sich immer noch misstrauisch gegenüberstehenden Parteien wird vereinen müssen. Und ein Gegenschlag wird immer wahrscheinlicher. Galbatorix kann den Verlust der Schlacht um Farthen Dûr nicht hinnehmen und sammelt seine Armeen. Überall im Reich herrschen Chaos und Verrat. Eragon weiß schon bald nicht mehr, wem er noch trauen kann. Angelas Weissagung, dass ein Verräter aus der eigenen Familie erstehen würde, erhält neue Brisanz, als Eragons letzter lebender Angehöriger, sein Cousin Roran aus Therinsford, wieder auf der Bildfläche erscheint. Was weiß er über Eragons Fertigkeiten, davon, dass er inzwischen Drachenreiter ist? Wird Roran die schwerste aller Prüfungen bestehen, die Eragon in höchste Gefahr bringt? Oder kann am Ende doch König Galbatorix seinen Widerstand brechen? Und welche Rolle spielt Murtagh, der nach der Schlacht um Farthen Dûr wie vom Erdboden verschluckt war? Wenn er ein Verräter wäre wie sein Vater - und noch dazu der Verräter, den Angela in ihrer Prophezeiung vorausgesehen hat -, hieße dies nicht, dass er mit Eragon verwandt ist ...? Aber auch die Zwillinge sind nicht vertrauenswürdig. Und die Tochter des verstorbenen Ajihad, Nasuada, hadert mit ihrer Führungsrolle. Eragon muss einmal mehr das Heft in die Hand nehmen. "Ein Fantasy-Thriller von ungewöhnlichem Format!" SPIEGEL spezial "Der junge Herr der Ringe." Frankfurter Rundschau "Christopher Paolinis Erstling blitzt aus den Schwert- und Zauberei-Büchern hervor wie Eragons Schwert Zar'roc aus einem Berg gewöhnlicher Waffen." DIE ZEIT.

Keine Bibliotheksbeschreibungen gefunden.

Buchbeschreibung
Inhalt

Rückblick auf »ERAGON –
Das Vermächtnis der Drachenreiter«

Doppeltes Desaster

Der Ältestenrat

Unter Freunden

Roran

Jäger und Gejagte

Saphiras Versprechen

Requiem

Treueschwur

Eine Zauberschlange und eine Schriftrolle

Hrothgars Geschenk

Feuersbrunst

Mit dem Mut der Verzweiflung

Az Sweldn rak Anhûin

Der Celbedeil

Diamanten der Nacht

Unter wogenden Wolken

Zu neuen Ufern

Stromabwärts

Arya Svit-kona

Ceris

Wunden der Vergangenheit

Wunden der Gegenwart

Das Antlitz des Feindes

Mitten ins Herz

Die Dagshelgr-Beschwörung

Die Kiefernstadt

Königin Islanzadi

Aus ferner Vergangenheit

Überzeugungsarbeit

Eine Ansprache und ihre Folgen

Exodus

Auf den Felsen von Tel’naeír

Das geheime Leben der Ameisen

Unter dem Menoa-Baum

Ein Gewirr von Widrigkeiten

Am seidenen Faden

Elva

Heimsuchung

Warum kämpfst du?

Im Garten der schwarzen Blume

Die Natur des Bösen

Ein perfektes Wunschbild

Martyrium

Narda

Der Hammer fällt

Der Beginn von Weisheit

Monolith der Tränen

Die Gabe der Drachen

Bittere Wahrheit

Land in Sicht

Teirm

Jeod Langhachse

Ein unerwarteter Verbündeter

Flucht

Kinderspiel

Vorboten des Krieges

Rote Klinge, weiße Klinge

Nahe und ferne Visionen

Abschiedsgeschenke

Im Meeresschlund

Der Mahlstrom

Auf nach Aberon

Die brennenden Steppen

Die dunklen Wolken des Krieges

Nar Garzhvog

Hexengebräu

Der Sturm bricht los

Zusammenkunft

Der Älteste

Das Vermächtnis

Wieder vereint

Über den Ursprung der Namen

Danksagung
Zusammenfassung in Haiku-Form

Beliebte Umschlagbilder

Gespeicherte Links

Bewertung

Durchschnitt: (3.83)
0.5 17
1 100
1.5 19
2 273
2.5 77
3 967
3.5 191
4 1396
4.5 144
5 1309

Bist das du?

Werde ein LibraryThing-Autor.

 

Über uns | Kontakt/Impressum | LibraryThing.com | Datenschutz/Nutzungsbedingungen | Hilfe/FAQs | Blog | LT-Shop | APIs | TinyCat | Nachlassbibliotheken | Vorab-Rezensenten | Wissenswertes | 166,366,124 Bücher! | Menüleiste: Immer sichtbar