Autorenbild.

Markus Zusak

Autor von Die Bücherdiebin

17+ Werke 54,849 Mitglieder 2,556 Rezensionen Lieblingsautor von 200 Lesern

Über den Autor

Markus Zusak was born in Sydney, Australia on June 23, 1975. He began writing at the age of 16, and seven years later his first book, The Underdog, was published. He is best known for his young adult novels The Book Thief and I Am the Messenger, both of which are Michael L. Printz Honor books. The mehr anzeigen Book Thief was adapted into a movie. His next book, Bridge of Clay was published October 2018. It won 2019 Indie Book Awards for Debut Fiction and Book of the Year. (Bowker Author Biography) weniger anzeigen
Bildnachweis: Photo by Bronnwyn Rennix

Reihen

Werke von Markus Zusak

Die Bücherdiebin (2005) 45,008 Exemplare
Der Joker (2002) 6,613 Exemplare
Bridge of Clay (2018) 1,905 Exemplare
Getting the Girl (2001) 584 Exemplare
Vorstadt-Fighter (2000) 369 Exemplare
Underdogs (2011) 196 Exemplare
Underdog (1999) 150 Exemplare
The Failurist 8 Exemplare
To Catch A Thief 1 Exemplar
Markus Zusak 3 Book Set (2022) 1 Exemplar
The Book Thief 1 Exemplar
Mesagerul (Romanian Edition) (2015) 1 Exemplar

Zugehörige Werke

The Book Thief [2013 film] (2013) — Original story — 363 Exemplare
The Book That Made Me (2016) — Mitwirkender — 73 Exemplare

Getagged

Australien (302) australisch (206) Buchclub (179) Bücher (514) Bücher über Bücher (239) Deutschland (1,383) E-Book (168) Familie (263) Favorit (122) Favoriten (316) Fiktion (3,476) Freundschaft (367) Gelesen (476) Geschichte (254) Heranwachsender (368) Historisch (371) historischer Roman (1,965) Holocaust (1,634) Hörbuch (135) Im Besitz (203) Juden (450) Jugendbuch (1,007) Jugendliche/r (158) Jugendliteratur (255) Junge Erwachsene (1,523) Kindle (163) Krieg (439) Lese ich gerade (177) Liebe (124) Literatur (157) Mystery (267) Nazi (183) Nazi-Deutschland (448) Nazis (253) noch zu lesen (2,835) Printz Honor (130) Roman (373) Tod (908) ungelesen (141) Zweiter Weltkrieg (2,532)

Wissenswertes

Rechtmäßiger Name
Zusak, Markus Frank
Geburtstag
1975-06-23
Geschlecht
male
Nationalität
Australien
Deutschland (Mutter)
Österreich (Vater)
Land (für Karte)
Australien
Geburtsort
Sydney, New South Wales, Australien
Wohnorte
Sydney, New South Wales, Australien
Ausbildung
Engadine High School
University of New South Wales (BA) (English and History)
University of New South Wales (DiplEd)
Berufe
Hausmeister
High-School Englischlehrer
Romanschriftsteller
Preise und Auszeichnungen
Margaret A. Edwards Award (2014)
NSW Premier's Literary Award (Ethel Turner Prize) (2003)
Kathleen Mitchell Award 2006 (literature) (2006)
National Jewish Book Award (Children's and Young Adult Literature) (2006)
Ena Noel Award – the IBBY Australia Ena Noël Encouragement Award for Children's Literature (2008)
New South Wales Premier's Literary Awards Ethel Turner Prize for Young People's Literature (2003) (Zeige alle 13)
Children's Book Council of Australia Book of the Year Award (2003)
Publishers Weekly Best Books of the Year-Children (2005)
Bulletin Blue Ribbon Book (2006)
Printz Award Honor Book (2006)
Deutscher Jugendliteraturpreis [translate: German Youth Literature Prize] (2007)
Honour Book, CBCA Children's Book of the Year Award: Older Readers (2002)
Honour Book, CBCA Children's Book of the Year Award: Older Readers (2001)
Kurzbiographie
According to his publisher, Australian author Markus Zusak grew up hearing stories about Nazi Germany, about the bombing of Munich and about Jews being marched through his mother’s small, German town. He always knew it was a story he wanted to tell.
By the age of 30, Zusak had already asserted himself as one of today’s most innovative and poetic novelists. With the publication of The Book Thief, he was dubbed a ‘literary phenomenon’ by Australian and U.S. critics.

Markus Zusak (born 23 June 1975) is an Australian writer of German origin. He is best known for The Book Thief and The Messenger (US title: I Am the Messenger), two novels which became international bestsellers. He won the Margaret A. Edwards Award in 2014.

Zusak was born in Sydney, Australia. His mother Lisa is originally from Germany and his father Helmut is from Austria. They emigrated to Australia in the late 1950s. Markus is the youngest of four children and has two sisters and one brother. He attended Engadine High School and briefly returned there to teach English while writing. He studied English and history at the University of New South Wales, from which he graduated with a Bachelor of Arts and a Diploma of Education.

Zusak is the author of six books. His first three books, The Underdog, Fighting Ruben Wolfe, and When Dogs Cry, released between 1999 and 2001, were all published internationally. The Messenger, published in 2002, won the 2003 CBC Book of the Year Award (Older Readers) and the 2003 NSW Premier's Literary Award (Ethel Turner Prize) in Australia and was a runner-up for the Printz Award in America.

The Book Thief was published in 2005 and has since been translated into more than 40 languages. The Book Thief was adapted as a film of the same name in 2013. In 2014, Zusak delivered a Ted Talk, called 'The Failurist' at the Sydney Opera House. It focused on his drafting process and journey to success through writing The Book Thief.

The Messenger (I Am the Messenger in the United States) was published in 2002 and was one of Zusak's first novels. This novel has won awards such as the New South Wales Premier's Literary Awards: Ethel Turner Prize for Young People's Literature.

In March 2016 Zusak talked about his then unfinished novel Bridge of Clay. He stated that the book was 90% finished but that, "... I’m a completely different person than the person who wrote The Book Thief. And this is also the scary thing—I’m a different person to the one who started Bridge of Clay eight, nine years ago ... I’ve got to get it done this year, or else I’ll probably finally have to set it aside."

Mitglieder

Diskussionen

Shared Read: The Book Thief in The 12 in 12 Category Challenge (März 2012)
"The Book Thief" Spoiler-Free Discussion in Hogwarts Express (April 2010)
The Book Thief (with spoileers) in Hogwarts Express (Mai 2009)

Rezensionen

Kurze Inhaltsangabe
Molching bei München. Hans und Rosa Hubermann nehmen die kleine Liesel Meminger bei sich auf – für eine bescheidene Beihilfe, die ihnen die ersten Kriegsjahre kaum erträglicher macht. Für Liesel jedoch bricht eine Zeit voller Hoffnung, voll schieren Glücks an – in dem Augenblick, als sie zu stehlen beginnt. Anfangs ist es nur ein Buch, das im Schnee liegen geblieben ist. Dann eines, das sie aus dem Feuer rettet.
Eine Diebin zu beherbergen, wäre halb so wild, sind die Zeiten doch ohnehin barbarischer denn je. Doch eines Tages betritt ein jüdischer Faustkämpfer die Küche der Hubermanns…… (mehr)
 
Gekennzeichnet
ela82 | 2,125 weitere Rezensionen | Nov 14, 2023 |
Inhalt:
Liesel ist neun Jahre alt, als sie 1939 nach Molching zu ihren Pflegeeltern, den Hubermanns kommt. Eigentlich sollte auch ihr sechsjähriger Bruder Werner dabei sein, doch dieser stirbt auf der Fahrt dorthin. Am Grab ihres Bruders gerät sie zum ersten Mal ins Blickfeld des Todes. Dort begeht Liesel auch ihre erste Tat als Bücherdiebin. Es war ein kleiner, aber ein erfolgreicher Ausgleich für ihre erlittenen Verluste. Im Laufe des Buches stiehlt sie weitere Bücher, Äpfel, Kartoffeln, das Herz ihres besten Freunds Rudi, das Herz von ihren Pflegeeltern Hans und Rosa Hubermann, das Herz von Max und sogar das Herz des Todes, denn selbst der Tod besitzt ein Herz.
Meinung:
Man weiß nicht ganz genau wer die Hauptperson ist. Ist es der Tod oder doch Liesel?
Aber ich kann jeden dies Buch empfehlen, es ist nicht nur mitreißend, sondern auch berührend. Markus Zusak hat etwas erreicht, was wenige Autoren erreichen. Er hat mich mit seinem wunderschönen Schreibstil und seiner unfassbaren berührenden Geschichte zum Weinen gebracht.
Es ist nicht nur die Figur der Liesel, die das Herz höher schlagen lässt, sondern auch der Tod. Der in dieser Geschichte die Rolle des Erzählers einnimmt. Er schafft es die Spannung und Neugier, durch viel Witz und Ironie aufrecht zu erhalten. Und es umso Aufregender ist es, dass er einen Narren an die kleine Liesel gefressen hat und sie nie aus den Augen verliert. Und da ist noch die Figur der Liesel. Trotz ihrer traurigen Vergangenheit strahlt sie eine unglaubliche Lebenslust aus. Was sie zum Sympathieträger macht. Es ist nicht nur ihre Liebe für Bücher sondern auch ihre Menschlichkeit, die in dieser kalten Zeit etwas Licht in die Welt schafft.
Ich finde dieses Buch einfach nur unbeschreiblich und empfehle jeden diese Buch zu lesen. Der etwas Liebe, Hoffnung und ein Abenteuer sucht. Also kauft oder leiht euch dieses Buch aus. Ich kann es nicht oft genug sagen es ist unbeschreiblich.
… (mehr)
 
Gekennzeichnet
WinniethePooh1913 | 2,125 weitere Rezensionen | May 5, 2013 |
Liesel Memminger ist die Hauptfigur in dieser Geschichte oder ist es der Tod? So genau weiß ich das nicht, denn die Handlung springt zwischen den beiden hin und her. Zu Beginn des zweiten Weltkrieges bricht Liesel mit ihrer Mutter und ihrem Bruder zu einer Reise mit dem Zug auf. Die beiden Kinder sollen für eine Weile ins bayerische Molching zu einer Pflegefamilie, dem Ehepaar Hubermann. Aber unterwegs schlägt der Tod schon zum ersten Mal zu: Liesels Bruder stirbt plötzlich im Zug und wird irgendwo an der Strecke auf einem Friedhof beerdigt. Während der Beisetzung fällt einem der Totengräber ein Buch aus der Tasche. Liesel hebt es auf und behält es. Es ist "Das Handbuch für Totengräber", das erste Buch, das sie stiehlt. Von da an hat der Tod Liesel im Auge und beobachtet ihr Leben, aber er lässt sie in Ruhe, denn der Tod hat während des Krieges wahrlich genug zu tun. So lernt Liesel mit dem Buch des Totengräbers lesen und es wird nicht das letzte Buch sein, das sie stiehlt. In den Wirren des zweiten Weltkrieges, von denen auch das beschauliche Molching nicht verschont bleibt, versuchen die Hubermanns ein Stück Normalität zu leben und die kleine Liesel zeigt immer wieder auf beeindruckende Weise ihr Einfühlungsvermögen und ihre Menschlichkeit.

Mein Fazit:

"Die Bücherdiebin" ist eines meiner absoluten Lieblingsbücher und das, obwohl ich noch nie gerne Romane gelesen habe, die während des zweiten Weltkrieges spielen. Der Krieg findet in dem Buch allerdings nur am Rande statt, er ist nur die Kulisse für das Leben der kleinen Liesel Memminger bei ihrer Pflegefamilie in bayerischen Molching.
Am allerbesten gefällt mir die wunderbare, ausdrucksstarke Sprache von Markus Zusak, mit der er Liesels Welt und ihre Gedanken und Gefühle beschreibt. Viele außergewöhnliche Figuren kommen in der Geschichte vor, am ungewöhnlichsten ist sicherlich Rosa Hubermann, die Pflegemutter von Liesel, die alle in ihrer Umgebung (auch Liesel und ihren Mann Hans) mit den Worten "Saumensch" oder "Saukerl" beschimpft. Die Handlung birgt sehr viel Tragik, aber auch sehr viel Witz. An vielen Stellen des Romans (den ich im übrigen in Rekordzeit gelesen habe!) wusste ich nicht, ob ich lachen oder weinen sollte, manchmal beides auf einmal.
Für mich persönlich ist "Die Bücherdiebin" von Markus Zusak eines der schönsten Bücher, die ich kenne und absolut lesenswert.
… (mehr)
 
Gekennzeichnet
susanne.boeckle | 2,125 weitere Rezensionen | Feb 13, 2013 |
Wichtiges Buch mit wichtigem Inhalt. Das Buch läßt sich aber nach meinem Empfinden nicht durchgängig flüssig lesen. Es fesselt einen auch nicht, insofern kann ich keine Besserung Bewertung abgeben.
 
Gekennzeichnet
likos77 | 2,125 weitere Rezensionen | Dec 26, 2012 |

Listen

Europe (1)

Auszeichnungen

Dir gefällt vielleicht auch

Nahestehende Autoren

Statistikseite

Werke
17
Auch von
2
Mitglieder
54,849
Beliebtheit
#272
Bewertung
½ 4.3
Rezensionen
2,556
ISBNs
488
Sprachen
30
Favoriten
200

Diagramme & Grafiken