StartseiteGruppenForumStöbern
Web-Site durchsuchen
Diese Seite verwendet Cookies für unsere Dienste, zur Verbesserung unserer Leistungen, für Analytik und (falls Sie nicht eingeloggt sind) für Werbung. Indem Sie LibraryThing nutzen, erklären Sie dass Sie unsere Nutzungsbedingungen und Datenschutzrichtlinie gelesen und verstanden haben. Die Nutzung unserer Webseite und Dienste unterliegt diesen Richtlinien und Geschäftsbedingungen.

Irmgard Keun (1905–1982)

Autor von Das kunstseidene Mädchen

Beinhaltet die Namen: Keun Irmgard

MitgliederRezensionenBeliebtheitBewertungFavoriten   Veranstaltungen   
1,1443119,852 (3.81)2
Du musst dich einloggen, um "Wissenswertes" zu bearbeiten.
Weitere Hilfe gibt es auf der "Wissenswertes"-Hilfe-Seite.
Gebräuchlichste Namensform
Rechtmäßiger Name
Andere Namen
Die Informationen stammen von der englischen "Wissenswertes"-Seite. Ändern, um den Eintrag der eigenen Sprache anzupassen.
Geburtsdatum
Todestag
Begräbnisort
Geschlecht
Nationalität
Land (für Karte)
Geburtsort
Sterbeort
Todesursache
Wohnorte
Ausbildung
Berufe
Beziehungen
Agenten
Organisationen
Preise und Auszeichnungen
Kurzbiographie
Die Informationen stammen von der englischen "Wissenswertes"-Seite. Ändern, um den Eintrag der eigenen Sprache anzupassen.
Irmgard Keun was born in Berlin and attended a Lutheran girls' school in Cologne. She supported herself as a stenographer while originally pursuing an acting career. In 1931, at age 26, she burst onto the German literary scene with two radical novels that became bestsellers: Gilgi--One of Us, and The Artificial Silk Girl. They portrayed young women shedding conventional roles and adopting more modern and urban lives. The Nazi regime called the books "anti-German" and blacklisted them. After a fruitless lawsuit against the Gestapo for lost royalties, Irmgard Keun was forced into a wandering exile around Europe. She befriended a number of fellow German émigré writers and intellectuals including Stefan Zweig and Heinrich Mann, and was romantically involved with Joseph Roth. In 1940, she arranged for a newspaper to report that she had committed suicide. Using a false passport in the name of Charlotte Tralow, she then managed to smuggle herself back into Germany, where she survived the war. During this turbulent period, she produced two masterworks: After Midnight (1937), now considered one of the most powerful first-hand portrayals of life under Nazism, and Child of All Nations (1938). In the 1960s, she spent several years in a psychiatric hospital in Bonn. At the end of her life, she was finally recognized as one of Germany's groundbreaking and most courageous authors.
Hinweis zur Identitätsklärung

Bewertungen

Durchschnitt: (3.81)
0.5 1
1 7
1.5 1
2 4
2.5 6
3 40
3.5 20
4 97
4.5 17
5 42

Autorenseite verbessern

Werke zusammenfügen/aufspalten

Autoren-Unterteilung

Irmgard Keun wird momentan als ein einzelner Autor angesehen. Wenn ein oder mehrere Werke von einem anderen Autor mit gleichem Namen stammen, kannst Du gerne die Autorenseite in mehrere Seiten/Autoren aufspalten.

Beinhaltet

Irmgard Keun umfasst 2 Namen. Überprüfen und trennen.

Zusammenführen mit

 

Über uns | Kontakt/Impressum | LibraryThing.com | Datenschutz/Nutzungsbedingungen | Hilfe/FAQs | Blog | LT-Shop | APIs | TinyCat | Nachlassbibliotheken | Vorab-Rezensenten | Wissenswertes | 183,295,458 Bücher! | Menüleiste: Immer sichtbar